Aaaaaimbot (aaaaaimbot) wrote in verreiss_mich,
Aaaaaimbot
aaaaaimbot
verreiss_mich

  • Location:
  • Mood:
  • Music:

Die Gallardo-Story - Unser Held ratet doppelt hei!

Um was für einen Unfall handelt es sich? Die Gallardo-Story
Wer ist der Verbrecher von nem Autor, der so nen Quark schreibt? Aaaaaimbot
Und welches Fandom wurde damit kontaminiert? Zum Glück keines, ist eine "Freie Arbeit".
Gibt es, ähm, sowas wie nen Plot? Nö. Gallardo und Urbaldi rennen vor wildgewordenen Monstermädchen aus der Negativhölle weg. Letztere verteilen gern Schläge und Tritte. Die "Handlung" spielt größtenteils an einer Schule, zwischendurch war auch mal ne Klassenfahrt. Und auch sonst passieren zufällige Dinge, wie z.B. daß auf einmal UFOs landen.
Dann muß ja wohl gleich der Beginn ein absoluter Kracher sein, oder? Eines Tages rannte Gallardo durch die Stadt, um einkaufen zu gehen. Er hatte 600 €, aber da kam Lissie und wollte ihm das Geld klauen. Er machte schnell, um nicht erwischt zu werden. Doch Lissie hatte irgendwie einen Turbo eingebaut und war hundertmal schneller als Gallardo. Der blieb absichtlich stehen und Lissie rannte an ihm vorbei.
Was für Pappaufsteller erwarten uns hier? Es gibt zwei Arten von Charakteren: Die Mädchen sind triebgesteuerte Monster mit Monsterschuhen, und mit denen fügen sie anderen gern Monsterkratzer zu, ab und zu töten sie mit denen auch. Und die Jungen sind die Zielscheiben für die Mädchen und nur dazu da, damit die Autorin möglichst viel durch Schuhe ausgeübte Gewalt schreiben kann. Gallardo hat einen Sonderstatus, er als der Stu dieser Geschichte schafft es immer, den Mädchen zu entkommen. Als Einziger. Wenn er doch mal erwischt wird, nimmt er den Jeditrick aus seiner Notfalltrickkiste und heilt sich.
Kann man etwas Gutes über den Stil sagen? Die Prosa ist zum Glück beige und nicht rosa. Abgehackte, kurze Sätze, keinerlei Beschreibungen, Ereignissse werden ohne Übergang aneinandergereiht. Immer noch besser als zähes, süßes Kaugummi mit Kariesgefahr, wie wir es in "Die 13 Engel Gottes" erleben mußten.
Wie sieht der legendärste Fail im aktuellen Kapitel aus? O'Neill brach ihm das Schienbein, und dessen Blut wurde von ihm in Strömen verloren. Aber der spielte trotzdem weiter. Nach 2 Minuten brach er zusammen und war tot.
Hat die Autorin denn wenigstens ne Ahnung von Rechtschreibung und Grammatik? Es ist vieles umgangssprachlich geschrieben, und der Dativ ist dem Genitiv sein Tod.

Der Tragödie erster Teil
Der Tragödie zweiter Teil
Der Tragödie dritter Teil

Die Amy hat schon wieder sehr viel Lust auf diese Fic und die unglaublich sanften Streichelmädchenschuhe! Hoffentlich kommen jetzt endlich auch mal n bissel mehr hochhackige zum Einsatz :D Wir befinden uns übrigens immer noch im "einigermaßen lesbaren Teil", das nur nochmal als Erinnerung. Es wird später noch sehr viel schlimmer.



Hier sind die Counter, da wo sie letztes Mal stehengeblieben sind:

"Mädchen sind wunderhübsch": 101
"Blutrünstige Mädchenschuhe": 72
"Streichelweiche Mädchenschuhe töten aus Lust an der Freude": 36
"Den Mädchen ihre Schuhe sind auch wunderhübsch": 32
"Schneller-Als-Alle-Anderen ist ein dreckiger Verräter": 7
"Karten wie im Fußball": 1

Düdeldüdüdeldüdüdeldüdüdeldü-dü! (Das soll die Pokemon-Melodie sein, wenn ein Kampf losgeht.) Ja, da ist ein neuer Counter erschienen, weil nämlich der Leutkak dem Urbaldi ne rote Karte gegeben hat, das mag an der Stelle zwar wie ein Einzelfall ausgesehen haben, aber hiermit spoiler ich einfach ganz fies, daß es keiner ist. Außerdem hab ich beschlossen, daß ich ab sofort die Counter nur noch pro Seite führ, weil sonst nervt das ja viel zu arg im Text. Auf jeden Fall hat O'Neill unserem Antiheld grad angeboten, sie heizuraten - wird er so ein Narr sein und es tun?


Urbaldi war nicht so blöd wie der Typ aus Funky cool Medina, der noch nicht heiraten wollte, sondern er nahm es ohne mit der Wimper zu zucken an und die beiden gingen zu einem so komischen Priester, der sagte: "Hiermit habe ich die Ehre, die hier anwesenden Personen O'Neill Hesser und Urbaldi Sechs zu trauen... blablabla... Sie dürfen die Braut küssen." Urbaldi umarmte "seine" O'Neill, die die schönsten Schuhe der Welt hatte und von nun an waren sie immer zusammen. Natürlich. Diejenigen, die in echt schon mal heigeratet haben, werden jetzt sagen "ja das geht aber nicht so schnell, man latscht nicht einfach mal her und läßt sich trauen, das muß vorher wochenlang geplant und die ganze Familie eingeladen werden und alles!" Aber im Galladoversum, also dem Universum, in dem diese Fic spielt, heiratet man natürlich so nebenbei, ist keine größere Affäre als mal zum Döner zu gehen. Übrigens haben wir die Nachnamen der beiden NPCs erfahren und wissen somit, daß O'Neill hier sinnvollerweise ein Vorname ist! Seeeeeeehr sinnvoll :D



Gallardo dagegen wollte nicht heiraten, weil er lieber alone geleaved wurde Zum Glück gibts für das Denglisch keinen Counter, der würd nämlich sonst explodieren, sobald wir in den "grauenhaften" Teil dieser Fic kommen. und als er Estrella Kurzkreuz sah, sagte diese: "Hallo, mein Süßer, willst du mich zur Freundin haben?" Schon wieder erfahren wir nen Nachnamen! Übrigens taucht Estrella hier zum ersten Mal auf und ich spoiler auch gleich mal, daß es wahrscheinlich das letzte Mal ist, zumindest mein ich mich zu erinnern, daß sie in der restlichen Fic nie wieder erscheint. Er rannte vor Estrella weg, in den 10a-Raum und hatte superviel Glück, denn dort war mal wieder die wunderschöne Arabella und hatte ihre grauen Nike-Mädchen-Turnschuhe mit Rubbelsohlen an, eigentlich schade, daß sie nicht stattdessen Timberland-Winterstiefel trägt, die bei mir immer "Schmusestiefel" genannt werden. Ach ja, und außerdem hörte die 10a gerade das beste Lied der Welt. Laß mich raten: "Last Christmas" von Wham?

Doch leider war es schon nach 10 Sekunden aus. Gallardo hatte wieder mal Pech gehabt. oooooohhhhhhhh, wie schade, Gallardo kann das Lied nicht ganz hören, weil er zu spät gekommen ist... Eine Runde Mitleid für den armen kleinen Gallardo! Er sagte zu sich: "Hätte ich mich schon vor 3 Jahren so gefreut, wenn es gekommen ist! Zu der Zeit kam es dauernd, und jetzt gar nimmer!" Aber trotzdem kam es grad. Er ist ja auch ein Idiot, warum fragt er die 10a-Schüler nicht einfach, ob sie ihm die CD leihen oder verkaufen oder, noch besser, ihm verraten, wie die heißt, damit er mit 600 Euro in den Kaufhof gehen und sie kaufen kann, während er von Lissie und der "Superstarken" verfolgt wird? Aber das änderte nix. Denen von der 10a geht sein Gejammer also auch am Arsch vorbei. Übrigens erfahren wir in der Fic nie, wie das Lied heißt, was ja auch toll ist. Spoiler: es liegt daran, daß die Autorin es damals selber nicht gewußt hat. Es handelt sich um "Boom Boom Boom Boom" von Vengaboys, wo die Amy lustigerweise einiges anders gehört hat, als es eigentlich gedacht war, so Agathe Bauer-mäßig, z.B. hört es sich für mich bis heute noch an, als würde die Stimme singen: "All I want is me in you!" (That's what she said!)

Gallardo hatte nun Matte, was schwer war. Denn es ging drum, was (x+4)/(x+1) = (x+5)/(x+3) war. Und der Deppscheff ist derjenige, der das jetzt vorrechnen muß und kriegts nicht hin. Aber ich hab auch selber mal rumprobiert und bin zu dem Schluß gekommen, daß x keine ganze Zahl sein kann, würd mich ja mal interessieren, was die richtige Lösung ist... Er war froh, als die Stunde um war, weil er ja echt mal voll der Versager war und so ne einfache Aufgabe nicht lösen konnte und nun war Latein, von Urbaldi auch Latte genannt, analog zu Mathe. Das sollte dann aber "Matte" geschrieben werden. Es wurde nämlich eine Arbeit geschrieben, und in der Stunde kam Urbaldi. Denn er hatte seinen P-Punkt bei der Lissie vornereingesteckt und es mit ihr im Klassenzimmer vor den Augen aller Anwesenden getrieben.



Tja, Urbaldi ist echt mal ein versauter Protagonist, sogar sowas unerotisches wie ne Latein-Klausur sorgt dafür, daß er spontan kommt! Als Urbaldi die Arbeit sah, sagte er: "Oar, das ist ja total schwer!" Vida, die hinter ihm saß, rief zurück: "Sei still, ich kann mich nicht konzentrieren!" Gallardo hatte alle 120 Stücke gelernt und konnte alles übersetzen. Kein Wunder war der Gallardo so schlecht in Matte, er hat seine ganze Freizeit damit verschwendet, für Latte zu lernen! Denn es ging drum, wie Cäsar seinen Kumpel Ariovist traf und mit ihm über noch bevorstehende Kriege sprach. Natürlich, die beiden sind ja so dicke Freunde! Der Cäsar geht da bestimmt her und sagt "Hey Ariovist, weißt du noch, daß wir nächste Woche gegeneinander Krieg führen werden? Hast du auch ordentlich viele Soldaten, damit wir ein gescheites Gemetzel veranstalten können?" Und der Ariovist antwortet: "Geht klar, alter Kumpel! Das Volk ist echt so blöd und denkt, wir wären wirklich miteinander verfeindet, in Wirklichkeit verheizen wir aber einfach nur paar zehntausend Mann, damits ein Spektakel gibt!"

Urbaldi gab als erster ab. Dann gab Gallardo ab, und Sysette auch. Urbaldi hatte Lachspielkarten und spielte mit den beiden. Sysette hatte Glück, denn sie hatte den Maradonna und den Gomesch. Urbaldi hatte nur Bullen = Polizisten. Das Lachspiel ist praktisch so eine Art Magic: The Gathering, aber in einer "amyfizierten" Version. Und yeeeeeeeeah, wir dürfen jetzt lesen, wie die drei spielen, weil Monopoly ja noch nicht langweilig genug zu lesen war: Sysette griff Urbaldi mit dem Maradonna an, der wehrte mit Bullen ab, aber einer davon wurde von Maradonna totgemacht. Davon abgesehen, daß Urbaldi hier die Regeln mißachtet, weil er irgendwie in der Lage zu sein scheint, mehrere Bullen pro Zug einzusetzen, obwohl man eigentlich pro Zug nur eine Karte spielen kann, gehts hier jetzt die ganze Zeit drum, den Maradonna zu erledigen, und Gallardo hilft unserem kleinen Versager dabei. Urbaldi war froh, daß Maradonna erledigt war, und er zog nun einen Ariovist! Den setzte er ein. Natürlich ist Sysette die alte Mary Sue und wehrt mit Superitems die Angriffe ab, dann ist aber die Klausur fertig und sie müssen das Spiel abbrechen.

Nun ging es rund! Als Lissie gerade Urbaldi umbringen wollte, kam der echte Ariovist und entführte die ganze Klasse.
...das war jetzt zufällig. Nun wurde die Klasse von Ariovist in dessen Superwasserlager am Rhein gebracht und gefangengehalten. Superwasserlager ROFL. Und der Lehrer (Herr Schwanzmund) greift natürlich auch nicht ein. Ist der überhaupt noch da? Urbaldi wollte fliehen, aber Ariovist erwischte ihn und warf ihn in den Rhein. Muß ja ein tolles "Lager" für ne "Entführung" sein, warum schwimmen die Schüler nicht einfach in verschiedene Richtungen davon? Der Ariovist kann doch nicht 20 (oder wie viele es auch immer genau sind) Schüler alle gleichzeitig in Schach halten! Auf einmal kam Cäsar mit einem Riesenheer. Ariovist machte einen strategischen Rückzug in ein anderes Lager. Er nahm die Geiseln mit. Nebensätze sind übrigens was für Dummies, in der Überarbeitungsversion der Fic hab ich das natürlich verbessert. Jedenfalls, ich brauchs wohl nicht dazusagen, daß Ariovist hier Dinge tut, die eigentlich gar nicht möglich sein sollten. Der hält nicht nur ganz allein die Geiseln in Schach, sondern flieht auch einfach mal so vor Cäsar's Heer und kriegt die Schüler irgendwie dazu, alle mitzukommen??? WTF

Cäsar fand ihn nimmer WAAAAAAAAAAAAAAAS??? Also irgendwie glaub ich, daß der Ariovist mit dem Bus weggefahren ist oder so, weil wie sonst soll ers geschafft haben, Cäsar's Soldaten einfach durch Wegrennen abzuhängen? und überschritt den Rhein über eine der vielen Brücken, die es heutzutage ja zum Glück gab und kehrte nach Gallien zu den Häduern zurück. Anscheinend ist auch noch ne Zeitmaschine im Spiel, weil Frankreich jetzt auf einmal wieder Gallien heißt. Urbaldi sah, daß es schon 2 war und sagte: "Ariovist, wann laßt Ihr uns endlich frei? Meine Mama ermordet mich, wenn ich nur 10 Sekunden zu spät komm!"



Wir sollten mal nach den Countern schauen... "Den Mädchen ihre Schuhe sind auch wunderhübsch": 42 (+10, weil O'Neill mal wieder die schönsten Schuhe der Welt hat) und ansonsten hat sich nix getan, kein einziges Mädchen war wunderhübsch und kein einziges Mal hat eine von denen zugetreten! Komm, da geht noch was, auf den nächsten Seiten ist bestimmt mehr los.

Aber Ariovist mußte noch Cäsar totmachen. Urbaldi muß ja auch ne tolle Mama haben, die ihren Sohn jahrelang großzieht und ihn dann umbringt, nur weil er n bissel zu spät kommt. Geht ja auch so schnell, nen neuen Sohn zu machen... obwohl, da er sich wiederbeleben kann, ist der "Tod" in dieser Fic ja eh nix dramatisches. Gallardo wollte wieder freikommen und griff Ariovist an, der mit einem MG auf Gallardo schoß. Rattattattatt. Urbaldi ist jetzt der totale Oberschlauie und klaut den Schlüssel, um alle anderen freizukommen und die rennen auch weg, aber Ariovist merkt es und erschießt Urbaldi, der ist also schon wieder tot. Die anderen wurden von Ariovist verfolgt, der sehr schnell war. Er schoß auf Sysette, traf aber nicht, da sie ja ein Määääääääädchen und somit immun gegen sämtliche Angriffe war. Sie versteckte sich und als Ariovist kam, trat sie ihn. Nun fiel Ariovist hin und Sysette brachte ihn ins Gefängnis. Wie immer, es ist völlig egal, wie hardcore und oberstark ein männlicher NPC ist, ein einziger Mädchentritt reicht, um ihn niederzustrecken. Selbst wenn das Mädchen ganz kuschelweiche Schuhe anhat.

Gallardo traf nun auf Aliens, die mußten totgemacht werden. Zum Glück kam O'Neill ihm zu Hilfe und machte alle nieder, denn alleine kriegt der lusche Gallardo ja bekanntlich nix auf die Reihe. Urbaldi, der sich wiederbelebt hatte, wurde von Lissie verfolgt, und auch erwischt. Er meinte: "Bring' mich ruhig um, ich kann mich wiederbeleben!" Die langweilige Lissie hat hier aber nur Adidas-Turnschuhe an, obwohl die schwarzen Absatzsandalen viel effektiver sind, weil die Stilettos soooooooooo niedlich aussehen und trotzdem ganz scharfkantig entlangschrammen können. Urbaldi darauf: "Mach nur!" Lissie wollte aber nicht mehr, weil sie einem wie Urbaldi nicht das Schienbein zerfetzen wollte. Ohhhhhhh... :(



Überhaupt, wie will sie denn mit Adidas-Turnschuhen überhaupt das Bein verkratzen? Die haben absolut null scharfkantige Stellen, mit denen man das machen könnte! Der glückliche Urbaldi ging zu seiner O'Neill, und die beiden hatten nun ein Fußballspiel bei Bayern, gegen Madrid und Gallardo war auch bei Bayern. Yeeeeah, es gibt wieder gemischtgeschlechtliche Fußballspiele! Es ging los! Am Anfang hatten dauernd die Madrilenen den Ball, aber Gallardo wollte den Ball und haute dem Anelka eins auf die Fresse. Er war nämlich in der Andrea Nahles ihrer Partei und hatte alle der ihre Sprüche auswendig gelernt. Der war schwer verwundet, aber wegen der Dunkelheit sah der Schiri, der übrigens schwarz war, es nicht. In der Originalversion stand in diesem Satz übrigens ein sehr politisch inkorrekter Begriff, überhaupt ist es so, daß auch diese sogenannte "Original"version einige Änderungen gegenüber dem echten Original aufweist, teilweise aufgrund besserer Lesbarkeit und in manchen Fällen (wie hier) als Absicherung, damit die Fic nicht wegen Rassismus gesperrt wird.

Nun motzte Anelka den Schiri an und kriegte eine rote Karte. Madrid hatte nur noch 10 Typies. Videobeweis ist schließlich was für Dummies, und überhaupt, warum ist es da dunkel??? Fußballstadien, und ganz besonders welche für hochkarätige Spiele zwischen Bundesligamannschaften, haben für sowas ein FLUTLICHT!!! Nun hatte Gallardo den Ball und machte ihn voll rein. Es stand 1-0 für Bayern, die mußten gewinnen. Denn sie hatten das Hinspiel verloren und wegen der Auswärtstorregelung mußte Bayern jetzt mit mindestens zwei Toren Abstand gewinnen, oder der Pokal ging an die Italiener. In der 70.Minute wurde O'Neill gefoult, und der Schiri wollte dem Typ eine rote Karte geben. Weil wenn man ein Mädchen foult, gibts immer, per Definition, ne rote Karte, auch wenns eigentlich nur ein geringfügiges Foul war. Aber wenn ein Mädchen mittels Notbremse den Gegner von den Beinen holt? Maximal gelb :P O'Neill sagte: "Hey, du Madrilene, wenn ich dich einmal treten darf, kriegst du kein Rot! Willst du?" Der sagte: "Klar! Ich laß mich lieber vom schwachen Geschlecht treten als rauszugehen!"



Tja, der Italiener hat gegen die goldene Regel des Gallardoversums verstoßen, und zwar hat er die rückwärtsgewandte Ansicht geäußert, das weibliche wäre das schwache Geschlecht! Zur Erinnerung: weibliche Schuhe haben in dieser Fic mittlerweile 36 Menschenleben auf dem Gewissen und insgesamt wurden viel mehr Leute von Mädchen getötet als von Jungen. Ach ja, der Schiri, der übrigens farbig ist, hat kein Problem damit, daß O'Neill dem Gegenspieler dieses Angebot macht. Obwohl sie einfach hergegangen ist und beschlossen hat, daß der Italiener dann keine rote Karte kriegt. Eigentlich ist es ja die Sache vom Schiri, solche Entscheidungen zu treffen und wenn die Spieler das dann einfach umstoßen können, gibts letzten Endes Anarchie auf dem Platz... O'Neill brach ihm das Schienbein, und dessen Blut wurde von ihm in Strömen verloren. :(

"Blutrünstige Mädchenschuhe": 74, und auf der nächsten Seite gehts weiter, wo jetzt die Mannschaftsärzte aufs Feld stürmen und sich um den Italiener kümmern, der blutet wie ein abgestochenes Schwein wegen nem einzigen Mädchentritt mit gelben Wildleder-Turnschuhen.
Aber der spielte trotzdem weiter. WOOOOOOOS? Erstens ist es bei der Fifa ganz offiziell VERBOTEN, daß ein blutender Spieler auf dem Platz ist, auch wenns nur ne winzige Wunde ist, und zweitens wird der Schiri den dann bestimmt nicht einfach weiterspielen lassen, als wär nix geschehen! Nach 2 Minuten brach er zusammen und war tot. ... Spätestens jetzt werden sie die Partie dann aber wirklich abbrechen, weil sowas geht ja wohl ned. Maradonna holte den Ball und machte ihn rein. Bayern hatte die Championsleague gewonnen! Nun erhielten alle Bayernspieler 25 Mille echtes Geld. :(:(:(:(:(:(:( Also ich nehms zurück, Anarchie auf dem Fußballplatz ist kein theoretisches Konstrukt in dieser Fic, sondern die traurige Realität und der Schiri trägt durch sein Nichteingreifen mit dazu bei. "Streichelweiche Mädchenschuhe töten aus Lust an der Freude": 37.

Am nächsten Tag, der übrigens Freitag war, war in der 2. Super-Ethik auf Englisch. Hoffentlich werden da nicht schon wieder andauernd Leute ermordet. Als Strip-Mine endlich kam, mußten Urbaldi und Nikolei auf die anderen warten. "Nikolei"? Wahrscheins n Russ, was? :P Der kommt hier zum ersten Mal vor und weil er männlich ist, müssen wir befürchten, daß er ne weitere Zielscheibe für die Mädchen ist... Außerdem, Strip-Mine ist der Lehrer, aber was hier in der Fic nicht gesagt wird, er ist nur zur Vertretung da. Normalerweise wär der Ethikunterricht nämlich auf deutsch bei nem anderen Lehrer, ich weiß jetzt nicht mehr, wer dieser Lehrer gewesen wär, vielleicht Herr Fahrtrieb? Die wunderschöne Krista war ein sehr nettes Mädchen, weil sie mit ihren hochhackigen Schuhen Urbaldis ganzes Schienbein zerkratzte. Hurra, hurra, Krista (auch bekannt als die Superstarke) ist endlich wieder da und vor allem, sie trägt ihre himmlischen schwarzen Kampfstiefel, deren Blockabsätze ganz liebenswürdig und sanft sind! Natürlich ist es sehr nett von ihr, daß sie mit dem flauscheweichen Stiefelabsatz die ganze Haut blutig kratzt!

Nikolei mußte gegen Elli, Noko und Irinella gewinnen, doch er hatte keine Chance und wurde voll gegen die Tafel gethrowed. Diese drei Mädchen haben sich auch alle neu in die Fic gespawnt. Der Ethikunterricht umfaßt nämlich natürlich auch die Parallelklassen, weil alle irreligiösen Heiden Ethik haben und aber die evangelischen und katholischen Schüler auch jeweils ihren eigenen Unterricht kriegen müssen. Theoretisch gäbs dann auch noch eine gewisse Irya, ich weiß nicht, ob die irgendwann in dieser Fic noch vorkommt, die ist jedenfalls Moslem und weil es damals aber noch keinen Islamunterricht gab, ist sie auch in Ethik. Urbaldi wurde von Äe gefragt, warum er immer Gallardogeschichten schrieb. Aber dadrauf mußte er ja wohl ned antworten.



Als obs noch irgendwelche weiteren Beweise bräucht, daß Urbaldi praktisch ich bin, obwohl er männlich ist. Da kamen Sizzle und Jonas! Haha, diese Charaktere, das werden ja immer mehr! Nicht nur, daß da jetzt auch ein gewisser "Äe" rumhampelt, nee, jetzt kommen sogar noch mehr Gestalten, von denen wir nix außer ihren Namen wissen! Nikolei prügelte Jonas tot, aber der war nicht wirklich tot.
O_O
Krista ging auf ihn los und machte ihn wirklich tot. Sie hat mit ihren wunderhübschen sanftweichen femininen Absatzstiefeln immer wieder auf dem seinen Körper aufgestampft und jetzt ist er tot. Sizzle war ein leichter Gegner, deshalb brach Krista ihm das Schienbein und die Wirbelsäule. Irgendwann müssen die männlichen NPCs in dieser Fic mal hergehen und sagen "Schuhe mit hohen Absätzen gehören verboten". Also konnte Krista ihm in aller Ruhe das Schienbein zerfetzen, bis er tot war. Was ist eigentlich mit dem Lehrer, guckt der die ganze Zeit zu und wichst sich nen Ast? Da kam Strip-Mine wieder, weil der war die ganze Zeit weggewesen. Ah, JETZT ist es aber soweit, jetzt kriegt die Krista endlich ihre wohlverdiente Strafe. Strip-Mine ist hoffentlich kein Idiot, schließlich heißt er ja nicht Wüstenzwerg!

Er fragte: "Wer hat DAS getan? Der kriegt 2 Stunden Rektoralarrest!" Was, nur 2 Stunden??? Alter die Krista hat grad zwo Schüler einfach so umgebracht, und auch wenn die sich wiederbeleben können, sollte sie dafür mindestens von der Schule fliegen, vielleicht sogar die Polizei eingeschaltet werden! Urbaldi und Krista hielten zusammen und erzählten eine Story von UFOs, die gekommen seien und Jonas und Sizzle abgeschossen hätten. *seufz* Los, Strip-Mine, geb den Blödies Arrest, die lügen doch wie gedruckt und außerdem ist der Nikolei ja als Zeuge auch noch da! Obwohl, der Nikolei hat ja den Jonas auch schon "totgeprügelt", nur daß der dann irgendwie immer noch gelebt hat. Strip-Mine fiel rein, glaubte es also NOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOIN!!!



und ging zum Friedhof, wo er 2 Gräber kaufte, um Jonas und Sizzle zu begraben. Sehr geehrte Autorin, Sie haben ganz offensichtlich keine Ahnung, wie sowas abläuft. Da käm erst mal die Polizei wegen der Spurensicherung und die überlebenden Schüler dürften auf keinen Fall einfach weiter im Klassenzimmer bleiben, als wär nix geschehen... Als Dank zerfetzte Krista Urbaldi das andere Schienbein. Mmmmmmmmmmmmm, sind der ihre hochhackigen Damenstiefel liebenswürdig und sanft! Und es bleiben unglaublich viele Hautfetzen an den hübschen schwarzen Absätzen hängen, weil die herzallerliebste Krista mit denen immer wieder über die Beine ratscht! Aber natürlich nur, weil Strip-Mine gerade beim Friedhof war. Er kaufte außerdem einen Super-Kriegsflieger und volles Benzin. Er flog los, um UFOs zu suchen Super gemacht, 100 Punkte für die Autorin, die es geschafft hat, den Lehrer wegzuräumen, damit Krista unbehelligt weiter Schaden anrichten kann.

inzwischen sagte Krista zu ihrem Neighbor: "Darf ich dir auf die Zehen treten?" Urbaldi darauf: "Wenn du willst." Krista machte es und Urbaldi schrie: "Auaaa! Das tut ja richtig weh!" Jammerlappen! Du solltest dich geehrt fühlen, daß deine kleinen Zehen das Privileg erhalten, unter den massiven schwarzen Krista-Kampfstiefelabsätzen zerquetscht zu werden! Jetzt ist aber echt mal wieder Zeit für den Counterzwischenstand: "Mädchen sind wunderhübsch": 102 (Krista war einmal wunderschön auf dieser Seite), "Blutrünstige Mädchenschuhe": 81 (Krista's flauscheweiche Lederstiefel haben ganze siebenmal auf einer einzigen Seite mit dem Absatz geschrammt, getreten oder sonstwie Schaden angerichtet!), "Streichelweiche Mädchenschuhe töten aus Lust an der Freude": 39 (Krista hat mit ihren unglaublich liebenswürdigen Blockabsätzen zwo unwichtige männliche Nebencharaktere totgeratscht), aber wunderhübsch waren die Schuhe auf dieser Seite irgendwie kein einziges Mal!

Als es klingelte, gingen die anderen, aber U+K nicht Warum sollte man Namen auch ausschreiben. Weiß doch schließlich eh jeder Leser, wer gemeint ist. und sahen, daß Strip-Mine den Schlüssel liegenlassen hatte. Unser strahlender Held läuft ihm hinterher (mit seinen zwei zerfetzten Beinen) und gibt ihm den Schlüssel zurück ist so ein Gemeinling und schließt damit die Tür von innen ab, aber damit nicht genug: er veränderte das Türschloß um 1 Millimeter. Deshalb paßten nun andere Schlüssel, die Lehrer hatten, nicht mehr. Somit sind Urbaldi und Krista nun allein im Klassenzimmer und haben dafür gesorgt, daß kein anderer mehr reinkommt, also haben sie jetzt miteinander SEX. HÄHÄHÄHÄHÄHÄHÄ.



Krista und Urbaldi blieben die ganze Zeit im Ethikraum, und Urbaldi liebte Krista um so mehr, weil sie ihm immer noch auf die Zehen trat. Hurra, Urbaldi läßt sich die ganze Zeit weiter von ihr mißhandeln. Aber Urbaldi hielt es aus und schrieb Fußballstories und eine Aufstellung für Argentinien, in der im Angriff Sabrina, Barbara, Larissa und Dieter zur Wehme waren. Natürlich sollen wir Leser das jetzt auch wieder irgendwie lustig finden. Höhöhöhö, ich lach mich schlapp. Zumal vermutlich keiner von den vieren Italiener ist. Die wunderschöne Krista war natürlich eine Sadistin, weil sie Blödmännern wie Urbaldi gerne große Schmerzen zufügte. Dagegen die Autorin war definitiv eine Masoschistin, weil sie ja eigentlich den männlichen Hauptcharakter als Self-Insert benutzte und diesen dann auch noch mit dem Begriff "Blödmann" herabwertete. Urbaldi liebte Krista sehr, so sehr, daß er sie zur Frau haben wollte. OMG Bigamie! Es war natürlich verboten, 2 Frauen zu haben, aber Urbaldi wollte es trotzdem versuchen. Wird Urbaldi es schaffen, nochmal heizuraten, obwohl er ja schon mit O'Neill zusammen ist?

Da kam auf einmal Senator Antius! Hä, ich hab gedacht, die Tür wär abgeschlossen. Wie ist der denn reingekommen??? Der wollte Urbaldi totmachen. Und zwar einfach so aus Lust und Laune. In der Überarbeitung ist es so, daß Senator Antius offiziell durch die verschlossene Tür durchnoclipped, d.h. der kann das irgendwie, und der Grund, warum er Urbaldi killen will, ist, daß er eigentlich selber mit Krista zusammen ist und daher sauer wird, als er sieht, daß Urbaldi ihm seine Frau ausgespannt hat. Urbaldi warf Stühle auf ihn, aber der kam trotzdem durch und hatte eine MP, mit der schoß er Urbaldi ab. Der war tot. Mittlerweile ist der Schockfaktor auch endgültig weg und keiner heult mehr, wenn der Urbaldi mal wieder stirbt, weil das tut er ja eh andauernd. Da fiel auf 1-mal die Glimmlampe oder Glühlampe von oben runter, auf der irgendwie ein Bügeleisen = Iron war und erschlug Senator Antius. Eigentlich ist es ja ne Neonröhre, und warum auch immer da ein Bügeleisen drauf ist, weiß keiner. Was erschlägt den Senator Antius hier? Die Lampe, das Bügeleisen oder beides? Wir werden es nie erfahren!

Krista war nun allein. Aber Urbaldi belebte sich wieder und teleportierte Senator Antius nach USA, und zwar nach Coventry Cove, was ja eigentlich in England ist, aber wen interessierte das schon. Wie Urbaldi auf einmal in der Lage ist, ihn wegzuteleportieren? Ach, ich frag lieber gar nicht. Krista hatte also wieder ein Etwas, dem sie beliebig Schäden zufügen durfte und das sich in der Narration beliebig herabwerten konnte. Was zum Teufel??? Jetzt ist er nicht mal mehr genug wert, um als "Blödmann" bezeichnet zu werden, sondern wird zu einem "ETWAS" degradiert? Sehr geehrte Autorin... mit ihren wunderschönen hochhackigen Schuhen, die mehr als 500 € wert waren. Ja klar. Es handelt sich um ein ganz normales Paar schwarze Lederstiefel mit Blockabsätzen, die man für maximal 40 Euro bei Deichmann kriegt. Und nur weil sie so wunderhübsch sind, werden sie hier zu etwas viel Wertvollerem hochsterilisiert. Dagegen war Krista selbst unbezahlbar, also mehr wert als alles Gold der Welt. ACH NEE. Menschenleben in Gold umzurechnen ist ja auch irgendwie n bissel assozial.



Und die überaus wertvolle Krista macht auch munter weiter: Urbaldi ließ sich mit Freude von ihr die Kniescheibe zertrümmern, aber als sie ihm gerade die Magenwand in Stücke brechen wollte, hatte die Verrißschreiberin genug, weil sich der Blah ja eh die ganze Zeit endlos wiederholte. Könnte Urbaldi nicht mal versuchen, Krista die wunderhübschen liebenswürdigen streichelweichen Absatzstiefel auszuziehen? Ohne die scheint sie ja wehrlos zu sein :P schlug Herr Erdgas die Tür auf und wollte U+K jeweils 3 Days Schooloutschluß geben. "U+K". Ernsthaft. Jedenfalls hat der Rektor wohl gemerkt, daß da jemand die Tür irreversibel verriegelt hat. Jetzt kriegt die unerträgliche Krista aber endlich ihre Strafe. Die mehr als wunderhübsche Krista brach ihm den Schädel Hält bitte endlich mal jemand dieses verrückte Weibsbild auf??? und der lief aber immer noch weiter und rannte weg. Dann ist die Schule aus und Krista kickt Urbaldi noch voll in die Eier, zumindest in der Überarbeitungsversion, und das macht natürlich riesig viel Spaß, weil er dann so schön stöhnen kann, wenn seine Hodensäcke von den massiven schwarzen Blockabsätzen (die übrigens wunderhübsch sind) plattgequetscht werden. Zeit für die Counter:
"Mädchen sind wunderhübsch": 104 (Krista war zweimal sowas von wunderschön, daß es kracht)
"Blutrünstige Mädchenschuhe": 88 (schon wieder hat Krista gleich siebenmal auf einer einzigen Seite ihre sehr scharfkantigen Absätze als Waffen eingesetzt)
"Den Mädchen ihre Schuhe sind auch wunderhübsch": 43 (Krista's wunderschöne hochhackige Schuhe sehen wirklich bezaubernd aus, und vor allem fühlen sie sich so schön weich an! ♥♥♥♥♥♥♥)


Krista merkte, was sie mit ihren unglaublich schönen Schuhen angerichtet hatte und wollte Urbaldi vor dem sicheren Tod retten. Und schon wieder sind die schwarzen Lederstiefel wunderschön, sehr geehrte Autorin, bau doch endlich mal nen Schrein für die! Also wurde er von seiner Geliebten ins Krankenhaus gebracht und sie selbst behandelte ihn und er wurde durch den schönen, wunderschönen Anblick seiner wunderschönen Krista auf völlig wunderschöne Weise geheilt, obwohl seine Wunden auch wunderschön waren. Gallardo sah gerade ein UFO vor sich landen und ein so komischer Alien schoß ihn mit einer Zielrakete ab. Tschäauwieauw, na und! Abrupter Szenenwechsel, und zwar zu Gallardo, der gerade erschossen wurde und jetzt tot ist! Mal sehen, ob der sich auch wiederbeleben kann? Aber Gallardo wurde dadurch nicht verwundet.



Aber halt! Das Ganze funktioniert auch in die andere Richtung! Er hatte eine MP dabei, die zeigte aber keine Wirkung. Denn die Aliens hatten schutzsichere Westen an, oder so. Obwohl er keine Nike-Schuhe anhatte, schaffte er es, die Aliens totzutreten. *facepalm* Wie kommt das eigentlich, daß in dieser komischen Komischfic standardmäßig Schuhe gefährlichere Waffen sind als Pistolen??? Nun fand er 200 €, mit denen kaufte er New balance-Schuhe. Weil er nämlich dumm war. Liest er die Story eigentlich überhaupt selbst? Der vorige Satz hat noch drauf hingewiesen, daß Nike die beste Marke war, und das war natürlich auch überhaupt keine Schleichelwerbung! Aber auf jeden Fall trägt Gallardo jetzt Turnschuhe von New Balance, die sehen nämlich immer ganz kuschelsanft und sehr liebenswürdig aus. Diese wurden auch von Krista gehabt. Ja was issen des für ne Satzkonstruktion. "Krista hatte auch so welche.", heißt das, sehr geehrte Autorin!

Gallardo sah wieder ein UFO und es kamen Aliens, aber er trat einen und der war schon tot. Himmel, warum versuchens die Aliens denn überhaupt noch. Das machte er noch mit den 199 anderen Aliens, und alle waren tot. Was für lusche Aliens sind das denn, die an Turnschuhtritten sterben. Dann sah er noch den Verräter (von) Schneller-Als-Alle-Anderen, aber den riß er in Stücke. Auch der war tot. Yeeeeah, derjenige, der den Schneller-Als-Alle-Anderen verraten hat, ist auch endlich mal wieder tot! O'Neill mag ja anscheinend Leute, die diesen alten Verräter allemachen, kommt sie jetzt auf einmal her und macht dem Gallardo auch nen Heiratsantrag? Am Samstag wurde es sehr schwer für die Jungen! Sie mußten einen Halbmarathon laufen, und zwar mit der Vorgabe, daß jeder der Jungen noch einen Rucksack voll Wackersteine auf dem Rücken tragen mußte!

Urbaldi, Gallardo, Ingo und Denshi Gasu versteckten sich in einer Computerzentrale, um auf Krista zu warten. Schon wieder! Wir erinnern uns? Da gabs mal den "letzten Kampf", der natürlich im Leben nicht der letzte war, und jetzt gibts dasselbe ganze nochmal! Denn Urbaldi mußte sie erst im Krieg besiegen, um sie zur Frau zu bekommen. Ach ehrlich? Warum muß sie sich dann durch die Anlage durchkämpfen? ER muß doch SIE erobern, also wärs andersrum sinnvoller! Da kam ein Teleportierstrahl, und nun waren die Jungen vor der Zentrale und Krista war oben. Oh, die Narration hats auch gemerkt und sich sowas unerklärliches aus dem Arsch geholt, hurra! Sie rief nach unten durch ein Fenster: "Hallo! Ihr wißt, ich habe mehr als 20 Paar Schuhe. Und ihr müßt mich genausooft besiegen - es gibt Schuhe, in denen ich stärker bin und ihr müßt mich in jedem Paar einmal besiegen!" Die ganz liebenswürdigen flauscheweichen Damenstiefel mit den extra sanften Blockabsätzen sind natürlich auch dabei, hurra hurra, jubel jubel!



Mmmmmmmmmmmm, wir werden der Krista ihre ganzen verschiedenen Frauen- und Mädchenschuhe kennenlernen und die sind sowas von flauscheweich! Jedes einzelne Paar so welche wird ganz viel Haut entlangschrammen! Also nahm Gallardo seine MP und schoß die Tür auf. Pschiüüpschiüüpschiüü! Übrigens, Krista hat damals die Tür mit ihrem Stiefelabsatz aufgetreten. Ausnahmsweise ist hier mal ne Knarre genauso effektiv wie ein Schuh, erstaunlich. Jedenfalls sind unsere Helden so grunzdämlich und laufen geradewegs in die erste Falle, also müssen sie ein Zusatzlevel schaffen und sehen dort die Aufschrift: "Achtung! Hier erwartet euch Lissie! Und wer es wagt, ihre Schuhbendel zu berühren, den bestraft das Leben!" Ähm... Wars nicht eigentlich ursprünglich so gedacht, daß die Zentrale ein Dungeon für die Krista ist, also daß sie sich da durchkämpfen muß? Warum ist der Dungeon dann auf einmal so aufgebaut, daß alles die "Jungen kommen hier nicht durch"-Aufschrift trägt???

Jetzt schoß Gallardo die Tür weg und sie sahen Lissie, die ihre wunderschönen Adidas-Schuhe hatte. Lissie war im Gegensatz zur Tür nicht aus Stahl, sondern aus Fleisch, und daher immun gegen Kugeln. Beziehungsweise, Gallardo schießt zwar auf sie, trifft aber nicht, der kleine Noob. Die 4 mußten an Lissie vorbei. In jeder vernünftigen Story würd man jetzt sagen "ha die sind zu viert gegen eine, die werden mit der ja wohl kein Problem haben?" Trotz Verbot wollte Urbaldi der sehr lieben Lissie die schönen Adidas-Schuhe ausziehen und als er gerade ihre Schuhbendel berührte, kriegte er die Flußsäure auf die Finger und war nun praktisch dazu verdammt, einen langsamen, schmerzhaften Tod zu sterben. Nun verstand er, warum man Lissies schöne Schuhbendel nicht berühren durfte. Die 4 rannten an Lissie vorbei und Denshi Gasu trat mit seinen hochhackigen Damenstiefeln die Tür auf. Lissie rannte ihnen hinterher und trat jedem von ihnen mit ihren wunderschönen Adidas-Mädchen-Turnschuhen, die so liebenswürdige, mit Säure eingeriebene Schuhbendel hatten, in den Arsch.

Nun waren sie in einem Raum, in der der Boden aus Puzzleteilen bestand und diese konnten sich auch verschieben. Unnendrunner war ein Feuer. Das Ganze ist natürlich überhaupt nicht aus irgendnem Computerspiel.



Ungefähr so, aber mit mehr "Lücken" und ohne rote Münzen, stattdessen müssen unsere Helden von der einen Seite auf die andere kommen. Klingt das einfach genug? Gallardo versuchte, die Tür zu erreichen, doch auf einmal sprang aus einem Squawks-Schacht die schöne Sysette herunter! Was für eine Überraschung: ein weiteres Mädchen hat sich gebildet, und ihre Aufgabe besteht darin, die blöden Jungen ins Feuer zu rammen! Sie konnte mit ihren wunderhübschen Adidas-Schuhen, mit denen sie auf der Trierfahrt sehr oft auf Urbaldis Zehen gestampft war und wovon wir aber nix lesen durften, obwohl das bestimmt ganz viel Spaß gemacht hätte, auch auf den Lücken zwischen den Puzzleteilen rumlaufen. Also kann sie quasi schweben. Urbaldi, der Pechvogel, wurde erwischt. Denn nun riß Sysette ihm das Schienbein auf. Warum ratschen in dieser Fic eigentlich so oft Schuhe, die absolut null scharfe Kanten haben, die Haut blutig. Das muß mir auch mal einer erklären, wie das gehen soll. Er konnte aber noch rumlaufen und endlich kamen sie zur Tür, wo Vida und deren Schwesterherz warteten. Urbaldi wollte seine O'Neill umarmen, die am 13.7. ihre schönsten Schuhe der Welt angehabt hatte, was sich natürlich überhaupt nicht aufs RL bezog aber Vida war auch noch da und verwundete Urbaldi schwer. Urbaldi war schon sehr schwer verwundet und überall, wo er langlief, hinterließ er eine Blutspur, was aber allenen egal war.

Aber es ging weiter und Gallardo sah Schneller-Als-Alle-Anderen! Den machte er voll fertig, den dreckigen Verräter, weil der war ja männlich und somit nicht gegen sämtliche Angriffe immun. Denshi Gasu sah ein Schild, auf dem stand: "Ihr müßt nur noch eine Falle überwinden, dann erwarte ich euch! Gezeichnet: Krista" Wir erinnern uns: ursprünglich haben die Jungen oben gewartet und es wäre Krista's Aufgabe gewesen, sich zu ihnen durchzukämpfen? Was für eine Hexerei ist das? Jedenfalls, die "Falle" ist Ariovist, und da Urbaldi nicht Sysette war, hatte er keine Chance. Er stirbt also schon wieder. Kleiner Scherz, natürlich nicht, stattdessen gibts den ultimativen Kampf zwischen Ariovist und den Jungen: Gallardo ging auf den Gegner los. Als er Ariovist alle gemacht hatte, kam Krista! *schnürchel* Sie war ein superschwerer Gegner, und sie sagte: "Habt ihr es also doch geschafft! Jetzt müßt ihr MICH besiegen, und zwar 30mal und ihr müßt mir jedes Paar Schuhe, das ich habe, ausziehen - dann habt ihr mich erobert und dürft mich heiraten. Jeder einzelne von euch darf mich dann heiraten."

"Mädchen sind wunderhübsch": 109
"Blutrünstige Mädchenschuhe": 92
"Den Mädchen ihre Schuhe sind auch wunderhübsch": 58 (+10 durch O'Neill's schönste Schuhe der Welt und dann noch fünf weitere Erwähnungen, wo die Schuhe wunderhübsch waren beziehungsweise in einem Fall der Lissie ihre Schuhbendel)
"Schneller-Als-Alle-Anderen ist ein dreckiger Verräter": 8 (er ist zweimal aufgetaucht, war aber leider nur einmal ein Verräter)


Es ging los! Urbaldi sah, daß Krista zunächst ihre Nike-Schuhe anhatte. Die Narration erzählt jetzt allen Ernstes, wie die Jungen nacheinander gegen die verschiedenen weiblichen Schuhe kämpfen und natürlich am Ende gewinnen, ups, hab ich jetzt gespoilert? :P Urbaldi machte den Fehler, ihre Schuhbendelchen anzulangen. Denn nun war seine Hand auch aufgerissen. Obwohl sie das vorher wegen der Lissie ihren "Schuhbendelchen" auch schon war. Gallardo griff ein und wollte es schaffen, aber Krista war ein mehr als schwerer Gegner. Gallardo wollte ihre Schuhbendel aufziehen, aber irgendwie schaffte er es nicht. Roffel, der alte Noobie! Er hat zwar anscheinend säureresistente Handschuhe an, schafft es aber trotzdem nicht! Urbaldi sagte zu seinen Kumpels: "Vielleicht sollten wir es weniger mit Gewalt versuchen!" So machten sie es, also schaffte Urbaldi es unter großem Blutverlust, Krista's wunderschöne Nike-Schuhe auszuziehen.

Dann zieht Krista ihre Adidas-Schuhe an, die sie auch am 14.7.2000 angehabt hatte und wollte Urbaldi totmachen, der von den hübschen Adidas-Schuhen große Schäden erhielt. Ist eigentlich irgendwem außer mir mal aufgefallen, daß die Mädchen in dieser Fic ständig unreflektiert Gewalt anwenden und es sie nicht zu jucken scheint, wenn ihre wehrlosen Opfer alles vollbluten? Er war so dumm und langte ihre wunderschönen Schuhbendel an, denn nun verlor er sehr viel Blut. Wann verblutet der Affe endlich? So viel, wie der schon abgekriegt hat... Er hatte bald keins mehr ah, merkste was? Aber als erstes wird Ingo niedergestreckt und muß aussetzen, weil Krista ihm mit den lieblichen kuschelsanften Mädchen-Turnschuhen so schön schmerzhaft in die Eier gekickt hatte. Gallardo sagte zu Krista: "Bitte laß uns gewinnen!" Krista aber wollte nicht, daß die Jungen ihre Adidas-Schuhe auszogen.

Bla und bla, natürlich schaffen sie es doch und Krista zog also ihre hochhackigen Sandalen an, die sie erst 2mal angehabt hatte. Und zwar in der 6. Klasse. Wow, das heißt, als Zwölfjährige ist sie schon in Absätzen an die Schule gekommen. Heutzutage würden da vermutlich alle Lehrer piensen von wegen "ähh aufreizende Kleidung ist an der Schule aber nicht erlaubt". Urbaldi hatte Pech und wurde von ihr auf die Hand getreten. Mmmmmmmmmm, so ein lieblicher massiver flauscheweicher Blockabsatz! ♥ Urbaldi hatte einen Knochen gebrochen und 2 Bänder gerissen. Aber er wollte Krista's Sandalchen ausziehen. Dies war (fast) unmöglich, zumindest für ihn, sie selber hatte dagegen kein Problem damit. Sie sagte: "Strengt euch an, sonst verliert ihr euer Leben!" Urbaldi sagte: "Toll, du verwundest mich ja dauernd!" Und die Narration fragt jetzt allen Ernstes: Der Leser soll raten, ob Urbaldi aufgibt!



Urbaldi wollte Krista ihre Schnallen, die an den Sandalen waren, und die wunderhübsch aussahen, aufziehen. Doch die metallischen Schnallen schnappten nach seinen Händen und schlitzten sehr gern die Haut auf. Krista war sehr nett, weil sie Urbaldis Schienbein mit ihren hochhackigen Sandalchen zerkratzte. Kann es eigentlich sein, daß unsere "Helden" so blöd sind und die ganze Zeit mit kurzen Hosen rumlaufen? Selbst ne ganz normale lange Hose würd schon einiges an Schutz vor den rasiermesserscharfen Absatzschuhen bieten! Krista sagte: "Jetzt kommt Runde 4, in der habt ihr keine Chance." Sie zog also andere hochhackige Schuhe an, und es ging weiter. Der Narration ist es zu langweilig geworden, daher wird jetzt gar nicht mehr beschrieben, was für welche das eigentlich sind. Aber es sollen die schwarzen Blockabsatzstiefel sein, die ja in den vorigen Kapiteln schon so viel Schaden angerichtet haben. Urbaldi hatte keine Chance, weil Krista ihm mehrfach auf die Zehen trat. Ja wenn er so blöd ist und seine Zehen so hinstreckt, daß sie mit ihrem himmlischen Blockabsatz einfach nur drauftreten muß, ist er doch selber schuld...

Nun kam Gallardo, und er versuchte, Kristas Schuhe am Reißverschluß zu ziehen, doch er schaffte es nicht. Der Narration wird es aber auch langweilig und deshalb sind wir jetzt auf einmal im Halbfinale, wo Krista ein Paar lackierte cyanfarbene Edelsandalen anhat. Damit riß sie immer mehr Urbaldis Schienbein auf. Ritschratschritschratsch! Die zuckersüüüüüüüüßen Schnallen ratschen immer wieder über die ungeschützte Haut und Krista geht dabei voll einer ab! Aber irgendwie schaffte Gallardo es, ihr die Sandalchen auszuziehen, der Autorin ist selbst klargeworden, daß sie sich nicht 30mal ausdenken kann, wie die Jungen jedesmal das Unmögliche schaffen, nämlich Krista die Schuhe auszuziehen. Krista zog ihre Buffalo-Schuhe an. Dann ging es rund! Urbaldi hatte gar keine Chance. Denn Krista brach ihm beide Schienbeine. Weil die "Wolkensohlen" sind nämlich sowas von weiblich und können unglaublich schmerzhafte Mädchentritte plazieren, die kein Bein aushält. Urbaldi sagte zu Krista: "Wie? Ich soll es schaffen, deine besten Schuhe aufzukriegen?" Krista darauf: "Ich schaffe es jedenfalls."

Urbaldi, der am Boden liegt, versucht, die wunderschönen Schuhbendel zu öffnen, stellt sich aber die ganze Zeit dumm an. Außerdem erfahren wir, daß seine Mama ihm ans Schienbein treten will, wenn er heimkommt, Hurra. Urbaldi fand Kristas Buffalo-Schuhe wunderschön und wollte auch solche haben. Dann geh doch in den Laden und kauf dir welche, und laß dich von allen auslachen, weil du Mädchenschuhe anhast! Als Urbaldi es fast geschafft hatte, trat Krista ihm ganz fest auf die Hand. Urbaldi hatte alle Knochen außer einem und alle Bänder außer 2 gebrochen BZW. gerissen. Deutsches Sprach schweres Sprach! Urbaldi schaffte es zwar, die wunderschönen Bendelchen aufzuziehen, aber dann wurde er langsam und Krista rannte weg vor ihm. Warum sie die ganze Zeit vor ihm gestanden hat, weiß auch kein Mensch, ich mein, er hat ja schließlich beide Beine gebrochen und kann höchstens noch krabbeln. Gallardo und Denshi Gasu griffen ein und Denshi Gasu schaffte es, Krista ihre wunderschönen Schuhe auszuziehen. Obwohl Denshi Gasu der Versager vom Dienst ist. Jedenfalls, Urbaldi hat gewonnen und Krista kann es auch nicht fassen, denn sie sagt: Das is' ja unglaublich!



Urbaldi war ein Superglückspilz, weil er die wunderschöne Krista, die sehr hübsche Buffalo-Schuhe hatte und mit denen sie wunderbare Mädchentritte plazieren und seine Beine brechen konnte, zur Frau kriegte. Es kommt wieder der Priester und dem ist es auch völlig egal, daß Urbaldi schon verheiratet ist, er und Krista Rüschen (kein Scherz! Die heißt wirklich so!) sind jetzt offiziell miteinander verheiratet. Urbaldi umarmte "seine" Krista, die wunderschöne Buffalo-Schuhe hatte und sie zog mit Urbaldi zu O'Neill. Die 3 waren immer zusammen, außer dann, wenn sie es grad nicht waren, und die beiden Mädchen sind auch nie aufeinander eifersüchtig. Gallardo hatte es schwer! Denn er wurde von Sysette verfolgt, und vor ihm rannte Herr Fluß-(Blöd-)mann, den er erledigen sollte.
Wir haben es mal wieder mit nem plötzlichen Szenenwechsel zu tun! Sysette wirft aber ihre Schuhe nach Gallardo, und die sind natürlich zielsuchend und treffen ihn so arg, daß er dadurch ner offensichtlichen Falle nicht mehr ausweichen kann. Gallardo fiel hin und in eine Falle im Boden. Dort war er in einem Knast, in dem er auf Frau Birgit traf. "Knast", ROFL, das ist einfach der Musiksaal und er muß an der Klausur teilnehmen, besteht aber locker und kam deshalb in einen Geheimgang. In dem fand er Türen, und als er eine nahm, war dahinter noch eine Tür, und dahinter war schon wieder noch eine Tür und immer so weiter, aber nach insgesamt 1000 Türen kam er zu einer Disco!

Zwischendurch mal nach den Countern sehen:
"Mädchen sind wunderhübsch": 112 (hier wird Gallardo's Tanzpartnerin mitgezählt, die laut Narration ein "sehr schönes Mädel" ist)
"Blutrünstige Mädchenschuhe": 107 (+15!)
"Den Mädchen ihre Schuhe sind auch wunderhübsch": 73 (auch +15! Alle Variationen von "Schuhbendelchen", "Sandalchen" und ähnliche Verniedlichungsformen zählen auch als Anschlag auf dem Counter)


Gallardo sagte zu Isis: "Du kannst tanzen wie eine junge Göttin!" Sie meinte darauf: "Du bist aber auch sehr gut!" *bauchpinselbauchpinsel* Die 2 konnten nach 11halb (eineinhalb) Stunden immer noch, obwohl alle 498 anderen schon geleaved waren. Jetzt spawnt aber auf einmal Ernst August, der die beiden verkloppen will, aus Spaß an der Freude. Wie erwachsen und reif ist Gallardos Tanzpartnerin? Isis verhaute ihn und trat ihm ein Ohr aus. Offensichtlich genauso arg wie all die anderen Charaktere, sie ist also genauso beliebig austauschbar wie der Rest. Die beiden gingen jetzt durch die Tür und sahen Herr Flußmann! Der schoß mit einer Bazooka auf Isis. Dä-ö-ö-ö-ö-ö! Das Geschoß traf und explodierte, also waren Gallardo und Isis jetzt tot, THE END, ähh halt, die können sich ja wiederbeleben, aber zumindest sind sie mal für ne Weile ausgeschaltet. Aber sie wurde am Schuh getroffen, der dadurch immer noch heil blieb, zum Glück.



Ja, allein dadurch, daß die Mädchenschuhe wunderhübsch und flauschelbüschelsanftweich sind, können sie sogar Geschosse abblocken, die eigentlich in der Lage wären, nen Panzerschrank aufzusprengen! Sie verfolgte Flußmann, erwischte ihn und schlug ihm die Fresse ein. Bin mir jetzt nicht sicher, wie alt Isis zu diesem Zeitpunkt in der Fic sein soll, aber wahrscheinlich so um die 16... die echte Isis war zu dem Zeitpunkt bestimmt nicht so unreif :P Dann gingen sie und Gallardo nach oben, wo sie wieder im Pausenhoph waren und da sahen sie Urbaldi! Der rannte auf so einer Wiese rum, als auf einmal ein Blitz einschlug und auf die Rasenfläche, auf der durch Zufall auch Isis war, traf. Tolle Idee, aus Jux und Tollerei im Freien rumzurennen bei nem Gewitter. Urbaldi kriegt nen Stromschlag und ist mal wieder tot, aber Isis's Buffalo-Schuhe waren zum Glück nicht isoliert, und deshalb bekam sie keinen Stromschlag. Ja ne is klar. Die Autorin hat wohl in Physik immer geschwänzt. :P

Dann ging sie zu Urbaldi und versuchte, ihn wieder hinzukriegen. Aber da er tot war, klappte das natürlich nicht so arg gut. Als er seine Eyes aufschlug, wurde er durch den schönen Anblick der wunderschönen Isis geheilt. ... Ich gebs auf, mit den magischen Kräften von diesen Monstermädchen kann keiner mithalten. Am nächsten Tag war wieder Schule, und Gallardo hatte now Physik, wo er nicht aufpaßte und deshalb als noch nicht wußte, daß man nur dann keinen Stromschlag kriegte, wenn man isoliert war. Schneller-Als-Alle-Anderen war so blöd, daß Urbaldi einen Klassenbucheintrag, eine mündliche Abfrage und den Verlust seines Worn-out-Spitzers kriegte. Yeeeeeeeeah, endlich kommt mal wieder der Verräter von Schneller-Als-Alle-Anderen! Und der geht echt schon wieder her und pienst rum von wegen "ähh Herr Gunter, der Urbaldi paßt gar nicht richtig auf!" Der Urbaldi wirft dann vor Wut seinen Spitzer auf den dreckigen Verräter und der blöde Gunter sagt dann "Urbaldi, den Spitzer krieg ich jetzt und du kriegst zur Strafe ne mündliche Abfrage." Wie reagiert unser Held? Nun wartete Urbaldi auf das Ende der Lesson, dann brachte er Schneller-Als-Alle-Anderen, der am 14.7.2000 um 12:37 und 54 Sekunden seine Musikarbeit als neunter abgegeben hatte, ums Leben.



Du dreckiger Verräter von Schneller-Als-Alle-Anderen! Stirb, du dreckiger Verräter! Fahr zur Hölle und lutsch den Schwanz von Satan! Ähh, sorry, ich hab mich wohl hinreißen lassen... wo waren wir? Urbaldi wechselte nun seinen Platz, weil nun Matte war und Urbaldi saß folgend: er in der Mitte, um ihn herum im Uhrzeigersinn Vida, Sysette, Elenya, Krista, Sarah, Lissie, Larissa und Lousie. Die alle hatten natürlich überhaupt kein Problem damit, daß er grad nen Klassenkamerad umgebracht hat. Aber vorher, als er den dreckigen Drecksverräter von Schneller-Als-Alle-Anderen nur zusammengeschlagen hat, da wollte ihn in der ganzen Stadt kein einziges Mädchen mehr leiden. Das haben die ganzen Mädchen vermutlich schon längst wieder vergessen. . Doch als Dr.Delilah kam, hatte dieses Unteilbare etwas gegen diese Sitzordnung. Es ist übrigens Matte. Dr. Delilah ist aber nicht die Mattelehrerin... Da nahm Gallardo Sprengstoff und sprengte den Klassenlehrer sowie den Genderbeauftragten weg.

Nun wurde "Go down Moses" gesungen. Da kam der echte Moses und der echte Pharao, so wie damals bei der Lateinklausur über Ariovist, wo dann natürlich der echte Ariovist gekommen ist, und Moses versuchte, den zu erledigen. Also den Pharao. Doch der hatte das Superschloß von Israel und in dem das Iron gefunden. Was überhaupt keine Referenz auf "Iron Lion Zion" ist. Gallardo nahm ein Lineal und schlug Pharao. Der hatte Energie verloren. Dschiimdschiim! Auf dem Pharao seinem Strichebalken war jetzt n bissel was weg! Pharao hatte also nur noch 95 HP von 100! Dann kam Krista und trat Pharao das Iron weg, welches nun von Moses aufgenommen wurde. Was macht das Bügeleisen eigentlich? Moses rannte los und durch die Wand und war weg. Ist ja klasse, es erlaubt einem anscheinend, wie so ein Geist durch Wände zu gehen! Aber der Pharao ist noch da, also treten die Mädchen ihn nieder.

Gallardo sah die Statuen von Erdgas und Sei-leise-kert und zertrümmerte Erdgas. Aber niemand hatte es gesehen. Das ist übrigens wirklich passiert, bei uns an der Schule hat jemand Büsten vom Rektor und dem stellvertretenden Rektor erschaffen und im Pausenhof hingepflanzt, und der echte Gallardo hat anscheinend die vom Rektor zerschlagen, als grad niemand hingeguckt hat. Mit Sicherheit wissen tu ichs aber nicht, ob es wirklich Gallardo war. Gallardo versteckte sich auf dem Klo und wartete paar Hours, dann ging er wieder raus und zu ITG. Fingerabdrücke waren natürlich nicht erfunden, man mußte einfach nur ne Weile warten, bis Gras über die Sache gewachsen war. Niemand würde ihm seine Tat je nachweisen können. Dort mußte man was mit dem Computer machen, und er spielte SPACE WARS und fand ein Superwaffe!



Ja, SPACE WARS ist eigentlich Castle of the Winds. In diesem Screenshot ist sogar tatsächlich ein "Viertelzepter" (Quarterstaff) zu sehen, hahaha! Warum das für die Fic relevant ist? Es war nähmlich ein dähmliches Viertelzepter, welches für chance to hit, Strength, Constituition und Detect Monsters verzaubert war. Der letzte Punkt ist dabei das wichtigste, weil es in Teil 1 von SPACE WARS so gut wie unmöglich ist, ein Item zu finden, mit dem man permanent Detect Monsters ist. Man kann aber nen Hexeditor benutzen und sich einfach permanent Detect Monsters ercheaten. Da wurde er auf einmal von Rafschar bemerkt und erhielt eine 35-Seiten-Strafarbeit. Er ist ja auch selbst schuld, was spielt er aber auch während dem Unterricht? Jetzt muß Gallardo sein Spiel beenden und wird sich vermutlich nicht nochmal trauen, bei Frau Rafschar's Unterricht was anderes zu machen als am Unterricht teilnehmen!

Er schlug der bescheuerten Tussi Rafschar die Fresse ein und der Merry Luis auch und spielte weiter Woah. WOAH. Was ist denn da los. 45 Seiten lang waren alle weiblichen NPCs komplett immun gegen alles, und jetzt auf einmal geht Gallardo her und verprügelt gleich zwei Frauen und die Narration heißt es sogar noch gut??? Verkehrte Welt, ich muß wohl im falschen Film sein. inzwischen hatten alle anderen auch dieses Spiel geladen und alle spielten das gleiche 7. Level. OMG und er kommt sogar damit durch. Anscheinend ist es so, daß Frauen ihre Plotrüstung verlieren, wenn sie eine Kardinalsünde begehen, und "Junge am Computerspielen hindern" ist wohl so eine. Da kam O'Neill, und sie spielte bei Urbaldi mit. Die 2 machten es so, daß er immer rumlief und sie immer ballerte, wenn es was abzuballern gab. Unglaublich sinnvoll! Besser wärs, wenn er die Tastatur und sie die Maus bedient, allerdings noch viel besser wärs, wenn sie stattdessen SLASH'EM Extended zocken würden, weil da braucht man gar keine Maus, man kann alles mit der Tastatur steuern :P Übrigens: auf em.slashem.me oder hardfought.org gibts Server, wo man SLASH'EM Extended spielen kann. Ein IRC-Chat existiert auch, da kann man sich sogar mit mir (Amy) über das Spiel unterhalten. An den Leser dieses Verrisses: spiel jetzt SLASH'EM Extended online! *büschelbüschelbüschel* (Das ist keine Schleichelwerbung, sondern ganz hochoffizielle Werbung, hahaha! Ach, was "büschelbüschelbüschel" bedeutet, willst du wissen? LOL :D)



Martius wollte Lissie loswerden und schoß mit der BFG, aber Lissie nahm Face-Door und sah ein Pentagramm sowie einen Tisch. Generell wird hier jetzt beschrieben, wie sie SPACE WARS zocken, was unglaublich prickelnd ist :-) Aber Senator Antius machte den Fehler, eine Treppe nach oben, aber weiter rechts, zu nehmen! Er war im Level 55 und neber ihm saß Mr. Black Neber. Neberer! Am nebersten! :P und fragte Senator Antius: "Hä, bei dir wird ja gar nix mehr angezeigt!" Senator Antius darauf: "Was macht man denn an so 'ner Stelle? Ich seh' gar nicht, wo man hier hin muß!"

Urbaldi, O'Neill und Larissa erwischen Senator Antius und schießen dauernd auf ihn. Larissa schoß Bomben auf Senator Antius, der sagte: "Mr. Black, mach endlich was gegen diese Larissa! Die bringt mich noch um!" Mr. Black versucht auch, ihm zu Hilfe zu kommen, aber es klappt nicht so richtig, weil er dauernd aufgehalten wird und da kam Erdgas, aber der echte und der wollte der Klasse Arrest geben. Der hats irgendwie spitzgekriegt, daß Frau Rafschar und Merry Luis zusammengeschlagen worden sind. Jetzt können die ungezogenen Schüler aber was erleben, und zwar alle. Larissa ging auf ihn los und machte ihn voll fertig. Sie war ein Very beautiful girl. *schwärmelschwärmelschwärmel* So eine süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüße Larissa! Die ist ja total zart und niedlich, und trotzdem schafft sie es, den allmächtigen Rektor niederzustrecken!

Urbaldi und O'Neill machten 400 Monster fertig, und dann sahen sie, wie Larissa gerade Senator Antius umgebracht hatte. Senator Antius sagte: "Mr. Black! Warum bist du nicht gekommen? Jetzt hat Larissa mich in eine Leiche verwandelt und alles, was ich gehabt hab', gehört jetzt ihr!" Mr. Black will seinen Freund rächen und kämpft gegen Larissa, aber sie schießt ihn auch ab. Er war auch game over. Die beiden (B. und S.) Ey Narration, wie faul bist du eigentlich? Schreib gefälligst "Mr. Black und Senator Antius"! Oder kosten die Füllerpatronen mittlerweile echt so viel, daß du Tinte sparen mußt und daher keinen Buchstaben zu viel schreiben darfst (zur Erinnerung, die Originalstory war handgeschrieben)? kriegten ein Schild umgehängt, auf dem stand: "Dieser Junge wurde von der Heldin Larissa Altklein in einer großen Schlacht getötet." Wir erfahren mal wieder einen Nachnamen, juhuu. Daß die wertende Narration nicht gleich noch sagt "Dieser unfähige/wertlose/ Junge", ist da auch mal wieder grad alles.

Larissa sah Schneller-Als-Alle-Anderen, den Verräter und brachte ihn um mit normalen Waffen, und als Waffe hatte sie ein Bootspaar genommen, welches von Nike war. Wußte gar nicht, daß die von Nike mittlerweile auch Ruderboote bauen und paarweise verkaufen. Jedenfalls, Larissa, die offensichtlich im Luderklub ist, hat den elenden Drecksverräter von Schneller-Als-Alle-Anderen, diesen kleinen Bastard, mit ihren kuschelsanften Turnschuhen verprügelt und totgeschlagen *herzchenherzchenherzchen*. Da gab es einen Stromausfall, und alle Computer stürzten ab. Nun war Erdkunde, und Pedalas nahm dauernd die verschlafene Sarah dran. Als sie genug davon hatte, schlief sie ein und trat im Schlaf Urbaldi, der war nun schwer verwundet, obwohl der Sarah ihre Mädchenschuhe ganz weiche Stofflatschen waren, die niemandem wehtun konnten. Er merkte, daß er immer mehr verwundet wurde, also ging er mit Papa Ronald zum Footlocker und kaufte Nike-Schuhe für 180 €. War ja ganz schön teuer! Und die sollen ihn auf mysteriöse Weise davor schützen, von Mädchenschuhen verwundet zu werden? Wie das gehen soll, erfahren wir beim nächsten Mal!

"Mädchen sind wunderhübsch": 116
"Blutrünstige Mädchenschuhe": 113
"Streichelweiche Mädchenschuhe töten aus Lust an der Freude": 40
"Den Mädchen ihre Schuhe sind auch wunderhübsch": 73
"Schneller-Als-Alle-Anderen ist ein dreckiger Verräter": 9
"Karten wie im Fußball": 1

So. Jetzt geht die Amy nen Dönerteller essen und beim nächsten Mal geht es dann wieder weiter! Ach ja: Den Mädchen ihre Schuhe sind wunderhübsch :-) Hier sind paar von meinen:



Der Reihenfolge nach haben wir hier:
- herzallerliebste rosane Damenpumps mit sehr scharfkantigen, gefährlichen Stilettoabsätzen
- silberne Stahlkappenpumps (mmmmmmmmm, so samtig weich! ♥)
- süße silberne Glitzersandalen
- Hochzeitspumps mit extra dicken Blockabsätzen (schon allein vom Anblick kriegt man ne Riesenerektion, bzw. man ist ja weiblich, also kriegt man keine, aber das Gefühl ist so ähnlich :D)
- cyanfarbene Peeptoes (unglaublich weich, außerdem sind die Absätze innen verspiegelt, sieht man auf diesem Foto aber leider nicht)
- weiße Sexylederpumps (auch bei denen sind die Absätze sehr gefährlich)
- rote "Ski Heels" (Pumps mit ungewöhnlichen Keilabsätzen, die zumindest mich an Skier erinnern)
- blaue Samt-Peeptoes, die wirklich traumhaft schön sind und sich unglaublich streichelweich anfühlen, und die aber trotzdem sehr schmerzhafte Mädchentritte plazieren können!

Okay jetzt aber wirklich. Bis zum nächsten Mal. Viel Spaß mit den Liebstöckelschuhen wünscht die Amy!


Ritschratschritschratsch! Im nächsten Kapitel ratschen die Mädchen wirklich ganz viele Jungen tot, mit ihren wunderhübschen Absatzschuhen...

Tags: fandom : original : 501-550, genre : selbstverriss 051-100, jaeger : aaaaaimbot, verrisse : 1601-1650
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 0 comments