Aaaaaimbot (aaaaaimbot) wrote in verreiss_mich,
Aaaaaimbot
aaaaaimbot
verreiss_mich

Die 13 Engel Gottes - Ohne Deus ex Machina kommen wir nicht aus

Was für eine engelige Himmelsgeschichte haben wir heute? Die 13 Engel Gottes (P18-AVL Slash)
Wie heißen die zauberhaften Autorinnen, die uns dieses Schmuckstück geschenkt haben? Vussel und InaBau
Welches wunderbare Fandom wird durch diese Perle bereichert? Harry Potter
Mit welchem atemberaubenden Plot werden wir gefesselt? Harrys Freunde haben ihn verraten, er hat Selbstmord begangen und liegt halbtot in der Hölle, aber Fawkes betüddelt ihn und dadurch wird ganz langsam alles besser. Merlin und Dagon sind auch in der Hölle und tun wichtige Dinge. Draco und seine "Schmuseköpfe" Crabbe und Goyle, sowie ein Dutzend andere kuschelbedürftige Slytherins, kümmern sich darum, daß auch in Hogwarts alles gut läuft. Und die bööööööse Gryffindor-SS angeführt von Oberbösewicht Dumbledore will das verhindern, schafft es aber natürlich nicht.
Gleich der erste Absatz im ersten Kapitel erfüllt uns mit dem Wunsch, unbedingt weiterlesen zu wollen. Er beginnt folgendermaßen: Tränen liefen ihm über sein Gesicht. Nur mit Mühe konnte er sich bewegen. Sein linkes Bein zog er nach. In seinem Kopf hatte er nur ein Wort. “Verrat“. Er merkte die Tränen nicht, er fühlte die Schmerzen nicht. Er stemmte die schwere Tür des Astronomieturms auf, kletterte unter großer Anstrengung auf die Mauer und sprang. Sein letzter und einziger Gedanke war nur dieses eine Wort, “Verrat“.
Von den Charakteren wollen wir uns lebensgroße Porträts an die Wand hängen. Hier der Grund, warum wir diese neuen Idole vergöttern sollten: Harry ist überhaupt kein Stu, sondern ein großer Held, der unvorstellbare Qualen durchmacht und trotzdem nicht klein beigibt. Merlin, Dagon und Fawkes kümmern sich ganz rührend um den armen kleinen Harry, der nix anderes tut, als sich von Fawkes abschlecken zu lassen. Außerdem haben Merlin und Dagon, die ja so ein süüüüüüßes Paar sind, ganz viele Kinder, die auch überaus liebenswert sind und gar keine aus dem Arsch gezogenen Spezialfähigkeiten besitzen. Draco und die Slytherins kuscheln voll gerne miteinander und das ist absolut nicht eklig, genausowenig daß Draco und Salazar Slytherin ein und dieselbe Person sind und mit minderjährigen Jungfrauen S-e-x haben. Ganz besonders verlieben wir uns aber in "Ina, die falsch geschriebene Fehe von Bau", weil die Idee einfach so furchtbar witzig ist!
Der Stil verdient auf jeden Fall den Literaturnobelpreis: Die Prosa ist sowas von rosa und außerdem gibt es unglaublich lustige Witze! Ehrlich, der beste Humor, den ich je erlebt hab! Wahahahahahaha! Außerdem sind 1000 Jahre alte, mächtige Wesen so reif und bezeichnen andere als "Badekappenträger" oder "Beckenrandschwimmer"!
Damit auch alle von der Genialität dieses Meisterwerkes überzeugt sind, hier ein Zitat aus dem aktuellen Kapitel: Der Direktor nahm die Gelegenheit wahr und drang mit brachialer Gewalt in dessen Kopf ein. Er nahm keine Rücksicht und vergewaltigte in mental. Nichts blieb ihm verborgen, nahm keinerlei Rücksicht und krempelte wirklich alles um. Er zischte voller Ekel: „Dumbledore.“, hob seine Hand und vierteilte den Verräter. „Legt ihn mitten in der Winkelgasse ab, aber teert und federt ihn vorher. Jeder soll wissen was wir mit Verräter machen.“
Rechtschreibung und Grammatik sind mit Sicherheit auch 1A, richtig? Es gibt paar Kleinigkeiten, die einen geradezu anbetteln, sie als Steilvorlagen zu verwenden. Vielleicht ist das aber auch Absicht von den Autorinnen? Wir werden es nie erfahren!

Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5, Teil 6, Teil 7, Teil 8, Teil 9, Teil 10, Teil 11

Die Pause ging viel zu lang, es wird Zeit, daß hier mal weiterverrissen wird. Anscheinend wurde diese Fic allerdings auch auf unbestimmte Zeit abgebrochen, nämlich obwohl ich so lang nix mehr davon verrissen hab, sind auch keine neuen Kapitel gekommen. Also, packen wirs an. Kopfwehtabletten und "Amnesiewein" (neue Bezeichnung für Hirnbleiche) bitte nicht vergessen.



17 Verräter Wir sind in einem neuen Kapitel, und zwar bei Bill, der sich auf der Flucht befindet und von bösen Oberbösies erwischt wird: Bill kam hart auf dem Boden auf und spürte gleich drei Zauberstäbe im Nacken. „Schibboleth?“, knurrte Charlie. „Ehrenbruder.“ Kaum hatte Bill die Losung gesagt, streckte sich ihm eine Hand entgegen und half Bill auf. „Du hast Glück gehabt Bruder, noch zwei Minuten und wir wären verschwunden. Was hat so lange gedauert?.“ Was soll das??? Der wird ja wohl seinen eigenen Bruder erkennen, ohne daß der extra ein "Losungswort" sagen muß! „Nicht hier Charlie, lass uns verschwinden. Als ich am Wald ankam, hatte ich kurz das Gefühl das mich jemand verfolgt. Bestimmt einer von der Gryffindor-SS. Denen stellen wir jetzt ne Falle, nehmen sie gefangen und schreiben dann eine ganz tolle Folterszene! Hähähähähä!"

So stellten sie sich ohne ein Wort neben Bill, dieser lächelte sie an. Fred, Charlie und George fassten an Bill´s Arm und alle Vier verschwanden. Aus dem Augenwinkel sah Bill, dass in dem Moment ihres Verschwindens einige Gestalten auftauchten. Er hat es geahnt, auf ihm musste ein Zauber liegen. Oh, wie überaus unerwartet. Der dunkle Lord wird doch nicht etwa spitzgekriegt haben, daß da was im Gange ist.

evildumbledore.jpg

Bill apparierte wahllos von einem Ort zum anderen, um von seinen Brüdern abzulenken. Er vermutete das auf ihm ein Ortungszauber lag und musste ihn lockern. Das konnte er nur, wenn er sich komplett verausgabte, denn wieder einmal hatten sich die Schreibkinder in die Enge geschrieben und mußten dem Ortungszauber daher eine künstliche Schwachstelle geben, weil sonst wird der Bill ja am Ende noch erwischt und das darf nicht sein. Bill sprang von Ort zu Ort, bis ihm seine Kräfte schwanden. Mit letzter Energie landete er wieder in der Bank. Dort ging er in die Knie und verlor das Bewusstsein. Einer der Kobolde der Wache hielt, konnte gerade noch verhindern das Bill aufs Gesicht fiel. Also der Kobold von der Wache, der hält (irgendwas, man weiß aber nicht was), und der kann grad noch verhindern, daß blablabla. :P Ein anderer rannte zum Direktor, um diesen zu holen. Feste, der Direktor Höhöhöhöhö was für ein Name. Feste rauschte an ihm vorbei, befahl Ian zu holen und ihn zur Krankenstation zu schicken. Und was soll jetzt mit dem armen Bill gemacht werden? ich will das er von Kopf bis Fuß durch gescheckt wird, wie ein Pferd.

Es folgt jede Menge Labergelaber und daß die Kobolde Bill anscheinend voll toll finden, warum auch immer. Die zwei Heiler von Gringotts zauberten Bill auf eine Untersuchungsliege und dann die Kleidung weg, um seinen Peeeeeenis zu masturbieren und sich dann bei der Amy darüber zu beschweren, daß sie so versaut war und die ihr gebotenen Steilvorlagen nutzte. Bill war zum Glück nicht verletzt. Ach ja, und Jyllia und Irinella wurden zum Glück durch den Sturz aus 5 Kilometer Höhe auch nicht verletzt. Der Leser ist bestimmt der gleichen Meinung. „Hmmmm, …. wie sieht es mit dem Rest eines Zaubers aus?“, erkundigte sich Feste. Die Heiler sahen beschämt zu Boden, daran hatten sie nicht gedacht. Schnell sprach einer einen Aufspürzauber. Treffer! War das peinlich, die Heiler hatten den Anstand rot zu werden. Also ich weiß ja nicht, ob mans merkt, aber momentan passiert nix so wirklich, stattdessen zieht es sich mal wieder wie Kaugummi, obwohl ich schon das meiste rauskürz'. Anscheinend haben wir es zur Abwechslung mal wieder mit einem Einschlafkapitel zu tun und nicht, wie letztes Mal, mit einem, wo man die glatten Wände hochgehen und jemanden verprügeln will.

Was mich aber wundert ist, dass bei uns kein Alarm los gegangen ist. Feste, unsere Schilde sind so eingestellt, dass sie auch einen gelösten Zauber von außen aufspüren. Ich sage es nicht gerne, aber der Zauber muss von hier kommen, nur so konnte er durch die Barriere brechen.“ Ach, daher also der Kapitelname. Irgendeiner von den Kobolden ist ein dreckiger Verräter! Wie viele Absätze wird die Narration brauchen, um rauszufinden, wer es ist? Man darf gespannt sein! „Wie meinst du das, von hier kommen?“, fragte Feste aufgebracht. Der Heiler verdrehte die Augen, Feste, du als Hüter des Schildes, welches die Bank schützt, weißt ganz genau was ich meine. Aber gut. Es kann nur jemand von uns gewesen sein, nur unsere Zauber werden egal in welcher Form, ob intakt oder gelöst, durch gelassen. Und ich hab die Fähigkeit, in wörtlicher Rede zu sprechen, ohne Anführungszeichen zu benutzen, das ist nämlich die "Confusion Fu"-Taktik. Die ist dafür da, den Leser zu verwirren, dann checkt der nicht mehr, was jetzt eigentlich abgeht!



„Gibt es eine Möglichkeit, jetzt noch die Magiesignatur des Verursachers zu bestimmen?“ „Keine Ahnung, kommt darauf an, probieren können wir es, aber dafür brauchen wir jemanden der sich damit auskennt. Vielleicht ist ja Zito noch da? Er kennt jede Signatur und kann auch den kleinsten Hauch aufspüren. Zito müsste aber schnell kommen, mit jeder Minute nimmt die Signatur ab.“ Und natürlich ist der Nasenkobold noch da, zufälligerweise, weil der macht Überstunden, obwohl er eigentlich schon längst zuhause sein wollte. „Zito, bewege deinen Koboldarsch, sonst trete ich dich, bis du lernst dich schneller zu bewegen!“ Boah, Feste ist ja so ein überaus sympathischer Chef, den würd jeder gern als Chef haben wollen! Auf dem Rücken entdeckte er genau in der Mitte für ungeübte Augen unsichtbar, ein X, welches den jungen Mann wie Schlachtvieh kennzeichnete. Ja klar. Er konnte auch eine eindeutige Signatur erkennen und sichern. Natüüüüürlich. Jedenfalls, der Verräter ist ein gewisser Valor, wer auch immer der sein soll, und das Rachebedürfnis der Autorinnen schimmert mal wieder total durch: Ihre Westen mussten weiß sein, weißer noch als unberührter Schnee. Er kochte vor Wut, jeder wusste, keine Gnade für Verräter. Als er bei Ian ankam, hatten er und einige der Wachen den Verräter schon gestellt. Valor stand mit gezücktem Zauberstab an der Wand.

Ach ja, es wird aber noch besser! Weil es ja nicht genug ist, Verräter einfach nur an die Wand zu stellen, muß man sie vorher erst mal FOLTERN. Feste war kurz davor wie ein Vulkan an die Decke zu gehen. Valor machte einen Fehler und sah Feste mit Häme in die Augen. Der Direktor nahm die Gelegenheit wahr und drang mit brachialer Gewalt in dessen Kopf ein. Er nahm keine Rücksicht und vergewaltigte in mental. Das macht diese Fic übrigens auch grad, und zwar mit MIR! Nichts blieb ihm verborgen, nahm keinerlei Rücksicht und krempelte wirklich alles um. Er zischte voller Ekel: „Dumbledore.“, hob seine Hand und vierteilte den Verräter. „Legt ihn mitten in der Winkelgasse ab, aber teert und federt ihn vorher. Jeder soll wissen was wir mit Verräter machen.“ Diese Kreaturen, die sich Kobolde nennen, sollen in dieser Fic übrigens die Guten sein und die Autorinnen erwarten, daß wir sie toll finden, während wir Valor gefälligst hassen sollen. Tja, Pech, sehr geehrte Autorinnen, das tu ich aber nicht, ich hoff, daß der Valor wieder von den Toten aufersteht und nen Genozid an den Kobolden verübt, DAS würd ich abfeiern, dagegen diese Szene hier... boah komm, hört auf.





Auf der Krankenstation kam eine Stunde später langsam wieder Leben in Bill´s Körper. Einer der Heiler beugte sich zu ihm, da Bill etwas immer wieder leise flüsterte und er es nicht verstand. Über Bill gebeugt hörte er dann ganz leise den Namen Griphook und holen. Jammerjammer dem Bill geht es ja SOOOOOO schlecht „Griphook, bitte ho...le meine Brü...der, sie sind in Gefahr, ich habe sie zur Heul...enden Hütte geschickt.“ Bill wurde schlecht, vor seinen Augen tanzten bunte Punkte, aber noch einmal riss er sich zusammen. Natürlich schafft er es gerade so, den Kobolden alles Wichtige zu stecken, weil echtes Drama ist ja was für Dummies, Pseudodrama ist viel besser! Höh? Spannung? Braucht doch kein Schwein :D Sie wagten es nicht direkt bei der Heulende Hütte aufzutauchen, zu groß war die Gefahr zufällig von einem der Suppenhühner gesehen zu werden. Jetzt würds mich mal interessieren, ob damit wirklich Hühner gemeint sind oder aber irgendwelche alten Tratschtanten :P Den Abschnitt, wo die Kobolde den Verräter in der Winkelgasse an die Wand nageln, hab ich übrigens komplett übersprungen, weil im Vergleich dazu ist eine Ikea-Möbelbauanleitung wesentlich spannender zu lesen.

Griphook hoffte das nicht gerade Remus Lupin, der persönliche Werwolf vom Alten über die Ländereien streifen würde. Und wenn schon, die "Guten" in dieser Fic schummeln ja eh und haben Plotrüstung *schnarch*. Jedenfalls kommen dann die Zentauren und riechen Griphook und seine Leute, obwohl die unsichtbar sind, schießen aber natürlich nicht, weil is klar, ne. Nach über einer Stunde knurrte Griphook frustriert. „So finden wir sie nie.“, flüsterte er. Einer der Krieger zeigte Richtung Wald. Dort stand Firenze in der Ferne und beobachtete sie. Cheatergriphook kommt dann natürlich mit nem unsäglich langen Monolog und natürlich vertrauen die Zentauren ihm dann und zeigen ihm, wo die Kartoffeln sind. Erleichtert hielt Charlie inne und sackte in sich zusammen, die letzten Stunden waren zu viel für seine Nerven. Die Angst um Bill und seine Verantwortung die Zwillinge zu schützen. Lieber kämpfte er mit drei Drachen auf einmal, wie solch eine Verantwortung zu tragen. Ohne es verhindern zu können liefen ihm die Tränen. Heulsuse! Ein echter Krieger weint nie, aber schon gar nicht einzelne Tränen, sonst kommts so rüber wie in nem Schnulzenroman!

Die Zentauren sahen sich besorgt an. Sie kannten Charlie nur als frechen und starken Jungen, wie sehr musste ihn die Last der Verantwortung bedrückt haben. OOOOOOOHHHHHHHH jetzt geht die Mitleidstour wieder los... bääääääh...



Dank an schneeaffe (büschelbüschelbüschel) für das Bild :-)

Die Zentauren zogen die Drei aus dem Loch und Firenze nahm den jungen Mann in die Arme. Oh nee nicht das Gekuschel schon wieder. Sind die eigentlich alle schwul oder was, oder warum kuscheln in dieser Fic(k) andauernd erwachsene männliche Personen miteinander. Dann hören sie auf einmal Lärm, Schreie, Schritte, lautes Geweine, was sich näherte. Geschriene Flüche waren zu hören, Blitze leuchteten auf. Die Zentauren reagieren sofort, nehmen sich die Kobolde und Jungen und verschwanden ins Dickicht. Gähn, anscheinend werden da welche von der Gryffindor-SS und Dumbledore's Inquisition verfolgt und natürlich nicht erwischt, weil das darf ja nicht sein, daß Dumbledore's Leute gewinnen. Und damit werden wir ins nächste Kapitel geworfen.

18 Flucht Wir kriegen nen Rückblick von nem etwas älteren Kapitel, wo Donald Tru-ähh Dumbledore, anschauen muß, wie seine Leute auf die Fresse fallen, was natürlich die "Guten" (Draco und so) voll lustig finden. Diese Szene war damals schon unglaublich witzig und ist es jetzt auch noch, daher vielen Dank für den Rückblick, woahahahaha! Der Minister und die Auroren rappelten sich auf und stöhnten dabei vor Schmerz. Sie hielten sich ihre Gesichter, die jetzt schon anfingen zu schwellen und an einigen Stellen dunkelblaue Töne anzunehmen. Bei nicht wenigen waren die Nasen schief, was davon zeugte das diese gebrochen waren. Gäbs nen Counter für das Dumbledore-Gebashe, wär der schon längst explodiert. Die Slytherins waren weg. Einfach so! Am liebsten hätte er jeden in diesem Raum ins nächste Jahrhundert geflucht. So eine Scheiße! Er hatte gedacht endlich die Todesser in der Hand zu haben, wenn diese fürchten mussten das ihren Gören etwas geschehen würde, sollten sie nicht nach seiner Pfeife tanzen. Er war so wütend, es fehlte nur noch das Qualm aus seinen Ohren kommt und das Bild wäre perfekt lächerlich.



Als sie bemerkten das sich Dumbledore nicht rührte konnte und keinen Ton heraus brachte und dabei aussah wie ein Fisch auf Land. Sie mussten nun doch an sich halten, nicht zu kichern. Wenn hier einer kichert, dann ganz bestimmt die Autorin, die das aus unerklärlichen Gründen alles furchtbar witzig findet und der bestimmt beim Schreiben voll einer abgeht. Ich mein, ich bin in der Beziehung ja selbst schuldig, mir geht immer einer ab, wenn ich schreiben kann, wie die Jungen von wunderhübschen lieblichen Mädchen mit Stöckelschuhen die Beine der Länge nach aufgeratscht kriegen ♥, aber trotzdem... dieser Vussel-und-Einhorn-"Humor" geht mir ganz gewaltig auf den Sack und mein weiblicher Penis will endlich mal wieder was anderes lesen! Das sah aber auch zu komisch aus, dass einige von ihnen am liebsten in Lachen ausbrechen wollten, aber es nicht wagten O nein, der Blööp geht ja sogar noch weiter! Kann ich nicht einfach ins nächste Kapitel springen?

Und Fudge wollte am liebsten laut keifen wie ein altes Waschweib, aber was würde dies für einen Eindruck hinterlassen? Dann wäre er ja IC und das darf nicht sein, in der 13-Engel-Gottes-Welt muß jeder einzelne Charakter komplett OOC sein, weil das ist so ne Regel, auf deren Nichteinhaltung die Todesstrafe steht! Fudge wurde wieder knallrot vor Wut, befahl dann aber seltsam ruhig und leise, dass der Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste, doch “bitte“ den Direktor untersuchen und den Fluch brechen solle, der anscheinend auf diesem lag. Wer dieser Lehrer ist, erfahren wir jetzt übrigens nicht, das sollen wir gefälligst selber wissen. Im Originalkanon war der schon jedes Jahr ein anderer, woher zum Teufel sollen wir jetzt also wissen, wer es in Gagaland ist? Es war kein Zauber oder Fluch zu ermitteln. Er versuchte es immer und immer wieder, aber nichts. Von Furcht vor dem Minister erfüllt, schloss er einen Moment die Augen, ehe er sie wieder öffnete und mit monotoner Stimme erklärte was er herausgefunden hatte. Wieder einmal schummeln die "Guten" und haben daher Flüche, die nicht detektiert werden können, und wir werden jetzt alle in Ehrfurcht erstarren und ihnen den goldenen Schrein bauen. Hoch lebe Draco Malfoy, der Herrscher von Gagaland, und sein überaus mächtiger Retter Salazar Slytherin!

Was keiner der Anderen bemerkte, vereinzelte Schüler hatten anderes vor und setzten sich unauffällig von den Anderen ab, nahmen einen verborgenen Gang, der zurück zur großen Halle führte. Sie wollten wissen was jetzt in der Halle passieren wird. Vielleicht könnte es ihnen später von Nutzen sein, oder sie erfahren etwas über Harry. Und auch weiterhin versucht die Narration verzweifelt, super müsteriös und geheimnisvoll zu sein, indem sie nicht verrät, wer die sind. Zudem hatten sie heraus gefunden, diesen Gang konnten nur wenige benutzen. Das hatten sie eines Nachts festgestellt als Filch, Ron und Hermine sie fast erwischt hätte. Ähh wer hat jetzt wen erwischt? Wär da ein "n" am Ende, wärs ja klar, aber so... da könnts auch sein, daß der Filch die Sechsergruppe aus Ron, Hermine und den namenlosen vier Schülern fast erwischt hätte :P Filch, die Ratte, hatte sich am nächsten Morgen lauthals beim Frühstück über herum schleichende Bälger beschwert, die sich auf einmal in Luft auflösten. Danach wies Dumbledore die verräterischen Löwen an alles abzusuchen. Natürlich ohne etwas zu finden. Natürlich. NATÜRLICH. Weil is ja eh klar. Wann wird diese Narration endlich mit ihrer Werterei aufhören???

Nach und nach trudelten die Vier über der großen Halle ein, direkt oberhalb des Kronleuchters, der den Lehrertisch erhellte. Vor hieraus konnten sie die ganze Halle einsehen. Als sie sich gerade aufrichteten, weiteten sich ihr Augen, geschockt sahen sie sich an. Zwei weitere Schüler waren anwesend. Die Vier wollten am liebsten die Kurve kratzen, rissen sich aber zusammen und setzten "Petrificus Totalus" auf sich selbst ein, weil sie konnten ja von da unten von allen gesehen werden und wenn da oben aber Statuen waren anstelle von Schülern aus Fleisch und Blut, fiel es keinem auf. Ein der Jungs gab den anderen Langziehohren, die überall herum lagen. Was sie schon wunderte, aber hier im Schloss war alles möglich und da wir uns hier ja in Gagaland befinden, sowieso. Ich selber wunder mich jedenfalls schon lange über nichts mehr. Während die sechs Schüler lauschten, passierte etwas was die Sechs vorher nicht bedacht hatten. Ach da hat die Narration aber auch wieder ein Eigentor geschossen! "Zwei weitere Schüler waren anwesend" klingt so, als wären diese zwei Schüler IN DER HALLE und würden mit Dumbledore und seinen Schergen quatschen! Und DENEN Langziehohren geben! Sag das doch mal einer, daß die stattdessen auch auf der Empore hocken und den vier neu dazugekommenen die Ohren geben! Und sag vor allem mal einer, WER die sind, diese ganze Geheimniskrämerei macht mich wahnsinnig!!!

Von den Schulsprechern wurden in den Aufenthaltsräumen der drei verbliebenen Häuser die Schüler gezählt. Die Schulsprecher waren wütend und notierten sich die Schüler die fehlten, machten die Vertrauensschüler dafür verantwortlich, so das diese schworen sich später um die Abgängigen zu kümmern. Sie würde ihnen schon zeigen wo ihr Platz war. Für mich sehen ab sofort diese ganzen "Schüler" nur noch wie formlose ovale Hüllen aus, die beliebig austauschbar sind, weil wenn sie jetzt nicht mal mehr Namen haben, kann man sie eh nicht auseinanderhalten. Der Minister stand in der großen Halle und konnte sich kaum noch beherrschen. Am liebsten würde er jeden hier den Unverzeihlichen auf den Hals fluchen. Aber er war der Minister und durfte sich keine Blöße geben. Sonst würde er nicht wieder gewählt werden. Und er wollte seine Macht unbedingt behalten!



Ach ja, die EU wird übrigens sämtliche solchen Memes verbieten, daher muß ich schnell den Verriß fertigschreiben, bevor Artikel 13 in Kraft tritt. Weil ich hab ja leider das Pech, in Deutschland und nicht stattdessen in Rußland zu leben, wo es keine EU gibt. :P Gerade kamen die zusätzlichen Auroren an. Fudge befahl ihnen in die Gemeinschaftsräume zu gehen und die Anzahl der Schüler zu überprüfen, ob auch wirklich alle Schüler in den Räumen angekommen seien. Dann sollten sie zur Überwachung dort bleiben, bis er etwas anderes befehlen würde. Aufspürzauber sind natürlich auch noch nicht erfunden, bzw. immer dann, wenn die "Bösen" davon profitieren würden, welche zu haben, vergessen sie deren Existenz praktischerweise, weil Plot. Die "Guten" können dagegen immer alles. Schnarch. Die lauschenden Schüler wurden blass, ihre Herzen rasten, es war ihnen klar was dieses bedeutete. Einem der Mädchen liefen Tränen übers Gesicht. Sie würden sich verstecken müssen. Wenn man sie je fände, wären sie im Ar....! Wäääääh wääääääh jetzt gibts zur Abwechslung mal wieder Geheule... Himmel, warum geht Dumbledore nicht einfach her und löst Ragnarok aus, dann wär die Fic fertig.

Sie besann sich aber schnell wieder, sie würde die Schule im Sinn ihres Vaters weiter leiten, bis er seinen Posten wieder einnehmen konnte. Sie rief nach einigen Hauselfen, damit diese das Essen abräumten, aber kein Elf erschien. Die Direktorin rief noch einmal, bis ihr einfiel das die Hauselfen die Schule verlassen hatten. McGonagall ist jetzt Interimsdirektor (generisches Maskulinum, weil ich keine Lust auf Gender*stern*innen*schreib*weise/*in* hab :P) und die bösen Sklaven sind so böse und haben beschlossen, zu kündigen! Ohmeingott! Und das stellte sie vor riesige Probleme. Wer sollte denn jetzt die ganzen Arbeiten machen? Macht halt ne Stellenausschreibung in der RNZ, daß ein "romantisches altes Schloß" paar "Bedienstete" sucht! Der Minister flüsterte gerade mit einigen Auroren und Leuten vom Orden, als eines der Mädchen sich bewegte und ein lautes Knacken zu hören war. Das kleine namenlose Baby hat in die Hose gemacht und dadurch wissen jetzt Dumbledore und seine SS, daß sie belauscht worden sind. Zeit für neues unnötiges Drama! Yeah!



Bild von DK Wiki. Jedenfalls, die Schülerwinzlinge, die immer noch keine Namen haben, müssen jetzt ganz schnell zum Raum der Wünsche, wo sie irgendwie sicher sind, weil Umbridge oder so, oder vielmehr, weil die in dieser Fic nicht existiert und stattdessen nur die lusche Dumbledore-SS da ist, die natürlich nicht in den Raum reinkann, wenn schon jemand anderes drin ist! Iiiiiiiiiis klar! Durch Minister Fudge ging ein Ruck und er gab dem Orden die Anweisung, die Lauscher unter allen Umständen zu finden und zu ihm zu bringen. Diese zogen ihre Zauberstäbe und der Orden rannte schon aus der Halle, um nach oben zu kommen. Fudge schrie ihnen etwas hinterher. Aber sie kriegen die Baggage ja eh nicht, und das wissen wir Leser auch schon längst alle. Gääääääähn. Weck mich wenn das Kapitel rum ist. Die Männer und Frauen hatten sich getrennt, rannten nun zu zweit um die Lauscher zu finden. Dabei lauschten sie immer wieder und änderten hin und wieder ihre Richtung und zerstörten dabei auch Mauern, wenn diese ihnen im Weg waren. Das gab eine Menge Lärm und die Schüler gerieten zunehmend in Panik. Schnarch. Wie viel länger dauert es eigentlich noch, bis die Farbe an der Tapete endlich getrocknet ist?

Susan Bones, Zacharias Smith, Michael Corner, Cho Chang, Sue Li und Antony Goldstein rannten um ihr Leben. Zumindest erstere stirbt später eh, aber das ist ja egal, Hauptsache, wir wissen endlich, wer die Lauscher sind. Susan strauchelte und fiel hin oooooooh, is sie hingefallen, eine Runde Mitleid um die arme kleine Mary Sue! Sie wussten nicht wohin sie sollten, ihre Verfolger kamen immer und immer näher. Plötzlich öffnete sich vor ihnen eine Wand wie von Geisterhand und sie spürten einen starken Sog, der sie hinein zog. Sie wurden immer weiter transportiert, mehr Wände öffneten sich, ihre Körper wurden aneinander gepresst. Sie wurden immer schneller, schwebten weiter, während sie sich nur noch hilflos an die Hände fassten konnten, um sich nicht zu verlieren. Unglaublicher Plottwist! Die Kinderwinzlinge verstecken sich nicht etwa im Raum der Wünsche, sondern werden zum verbotenen Wald teleportiert, weil Deus ex Machina! Wow, ich würd am liebsten nen Counter einführen, der zählt, wie oft sich die Schreibdamen in die Ecke schreiben und dann völlig aus dem Nichts ne "Rettung" der ansonsten zum Tod verdammten Protasuenisten aus ihren zarten Popos ziehen.

Sie waren nicht dumm. Nee überhaupt nicht. Sie wussten, wenn man sie erwischte, würden sie nicht überleben oder gar ihre Familien wieder sehen. *aua!* Grad wenn sie nicht überleben, werden sie ihre Familien wiedersehen, nämlich in der Hölle, weil die ja dann auch von der SS getötet werden! Das gab ihnen Kraft und so gaben sie alles, aber ihre Verfolger kamen immer näher und sie mussten zahlreichen Flüchen ausweichen. Wenn man blindlings flieht. Sieht man ja auch so gut, aus welcher Richtung dann ein Fluch kommt, den jemand hinter einem auf einen abfeuert. Laß mich raten: die haben Rückspiegel. Auf einmal tauchte vor ihnen eine Lichtung auf, wo gerade ein junger Mann mit einem gezückten Zauberstab aus dem Wald kam. Er hatte Lärm gehört und war bereit sich zu verteidigen. Aber als er die erschöpften Schüler sah, die verfolgt wurden und auch die farbigen Flüche, reagierte er blitzschnell. Ohne groß zu überlegen, bückte er sich, hob einen Stein auf und machte daraus einen Portschlüssel. Die erzählen jetzt natürlich auch den vorigen Teil aus ner anderen Perspektive nochmal, und ja, das ist noch ein weiterer Deus ex Machina.

Was Victor nicht bemerkt hatte war, dass er beim Laufen einen Zettel verlor, welchen die Verfolger fanden. Sie falteten ihn auseinander und sahen das es die Bekanntmachung von Gringotts war. Der Mann bekam große Augen und las die Bekanntmachung vor. Der Retter ist Viktor Krum, der hier irgendwie mit c geschrieben wird, und obwohl es eigentlich Spezialanführungszeichen dafür gibt, wird die Bekanntmachung einfach nur in einem Rückblick: vorgestellt. Er informierte seine Kollegen und sie überlegten kurz. Dann konzentrierten sie sich und verschwanden ebenfalls und tauchten vor dem Grundstück der Krums auf. Aber dort waren die die Flüchtlinge nicht, also dachten sie nochmals scharf nach, dann meinte einer der Auroren, dass sein Cousin mal Dienst auf der Hazienda der Krums hatte. Die "Bösen" sind in dieser Fic aber auch nicht wirklich böse. Wär es Voldemort, der auf der Suche nach Krum ist, würd er dem seine Eltern auspressen und dann, egal ob sie ihm die Informationen geben oder nicht, alle mit nem Avada Kedavra umlegen. Aber die Dumbledore-SS reist einfach wieder ab, ohne diese Gelegenheit zu nutzen.

So apparierten sie direkt zur Hazienda, wo sie die Schüler und Victor aufspürten. Der Verantwortliche rief zu dem Haus, Victor solle die Sechs ausliefern. Das Haus sagte aber einfach "Nö. Mach ich nicht." Das war alles was die Verfolger brauchten und beschworen Brandsätze herbei und steckten das Haus in Brand. Zauber die das Haus in Brand setzten konnten, durften sie nicht anwenden, wenn sie nicht wollten das man ihnen auf die Schliche kam. Und außerdem würde man die Flammen nicht mit dem Aguamenti löschen können. ... Ja wassen jetzt! Wenn sie Brandzauber einsetzen, kann man ihnen auf die Schliche kommen und deshalb dürfen sie die nicht einsetzen, und was machen sie? Richtig: sie setzen Brandzauber ein. Wurde diese Fic eigentlich betagelesen???



Als Victor versuchte mittels neuem Portschlüssel sich und die Sechs in Sicherheit zu bringen, funktionierte dieser nicht. Wow, die Guten scheitern mal bei was. Ist ja was ganz neues. Aber natürlich scheitern sie nie so arg, daß sie erwischt würden, jede Wette, die ziehen sich wieder irgendne Rettung aus dem Arsch, wie immer halt. Traurig sah Victor die sechs Schüler an. Er hätte ihnen nichts erklären brauchten, sie erkannten von alleine ihre Lage. Trotzdem erklärte er es ihnen. Denn er war der Meinung das sie die Wahrheit wissen mussten. Ach nee, sie werden sterben und hätten das selber gar nie gemerkt! Stattdessen haben die sich vorher alle für Superman gehalten und gedacht, sie könnten einfach durchs Feuer durchrennen und unbeschadet nach draußen kommen.

Da ergriff einer der Jungs das Wort und fragte Victor was der eigentlich im Verbotenen Wald wollte. Ja ne is klar, sie sind kurz davor, vom Feuer verbrannt zu werden und jetzt fangen sie mit Smalltalk an. Sue kicherte leise. „Das glaube ich dir nicht ganz! Du hast ihn von Anfang an angehimmelt und wer nicht blind war, konnte das sehen. Du scheinst ihn eher zu lieben!“ Victor wurde puterrot, sogar seine Ohren waren betroffen, hüllte sich aber verlegen in Schweigen. Hahahahahahahahahahahahaha was haben wir den Vussel-Humor vermißt. Ganz klares Anzeichen dafür, daß sie in Wirklichkeit eh wissen, daß, was weiß ich, Bill einfach rechtzeitig den Knopf drücken und sie so alle zurückteleportieren wird oder so irgendwas halt wieder, Hauptsache, sie sind dann plötzlich weg und die Auroren wuseln wild rum von wegen "Hä, wo sind sie denn auf einmal hin" und "ja wie, das gibts doch nicht, sie sind uns entkommen".

Susan musste husten, langsam wurde der Rauch dicker und unangenehmer, sie hörten die Flammen immer lauter, fühlten die Hitze die immer näher kroch. Victor sah sich besorgt um und wandte seine Fähigkeiten an, um den Zustand des Hauses zu überprüfen. Dabei merkte er, dass Haus würde den Flammen nicht mehr lange standhalten. Aber natürlich setzt ViKtor, der nicht mit c geschrieben wird, seine Abrakadabramagie ein und erschafft ein Schutzschild, der sie alle vorm Feuer schützt. Sue fing wieder an zu weinen, zitterte am ganzen Körper und rief ängstlich nach ihrer Mutter. Ja wenn man schon "Sue" heißt. Wääh piens jammer jammer. Die Furcht war einfach zu groß, man konnte schon sehen wie die Flammen ihre Zungen nach ihnen ausstreckte. Sie weinte bitterlich. Ihr Freund Michael versuchte sie zu trösten. Aber er drang nicht zu ihr durch. Er fragte laut warum Merlin NOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN das zulassen würde.

o nein.PNG

Dämlicher Deus ex Machina ist SOOOOOOO dämlich das gibts ja gar ned! Weil die Schreibkinder sich zum x-ten Mal in die Enge geschrieben haben, müssen die Protasuenisten jetzt beten und indem einer den Namen von Gott ausspricht, geht bei dem der Piepser an und er greift ein. Victor und die Kinder kamen bewusstlos zum Vorschein. Bei allen sah man Verbrennungen und der Transport war wohl auch zu viel. Schließlich verließen die Menschenkinder ihre Dimension und wechselte in ihre über. Natürlich haben die Luschies jetzt aua-aua, weil unnötiges Drama, und Merlin und seine Kuschelhöllenfürsten müssen die dann wieder gesundkuscheln. Hurra. Merlin war geschockt von den Geschehnissen, genau wie sie auch. Sie hätten wirklich nicht gedacht, dass AUROREN , Polizisten, Kinder jagen und töten würden. Wie weit war die Menschheit nur gesunken? Erwachsene und dann noch Gesetzeshüter die Feuer legten in einem Haus, wo ihre Zukunft Unterschlupf gesucht hatte. Oh mein Gott, Dumbledore ist BÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖSE und seine Anhänger sind es auch, welch VOLLKOMMEN unerwartete Wendung!!! Die Kinder und der junge Mann hatten eine Rauchvergiftung, leichte bis schwere Verbrennungen und waren völlig erschöpft. Der Raum der Heilung legte die Menschenkinder in ein heilendes Koma, damit sie sich mehr als richtig erholen konnten. *wegwischwegwischwegwisch* Wenn nur in echt Vergiftungen, Verbrennungen und ähnliche Symptome genauso leicht wegzukriegen wären wie hier. Denn es würde richtig anstrengend für die Menschen werden, wenn sie erwachten. Wie sollten sie ihnen erklären wo sie sind und das sie vorerst nicht zurück können? Und wie sollten die Leser die langweiligen Emologe darüber überstehen, die bestimmt viel zu viele Seiten lang sein werden?

All das und noch viel mehr erfahren wir beim nächsten Mal! Und als zusätzlichen Bonus haben die Autorinnen auch noch einen tollen Cliffhanger eingefügt: Die Auroren sahen jubelnd zu wie das Haus anschließend einstürzte, warteten bis das Feuer alles vernichtet hatte und wollten die Leichen der Kinder bergen, damit sie wenigstens den Nachweis hatten, dass die Zeugen tot waren. Hurra, hurra, im nächsten Kapitel werden wir dann also alle lesen, wie die Auroren wirklich mit richtig großen Augen dastehen und sich MEHR ALS wundern über die Tatsache, daß die Kinderarschlöcher entkommen sind. Und es wird so unglaublich beknackt sein, daß wir uns wünschen werden, in echt in der Hölle zu sein, aber natürlich in der richtigen, nicht in der Kuschelhölle.

Bis dann!


Tags: fandom : harry potter : 251-300, genre : mary sue/gary stu : 1001-1050, jaeger : aaaaaimbot, verrisse : 1651-1700
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 2 comments