zeisora (zeisora) wrote in verreiss_mich,
zeisora
zeisora
verreiss_mich

"IKN - Creepy School" - Die unlustigste Versuchung seit dem Flaschendrehen-Vorfall

Das traurige Highschooldrama: IKN - Creepy School (leider gelöscht)
Die Dramaturgin: The Snowqueen
Fandom: Disneys Große Creepypasta-Pause

Der inexistente Plot: Da Quengel, ihre Liebesgeschichte und ihr doofes Stubaby doch nicht mehr interessant sind, werden Ravepardy und NABF eingeschult. Erstere ist damit beschäftigt, badass und cool zu sein, indem sie dumme Grundschulstreiche abzieht und Lehrer anpampt disst. Ihr Anhängsel findet das nicht so geil und versucht, Lilu Blablas Zuneigungsleiste vollzukriegen.
Die Insassen der Tintenschule: Allesamt uninteressante, nervige, bescheuerte Teenager-Schüler-Bolzen, die einen auslachen, wenn sie nicht herumgeschubst werden oder wenn sie nicht Lehrer oder Statisten-OCs sind. Vergo, Jane, Masky, NABF und OC Kiara sind eigentlich noch am erträglichsten. Ravepardy ist da.
Die Gestaltung der deutschen Sprache: Falscher Tempus des Erzählers. Ab und zu findet man einige Wörter, die selbst OO-Korrektur erkennen würde. Ständig sagt irgendein Horst da "oder/und so". Manche Sätze sind so verkrüppelt, dass sie schon wieder witzig sind. Es hat lustige Verschreiber drin.
Der Einsatz von rhetorischen Mitteln und geschickten Stilblüten: Prinzipiell findet man das übliche Sortiment an schlechten Stilistiken aus anderen Badfics. Links, chattypische Mittel, Capslock und das übliche "Ich füge ein Lied ein"-Mittel. Hinzukommend weiß der Erzähler im Prolog nicht, was er überhaupt ausdrücken will und verhaspelt sich unnötig. Jetzt mit PoV-Wechseln zwischen Ravepardy und NABF erhältlich.


Teil 1 mit Prolog und Vorstellung der Sue
Teil 2, in der Sue sich mit einem zwanghaften Schulbesuch arrangieren muss.
Teil 3, gesponsort von der Muse für unlustige Chemieunfälle (wahrscheinlich Jane, die miese Vagina)
Teil 4, mit Fillern und der schröckeligen Vergangenheit der Sue
Teil 5, der mit seinem Shoujou-Klischee-Gedöns nur so strotzt (Fuckin' Flaschendrehen).

Teil 6.1 und 6.2, in der Quengel heult und ein Baby in die Schule schleppt.
Teil 7.1 und 7.2, in der Quengel und Ekliger Junge endlich zusammenfinden und noch mehr irrelevanter Bullshit passiert.

Falls irgendjemand Nichts mit Raven/Ravepardy/Sarah und Hearteater/NABF/Jenny anfangen kann:
Mein Verriss zu Ravepardys dümmlicher Originstory findet ihr hier.
Hearteater und ihre für diese Reihe allerdings irrelevante Geschichte findet ihr hier.
Alle vorherigen Teile sind jeweils verlinkt. Es sei gewarnt, dass sich beide Geschichten durch ein ekelerregendes Bild über psychische Krankheiten/Probleme und Gewaltakte auszeichnet.



Hallöchen!
Ich hab' mich wirklich lange vor diesem Ding gedrückt. Nicht nur, weil ich launebedingt am Ravereview gearbeitet habe, nein, sondern weil ich einige Kapitel bereits gelesen habe und es schrecklich wird.
Und ja, es ist der Teil, in welchem NABF und Ravepardy aufs IKN gehen, weil es nichts Geileres gibt und sich die Autorin schon gefreut hat, eine Schülerin, die die Schule hasst, erneut auf eine Schule zu schicken.

Wer die beiden Klappspaten nicht kennt, bekommt eine kurze Zusammenfassung, da die Verrissteile doch etwas lang sind:
Ravepardy, bürgerlich Sarah Auchkeinnachname, und ihre Freundin NABF (Namenlose allerbeste Freundin), bürgerlich Jenny Keinnachname, waren Schülerinnen, die gern Creepypastas konsumiert haben und von ihren Mitschülern - mal mehr, mal weniger - gemobbt wurden. Während NABF vorsätzlich in der Schule drei Mitschüler tötet und mit Bewährungsstrafe irgendwie davonkam, um noch mehr zu morden, tötete Ravepardy heimlich viele Leute und hält sich für ein Genius. Während Ravepardy weiter in der Nacht serienmöderte, verschwand NABF und tauchte später wieder auf, als Ravepardy ihre Familie endlich gekillt hatte. Liu und BEN DROWNED sind auch da und nehmen beide mit ins IKN. 
Wer von einem der beiden Verrissprojekte herkommt und mit der Tintenschule nichts anfangen kann, gibt es dazu auch nochmal einen kurzen Rückblick:
BOOOOOOORING.
Okay, okay: Quengel - Psychopathensau vom Dienst und angeblicher Racheengel der Rache - wurde in die Tintenschule verschleppt, in der alle Creepypasta-Figuren gründlich lobotomiert wurden und sich benehmen wie frühreife Teeniebolzen. Deswegen bestehen die Konflikte zu einem Großteil aus den üblichen 0815-Klischees aus anderen Internats- und Schul-AUs und es wird seitenweise herumgeheult, dass unsere coolige Protagonistin ihrem Schwarm Eyeless Jack Ekliger Junge nicht ihre wahre, tiefgehende LIIIIIIBÖ gestehen kann. Irgendwann schleppte sie bei einem Mordzug ein Suebaby mit und kam mit EJ zusammen.
Das ist allerdings irrelevant, weil diese 22 Kapitel nur dazu gedient haben, dass sich der Leser nicht nicht von einem neuen Setting zerquetscht fühlen, wenn Rave eingeschult wird, obwohl wir wenig und vor allem inkonsistenten Infodump erhalten haben.
Ihr habt also plottechnisch nicht besonders viel verpasst.



Kapitel 23: "Hi! Wir sind die Neuen!" - Boa, Schule nervt vooooll!!!!!!!

Das Kapitel beginnt elegant mit einem PoV-Wechsel zum Autor/auktorialen Erzähler, da die Geschehnisse im IKN jetzt doch nicht mehr so relevant sind, als dass sie kapitellang ausgeschlachtet werden müssten.
Es wird geinfodumpt, dass Quengel, EJ, BEN und Liu nach fast einer Woche hinter den Identitäten unserer neuen Bratzen gekommen sind. Lachende Jacke hatte NABF getroffen, allerdings war es das schon, da Schlenderman sie nicht kidnappen konnte. Dann wird noch ein wenig darüber erzählt, dass sich alle gut um das Baby kümmern, wenn Jürgen überfordert ist und Ekliger Junge fragt sich, ob es denn niemand auffällt, dass BEN und Kiara zusammen sind.

Denn offensichtlicher konnten sie es ja nicht machen, oder?

Ich habe eine These. Diese lautet: Es juckt einfach niemanden.

Somit wäre das einzige, ernst zu nehmende Problem nur noch der Krieg zwischen Jürgen und Lilu Blabla, die sich immer noch gegenseitig ummetzeln wollen. Dabei ging Einiges kaputt, was aber keine Sau dazu bringt, den Hausmeister anzufragen, weil der insgeheim Berta aus "Two and a Half Men" ist und man will sich nun mal nicht mit Berta anlegen.


Miss Dracula hatte dann die super Idee, mit den Vampiren und Werwölfen einen Ausflug in die Karpaten Abstellräume für langweilige Nebencharaktere zu unternehmen, bis auf unbestimmten Zeitraum, bis irgendwann wieder Nebendarsteller gebraucht werden. Warum dies so war und warum alle Schüler die Hexen foppten, weil sie mit den hirnamputierten Edgykids dableiben mussten, konnte sich Big Mum Bloody Mary und keiner der anderen Schüler zusammenreimen.
So dass verschiedene Unterrichtsstunden, nämlich die bedeutsamsten Fächer für angehende Mörder: Kunst und Musik, ausfielen.
Um die lernwütige Meute in der Schule zu halten, dürfen die Intellenzbolzen öfter raus. Wir befinden uns an einem Donnerstag.
Wie konnte man besser lernen, als dass man vorher Leute umgebracht hatte?
Also ausgepowert, ermüdet und nicht mehr ganz so aufnahmefähig? Jaja, wer mag sie denn nicht? Die nörgelnden Schüler nach dem Sportunterricht.
Wir erfahren durch mehr Infodump, dass die Leute in verschiedenen Pärchen aufgeteilt sind und wie es dazu kam, dass Lilu Blabla und BEN unsere Lieblingsbratzen abholen dürfen.

„Ich habe nicht gerade reichlich viel Lust…“, meinte Liu. „Ach komm schon.“, meinte Ben. „Wir lustig! Du unterhaltsam. Ich Nerd.“ Wie lustig diese Nacht werden würde, wussten sie da noch nicht…
Es folgt die Info, dass man sich die Geschichten von NABF und Ravepardy geben sollte.

Gefolgt von der Klammerinfo erhalten wir einen atmosphärischen Absatz, der direkt an das Ende von "I am just a normal girl" anschließt und unsere vier Helden beschreibt. Schön, aber ich wusste zuvor auch schon, wie Lilu Blabla und BEN aussehen. Der Absatz zuvor hat mir gesagt, dass es sich um Lilu Blabla und BEN handelt! OCs in einer
anderen Fic beschreiben ist okay, aber COME ON.

Achja, und Ravepardy zieht noch Zeugs an, bevor sie noch eine Fliegerbrille aufsetzte, obwohl es stockdunkel war.
Sogar der Text merkt an, dass das pseudocool und derp ist.

NABF freut sich wie wild aufs IKN und will, dass Ravepardy genauso erfreut ist. Rave kackt sie an, was sie denn von ihr erwarte, allerdings wird das Thema gewechselt.
„Und du isst wirklich Herze?", fragte nun der große Junge das kleine Mädchen.

Sie leckte sich über die Lippen, schmatzte einige Male ekelerrend mit besagtem Körperteil und rieb sich den Bauch, ehe sie Liu mit einem Haps herunterschluckte als sie meinte: „Die sind so leckerschmeckerschmackofatz!“
BEN findet das genauso ekelerregend wie ich und wird prompt von Rave angeherrscht, dass er die Klappe zu halten habe. Halleluja. Derweil knurrt Lilu Blabla zurück, dass es kein Gestreite geben soll.
Er war Schizophren und dies war gerade seine zweite böse Persönlichkeit, welche Sully hieß.
Okay, okay. Kleiner Exkurs.
Schizophrenie hat nichts mit multipler Persönlichkeitsstörung zutun, auf die hier abgezielt wird. Schizophrenie ist eine psychische Spektrumskrankheit. Dabei unterscheidet man auch in akute Phasen mit Positiv-Symptomatik, welche vor allem durch die Verzerrung der eigenen Wahrnehmung (Halluzinationen und Wahnvorstellungen) gekennzeichnet sind und in chronische Phasen mit Negativ-Symptomatik, die von abnehmenden Interesse an Aktivitäten, Antriebsstörungen, Mangel an Gefühlen und Verarmung der eigenen Sprache geprägt sind. Der Betroffene kann sich einbilden, dass jemand ihn kontrolliert, aber es hat nichts mit einer zweiten Persönlichkeit zutun.
Multiple Persönlichkeitsstörung, um fachlich korrekter zu sein auch Dissoziative Identitätsstörung genannt, ist das Ergebnis eines Traumata (meist im Kindesalter), somit eine Art Schutzmechanismus und zeichnet sich dadurch aus, dass eine Person mehrere Persönlichkeiten "besitzt". Signifikant ist das Entwickeln einer zweiten Persönlichkeit (oder mehrerer Persönlichkeiten), die unabhängig von der Hauptpersönlichkeit agiert. Der Betroffene kann sich nicht an die "Übernahme" der anderen Persönlichkeit erinnern, wenn er denn überhaupt weiß, dass er eine andere besitzt. Ein kleinerer Teil der Betroffenen kann es jedoch mitverfolgen, nimmt aber, ähnlich wie bei einer Depersonalisierung, nur mitverfolgend wahr, was besagte andere Persönlichkeit macht. Das Wechseln der Persönlichkeiten erfolgt in keinem festen Schema, was diese Krankheit nur noch gruseliger macht.
Zudem können sich die Persönlichkeiten selten miteinander austauschen. Durch Psychotherapie kann man ermöglichen, dass sich diese harmonisch austauschen können, wenn es mit der Integration zu einer Persönlichkeit nicht klappt, aber die Behandlung ist langwierig.

Ergo: Liu hat keine Schizophrenie und auch keine dissoziative Identitätsstörung. Vielleicht ist er besessen.


NABF fragt, ob die Tintenschule im Wald ist. Ich meine: Wo sie recht hat, hat sie recht. Wenn man das Töten wegnimmt, kann man es sicherlich als eine Art speziellen Hort für spezielle Jugendliche ansehen. Kann ruhig in der Stadt stehen.
Unsere Gruselnudeln stolpern durch den Wald.

Irgendwann nach endlos fielen Abzweigungen und Gestolpere der Mädchen, vor allem von Jenny, weil die voll das Opfer sein tuten tut und Schusseligkeit immer noch einen Niedlichkeitsfaktor hat, kam eine hohe Wand in Sicht. Diese brach auf, als Miley Cyrus halbnackt auf einer Abrisskugel entgegenkam und Lilu, NABF und Rave mit sich zog. Ben hingegen teleportierte sich rechtzeitig und dachte an die Reperaturkosten.
Die Schule steht im Wald und niemand findet sie? You know what? Das ist nichts, was eine noch angezündete Zigarette nicht lösen könnte. Oder Quengel, wenn sie ihre Periode hat und mit dem Flammenwerfer herumsprüht. Oder wenn wir die Brände vom Amazonas und Australien dorthin schieben!
Das Eisentor geht auf, welches high security mit Code funzt, und wir bekommen neben feingeschnittenen englischen Rasen ein riesiges Gebäude. Unsere Pappnasen gehen rein.

Es war zu luxuriös für eine normale Schule.
Oh boy, kann ja mal gar nicht angehen, dass Rave auf eine Schule gehen muss, die aussieht wie eine alte, heruntergekommene Villa - so wie ich mir das Ding zwecks fehlender Beschreibung vorgestellt habe. Und überhaupt: Wie soll denn eine Creepypasta-Omma ein riesiges, luxuriöses Häuschen herbekommen, ohne, dass es keiner Sau auffällt? Und was bekommen denn die Lehrer gezahlt, die sich auch noch mit Mistplagen wie Jürgen rumschlagen müssen? Ergibt irgendetwas in diesem World Building SINN?!

Unsere beiden Lieblingsserienkillerlis müssen zu Big Mom Bloody Mary und Rave findet es geil, dass die Direx auch eine Gruselnudel ist. Lilu und BEN entschuldigen sich, dass sie zu spät kommen und zeigen ihre Beute. Beute grüßt zurück und Big Mom Bloody Mary nimmt sich den beiden Intellenzverweigerern an. Diese schreibt noch für Lilu einen Zettel und der verabschiedet sich awkward von NABF.

„Uuuuuh…“, kicherte Raven. „Wer hat sich denn da verliebt?“- „Klappe!“, zischte Jenny, als die Direktorin zu ihnen kam.
Wait, whut? Ich dachte, NABF und Lilu Blabla sind zusammen? WHUT?

Dies ist aber auch egal, da sich die Torfnasen nun vorstellen sollen. Ich befinde NABF eigentlich sogar als angenehm. Sie erzählt dann auch, wie sie zum Mörderli wurde.

„Du wirst dich sicher sehr wohl hier fühlen.“, meinte sie.
Das sagen sie alle und dann sind sie Mopfer an der Tintenschule.
Direx fragt, ob NABF Lilu bereits kannte. Dann, ob sie Ravepardy bereits kannte. Besagte Person spielt unbeteiligt mit Zeugs auf dem Schreibtisch vom Tomatenwodkacocktail.

„Und du bist also Raven, ja?“, fragte sie. Raven spielte weiter mit was auch immer es war. Es vibrierte komisch und sah fast schon wie ein Genital aus, wenn es nicht blau und glitzernd wäre. Ihre Antwort war ein knappes „Jiop“. Jenny schlug sich, stellvertretend für die gesamte v_m-Community, mit der Hand gegen die Stirn. Ihre BF konnte so ziemlich nie anständig sein.
Was auch ihr kleinstes Problem sein wird.
Tomatenwodkacocktail fragt nach Ravepardys Motiven.

„Ich habe einfach ein Problem mit dieser verkorksten Gesellschaft, die solche asozialen Kackbratzen wie mich nicht unter Freudestränen und Engelschören begrüßen und will sie verroten sehen. Der "Deine Mudda"-Song Ist ein lustiges Spiel. Möglich aber auch, dass ich komplett irre und durchgeknallt bin.“, meinte Raven und hob den Blick.
Bloody Mary geht Zeugs aus ihrem Schrank holen und NABF spielt Anstandswauwau.
Während sie dies tat, zerrte Jenny Raven vom Schreibtisch unter viel Gezeter und Gebrüll weg und zischte: „Benimm dich!“- „Tu ich doch.“
Ich hab sie vermisst, Leude <3

Weil Bloody Mary auch auf alles gefasst ist, hat sie bereits einen kompletten Stundenplan plus Bücher und Ordner bereitgestellt. So viel zum Thema "Individuell angepasste Fächer", ne? Ravepardy ist gepisst, weil die Schule eine Schule ist und beide dürfen dann erst einmal in ihr Zimmer gehen. Ohne Wegbeschreibung machen sich unsere mutigen Helden auf, ihr Zimmer zu suchen.


Und jetzt, meine Damen, Herren und Non-Binaries, erhaltet ihr das, was ihr bestimmt schon sehnsüchtig erwartet habt.
*Raven*
Genau, ein PoV zu Ravepardy! Aber seid beruhigt, wertes Publikum. Irgendwann erfolgen PoV-Wechsel zu NABF, die zwar nur dazu dienen, Rave speschöll zu reden, aber nicht so derbe nerven.
Wir erfahren, dass sie das Zimmer gefunden haben und Rave sich freut, auf der Tintenschule zu sein, aber Schule is' halt kagge. Das muss noch paar Mal erwähnt werden, denn sonst bekommen wir nicht den Teenager-Vibe. Sie beschreibt das Zimmer, welches sie schön findet.
„Ich will das Fenster!“, meinte ich sofort und pfefferte meine Sachen dorthin, wodurch das Glas zerbrach und meine Sachen nun im conveniently placed Schulteich schwammen. Jenny nickte und legte ihre Bücher behutsam auf ihr Bett. Sie hinterfragte schon seit einigen Jahren nicht mehr meine Quirks.
NABF fragt, ob Ravepardy duschen geht. Diese will sich allerdings nur kurz herrichten und umziehen.

Ich bürstete mir die Haare mit einem Akkubohrschrauber durch und befestigte ein paar Federn, dabei versuchte ich nicht zu heulen, beim Gedanken an meinen geliebten TJ.
Das Thema wird aber auch gleich wieder aufs Herrichten gelenkt. Hier hätte ich es schön gefunden, wenn Rave wirklich physische Reaktionen auf den Verlust zeigt und nicht sagt "Ich hätte fast geheult". Show, don't tell. Schließlich war TJ, ihr/e Hauskrähe/-rabe auch der Teilauslöser für ihre Serienmorde und sein Tod relevant dafür, dass sie auch ihre letzten Hemmungen fallen gelassen und ihre Familie umgebracht hat.
Aber wir sind ja nicht hier, weil wir heulende Leute sehen wollen, weil sie ihr Haustier verloren haben. BLUT! GEDÄRME! LANGWEILIGE UNTERRICHTSEINLAGEN! PSEUDOCOOLE BLÖDELEIEN! YEEEEAAAAAAH!

NABF liest bereits in einem der Schulbücher.
„Nicht dein Ernst oder?“, fragte ich. „Mach hier nicht einen auf Streber. Alda, leg das gefälligst weg und nimm dieses spärlich zusammengetackerte, 42-seitige Dokument von meiner Fanfic über mich selbst!“- „Du, ich nicht.“, sagte sie und schloss das Buch.
Herzallerliebst. NABF findet Lilu Blablas Empfehlung interessant und Rave verdreht die Augen. Letztere fragt, ob NABF sich noch frisch machen möchte, welche dies auch tut und ihre Bücher mitnimmt. Ravepardy ist eine gute Freundin.
Ich verdrehte wieder die Augen, dann gingen wir raus.
"Meine Freundin freut sich auf den Unterricht, da sie in ein neues Leben startet, wo sie nicht von ihren Mitschülern gehänselt wird und liest Schulbücher. Nervige Streberin, wieso hat sie Spaß? Echtmal, dabei gehen wir zur Schule, ey!"
Sie finden den Klassenraum und NABF hält sie ab, sofort reinzugehen. Rave ist genervt und NABF sagt ihr, sie will einen guten ersten Eindruck machen, damit sie gemocht werden.

„Warum sollten sie uns hier nicht mögen?“, fragte ich verwirrt.
Ich habe eine gesamte Fanfiktion parat, die die Annahme, man könnte dich nicht mögen, bekräftigt.
Sie zuckte nur mit den Schultern und umklammerte die Bücher etwas fester, als sie murmelte: „Fall nur nicht mit der Tür ins Haus.“
Rave verdreht erneut die Augen (so ziemlich das dritte Mal in diesem Kapitel, alle in Bezug auf NABF) und will anklopfen, als die Tür einfach aus dem Rahmen fällt. Dann latschen beide rein und Ravepardy verkündet den Kapitelnamen.

Autorin hofft, dass den Lesern das Kapitel und die Vorgeschichten gefallen.

Kapitel 24: "Hearteater und Raven" - Die Erbärmlichkeit macht sich auf den Weg zur Spitze

Sie werden angeglotzt, was Rave nicht kümmert und zieht NABF wie ein Hundehalter seinen alles bekläffenden Hund harsch mit sich. Dadurch verliert sie das Gleichgewicht und wird zwar von Ravepardy gehalten, aber ihr Schulmaterial verteilt sich auf den Boden. Die Mitschüler kichern dämlich und Rave pampt diese an, was ich wenigstens als gut befinden kann, weil sie ausnahmsweise mal für NABF einsteht. Somit wird sie zum Zentrum der Aufmerksamkeit. Statist #21872 hat mit dem Zuruf „Fuck! Das ist ja ne Braut!“ einen miesen Geschmack bewiesen.
Außerdem ist Rave keine Braut, sie ist der motherfucking Bräutigam mit ihrer Bösärscheligkeit! Beware, Statist #21872, bevor sie deinen Kopf mit ihrem Goofy-Männermarsch des Todes zum Explodieren bringt!!!

Schlenderman fragt, ob das die neuen Schüler sind. Nach einer grundlegenden Analyse über die Physis des Lehrers fragt Ravepardy - als Creepypasta-Fan der Extraklasse -, ob der große, weiße, anzugtragende gesichtslose Mann denn Schlenderman sei.
Es folgt ein Mini-Dialog, dass Schlenderman, trotz der ständigen Surprise-Schüler, keine neuen Schüler erwartet habe und BEN verteidigt, dass er und Lilu sie heut' erst angeschleppt haben wie Krätze. Rave begrüßt BEN und Lilu im Publikum und Schlenderman realisiert, wer die Beiden sind. Diese dürfen sich nun
der Klasse vorstellen.
Nachdem unser geliebter Lehrer die Klasse anbrüllt, machen sich Rave und NABF aus, wer beginnt. NABF soll anfangen, allerdings hat sie Bammel.
„Das ist Hearteater! Wenn ihr ihr Herz brecht, wird sie eures brechen! Ausbrechen, nachdem sie es aus euren Brustkorb gekratzt und häppchenweise verzehrt hat!“ Dabei zeigte ich auf Jenny. Sie schlug sich mit der Hand ins Gesicht und meinte: „Ich kann mich auch selber vorstellen.“- „Dann tu es doch.“, meinte ich nur grinsend.
Gelächter erschallt und wird zwar von Schlendi ermahnt, aber man konnte es noch immer hören…

Und jetzt, meine lieben Leser: Die Szene, die JEDES! FUCKING! MAL! bei mir reinhaut, als würde ich es nicht bereits ein bis zweimal zuvor gelesen haben. Den Absatz lasse ich unkommentiert stehen.
„Also, ehm, ja. Ich bin Hearteater.“, meinte Jenny etwas kleinlaut. „Lauter.“, meinte ich. „Ich bin…“, fing Jenny wieder an. „Lauter!“, meinte ich wieder. „Ich bin…“, setzte sie wieder an. „Lauter!“, rief ich. „VERDAMMT! HöR AUF! ICH BIN HEARTEATER! SO ZUFRIEDEN?“, Jenny funkelte mich an. Ich grinste. Sie wurde ganz blass, als ihr klar wurde, dass sie gerade gebrüllt hatte. „Ehm, tut mir leid.“, meinte sie wieder. Das Gelächter in der letzen Reihe wurde schlimmer und auch jemand in der ersten Reihe fing an zu lachen. Er trug eine Art Schal vor dem Mund und eine Brille mit orangenen Gläser.
Also der Typ, der zuvor von seinen Mitschülern gehänselt wurde, weil er stottert und seine Ticks hat (You know, Ticci Toby) zu einem Punkt, dass er irgendwann Leute umgebracht hat, macht sich über den plötzlichen Ausraster von einer zurückhaltenden Person lustig, die praktisch in diese Situation unangenehm hochgeschaukelt wurde. Nice, IC 10/10.
UND JETZT ZU DIR, RAVE! Das ist nicht witzig, das ist nicht neckend gemeint, das ist einfach nur ekelhaft von dir.

Wenn wir "Hearteater" weglassen, dann wird NABF als eine zurückhaltende, schüchterne und eher in sich gekehrte Persönlichkeit beschrieben, die sich sehr leicht einschüchtern lässt und eigentlich auch nur das Beste aus ihrem Leben machen will. Jemand, der von seinen Mitschülern übel schikaniert wurde und praktisch in Angst lebte, verprügelt zu werden. Eigentlich auch vollkommen unpassend als gnadenloser, kannibalistischer Serienmörder, der damit leben kann, dass er zahllose Menschen tötet. Kurzum: Ich kann mich mit ihr schon auf einer Ebene identifizieren und diese Szene tat weh.
Als jemand, der in der Schule auch nie die besten Zeiten hatte, konnte ich mir nichts Schlimmeres vorstellen als vor einem Publikum zu sprechen. Besonders, wenn man dann von besagtem Publikum ständig Zurufe bekommt, dass man lauter sprechen solle, obwohl man sowieso mit sich zu hadern hatte. Was Ravepardy da macht, ist keine Ermutigung, es ist dreistes Heruntermachen. Das Szenario wäre so viel besser gewesen, wenn sie NABF nicht ständig damit aufgezogen hätte, lauter zu sprechen, sondern auf andere Weise darauf aufmerksam gemacht. Es wäre zwar immer noch für NABF unerfreulich, da das Problem an sich schon unangenehm genug ist, aber besser als diese Scheiße.
Und ja, ich habe im Kapitel zuvor extra die Augenverdreher erwähnt. Weil es die Freundschaft zwischen NABF und Rave definiert, allerdings nicht auf eine positive Weise. Und es wird auch nicht die letzte Stelle sein.


NABF stellt sich jedenfalls schüchtern vor und Rave macht einen dummen Kommentar darüber, dass sie leicht bekloppt sei, was NABF überhaupt nicht geil findet. Kiara stellt fest, dass bei Ravepardy und NABF ja nur noch Raves Persona übrig bleibt.
„Nein, ich bin Precilla.“, sagte ich grinsend. „Natürlich bin ich Raven, auch mit bürgerlichem Namen. Und mit Nachnamen. Und meine drölf Zweitnamen lauten auch so. Da, auf meinem Ausweis, den ich mir extra neu gemalt habe: "Raven Raven Raven Raven-Raven Raven". Oder seht hier etwa noch jemanden mit Federn in den Haaren, was niemand weiß, weil ich von der Presse bisher noch nicht physisch gesichtet wurde?“
Schlenderman hat keinen Bock auf Raves dumme Antworten und bittet sie, dass sie sich doch vorstellen möge. Es folgt: Ihr Pseudo, ihr Alter, die Mordweise an ihrer Familie, die Tatsache, dass sie Leute gern nervt, anscheinend sadistisch ist und einige Hobbys, wobei Motoradfahren und Kino gehen komplett neu sind. Ich meine, ist ja nicht so, als hätte sie neben FFs schreiben, Remixen, Videos/Filme schauen, Instrumente spielen, Kickboxen, Flaschentauchen (daher hat sie auch ihren Ex), MMD, chatten, dumm sein und die Leser zu Tode langweilen nicht genug Tätigkeiten, von denen einige nur kurz oder gar nicht angerissen werden. Schlenderman hat keine Lust mehr auf ihre Liste und unterbricht Rave, welche trotzdem fortfährt. Denn nichts ist interessanter als die Hobbys einer dämlichen Sue, von denen sie wahrscheinlich nichtmal 75% davon ausführen kann, weil sie dafür einen Computer oder Vereine benötigt. Slendy brüllt sie an, dass sie sich „Setzten!“ sollen.
„Wow!“, meinte ich und sah ihn grinsend an. „Chill mal Slendy!“
NABF rügt sie und alle finden es lustig, dass Rave ihre ABFFL mit einem Blick töten will, weil sie Sarah genannt wurde. Slendy brüllt erneut, dass sie sich setzen sollen.
„Hättest auch einfach sagen können.“, meinte ich und sah in die Klasse um zu sehen, wo noch Platz frei war.
Oh wow. Rave ist einer dieser Kinder. Toll.
NABF setzt sich nicht neben Ihre Hoheit und Ihre Hoheit ist bisserl gepisst. Jürgen ruft nach Rave, dass Lachende Jacke Gesellschaft möchte. Hinten sitzen auch noch Ekliger Junge mit seiner Trophäe Freundin Quengel,
ein Mädchen mit weißen Haaren und Bloody Painter, I guess.
Rave grinst Jürgen an. Jürgen ist verwirrt. Zeisora verletzt sich selber.
Und dann war ein freier Platz neben… war das ein Clown?
ezgif.com-gif-maker.gif
Das. ist. nicht. dein. fucking. Ernst. Das kann es einfach nicht sein!
Rave, klingeling, Darling: Du kennst Laughing Jack bereits. Du kennst alle Pappnasen bereits. Du hast ihn sogar gezeichnet, du Brain-Down-Item höchster Güte!
Das Ganze wird noch blöder, weil die Autorin mindestens zweimal auf ihre Origin-Story verwiesen hat, in der sie von Creepypastas schwärmt und Laughing Jack favorisiert. Die einzige Erklärung, die man abliefern könnte, wenn man Rave als komplett alleinstehenden Charakter einführen würde, wäre, dass sie versucht zu verstehen, dass sie wirklich auf Creepypasta-Charaktere trifft. Aber selbst dann ist es eine unglaubwürdige Reaktion.

Sie setzt sich hin und begrüßt ihn. Er begrüßt zurück und ist von Raves Büchern verwirrt.

Ich hob fragend eine Augenbraue und fragte: „Warum hast du eine Eistüte im Gesicht?“

Auf dass der Mond dich fressen mag. Das ist so dumm, ich weiß nicht einmal mehr, was ich dazu sagen soll.
Lachende Jacke ist entsetzt (wahrscheinlich von so viel Dummheit oder miesen Pick-Up-Lines, denn so krass hart war der Diss auch nicht) und Jürgen lacht.

„Ruhe dahinten! Wir fahren weiter nach Didney Worl und IHR BLEIBT HIER!“, rief Slender vorne. [Rave glotzt zu NABF] Sie saß zwei Reihen vor mir, aber sie hatte nur noch Augen für Liu. Na vielen Dank auch!
Ja, NABF. Schreckliche ABFFL bist du. Machst dich nicht über deine Mitschüler lustig und kannst die dafür nicht einmal peinlich berührt rügen. Alles ihre Schuld, dass sie sich um ihren eigenen Kram kümmert und Rave nicht das schwarze Totenkopfkonfetti aus den Achseln leckt. Furchtbar.

Rave patzt Jürgen an, dass er die Klappe zu halten habe, woraufhin er sein Messer zückt und sie fragt, ob sie wisse, wer er sei. Unsere tollkühne Protagonistin ist unbeeindruckt.

„Du benutzt ein altes stinkendes Küchenmesser um mir Angst zu machen. Voll klassisch. Nicht so wie ich, die...auch mit einem Messer herumwedelt. Aber ich habs legal von einem Rummel bekommen und es ist klappbar. Your argument is invalid, peasant! Und ich dachte Jeff the Killer wäre cooler.“
Jürgen ist erstaunt, dass sie doch weiß, wer er ist und nimmt kurzzeitig das Messer weg. Rave macht eine unlustige Schneewitchen-Referenz und bringt Lachende Jacke zum Lachen. Jürgen is not amused und droht, sie zu töten, aber Rave hat das ultimative Argument.
„Hab ja schließlich alle Creepypastas gelesen.“- „Na toll.“, seufzte Jeff und nahm das Messer wieder weg. „Durchgeknallte Fangirls.“
Dann mach' es wie Johnny The Homicidal Maniac and töte sie. Ich würde mir nichts von einem großmäuligen, pseudolustigen Etwas mit Faux-Indianerschmuck und verbrannten Haaren bieten lassen. Bei aller Liebe, Jürgen, du bist armselig.

Erneut begrüßen sich Rave und Lachende Jacke, der ihr ein Bonbon (
„Bonbon?“- „Man kann es auch Süssigkeiten nennen.“) anbietet. Sie stellen sich einander vor. Kapitelende.


Ich glaube, wenn ich eine Spitefic darüber schreiben würde, wie Namura, einer meiner OCs und Farbterroristin, vorgestellt wird, wäre das unterhaltsamer und abwechslungsreicher als alles, was Rave aus dem Mund fällt.

Kapitel 25: "Essensschlacht", geschieht allerdings nicht. Aber Rave spielt mit dem Essen

Schlenderman brüllt erneut die Klasse zusammen, dass Rave und Lachende Jacke den Rand halten sollen, wird allerdings durch die Klingel unterbrochen. Während er seine Midlife-Crisis erlebt, rennen alle Schüler nach "I am just a normal girl"-Manier schnellstmöglich aus dem Raum. Nach 17 Kapiteln mit Ravepardy kann ich denen das auch nicht verübeln.
Unsere Meisterin der Bösärscheligkeit geht zu Lilu und NABF, welche gerade einpacken, und NABF ermahnt sie, dass sie sich benehmen solle. Mit einem erlogenen „Tu ich doch.“ beendet sie das Thema und fragt nach der nächsten Haltestation. Wie ihr es bestimmt aus der Kapitelüberschrift entnehmen könnt geht's fett 'was fraisen. Rave frotzelt NABF ein wenig, was diese nicht ganz so positiv aufnimmt, weil Lilu Blabla steht ja daneben und so, aber ich bin dankbar, dass Raves Bemerkungen(, dass NABF immer Hunger habe und eine schlechte Lügnerin sei) nicht verletzend sind.

Sie gehen zur Kantine und stellen sich an. Unsere best friends for evor haben Magenknurren, aber NABFs ist lauter.

„Dein Bächlein redet mit dir. Jenny, sag nicht...du bist der nächste Wasserrufer?“, meinte ich kichernd zu Jenny. „Ssssh!“, fuhr sie mich an.
Lilu Blabla guckt allerdings uninteressiert in der Weltgeschichte herum.
Rave schnappt sich gesunde Pommes mit Hamburger und NABF erblickt
„Herze!“, welche aussah[en] wie ein Klößchen mit rot-brauner Soße.
Ich weiß, jeder hat eine andere Auffassung, was Klößchen sind, aber für mich sind es kleine Kartoffel- oder Fleischbällchen. So wie es die Verniedlichung halt impliziert. Selbst wenn wir von normalen Kartoffelklößen reden, ist das noch viel zu klein. Ein ausgewachsenes Herz ist quasi handgroß. Oder sie geben Babyherzen aus, was ich zwar in einem Setting wie dem IKN irgendwie verstehen würde, aber nicht verstehe, warum sich Rave da nicht empört. You know, die Person, die keine Kinder killen wollte. Oder Quengel, die nun mittlerweile um die zwei Wochen dort herumhockt.
Andere Frage: Wäre ein zubereitetes Herz nicht vom Geschmack her anders? Werden sie überhaupt zubereitet? Und wenn, ist es denn von Tieren oder wirklich von Menschen? Gibt es da unterschiedliche Optionen zur Auswahl? Und ist auch gewährleistet, dass das Fleisch nicht von Parasiten oder Krankheiten befallen ist?
Es ist durchaus möglich, mit rohem Fleisch irgendwie durchzukommen. Ich hab sogar einen Artikel gefunden, der das Essverhalten von Derek Nance beschreibt. Es wird (auch mit Bildern von rohem Fleisch, Innereien und Blut, also unter Vorsicht klicken) in einem Interview beschrieben, dass der Typ ein Sonderfall ist, der durch eine Krankheit seine bisherige Nahrung wieder ausgebrochen hat, weswegen er sich an unterschiedlichen Diäten ausprobiert hat. Es wird auch von ihm ausgesagt, dass er es am Anfang befremdlichend fand, seinen gewöhnlichen Essensstil umzuändern, weil wir - bis auf Fisch, wenn man denn darauf abfährt - Fleisch meist kochen.
Auch unabhängig von diesem Typen gibt es einige Leute, die rohes Fleisch als Diät verzehren (beispielsweise bei der Paleo-Diät), wobei natürlich die Risiken vom Verzehr nicht ausgeschlossen werden, besonders, wenn sich die Leute entscheiden, es mit Fleisch aus dem Laden durchzuführen, da es in den meisten Fällen nicht frisch ist und somit die Gefahr durch Salmonellen, usw. auf sich zieht.
Gegeben durch diese Sachen hätte ich schon gern mehr erfahren. Woher kommt das essen, wer kontrolliert es, wie hat sich NABFs Körper plötzlich auf diesen Wechsel eingestellt, kann sie überhaupt menschliche Herzen von Schweineherzen unterscheiden? Ich weiß, dass es unappetitliche Dinge sind und nicht jeder davon lesen möchte, aber wäre diese Geschichte ansatzweise gewillt, gut zu sein und Recherche reinzustecken, dann wäre sie wohl auch nicht auf v_m.
Rant zuende. Tut mir leid.


Rave nickt diese Macke ab, Lilu wird schlecht beim Anblick. Rave und NABF foppen sich gegenseitig und Ravepardy wird gestört genannt, was Kiara auf den Plan ruft. Sie setzen sich endlich und wir bekommen mehr Bashing.
„Ich bin Jane.“- „Und du hast was zwischen den Zähnen.“, meinte ich.
Panisch rennt Jane raus. Je nach Version trägt sie eine Maske, aber das ist auch auf so vielen Ebenen egal, weil die Tintenschule alle Charaktere bis zum geht nicht mehr verbiegt.
Rave tut unschuldig.
„Das war nicht nett.“, meinte ein Cookie, der at random aus dem Spiel "Cookie Clicker" geflüchtet ist. Ihm folgend fallen etliche Großmütter aus dem Portal, welche die Kantine fluten und alle Insassen ersticken lassen. Ze end. „Na und?“, fragte ich. „Sehe ich etwa aus, als wäre ich nett? Oder sympathisch? Oder interessant? Außerdem kann ich die jetzt schon nicht leiden. Ich kann eigentlich kaum jemanden hier leiden, weil sie mir nicht meinen vergoldeten Hintern ablecken, wenn ich einen fiesen Witz über sie mache, aber sie ist die Schlimmste. Wahrscheinlich nutzt sie auch Binden statt Tampons.
Weil Ravepardy Jane ungeil findet, schließt Jürgen daraus, dass sie sein Ally ist und sie meint "Ja lol ey, ich hab mein Team, du Untamensch". Als sie Bestätigung von NABF verlangt, bemerkt unsere allseits geliebte Hauptperson, dass die Angesprochene sich in einem Gespräch mit Lilu Blabla befindet. How could she!?

Es folgt eine Szene, in der sich Ravepardy Pommes ins Gesicht hält, sich als Vorfahre von Mister Pringels ausgibt und so NABFs Aufmerksamkeit auf sich zieht, um sie zum Lachen zu bringen. Es wäre viel herzerwärmender, würde Rave das nicht machen, weil sie ihrer besten Freundin unterbewusst nicht gönnt, dass sie eigene Feundschaften schließt. Es hätte die Szene zwar nicht lustiger gemacht, aber wenn sie zu einem anderen Zeitpunkt stattgefunden hätte (beispielsweise, wenn NABF sich unwohl oder traurig fühlt) und es hätte Rave in einem besseren Licht stehen lassen.
Gebla, dass Lilu und Kiara das auch witzig finden, während BEN irritiert ist. I feel with him. Unsere Protagonistin droppt das Stichwort "Zwiebel", als plötzlich jemand losgröllte: „DU HAST NE ZWIEBEL AUF DEM KOPF DU BIST EIN DöNNER!“
Es donnert Döner, oder wie?
Lachende Jacke und Potagonistin trällern das Dönerlied und Masky verzweifelt. I feel with him, too. Rave kommt auf die geschmackvollste Idee, die man in einem Schul-AU haben kann und bewirft Jürgen mit Pommes, welcher angepisst ist. Weil wir nicht noch tiefer in der Niveauschublade sind, brüllt die Heldin der Geschichte den Kapitelnamen und klatscht Lachender Jacke Wackelpudding ins Gesicht.
Protipp: Wenn man schon auf Kapitelnamen setzt, dann sollte es in den besten Fällen das Kapitel im Kern zusammenfassen ohne zu spoilern und nicht ein zufälliger, etwas ins Auge stehender Satz am Ende des Kapitels sein. Wenn ich "Essensschlacht" lese, dann erwarte ich auch im LAUFE des Kapitels eine Essenschlacht. Nicht beginnend am Ende und im nächsten Kapitel weiterführend.

Und dieses befindet sich im zweiten Teil, weil LJ findet, dass ich mal wieder komplett eskaliere.

Tags: fandom : creepy pasta, genre : mary sue/gary stu : 1001-1050, jaeger : zeisora : 051-100, verrisse : 1651-1700
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 0 comments