emberfawn (emberfawn) wrote in verreiss_mich,
emberfawn
emberfawn
verreiss_mich

  • Location:
  • Mood:
  • Music:

"Die Finsternis in Hyrule" oder "Farore, gib mir Mut! - Teil 2"

Der gar schicksalhafte Titel: Die Finsternis in Hyrule
Die geöffnete Schatztruhe: Legend of Zelda
Der legendäre Autor: Otakugirl303

Mit welch göttlichem Plot wurden wir gesegnet?: Kasuemi, die Leitsue und Zwillingsschwester von Highlia, hat in der Vergangenheit Massenmord begangen und bereut es ganz doll. Deswegen heult sie solange herum, bis sie als Zwillingsschwester von Zelda inkarniert werden darf, obwohl sie ihre Genozid-Tendenzen ignoriert, statt sich darum zu bemühen, sie unter Kontrolle zu bekommen. Deswegen macht es nur Sinn, dass sie sich in Dark Link verknallt, oder? Zelda wird währenddessen dazu missbraucht, Krönchen besser aussehen zu lassen.
Was qualifiziert unsere Protagonisten denn dazu, die Helden ihrer eigenen Badfic zu werden?: Die Göttin der Heuligkeit wird als Krönchen inkarniert, die dann weiterheult. Unter anderem heult sie darüber, wie viel besser als Zelda sie ist. Ein wildes Dunkel-Link erscheint und ist ein vorbildliches Arschloch-LI. Allgemeinwissen und Logikverständnis ist irgendwie niemandes Stärke. Ach ja, und alle sind fünfzehn statt neun, benehmen sich aber trotzdem wie Kleinkinder. Und sind alle miteinander Arschlöcher.
Und wie klingt der ganze Spaß?: Erträglich. Groß- und Kleinschreibung finden keinerlei Beachtung, aber es geht.

Erwähnte Zelda-Games: Ocarina of Time (Fanfic), Skyward Sword (Spoiler!), Majora's Mask (Spoiler!), A Link Between Worlds (Spoiler!), Twilight Princess, Four Swords, Minish Cap

Der göttliche Prolog
Das gar romantische erste Kapitel
Des Finales erster Teil



Ember: So, Tee ist fertig. *drückt Koruri eine Tasse in die Hand, schenkt ein und hebt dann die Kanne an* Wer will, wer will, wer hat noch nicht?
Chia: Ich hab noch.
Milu: Ich nehme! *hält Ember die Tasse hin*
Ember: *gießt ein*
Milu: *schlürft an ihrem Tee und guckt über den Tassenrand hinweg auf Embers Laptop* Na dann. Zelda ist weiterhin alles, was Krönchen uns unbedingt weismachen will, dass sie es wäre: eine besorgte Schwester, die Empathie beweist und ihren Zwilling tröstet, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Sie merkt, dass Krönchen nur die Hälfte erzählt.


Ach was soll´s, dachte ich. Jetzt konnte ich ihr das auch erzählen.
„Vor kurzem habe ich einen Jungen Mann kennengelernt und wir haben uns angefreundet. Das Problem war nur, dass er ein Schatten ist und anscheinend für Ganondorf arbeitet und schließlich hätte er mich fast umgebracht.“
Milu: *Facepalm* 'Anscheinend'?! Du wusstest, dass... Ach, was soll's! Dass Krönchen echt nicht besonders helle ist, haben wir schon durchgekaut.

„Du hast einen Schatten im Schloss getroffen und es nicht den Wachen erzählt? Warum hast du ihn nicht gebannt?“, fragte Zelda entgeistert.
Ember: Du hast Ganondorf gestalkt! Warum kennst du seine Gefolgschaft nicht?!
Milu: Fragte Ember entgeistert.


„Dark schien nicht Böse zu sein, er wirkte so Freundlich und Charmant, ich hätte ihm so etwas niemals zugetraut!“, versuchte ich ihn zu verteidigen.
Chia: Ich hatte nicht den Eindruck, er wäre freundlich und charmant. Aber Krönchen wird schon wissen, was sie uns erzählt. Außerdem, wer braucht schon nen Charmeur, wenn man auch einen Link haben kann?
Koruri: *lacht* Charmant ist er wirklich nicht!
Ember: Eher wortkarg, was? *seufzt* Bösartige Aura, irgendwer? Mein Gott, ich will dieser Armleuchterin mal Terri vorstellen. Den aus Skyward Sword.
Chia: Urgh, freundlich und charmant, dass ich nicht lache... Der Blödmann ist doch selbst schuld, wenn er seinen verdammten Laden nicht landen will!


„Zumindest mir hättest du es erzählen sollen.“, mischte sich nun auch Impa mit ruhiger Stimme ein.
„Ich habe es nicht für nötig gehalten!“
Ember: Das wäre nämlich ein überzeugendes Argument gewesen, gegen Ganondorf vorzugehen. Hey, er umgibt sich mit Monstern!
Chia: Aber dann gäbe es diesen Plot nicht und Krönchen könnte uns nicht darüber vollheulen, dass niemand sie beachtet.


„Hat dir dieser Schatten so den Kopf verdreht, dass du nicht mehr klar denken konntest?“, fragte Zelda wieder verständnislos.
Koruri: Da gab es nichts zu verdrehen.
Ember: Geht das nur mir so, oder beißt sich die Wortwahl mit der Verständnislosigkeit?
Chia: Ich an Zeldas Stelle würde ja sicherstellen, dass kein feindlicher Zauber auf Krönchen liegt. Impa könnte sicher mal nachchecken.


„Was weißt du schon?“ Ich fühlte mich von allen Seiten angegriffen und in mir staute sich immer mehr Wut an. Ich konnte sie kaum noch zurückhalten, zu lange habe ich sie schon unterdrückt.
Koruri: *rollt mit den Augen* Hat die ihre Periode oder so? Und da soll mir nochmal jemand sagen, ich hätte Probleme!
Milu: Will sie nun Zeldas Spielzeug oder nicht?


Enttäuscht fragte mich Zelda: „Wie konntest du dich nur von einem Schatten blenden lassen?“
„Und dein toller Link ist besser, oder was?“, schrie ich sie an.
Alle: Ja!
Milu: Willst du eine Liste? Er hat nicht versucht, dich umzubringen.
Chia: Er ist Hylianer, kein Monster.
Koruri: Er ist kein Arsch.
Ember: Und er ist das fucking Original! Natürlich ist er besser als sein Schatten! Außerdem flirtet er einen nicht dumm von der Seite an.


„Denkst du wirklich dieser Junge kann uns alle retten?“, lachte ich höhnisch. „Ich bezweifele es ernsthaft. Du magst vielleicht naiv genug sein, um das zu glauben, aber ich nicht. Bete ruhig für deinen Helden, aber er wird einiges mehr brauchen!“
Alle: *gucken sich gegenseitig an und sind sich sofort einig* Willst du eine Liste?!
Koruri: Er hat was zwischen den Ohren. Ich weiß, Heuli, für dich ist das ein neues Konzept, also buchstabiere ich es dir ganz langsam: G-E-H-I-R-N.
Ember: Sollen wir es vortanzen?
Koruri: Oh, da ist noch etwas! T-A-L-E-N-T.
Chia: Freunde und Connections.
Ember: Eine ganze Sammlung nützlicher Gadgets.
Chia: Neugierde.
Milu: Außerdem heult er nicht herum. Hey, Krönchen! Würdest du einem sterbenden Zora in seinen letzten Momenten beistehen, ihn beerdigen und dann an seiner Stelle seine entführten Eier retten? Selbst wenn du dafür Ge... Piraten bestehlen und Seeschlangen bekämpfen müsstest? Und das alles, ohne dich zu beschweren oder eine Gegenleistung zu erwarten?
Ember: Noch so ein Fremdwort, das wir ihr vortanzen müssten.
Koruri: S-E-L-B-S-T-L-O-S-I-G-K-E-I-T.
Ember: Ich wollte eigentlich auf Durchhaltevermögen hinaus, aber das auch.


„Du wagst es...“
Ember: Nur für's Protokoll: Zelda sagt das. Zelda. Zu ihrer Schwester. Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen!
Chia: Ich glaube nicht, dass wir noch beschreiben müssen, auf wie vielen Ebenen das falsch ist.


„Ja, ich wage es!“, schrie ich wutentbrannt. „Ich wage es dir meine Meinung zu sagen, was sich sonst keiner traut. Schließlich bist du auch die weise, ach so tolle Prinzessin Zelda, wer außer mir würde es wagen sich gegen dich aufzulehnen?“
Chia: Wer außer einer selbstgerechten Idiotin wie du würde es wollen?
Koruri: Ich. Aber aus einem ganz anderen Grund.
Ember: Zelda ist völlig baff. Ich denke, sie findet so viel Dummheit genauso überwältigend wie wir.


„Immerzu wirst du von allen bevorzugt, immer wirst du gut behandelt, geachtet und von so vielen Leuten verehrt und was ist mit mir? Ich werde immer nur in deinem Schatten stehen und nicht gesehen werden.
Koruri: Ich habe einen Tipp für dich: Krieg deinen Arsch von deinem Spiegelbild hoch und tu etwas!
Chia: Es gibt genug Sidequests, die sie machen könnte. Heck, sie könnte Masken verkaufen! Dann lernt sie Leute kennen, die ihr dankbar sind, sie reist durch das Land, entdeckt eventuelle Missstände, die sie Zelda mitteilen könnte...
Ember: Und wenn ihre Magie so toll ist, könnte sie Leute deskulltulan, ohne dass Link bis in den hintersten Winkel der letzten Ecke rennen und hundert dieser Viecher aufspüren muss.
Chia: Ich würde schon vor Dankbarkeit vor ihr auf die Knie fallen, wenn sie Link eine leere Flasche schenkt.
Ember: Das unterschreibe ich. Apropos leere Flasche, Krönchen könnte auch Anju von ihrer Cucco-Allergie heilen. Dann muss sie nicht ständig grünbemützte Kiddies darum bitten, sie wieder einzusammeln.
Milu: Sie könnte so viel tun, um gesehen zu werden! Aber nein, lieber sitzt sie auf ihrem Hintern und beschwert sich, dass niemand sie mag.
Ember: Zugegeben, Teenager haben manchmal eigentümliche Weltsichten, aber das Geheule hier ist eine Konstante, kein Hormonüberfall.


Du merkst ja noch nicht einmal, wie schlecht es mir geht, dass ich jede Nacht von Albträumen gequält werde. Und trotzdem war ich immer für dich da!
Ember: Nicht, dass du es bei ihr merken würdest. Heuchlerin.
Milu: Und vielleicht würde ich sogar glauben, dass du dich um Zelda kümmerst, wenn nicht jedes Gespräch zwischen euch in Streit und Geheule ausartet. Oder du dir zumindest ihre Argumente anhören würdest!


Dark war der einzige, der mich wirklich Wahrgenommen und auf mich geachtet hat
Ember: *tippt auf die Stelle, wo Zelda Krönchens Gefühle bemerkt und nachfragt, obwohl Krönchen sie versteckt* Telling statt Showing ist eine Sache, aber Showing eine Sache und Telling eine andere ist Meyer-Level-Fail.
Chia: Erinner mich bloß nicht! Sollte mir ein Exemplar von Twilight in die Hände fallen, würde es in Flammen aufgehen, bevor ich Link damit schocken kann.
Milu: Was ist Twilight?
Chia&Ember: Willst du nicht wissen!

[mehr Geheule]
Das nächste mal, wenn du mein Verhalten kritisierst, denk erst einmal über deines nach!“
Ember: *wischt eine blaue Masse von ihrem Laptop* Wow, die Ironie in diesem Statement ist so überwältigend, dass sie physische Form angenommen hat!
Koruri: Ew!
Chia: Krönchen, und wenn du deine Schuhe noch so hart auf Zelda schmeißt... Sie passen ihr nicht.
Milu: Ich bin übrigens dafür, dass wir wieder zum Zusammenfassen zurückkehren. Das Geheule nervt und etwas Neues erzählt Krönchen uns auch nicht mehr. Sie vergießt Tränen, will plötzlich weder Mitleid noch Reue von Zeldas Seite, und haut ab, einen Berg hinauf, der gerade aus dem Boden geschossen ist.
Koruri: Sie meint wahrscheinlich den Todesberg. Und sie wird ihr Pferd umbringen. Pferdebeine brechen schnell, und ein Pferd mit nem gebrochenen Bein ist ein totes Pferd.
Ember: Aber mit der Power des Schriftstellerbefehls kommt sie am Gipfel an, heult noch ein bisschen mehr herum, weil der Aufstieg nicht Zeit genug war, um sich wieder einzukriegen und zu merken, dass man sich wie ein Idiot aufgeführt hat. Nein, ihr Hass auf Zelda überdauert alles!
Milu: Zumindest denkt sie noch an ihr Volk, das sie gerade im Stich lässt.
Chia: Weil Zelda es gewagt hat, sie zu fragen, warum sie sich mit einem Schatten eingelassen hat, und ihn selbst dann noch verteidigt, nachdem er versucht hat, sie zu töten.
Koruri: Ich würde mich auch miserabel fühlen, wenn Link sich plötzlich gegen mich wenden würde. Aber ich weiß zumindest, dass die Möglichkeit besteht. Er ist nun einmal Hylianer und untersteht dem Befehl von Prinzessin Zelda. Ich akzeptiere das. Bleibt mir ja auch nichts anderes übrig. Mich an ihn zu klammern, wenn er entscheidet, die Festung anzuzünden, würde mir im Traum nicht einfallen.
Chia: Aber du bist ja auch logikfähig, im Gegensatz zu unserer Heul-Leuchte hier. Hey, was würdest du tun, wenn er Ganondorf töten würde?
Koruri: *spannt sich an* Ich weiß es nicht. Aber ich würde ihm definitiv nicht hinterherheulen!


Ich hielt an, als der Weg auf einer kleinen Plattform endete. Dort war ein seltsames Zeichen in den Boden gezeichnet. Es zeigte einen Kreis, in dem ein Pentagramm war,
Ember: Also ein Pentakel. Wer schon einmal ein Pentakel in Hyrule oder Termina gesehen hat, möge jetzt die Hand heben.
Chia: Triforce.
Koruri: Geflügelte Sonne.
Milu: Fisch.
Koruri: *starrt Milu an* Fisch?
Milu: Was? Kann halt nicht jeder Dreiecke und Könige anbeten! Es ist der Fisch, der uns am Leben hält!
Ember: Schon irgendwie ein Argument, oder? Aber zurück zur conversation at hand! Krönchen will das Pentakel schon mal gesehen haben, vermutlich zu ihrer Göttinnen-Zeit. Also schlafwandelt sie erstmal mitten rein, und das Pentakel leuchtet.


wenn man es überhaupt Licht nennen konnte. Es war eine Art leuchtendes Abbild aus Lila und Schwarz, das sich erhob, bis es auf Brusthöhe um mich schwebte.
Chia: Leuchtendes...
Milu: Schwarz...
Koruri: *massiert sich die Schläfen*
Ember: *seufzt* Schwarz ist die Abwesenheit von Licht. Ich dachte, das wäre selbstverständlich.
Chia: Selbst Schwarzlicht ist blau, wenn man direkt reinschaut.
Ember: Genau genommen ist es ultraviolett, aber ja... Meistens sieht es blau aus. Und wäre es nicht viel cooler, wenn dieses Abbild nicht leuchtet, sondern Licht schluckt? Würde auch viel besser zu Kasuemi passen. Jedenfalls wird das Abbild nicht weiter beschrieben, deswegen stelle ich mir einfach ein schwarz-lila Schaukelpferd vor.
Chia: Und das Schaukelpferd verursacht Visionen.


Bilder, auf denen ich in Schatten gehüllt grausame Kreaturen erschuf, die die Erde angriffen.
Milu: Die Erde? Den Planeten?
Chia: Sie hat sich kurzfristig in eine Alieninvasion verwandelt. Es folgen Mord und Totschlag...
Milu: Aber nur an Menschen!
Chia: Nur an Menschen... und Evil Laughter. Sie pinnt die Visionen und auch ihre Träume als Erinnerungen, und ich muss mich fragen, ob ihre Träume von Ganondorf auch Erinnerungen sind.
Ember: Nope. OoT!Ganondorf ist die erste Manifestation von Ganon. Die drei bis sieben Links vor Time, nämlich Sky, Minish und Green, und dann je nachdem, ob man Origin sowie Blue, Red und Vio mitzählen möchte, durften sich jeweils mit dem Todbringer oder Vaati rumschlagen.
Koruri: Ganon?
Chia: Ein Dämon, dessen einziger Lebenssinn darin besteht, den Träger des Heldengeists und die Prinzessin von Hylias Geblüt zu bekämpfen. Lange Geschichte.
Milu: *bricht in hysterisches Gelächter aus, bevor Koruri eine Chance bekommt, zu antworten*
Ember: Milu?
Milu: *zeigt auf Embers Laptop*


Und ich sah auch, wie ich am ende wieder zu Verstand kam und entschied auf die Erde zu kommen, um Buße zu tun.
Milu: Ich will nicht weinen!
Chia: Ich habe keine Worte...
Koruri: Ich brauche keine Worte! Sie hat Highlia angebettelt, auf die Erde zu dürfen, obwohl sie wusste, dass sie links und rechts Leute umbringt! Bevor die Buße tut, wächst mir ein Bart!
Ember: Und was war jetzt der Sinn der ganzen Anti-Erinnerungen-Geschichte? War das nicht gefährlich und so?
Milu: Ich glaube, ich muss doch gleich weinen.
Ember: Willst du nicht lieber zusammenfassen?
Milu: *nickt* Krönchen widerspricht sich nun ein paar Mal selbst, indem sie erst behauptet, sie würde in sich zusammenfallen wie Fruchtmus, dann ist sie aber plötzlich starr. Außerdem versteht sie nicht, warum sie genozidal ist, aber sie erklärt es uns. Und zwar mit der Reife, die wir schon von ihr gewohnt sind.


Ich musste damals schon mitansehen, wie Hylia von allen verehrt und geliebt wurde, während man mich, die Göttin der Finsternis und des Todes, fürchtete und verachtete.
Chia: Das könnte unter Umständen daran liegen, dass Hylia ihren fucking Arsch bewegt, wenn sie gebraucht wird! Ihr Job ist es, das Triforce zu beschützen, und das hat sie getan! Als der Todbringer den Krieg der Vorzeit anzettelte, hat sie die Überlebenden eines Stammes von Menschen mit spitzen Ohren versammelt, ihnen das Triforce und ihr Schwert übergeben und ein Stück Land in den Himmel gejagt. Die Angehörige dieses Stammes sind heute unter ihrem Namen bekannt. Und nachdem Hylia also das Triforce hinter einer Wolkenbarriere, die nicht einmal die Hylianer selbst durchbrechen konnten, in Sicherheit gebracht hat, hat sie die übrigen Völker mobilisiert, sich mit dem Todbringer persönlich angelegt und ihn versiegelt. Et voilà! Was hast du anzubieten, Kasuemi?
Milu: Sie ist die Göttin des Todes und der Finsternis... Was soll ich darunter überhaupt verstehen?
Ember: Hylia ist die Göttin von gar nichts, warum sollte ihre Zwillingsschwester das sein? Außerdem sind Tod und Finsternis keine Eigenschaften, also kann man so ne richtige Verbindung zu den Goldenen Göttinnen auch nicht ziehen. Was ist mit Lorules Triforce? Da können wir auch nur spekulieren, aber ich will doch stark bezweifeln, dass es jeweils das Triforce der Feigheit, der Kurzsichtigkeit und der Machtgier sind. Warum nicht da was rausangeln?
Chia: Wenn Hylia ne dunkle Zwillingsschwester hätte, müsste das nicht Loria sein?
Ember: Aber dann wäre ihre Inkarnation doch Hilda, oder nicht? Und dann könnte sie sich nicht mit Dark Link verpairen, sondern höchstens noch mit Ravio. Oder Dark Ravio.
Chia: *hebt die Schultern* Ravio hat wenigstens ne Persönlichkeit. Keine allzu wundervolle, aber zumindest besser als Haifischflosse Cullen hier.
Ember: Außerdem ist Ravio viel putziger.
Koruri: *zieht mit dem Finger gelangweilte Kreise auf dem Tisch* Wer hat sich vorhin noch über fehlende Konzentration beschwert?


Das wollte ich aber nicht und so zeigte ich mich viele Jahre nicht mehr. Schließlich geriet ich in Vergessenheit. [Hylia wird aber weiterhin verehrt, heul, Hylia kümmert sich um ihre Schwester, aber damit ist Suechen nicht zufrieden, Eifersucht, heul] Was ich wollte war Anerkennung
Ember: Typische Sue-Logik: Ich hasse euch, also rede ich nicht mehr euch! WARUM REDET KEINER MIT MIR?!
Koruri: Und um die Aufmerksamkeit, die man gar nicht will, weil sie nur aus Furcht und Verachtung besteht, wiederzubekommen, begeht man Massenmord. Weil das bestimmt dafür sorgt, dass man nicht mehr gefürchtet und verachtet wird!
Chia: Kann mich bitte jemand erschießen?
Ember: Keine Bogenschützen hier außer dir, tut mir leid. Nur Krummsäbel, Flossen und... äh... Kaffeekanne?
Chia: Dann halt nicht. *zieht Embers Laptop zu sich* Bringen wir es hinter uns. Also, Krönchen heult, und zur Abwechslung ist es mal nachvollziehbar. Ich wäre auch verstört, wenn man mir offenbaren würde, dass ich in einem früheren Leben ein psychopathischer Massenmörder war. Und dann auch noch aus so einem erbärmlichen Grund. Ich wiederhole mich nur ungern, aber urgh! Ich bin so froh, dass Kasuemi nicht meine Göttin ist!


Doch am nächsten Tag, als ich mich beruhigt hatte, wusste ich auch endlich, was ich zu tun hatte. Ich war schuld daran, dass Ganondorf so grausam war,
Ember: Äh, wieso? Ich sehe hier den gemeinsamen Einsatz der Twinrova und dem Fluch des Todbringers. Was hast du plötzlich damit zu tun? Erkläre, Fic!

[Auf in den Kampf!]
Das hieß, ich musste meine wahre Kraft entfesseln und Zelda helfen, das war der einzige Weg. Dieser Link kam erfahrungsgemäß ohne uns ja sowieso nicht zurecht.
Milu: Welche Erfahrungen?! Sie hat kein Wort mit ihm gewechselt! Sie hat ihn einmal aus dem Fenster und einmal im Vorbeireiten gesehen! Und davon geträumt, wie er Zelda rettet, auch wenn das offensichtlich nicht zählt! Warum ist sie so verächtlich ihm gegenüber?! Gerade sie muss doch wissen, dass man das nicht macht, so sehr, wie sie es beheult!
Koruri: Sie ist eine Heuchlerin. Link ist ein sehr fähiger und einfallsreicher Krieger.
Ember: Wobei es stimmt, dass er ohne Zelda nicht weit gekommen wäre, und wenn es nur daran liegt, dass er nirgendwo reingelassen wird. Auch wenn Shiek zweifelsohne aus hochkonzentriertem Awesome besteht, ist ihr tatsächlicher Beitrag debattierbar. Klar, ohne die Warp-Songs gäbe es keinen Zugang zum Schatten- und Geistertempel, aber andererseits war der Zug mit der Okarina der Zeit wirklich kein guter. Wenn Link die Okarina nie bekommen hätte, wäre der Zugang zum Heiligen Reich und damit zum Triforce niemals geöffnet worden.
Chia: Na ja, aber das hätte Ganondorf auch nicht aufgehalten. Hyrule wäre so oder so den Bach runtergegangen, und mit dem Master-Schwert hatten sie zumindest eine reale Chance... He, Koruri. Geht es dir gut?
Koruri: *schnaubt* So, wie ihr über den großen Ganondorf redet? Blöde Frage!
Ember: Du kannst jederzeit gehen.
Koruri: *schüttelt den Kopf und fängt wieder an, mit dem Finger über die Tischplatte zu fahren* Das Schlimmste ist ja, dass... Als ich noch ein Kind war, war alles anders. Friedlicher. Zuhause würde ich so etwas natürlich niemals laut aussprechen, aber... in letzter Zeit kommt es mir wirklich so vor, als wäre Seine Majestät von einem Dämon besessen.
Chia: Ach so... *seufzt* Dann bist du so sauer mit uns, weil du nicht wahrhaben willst, dass euer Gottkönig nicht ganz das Gelbe vom Ei ist.
Milu: *bewirft Chia mit einem Keks* Manche Gedanken sollte man für sich behalten!
Koruri: Danke!
Chia: Sorry. Machen wir lieber weiter. Wir sind so gut wie durch!


Das wichtigste war jetzt, dass ich nach Kakariko ging und mich mit Zelda versöhnte. Ich würde Ganondorf aufhalten und ich würde nicht wieder der Dunkelheit zum Opfer fallen.
Ember: Ich würde ja sagen, Einsicht ist der erste Schritt auf dem Wege zur Besserung, aber... Ich sehe hier keine. Sie gibt zu, dass Genozid ein schlechtes Mittel ist, um Anerkennung zu gewinnen, aber ansonsten... Sie merkt nicht, dass sie sich Zelda gegenüber unfair benommen hat. Sie ist trotz der Flashbacks herablassend gegenüber jemandem, den sie nicht kennt und von dem sie weiß, dass ihre Schwester, die ihn kennt, für fähig hält. Aber sich beschweren, dass besagte Schwester es nicht gut findet, dass sie mit dem Typen zusammen ist, der gerade mehrere Menschen gemeuchelt hat.
Chia: Diese Doppelmoral wäre eine gute Charakterschwäche... Wenn die Narration uns nicht erzählen wollen würde, dass Zelda die Böse ist.
Milu: Es kommt mir so vor, als würde niemand hier Mord und Totschlag vonseiten Haifischflosses erwähnen, weil die Autorin selbst nicht damit umgehen will. Das wäre nämlich eine ernstzunehmende Hürde.
Koruri: Pff, Hürde! Die beiden können doch gemeinsam losziehen und morden!
Ember: Mich erinnert das Ganze irgendwie an Bellatrix und Voldemort.
Chia: Irgendwie schon, oder? Sie sind beide wahnsinnige Mörder. Macht sie kompatibel. Und JKR will uns nicht weismachen, die beiden wären bemitleidenswert und im Recht.
Ember: Aber Harry Potter ist natürlich auch ein unfairer Vergleich.
Chia: Ist es. *lehnt sich zurück und streckt sich* Ich wünschte, es würde in Links Buchregal stehen, aber na ja. Das ist wohl der Nachteil einer Welt, wo Magie real ist – es ist kein wirklich faszinierendes Thema. Außer für Wissenschaftler.
Ember: So ist das. Aber ich habe eine gute Nachricht! Wir sind fertig! Es gibt noch einen Autorenkommentar, und dann nichts mehr!
Milu: Was, schon vorbei?
Koruri: Warum bist du darüber so traurig?!
Milu: Weil es Spaß macht, Leuten beim Wüten zuzusehen!
Chia: Du bist kalt wie ein Fisch, Lady. Ich glaube nicht, dass das gesund ist. Du solltest auch mal wütend werden.
Milu: *lacht* Du willst nicht, dass ich wütend werde! Das kannst du mir ruhig glauben!
Ember: Wenn wir das also geklärt hätten... Der Autorenkommentar erzählt uns noch, dass die Autorin eine Schreibblockade hat und nicht weiß, wie es weitergehen soll. Ich hab im Kapitel zwei schon ne Outline zusammengekritzelt, aber ich würde definitiv damit anfangen, diesen Charakter zu reparieren.
Chia: Ach was, die Schreibblockade liegt doch nur an Haifischflosses Abwesenheit. Wer will schon über was anderes schreiben als das Love Interest?
Ember: *seufzt* Na ja, das heißt jedenfalls, dass wir durch sind.
Milu: Dabei ist es doch gerade erst lustig geworden!
Koruri: Finde ich nicht. Ich gehe lieber wieder nach Hause und sehe, ob ich diese Episode nicht aus meinem Gedächtnis brennen kann.
Ember: Das passiert sowieso. Ist eine Eigenart der Verisskammer. Was hier passiert, bleibt hier.
Koruri: *zieht eine Augenbraue hoch* Alles klar. *steht auf* Na dann. Ein Portal bitte, Ember.
Ember: *öffnet ein Portal* Mach's gut, Koruri!
Koruri: Ihr auch! *springt in das Portal*
Ember: *wendet sich an Milu und Chia* Was ist mit euch?
Milu: Das war doch viel zu kurz! Du hast doch sicher noch einen Text für uns, oder?
Ember: Na klar. Aber ihr solltet trotzdem ne Pause machen. Hast du nicht einen Auftritt, Milu?
Milu: *springt auf* Oh bei allen britzelnden Skelettfischen, ja! Und ich muss mich noch anziehen! *stürzt in das Portal*
Chia: *schaut Ember vorwurfsvoll an* Das war gemein. Die Zeit in unseren Universen bleibt stehen, während wir hier sind.
Ember: Ich weiß. Aber sie sollte wirklich mal wieder ihrer Familie hallo sagen. Was ist eigentlich mit dir?
Chia: *öffnet die Schublade unterm Tisch* Ich bleibe hier und lese Links Buch aus. Ich muss mich noch ein bisschen erholen, bevor ich mich wieder mit den Dorfkindern, der Kürbissaat und generell unerwiderter Liebe herumschlagen kann.
Ember: Na dann. Ich lasse das Portal offen, also have fun! Man sieht sich!
Chia: Man sieht sich.

Tags: fandom : zelda, genre : mary sue/gary stu : 1001-1050, genre : mst3k : 101-150, jaeger : emberfawn, verrisse : 1601-1650
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 0 comments