Aaaaaimbot (aaaaaimbot) wrote in verreiss_mich,
Aaaaaimbot
aaaaaimbot
verreiss_mich

  • Location:
  • Mood:
  • Music:

Die Gallardo-Story - Jeden einzelnen Hautfetzen blutig ratschen!

Um was für einen Unfall handelt es sich? Die Gallardo-Story
Wer ist der Verbrecher von nem Autor, der so nen Quark schreibt? Aaaaaimbot
Und welches Fandom wurde damit kontaminiert? Zum Glück keines, ist eine "Freie Arbeit".
Gibt es, ähm, sowas wie nen Plot? Nö. Gallardo und Urbaldi rennen vor wildgewordenen Monstermädchen aus der Negativhölle weg. Letztere verteilen gern Schläge und Tritte. Die "Handlung" spielt größtenteils an einer Schule, zwischendurch war auch mal ne Klassenfahrt.
Dann muß ja wohl gleich der Beginn ein absoluter Kracher sein, oder? Eines Tages rannte Gallardo durch die Stadt, um einkaufen zu gehen. Er hatte 600 €, aber da kam Lissie und wollte ihm das Geld klauen. Er machte schnell, um nicht erwischt zu werden. Doch Lissie hatte irgendwie einen Turbo eingebaut und war hundertmal schneller als Gallardo. Der blieb absichtlich stehen und Lissie rannte an ihm vorbei.
Was für Pappaufsteller erwarten uns hier? Es gibt zwei Arten von Charakteren: Die Mädchen sind triebgesteuerte Monster mit Monsterschuhen, und mit denen fügen sie anderen gern Monsterkratzer zu, ab und zu töten sie mit denen auch. Und die Jungen sind die Zielscheiben für die Mädchen und nur dazu da, damit die Autorin möglichst viel durch Schuhe ausgeübte Gewalt schreiben kann. Gallardo hat einen Sonderstatus, er als der Stu dieser Geschichte schafft es immer, den Mädchen zu entkommen. Als Einziger.
Kann man etwas Gutes über den Stil sagen? Die Prosa ist zum Glück beige und nicht rosa. Abgehackte, kurze Sätze, keinerlei Beschreibungen, Ereignissse werden ohne Übergang aneinandergereiht. Immer noch besser als zähes, süßes Kaugummi mit Kariesgefahr, wie wir es in "Die 13 Engel Gottes" erleben mußten.
Wie sieht der legendärste Fail im aktuellen Kapitel aus? Er sah, wie Aliens kamen mit Superwaffen, doch auf 1-mal kam O'Neill und wollte die Aliens erledigen. Die nahmen Super-Laserkanonen und feuerten auf O'Neill, doch sie wurde nicht getroffen. Sie trat einen Alien mit ihren schönsten Schuhen der Welt, und der war tot.
Hat die Autorin denn wenigstens ne Ahnung von Rechtschreibung und Grammatik? Es ist vieles umgangssprachlich geschrieben, und der Dativ ist dem Genitiv sein Tod.

Der Tragödie erster Teil
Der Tragödie zweiter Teil

Es geht auch schon wieder weiter, weil die Amy einfach Lust hat, zu verreißen! Ihre sehr süßen Fingernägel schmecken übrigens ganz toll nach lila Nagellack, weil sie als noch drauf wartet, daß die Überarbeitungsversion dieser Fic weiterverrissen wird, daher gibts nochmal ein großes *büschelbüschelbüschelbüschelbüschelbüschelbüschel* an schneeaffe und duhirion. Ich sehs schon kommen, wenn ich irgendwann ne alte Oma bin, werd ich immer noch jeden Tag in Livejournal reinschauen in der Hoffnung, da doch mal wieder was zu sehen...



Warum kann ich eigentlich nicht die Livejournal-Verlinkungen hinter den LJ-Cut setzen? Das System buggt dann irgendwie rum und machts so, daß alles hintendran nicht mehr im LJ-Cut ist...

Hier sind die Counter, da wo sie letztes Mal stehengeblieben sind:

"Mädchen sind wunderhübsch": 78
"Blutrünstige Mädchenschuhe": 57
"Streichelweiche Mädchenschuhe töten aus Lust an der Freude": 13
"Den Mädchen ihre Schuhe sind auch wunderhübsch": 20
"Schneller-Als-Alle-Anderen ist ein dreckiger Verräter": 6

Zuletzt war ne Klassenfahrt nach Trier, die jetzt aber leider rum ist und es geht wieder an der Schule weiter, richtig?
Gallardo dagegen hatte ein Fußballspiel, denn er spielte bei Bayern und gegen Mönchengladbach. Ah, nee, stattdessen kommt Gallardo zur Abwechslung auch mal wieder vor. Als der Schiri endlich anpfiff, rannte Gallardo los und holte den Ball, rannte aufs Tor zu und schoß. Doch der Tormann hielt ihn. Nun hatten die Glattbacher den Ball und feuerten, aber Kahn war ein Supertormann und hielt ihn. Gallardo hatte wieder den Ball, rannte zum Tor und kam durch die Abwehr durch und schoß: TOR! 1:0 für Bayern.

Ja, die Narration beschreibt hier jetzt allen Ernstes, wie Gallardo Fußball spielt. Aber Glattbach wechselte Sarah ein. Sie holte den Ball und Lottas Mattheo konnte ihn (den Ball) nimmer aufhalten. Yeeeeeeah! Heutzutage gibt es gemischtgeschlechtliche Teams im Profifußball! Endlich haben die mittelalterlichen Methoden ein Ende, nieder mit der Geschlechtertrennung :D Sarah machte einen Super-Schuß, der unhaltbar war. Den konnte Kahn einfach nicht halten, und es stand nur noch 2:1. Ach so. Sie muß ja natürlich ne Mary Sue sein, sonst wärs ja langweilig. In der 93.Minute machte Sarah es nochmal und es stand 2:2. Es gab Verlängerung. Gallardo sagte zu Maradonna: "Mach' ein Tor und laß' Sarah auf keinen Fall den Ball kriegen!"



Ganz davon abgesehen, daß es irgendwie merkwürdig ist, daß Maradonna (der eigentlich mit nur einem N geschrieben wird) für Bayern spielt. Maradonna holte den Ball und feuerte mit voller Power, aber irgendwie wurde er gehalten, wie, war ja auch egal, Hauptsache, der Gurkentormann, der noch nicht mal nen Namen hat, hält ihn und der Tormann schoß zu Sarah, die den unhaltbaren Superschuß machte. Der ging voll auf das Tor zu und knallte voll gegen den Pfosten. Also hatte Sarah den unhaltbaren Superschuß verschossen. Ha, ha, ha, ist die schlecht! Und, macht der Maradonna jetzt endlich ein Tor? Doch sie erhielt wieder den Ball und zielte diesmal richtig. Der Ball ging direkt auf Kahn zu und er hatte ihn! Also war der unhaltbare Superschuß gar nicht unhaltbar. Ähm ja. SARAH setzt LOGIKLOCH ein! Das ist nicht sehr effektiv... KAHN ist immun gegen die Verwirrung!

Es gab 11-Meter-Schießen. Gallardo schoß zuerst, aber irgendwie schoß er knapp über das Tor. Loo-ser! Versaa-ger! Dann schoß Sarah, und Gallardo sagte zu Kahn: "Den hältst du locker!" Sarah machte den Superschuß, und Kahn sprang in die falsche Richtung, hätte ihn aber sowieso nicht gehalten, selbst wenn er in die richtige Richtung gesprungen wär, schließlich war der unhaltbare Superschuß ja, ähm, unhaltbar. Nur daß er es paar Zeilen vorher irgendwie dann doch nicht so ganz war. Es stand 2:3. Doch da Lottar Matthäus eine rote Karte hatte, konnte er nicht schießen. Gladbach machte wieder ein Tor und es stand schon 2:4. Ja klar. Natürlich ist es so, daß wenn einer ne rote Karte hat, dann muß er trotzdem im Elfmeterschießen antreten und es zählt dann einfach als "verschossen". Das sehen die FIFA und der DFB bestimmt auch so. Und überhaupt, die Mannschaft kann natürlich nicht entscheiden, in welcher Reihenfolge die Schützen antreten, sondern das wird vom Schiedsrichter ausgelost und wenn der mit der roten Karte früh drankommt, tja, Pech!

Nun kam Maradonna! Er sagte: "Den semmel' ich jetzt rein, daß es grad so kracht!" Er schoß und machte ein Tor. Aber leider machte Gladbach nun auch ein Tor. Und leider gab es die wertende Narration. Bayern setzte nun Ephenbörg ein, der den Ball voll reinmachte. Gladbach schoß nun daneben. Bei Bayern kam nun O'Neill, die nämlich auch mitmachte und schoß durch den Tormann durch und es war ein Tor. Die Glattbacher feuerten nun daneben, zum Glück. Paulo Sergio machte wieder ein Tor und Bayern gewann 6:5, zum Glück. Endlich waren die Gladbacher erledigt! Puh, mir schwirrt der Kopf! Dieser ganze Blödsinn mit der wertenden Narration und den gesichts- und namenlosen Glad/Glattbach-Spielern... Außerdem, na klar, natürlich macht die O'Neill auch mit und spielt bei Bayern. Doch die eine Umkleide war eingestürzt, also mußten beide Mannschaften in die von Bayern. Auf einmal wurde O'Neill von einem der Glattbacher gerammt, was sie sich nicht gefallen ließ. Sie trat auf den ein, bis sie merkte, daß sie auf den falschen losgegangen war. Denn wegen dem nicht annenen Licht war sie aus Versehen auf Gallardo losgegangen. Er war 1stens schwerverwundet und 2tens bewußtlos. Ou Gott! Der arme Gallardo, hat er sich von den streichelweichen gelben Wildleder-Mädchen-Turnschuhen wehtun lassen und jetzt hat er ganz doll aua? "Blutrünstige Mädchenschuhe": 58.

Als Gallardo wieder aufwachte, nahm er den Trick und war geheilt. Wohlgemerkt, vorher haben Ärzte versucht, sich um ihn zu kümmern, aber ohne Erfolg. Die haben auch keine Verstärkung gerufen oder irgendwas, sondern ihn einfach sich selbst überlassen. Vielleicht haben sie gewußt, daß er sich mit der Trickkiste einfach selber helfen kann. Er ging wieder in die Schule, wo Krista auf Urbaldi losging. Der rannte und sprang in einen Schacht, der 20 Meter tief war und landete auf einer Treppe. Er hatte nun eine Gehirnerschütterung und ein gebrochenes Bein, aber das war Urbaldi doch egal und er rannte schnell, doch da war hinter ihm Arabella und schubste ihn. Urbaldi fiel auf die Fresse.



Zur Abwechslung ist Arabella mal wieder wunderschön, gebts zu, das habt ihr doch alle vermißt, oder? "Mädchen sind wunderhübsch": 79. Dann nahm sie ihr Handy, das natürlich gebührenfrei war und funkte Martius, Ingo, Lissie und Sysette an, die kamen nun und es gab ein Monopoly-Spiel auf einem neuen Brett. Mit "gebührenfrei" ist hier gemeint: sie kann anrufen, ohne dafür zahlen zu müssen. Heutzutage nennt man das "Flatrate", aber das war im Jahr 2000 vielleicht noch nicht erfunden. Dieses hieß 'gewickte Wälder'. Es gab 2502 Straßen, und die teuerste kostete 250 Millionen, nämlich der Bonusraum. Das Iron kostete 100000 € weniger. Endlich ging es los! Die liebe Lissie fing an und weil man mit nur 30000 € startete, konnte sie das came to life! nicht holen. Und dann ist auch Sysette wieder wunderhübsch, "Mädchen sind wunderhübsch": 81, und diese ewigen Monopolybeschreibungen nehmen natürlich auch wieder so richtig Fahrt auf! Ach ja, was macht eigentlich Gallardo, kommt der auch mal wieder vor? Unten wurde es schwer, doch da kam Gallardo ins Spiel und zahlte 5000 €, um auch mitmachen zu können. Bevor jetzt gelacht wird, weil er Geld zahlt, nur um auch Jumanji spielen zu dürfen: damit ist Spielgeld gemeint, d.h. weil er erst später ins Spiel einsteigt und die anderen schon fünf Züge lang gespielt haben, startet er mit weniger Geld als die anderen, und zwar 1000 € pro Zug weniger.

Ingo kam nun zum Schumacher, der war ein Formel-1-Fahrer und nahm ihm 2500 € weg. Lissie dagegen kam zum Elvis und erhielt 14000 €. Natürlich sind die Mädchen die totalen Mary Sues und kommen nie auf schlechte Felder, weil sie die Würfel präpariert haben. Wenn also denen ihre Würfel irgendwas würfeln würden, das für das Mädchen schlecht ist, rollt der Würfel einfach noch eins weiter und landet auf ner anderen Zahl. Gelöschte Szene von Seite 25 Huch, was ist das denn??? (A/N: beim Ausmisten ist mir eine Frühversion von Seite 25 untergekommen. Der Vollständigkeit halber wird diese den Lesern nicht vorenthalten, für den eigentlichen Verlauf der Geschichte gilt aber die obendran stehende "echte" Seite 25.)



Von Gallardo wurde G-merkt, daß die Schreibweise ganz besonders knalltütig war heute (vermutlich mit ein Grund, warum diese Seite eine gelöschte Szene ist) und die eine Umkleide nicht mehr genommenG-nommen werden konnte und beide Mannschaften mußten in die gleicheG-leiche. O'Neill wurde von einem Gladbacher gerammt und trat auf den ein, da merkte sie, daß sie auf Gallardo losgegangen war! Er war schwerverwundet und bewußtlos. Aber als er wieder aufwachte, nahm er den Trick und war schon G-heilt. Okay, diese komischen G's sind ja wirklich dämlich, sowas hätte bestimmt keiner veröffentlicht. "Blutrünstige Mädchenschuhe": 59 Hinter ihm war Arabella und schubste ihn, also fiel Urbaldi auf die Fresse und wurde von Arabella entführt. Wie, diesmal ist sie noch nicht mal wunderschön, was ist das denn für ne Lamerversion? Ingo fiel von der Hängebrücke in einen Tunnel und auf einmal kam Gallardo, der 5000 € Teilnahmegebühr zahlte. Er schoß übrigens sehr viele Ausbauungen, die ohne volle Gruppe NIX brachten. Generell ist das hier quasi eine 1-zu-1-Wiederholung der "echten" Seite 25, aber folgendes kommt in der richtigen Version nicht vor: Ingo kam nun zum Michael Schumacher, der in Österreich in der 1. Runde ausgeschieden war und Ingo zahlte 2500 € an den. Und damit ist der Bla dann auch wieder zuende und wir sind zurück bei: Seite 26
Martius hatte schon 13 Straßen, doch da verlor er wegen Deckensprungwahnsinn 5000 €, wegen Murmelwurf 6000 €, wegen Ball-Superschlag 8500 €, wegen Ratze-Power 10000 €, wegen Treppen-Törn 15000 €, wegen Autoschnipselkiste 16500 € und wegen Trauble-Zone 20000 €. Nur 2 dieser 13 Straßen waren noch da, inzwischen hatten Gallardo und Sysette schon ausgebaut. Boah war das ein langer Satz. Ist doch egal, wenn sich kein einziger Leser vorstellen kann, wofür diese ganzen Bezeichnungen stehen. Aber die Autorin gibt hiermit zu, daß sie damals zu der Zeit grad Mario Party auf dem Nintendo 64 gespielt hat und viele von diesen Minispielen sind entsprechend nachempfunden. "Deckensprungwahnsinn" ist im Videospiel Draisinen-Wahnsinn, und "Ratze-Power" war dieses Glühbirnenminispiel, wie hieß das nochmal, Lampen-Power vielleicht? Urbaldi kam in einen Wald rein und kam auch noch auf ein Dino-Feld, und mußte pro Straße 3000 € zahlen. Also 18000 €. Ist ja auch klasse, so ein Feld zu haben auf nem Brett, wo es 2500 Straßen gibt. Da ist man ja sofort pleite, wenn man mit vielen Straßen einmal draufkommt!

Martius machte nun wegen einem E-Feld Snake, was er aber nicht gut konnte. Er wurde 50000 € los. Der Luschie hat sich wohl gleich im ersten Level in den eigenen Schwanz gebissen. (That's what she said.) Da durfte Arabella Roomsurfing machen! Sie erhielt 1 Million, 1 Schlüssel und den Thedungeoonfloor. Also hatte sie schon 30 Straßen; 11 davon waren ausgebaut. Und damit ist endgültig klar, daß Arabella cheatet: Straßen, die zu ner Gruppe gehören, sind ja ziemlich dicht hintereinander, oft sogar auf direkt angrenzenden Feldern, und man würfelt immer mit 2 Würfeln, wenn man drankommt. Damit Arabella so schnell auf alle Straßen einer Gruppe kommen kann, muß also einer ihrer beiden Würfel Nuller würfeln können, sodaß sie, wenn der andere präparierte Würfel automatisch auf der 1 landet, die jeweils nächste Straße kaufen kann. Die sehr schöne Arabella durfte nun gegen Martius und Ingo Fußball spielen! Und zwar ganze 90 Minuten. Ohh gähn, schnarch, weck mich wenns rum ist. "Mädchen sind wunderhübsch": 82. Außerdem: Sie allein muß gegen die beiden spielen? Zwei gegen einen? Und der "eine" ist auch noch ein Mädchen? Unfair :P

Als Urbaldi, der Schiri, anpfiff, hatte Arabella zuerst den Ball und rannte auf das Tor zu. Doch Ingo hielt ihn. Er paßte zu Martius und der wollte ein Tor machen, doch Arabella foulte ihn. Es gab eine gelbe Karte für Arabella komisch, wars nicht so, daß die Mädchen irgendwie Plotrüstung haben und vor allem Negativen geschützt sind? Aber jede Wette, ne rote Karte kann sie nicht kriegen. Er machte einen Super-Schuß, der eigentlich fast unhaltbar war von so nah. Doch die schöne Arabella hielt ihn mit ihrem langen Büschel. "Mädchen sind wunderhübsch": 83. Dann rannte sie, und Martius foulte sie. Also erhielt er auch eine gelbe Karte, und Arabella einen Elfmeter. Natürlich ging der rein und es stand 1:0. Sag ichs doch. Wenn der Martius nen Elfmeter kriegt, geht der "natürlich" nicht rein, sondern die wunderschöne Arabella hält ihn mit ihren wunderschönen Händen und glitzert dabei wunderschöne Sternchen. Martius schoß nun full power und voll gegen den Pfosten. Arabella rannte los, und Martius trat sie. Also gab es für Martius eine rote Karte Ja klar. Jede Wette, wenn sie ihn getreten hätt, gäbs maximal ne Verwarnung! Als die Zeit um war, hatte Arabella 22:5 gewonnen. Sie holte viel Straßen und baute aus, natürlich wieder mit dem Trick, daß sie Nuller würfeln kann. Ingo mußte seine letzte Straße, nämlich das Dead End auch verkaufen und war fast pleite. Diese Mary Sue von Arabella ist so langweilig...

Da mußte Ingo Regen-Raten machen! Er hatte Glück, denn es regnete gerade. Er erhielt 90000 €, obwohl er falsch geraten und gesagt hatte, daß es sonnig/heiß war. Urbaldi hatte dagegen Pech, denn er wurde mit Arabella in einen Raum gesperrt und mußte es 25 Minuten aushalten. Sie fügte ihm zwar viel Wunden zu, doch er war trotzdem besser als er mal war. Tja, das Duell des Todes darf natürlich auch nicht fehlen, die Autorin hat erst mal eine Seite lang Vorgeplänkelquaak geschrieben und jetzt braucht sie aber ihre Wichsvorlage, also schreibt sie die heiß ersehnte Szene und holt sich dabei voll einen runter. "Ja, aber deine schönen Nike-Schuhe können wirklich große Schäden anrichten!" Und Urbaldi hilft sogar noch nach, indem er ihre WUNDERHÜBSCHEN(TM) Schuhe anschwärmelt, während sie ihm mit denen die Beine blutig rubbelt und Knochen bricht. "Mädchen sind wunderhübsch": 84, "Blutrünstige Mädchenschuhe": 61, "Den Mädchen ihre Schuhe sind auch wunderhübsch": 21. Nach den 25 Minuten war Urbaldi slightly verwundet und erhielt 20000 €. Weil er so gut in Super-Battle war. Arabella sagte: "Du hast dich gut geschlagen! Die 20000 € hast du verdient!" Er war der gleichen Meinung. Hab jetzt fast noch erwartet, daß die Narration sagt "Der Leser war vermutlich der gleichen Meinung."

Er kaufte nun das Cursed Zebda of Ran of Ritörn 4417 Ladungs, und erhielt wegen Murmelwurf 75000 €. Die liebe Lissie mußte nun Kirschkerne werfen, und erhielt 15000 €. Nur. Aber immerhin, besser als nix. Dann wird vorgespult auf 7 Stunden später: nur Urbaldi, Gallardo und Sysette spielen noch. Die anderen haben extremes Kopfweh und wollen deshalb nicht mehr sind pleite. Was wohlgemerkt bedeutet, daß Lissie und Arabella auch irgendwie pleite gegangen sind, wie konnte das nur passieren??? Urbaldi fiel von der Hängebrücke und mußte schon wieder Superbattle machen, und zwar 45 Minuten. Die schöne Sysette brach ihm 7 Knochen, aber er konnte noch und setzte einen Stuhl als Schild ein. Die ganz liebe büschelige Sysette tritt immer wieder zu und es macht nochmal "krack!", als ein weiterer Fingerknochen zu Bruch geht und wir Leser sollen das wohl irgendwie lustig finden, aber in Wirklichkeit ist es einfach nur abgedroschen und die Counter klingeln die ganze Zeit. Insgesamt kommen wir auf folgende Werte: "Mädchen sind wunderhübsch": 87 (+3), "Blutrünstige Mädchenschuhe": 64 (+3).



Ja, das muß wirklich Spaß machen, das Ding mal testzuspielen. Wahrscheinlich müßte man den männlichen Testspielern von vornerein ne lebenslange Invalidenrente zusichern, und am besten noch ne Ganzkörperrüstung mit Garantie, d.h. wenn einem die Rüstung das Leben nicht retten sollte, kriegt man sein Geld zurück. Um auch wirklich den Ernstfall zu testen, müssen die weiblichen Testspielerinnen natürlich Absatzschuhe tragen, vorzugsweise mit ganz samtig weichen Stahlkappen, weil sonst tuts ja nicht genug weh! :D

Oh Moment, schon wieder Counteralarm: Die schöne Sysette war ganz reich, und kaufte immer mehr. "Mädchen sind wunderhübsch": 88, und "Mädchen sind unerträgliche Mary-Sues" auch +1 :D Dann durfte Sysette Murmelwurf machen! Sie erhielt 60000 €. Denn sie hatte es geschafft. Nach 5 Stunden hatte Urbaldi nur noch 10000 € und dann noch die Tür. Doch da durfte er DK-Cäuntry machen! Und zwar das Level Rid-Hot Ride, welches unschaffbar war. Doch er schaffte es und erhielt 100 Millionen €. Sysette hatte schon 2000 Straßen, und 1659 davon waren ausgebaut. Urbaldi verlor nun wegen dem GTS ganz viel Geld. Noch viel mehr verlor er, als er zum I'll giv ye kam, welches der schönen Sysette gehörte und auf Rosa ausgebaut war. Nach 16 Stunden war das Spiel fertig. Und die büschelige Sysette hat gewonnen, in der Überarbeitung wird das erwähnt, aber hier muß man es sich denken. "Mädchen sind wunderhübsch": 89. Red-Hot Ride war damals übrigens wirklich so gut wie unschaffbar für mich, weil ich nicht gewußt hab, daß die Düsen im Hintergrund nicht einfach nur Verzierungsgrafik sind! Man muß sich eigentlich "düseln" lassen, damit der Ballong nicht untergeht, und ich habs aber irgendwie geschafft bis ins Ziel, ohne das zu wissen...

H. zahlte 1.5 Millionen € an Arabella, um Urbaldi und Gallardo freizukriegen. Höhöhö der Blödmann, der weiß wohl nicht, daß es nur ne halbe Million kostet? Oder Arabella hat mittlerweile die Preise erhöht. Ist ja auch toll, daß die Schüler einfach mal paar Milliönchen in der Hosentasche haben und die dann an andere Schüler zahlen, um Entführungsopfer freizukaufen. Niemanden sonst interessiert es, daß da überhaupt entführt wird, die Eltern machen sich keine Sorgen, daß ihre Kinder nicht mehr nach Hause kommen, den Lehrern geht sowieso alles am Arsch vorbei und die Polizei existiert nicht. Doch O'Neill ging auf Urbaldi los, der viel Pech hatte, denn er wurde von ihr umgebracht. Oh nein! Urbaldi ist schon wieder tot! Bevor ich jetzt aber den Counter erhöh, wirds noch besser: Gallardo hatte es mitgekriegt und erzählte es rum. Nun wußte es die gesamte Schule und wollte sich an O'Neill rächen. Es gingen Walker und Tillbull auf sie los, die Urbaldis Erzfeinde waren. Die wurden vorher übrigens noch gar nie erwähnt. Und daß sie Urbaldis Erzfeinde sein sollen, steht auch einfach so zusammenhanglos da, wir erfahren nie, warum sie seinen Tod dann trotzdem rächen wollen. Vielleicht, weil sie so niemanden mehr zum Zusammenschlagen haben? Doch O'Neill setzte ihre hübschen Schuhbendel ein und teilte die beiden in Stücke. Die waren tot. Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas???



Die Mädchen-Turnschuhe mit ihren Killerschuhbendeln haben also gleich dreimal gemordet! "Streichelweiche Mädchenschuhe töten aus Lust an der Freude": 16! Übrigens nochmal zur Erinnerung, O'Neill ist 11 Jahre alt, Walker und Tillbull sind dagegen zu diesem Zeitpunkt möglicherweise schon volljährig. Insbesondere Tillbull wiegt 150 Kilo, jetzt kann man sich mal vorstellen, wie wahrscheinlich es ist, daß so ein fetter Muskelprotz sich von nem jungen, zarten Mädchen einfach mal so mit Schuhbendeln töten läßt. Außerdem: "Den Mädchen ihre Schuhe sind auch wunderhübsch": 22, weil jetzt auf einmal schon die Schuhbendel angefangen haben, wunderhübsch zu sein.

Als die anderen Jungen es mitkriegten, bekamen sie Angst vor O'Neill und gingen ihr absichtlich aus dem Weg, um am Leben zu bleiben. Wow, der Gott hat wohl den Schalter umgelegt und Hirn vom Himmel regnen lassen! Sonst als konnten die Pappkameraden im männlichen Zustand ja meistens nicht weiter als von der Tapete bis zur Wand denken. Gallardo ging in den 4. Stock und zur A-Autobahn und sah einen neuen geheimen Wagen. Mit dem raste er los und bremste, als er vor sich ein Gebirge sah. Er fand Hämmer und machte das Gebirge aus dem Weg Höhöhöhö. Wie viele Hämmer hat er dazu gleichzeitig geschwungen? Und vor allem, wie zum Teufel soll man denn bitteschön ein ganzes Gebirge mit so nem kleinen Hammer abtragen??? Da sah er Urbaldi! Er sagte: "Was, du bist doch tot!" Aber Urbaldi lebte doch noch, und Gallardo fragte ihn: "Wie machst du das immer?"

Daaaaaaaaaaaa dadamm damm! Ausnahmsweise hinterfragt Gallardo mal die Tatsache, daß Urbaldi schon wieder von den Toten zurück ist, und das ist natürlich eine Kardinalsünde, sowas darf man in Fics dieser Art nicht hinterfragen. Weil Gallardo es doch getan hat, gibts jetzt die unfaßbare Keksbegründung: "Ach, das geht leicht. Wenn man tot ist, wird man zum Geist und kann irgendwo hinfliegen - und ich bin zu einer Wiederbelebungsmaschine geflogen, und jetzt bin ich wieder da." Warum da so ne Maschine überhaupt existiert? Weil



Die beiden rasten über die Autobahn und überfuhren Bullen, die auf einmal kamen und wegen einem %s ging die Karre am Arsch. Yeeeeeeeah! Jetzt erfahren wir schon gar nicht mehr, was es eigentlich für ein Hindernis war, sondern stattdessen gibts einfach den Platzhalter aus der C-Programmiersprache! Die beiden rannten zurück und sahen die schöne Sysette! Sie ging auf Gallardo los, der mußte schon wieder wegrennen. Wirds dem Saftsack ohne Eier in der Hose nicht mal langweilig? Alter, lern mal Selbstverteidigung! Dann kannst du dich vielleicht auch mal wehren, wenn Killermädchen kommen! "Mädchen sind wunderhübsch": 90. Er rannte in einen Geheimweg und wußte nicht weiter. Urbaldi ging nun nach Hause. Gallardo wollte endlich wieder nach Hangfluß oder Rheinzuflucht oder wo auch immer er wohnte, war ja nicht so wichtig, wenn er ne Haltestelle weiter fährt, also rannte er und auf einmal landete vor ihm ein UFO.

Langweilige Actioneinlage Nummer achttausendwasweißichwieviel: O'Neill wird hergespawnt, weil Gallardo ja nicht fähig ist, zu kämpfen, und sie wollte die Aliens erledigen. Die nahmen Super-Laserkanonen und feuerten auf O'Neill, doch sie wurde nicht getroffen. Sie trat einen Alien mit ihren schönsten Schuhen der Welt, und der war tot. Die anderen flogen mit dem UFO los, aber O'Neill sprang auf das UFO drauf und brach in es ein und machte alle Aliens nieder. Höhöhöhöhöhöhö, nicht nur sind ihre gelben Turnschuhe die "schönsten Schuhe der Welt", obwohl sie nicht hochhackig sind, sondern Tritte mit denen killen Aliens sofort. "Den Mädchen ihre Schuhe sind auch wunderhübsch": 32 (klingelklingelklingelklingelklingelklingelklingelklingelklingelklingel - wir erinnern uns? "schönste Schuhe der Welt" zählt als 10 Ausschläge) Dann sprang sie aus 3 KM Höhe und kam natürlich heil unten an und war unverwundet. Junge, von diesen ständigen Mary-Sue-Beweihräucherungen krieg ich Kopfweh, und zwar ganz arg!!! :(

Gallardo sagte zu O'Neill: "Danke, daß du mich gerettet hast!" Sie darauf: "Hab' ich doch gern gemacht. Jetzt kann ICH dich nämlich töten." Da kam auf einmal die Polizei und wollte O'Neill in den Knast bringen. Oder vielleicht auch nicht, weil (kein Scheiß) die rennen jetzt alle in verschiedene Richtungen vor ihr weg, als ihnen klar wird, daß sie gefährliche Killerschuhe anhat. Sie wollte die 20 Bullen erledigen und die verteilten sich alle in verschiedene Richtungen, aber sie erwischte alle und brach jedem von ihnen die Wirbelsäule. Die Polente war jetzt tot. Boaaaaaah. "Streichelweiche Mädchenschuhe töten aus Lust an der Freude": 36, der Counter hat sich durch diese eine Szene mehr als verdoppelt!!! Jede Wette, sie könnten auch gleich die Armee mit Panzern und Kampfhubschraubern schicken und O'Neill würd denen dann erst ihre Fahrzeuge mit den Wildleder-Turnschuhen kaputttreten und dann die Soldaten einen nach dem anderen oneshotten. Nun nahm Gallardo den Bus und fuhr nach Hause.

Wieder ein Tag rum! Am nächsten gehts hoffentlich mal n bissel ruhiger zu? Am nächsten Tag war Abischerz



und Gallardo ging natürlich nicht hin, weil er die Schule voll blöd fand. Yeeeeeeeeah! Wir müssen nix über den Abischerz lesen, ist wahrscheinlich auch besser so, wer weiß, wie viele da wieder getötet würden! Aber Urbaldi ging hin NOOOOOOOOOOOÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜN! und wurde 3x schwer verwundet, und zwar 1x von 'nem Nagel und 2x von der lieben Lissie. "Mädchen sind wunderhübsch": 91. Wie sie das gemacht hat, wird hier nicht dazugesagt, könnten wieder Schuhe gewesen sein, aber nix Genaues weiß man nicht... Außerdem: wer weiß, ob der Nagel dem Urbaldi nicht von so jemandem wie der Sarah in den Weg gestreut wurde?

Gallardo haute dem Alien eine runter, aber der verlor keine Energie. Der Alien setzte nun Lähmstrahlen ein und Gallardo konnte nix mehr machen. Ach ja, Urbaldi hat Gallardo bei sich (also Urbaldi) zu Hause getroffen, irgendwie. Warum der nicht nach Hangfluß oder Rheinzuflucht oder vielleicht auch Frankfurt oder Norderney gefahren ist, weiß man nicht. Scheint wohl echt nicht zu wissen, wo er wohnt, oder er hat gar keinen festen Wohnsitz und quartiert sich immer mal wieder bei jemand anderem gegen dessen Willen ein? Jedenfalls haben sie ein weiteres UFO entdeckt und Gallardo, der Luschie, hat sich von den Aliens übertölpeln lassen und damit jetzt verlooooooren. Er stirbt entweder oder wird von den Aliens entführt. Da brach O'Neill in das UFO ein und der eine Alien schoß mit einer Zielrakete auf O'Neill, aber er traf nicht. Tja *gähn*, die Mary-Sue kommt wieder zur Rettung. Übrigens: Zielrakete. Traf nicht. Ein anderer Alien hatte eine Rakete und stellte sich direkt vor O'Neill und feuerte. Doch er traf nicht, obwohl er genau gezielt hatte. Da versuchte der Alien, den Sue-Schleim zu entfernen, doch es klappte nicht. Nun machte O'Neill noch die ganzen anderen Aliens fertig und befreite Gallardo. Dann sagte sie zu Gallardo: "Warte, bis ich los sage und spring dann runter!" Sie sprang voraus und gab für ihn das Startzeichen. Dann sprang er runter und direkt auf sie, aber ihr machte es nix aus. Natüüüüüürlich! Er wiegt ja auch nur etwa 20 Kilo mehr als das zarte, niedliche, überaus kräftige elfjährige Mädchen, das in der Lage ist, sich von schweren Personen plattdrücken zu lassen, ohne dabei körperlichen Schaden zu erleiden!

Die beiden konnten endlich nach Hause. Denn irgendwie kamen dauernd Ufos. Am nächsten Schultag, also am Donnerstag, kam auf einmal, als sie mit Englisch anfingen, ein UFO angeflogen. Laaaaaaaangweilig! Es durchbrach die Scheibe und die Aliens wollten Gallardo abschießen. Aber die schöne Sysette machte alle nieder. Hier ist es jetzt so, daß ich es nicht als Counteranschlag wert, wenn ein Mädchen nen Alien tottritt, außerdem weiß man ja gar nicht, wie viele Aliens es überhaupt sind. Aber daß sie schon wieder wunderschön ist, zählt natürlich. "Mädchen sind wunderhübsch": 92. Nun stieg Gallardo mit Lissie in das UFO ein und drückte aus Versehen den Startknopf. Oar du Deppscheff, warum hast du das gemacht? Also flog das UFO los, aber steuern ließ es sich nicht. Deshalb flog das UFO jetzt wer weiß wo hin! Sie versuchen zunächst, etwas gegen diesen Umstand zu tun, finden sich dann aber schnell damit ab, also spielte Gallardo mit Princess Lissie Backgammon. So ne verwöhnte kleine Prinzessin ist sie jetzt auch noch, das wird ja immer besser! Doch seine Würfel zeigten immer nur Einser und er wurde abgezockt. Weil es ja nicht in Frage kommt, daß ein Junge jemals gegen ein Mädchen gewinnt.

Als das UFO landete, kam Gallardo an den AD-Knopf und das UFO explodierte. Was "Auto Destruct" heißen soll, d.h. die beiden sind jetzt tot. Gallardo und Lissie waren nun auf einer Ski-Strecke gelandet, wo sie runter mußten. Ja wie. Die sind im explodierenden Ufo und daß sie jetzt eigentlich tot sein sollen, ist auch schon wieder jedem egal? Ähh wo ist denn die Logik hinverschwunden? Lissie fand Snowboards, also rasten die beiden los und suchten nach dem Ausgang. Gallardo fiel hin, weil er noch nie Snowboard gefahren war. Nun stand er wieder auf und sah den bescheuerten Schneller-Als-Alle-Anderen! Den prügelte er nieder und riß ihn in Stücke. Schneller-Als-Alle-Anderen war tot. Der muß wohl als blinder Passagier mitgeflogen sein! Aus unerfindlichen Gründen vergißt die Narration hier zu erwähnen, daß das alte Arschloch von nem Schneller-Als-Alle-Anderen ein dreckiger Verräter ist. Dann sah er noch Denshi Gasu, aber den hatte er schnell niedergemacht. Gallardo merkte, daß er die liebe Lissie nicht mehr fand, weil sich Nebel gebildet hatte. Die beiden fahren dann noch n bissel in der Gegend rum und "Mädchen sind wunderhübsch": 93, und diese Seite ist auch schon wieder zuende!

Urbaldi ging aus Versehen zu Takeshi's Castle und mußte es schaffen. Jetzt wirds klasse, ab sofort passiert das auch immer mal wieder, daß Charaktere in der Story da antreten müssen und das geht dann natürlich auch immer unendlich viele Absätze lang! Als er bei der 7. Etappe war, mußte er einen Berg hoch, wo er ein Springseil nehmen mußte. Aber das ist eigentlich wirklich irrelevant, weil auf einmal trifft Urbaldi auf Lissie! Sie war die Bewacherin von dem Gang und sagte zu Urbaldi: "Hallo! Jetzt gibt's einen großen Kampf!" Urbaldi darauf: "Was hast du vor?" Die wunderschöne Lissie sagte: "Siehst du meine Sandalen?" Yeah, Baby, Lissie hat ihre ultimativen schwarzen Sandalen der Zerstörung und die Absätze von denen sind so scharfkantig, daß sie einen sogar noch schneller aufschlitzen können als ein "Rosenkreuz und Söhne"-Rasiermesser. Urbaldi hatte als Ziel, den Ausgang zu erreichen, und Lissie wollte ihn in Stücke reißen.



Wobei, ich hab dieses Secondlife nie ausprobiert, ich hoff doch mal, man kann da auch als männliche Figur Heels tragen? Wenn nicht, sollte man die Gleichstellungsbeauftragte informieren, und zwar unverzüglich :P

Urbaldi versuchte es, an ihr vorbeizukommen. Als Gallardo hätte er es schon längst geschafft, aber er war nicht Gallardo und die sehr liebe Lissie riß Urbaldis Schienbein in Fetzen. So eine liebe Lissie! Die kann ja so wunderhübsche blutige Kratzwunden aufschrammen mit ihren wunderhübschen Sandalen! Urbaldi war schwer verwundet und weil er nicht draufgehen wollte, rannte er zum Ausgang. Aber vorher erwischte Lissie ihn und verwundete ihn schwer. Urbaldi war fast tot. Gallardo taucht plötzlich auf und hilft Urbaldi, wie auch immer er das macht und unser Held kommt dadurch weiter, zur 8. Etappe und sah Larissa! Die war ein sehr schwerer Gegner und bewachte einen BMW, mit dem Urbaldi rumfahren mußte. Also ich muß es wohl nicht mehr dazusagen: das ganze eigentliche Takeshi's Castle-Gedöns kommt hier gar nicht wirklich, es geht nur drum, daß Urbaldi so oft wie möglich und von so vielen Mädchen wie möglich mit Schuhen verletzt wird. Die wunderschöne Larissa hatte Nike-Schuhe, mit denen sie Urbaldi schnell blutig trat. Der wollte endlich wieder nach Hause, aber das ging nicht. Weil wenn Urbaldi es nicht schafft, Takeshi's Castle durchzuzocken, geht die Welt unter.

Larissa warf ihn um und wollte ihm mit ihren Nike-Schuhen dessen Wirbelsäule brechen. Urbaldi schrie: "Auaaa!" Er hatte schon schwere Wunden, aber er kam nicht an den BMW dran, weil Larissa immer noch nicht genug hatte und mit ihren kuschelsanften Mädchen-Turnschuhen, die so wunderhübsch aussehen und die übrigens in Trier voll dreckig geworden sind und die sie dann in ner stundenlangen Aktion mühsam wieder geputzt hat, immer wieder auf Urbaldi aufstampft. Da kam Gallardo und rannte mit Urbaldi und die beiden rasten mit dem BMW durch eine Formel-1-Strecke. Dieser Versager von Urbaldi, dauernd muß der Gallardo ihn retten. Aber geschieht dem Gallardo auch grad recht dafür, daß er in früheren Kapiteln immer so ein Kameradenschwein war! Kurz vorm Ziel war ein Panzer im Weg, der von der schönen Sysette gesteuert wurde. Sie nahm die Bordkanone und schoß Urbaldi ab. Dann überfuhr sie das Auto. Urbaldi überlebt das irgendwie. In echt ist ein Auto normalerweise platt wie ne Flunder, wenn ein Panzer drübergerollt ist, und die Insassen, falls existent, auch.

Nun sah Urbaldi, wie Larissa auf ihn zukam und den schwerverwundeten Urbaldi umbringen wollte. Es ist an der Zeit, mal die Counter zu aktualisieren, was? "Mädchen sind wunderhübsch": 98 (+5), "Blutrünstige Mädchenschuhe": 68 (+4) und zu meiner Überraschung waren die Schuhe kein einziges Mal wunderhübsch, obwohl sie mehrfach erwähnt wurden. Die werden doch nicht zur Abwechslung mal häßlich sein? Urbaldi war nun vor Larissa und sagte: "Was kann ich tun, damit mich deine Nike-Schuhe nicht umbringen?"



Sie sagte: "Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Du kannst z.B. aufgeben, Selbstmord begehen, einschlafen usw." Urbaldi darauf: "Nein, das bringt mir doch nix. Kann ich nicht mit Verletzungen zahlen?" Suuuuuuuper. Urbaldi bietet ihr an, sie mit den zuckersüßen, streichelweichen Mädchen-Turnschuhen, die absolut ungefährlich sind, ne Weile lang einfach beliebig angreifen zu lassen, und Larissa (die mal wieder wunderschön ist) nahm ihre Nike-Schuhe und zerkratzte Urbaldis Schienbein. Er verlor nun so viel Blut, daß er in spätestens 3 Stunden verrecken würde O_O außerdem: "verrecken", was ist das denn für ne Gossensprache? Larissa sagte: "Geb' mir mal deine Hand!" Urbaldi machte es, und Larissa trat so fest sie konnte drauf. Urbaldi schrie: "Auuuuuuuh! Muß das sein?" Die wunderhübsche Larissa meinte nun: "Das hält das schwache Geschlecht doch aus! Du also auch!" Wir merken uns: in der Welt dieser Autorin ist das männliche das schwache Geschlecht. Nun sagte Larissa: "Du lebst noch, also hast du die Ehre, von mir in die 9. Etappe begleitet zu werden." Er ging mit Larissa, dem Nice Girl, zur nächsten Runde und blutete dabei alles voll, was Larissa aber völlig egal war, beziehungsweise genaugenommen holte sie sich gedanklich voll einen runter angesichts der Tatsache, daß ihre lieblichen, kuschelweichen Turnschuhe so viel Blut fließen lassen können.

Es passiert tatsächlich zum ersten Mal was Takeshi-mäßiges, denn Urbaldi mußte den richtigen der 5 geheimen Gänge nehmen. Diese wurden von Takeshi-Soldaten bewacht, die lusche Gegner waren. Urbaldi nahm einen Geheimgang und sah so einen Soldaten, der eine Lanze hatte. Er warf auf Urbaldi und traf nicht, also prügelte Urbaldi ihn nieder und fand raus, daß es ein Roboter war! Den verwandelte Urbaldi in Bestandteile. Sobald ein Gegner männlich ist, können unsere männlichen Pappkameraden so richtig loslegen und denen zeigen, wer der Herr im Ring ist, aber wenn weibliche Gegner kommen? Keine Chance! Er ging weiter und sah Larissa! Sie hatte ihm am 7. Juli in der 4. Stunde viel Glück in der Lateinarbeit gewunschen, genauso auch Urbaldis Therapielehrerin, die in Wirklichkeit ebenfalls Larissa mit Vornamen hieß und am Donnerstag mit Urbaldi Timber kaufen gehen wollte. Autobiografische Einlagen, yay! Und, ist die flügelbüschelige Larissa diesmal netter zu Urbaldi, wo er ja immerhin den "Verletzungstribut" gezahlt hat? Auf jeden Fall stand Urbaldi vor Larissa und sie sagte: "So sieht man sich wieder! Hälst du nochmal 5 Minuten lang meine Nike-Schuhe aus?" Urbaldi darauf: "Wenn du mir keinen Wirbel brichst, dann ja." :(

Und wieder Zwischenstand: "Mädchen sind wunderhübsch": 101 (Larissa war auf dieser Seite gleich dreimal wunderhübsch), "Blutrünstige Mädchenschuhe": 70 (ihre lieblichen Turnschuhe haben zweimal Schaden angerichtet) und wunderhübsch waren die Schuhe irgendwie schon wieder nicht! Was los, Autorin, hast du vergessen, daß du das auch mindestens einmal pro Absatz erwähnen mußt? Larissa ging nun auf Urbaldi los, der sich von ihr schwer verwunden ließ. Als nur noch 1 Minute war, stellte sie sich auf Urbaldis Bauch, und er sagte: "Wenn du so weitermachst, kannst du bald mein Herz sehen!" Also so langsam hörts aber wirklich auf, lustig zu sein! Darauf meinte Larissa: "Was, so viel Schaden können meine Nike-Schuhe verursachen?"



Mmmmmmmm, so eine süüüüüüüüüße Larissa *flügelflügel* ♥ Ist das nicht niedlich, daß das zarte Mädchen selbst nicht weiß, wie gefährlich ihre Turnschuhe sind? Sie will eigentlich einfach nur kleine Verletzungen hervorrufen, die reversibel sind und in paar Wochen wieder abheilen, damit sie dann wieder neue zufügen kann, aber jetzt kriegt sie gesagt, daß die Wunden wirklich gefährlich ist und wie reagiert sie? Richtig: sie glaubt es nicht! Schließlich will sie doch nur spielen! Die Zeit war um, also kam Urbaldi in die letzte Etappe. Aber er hatte nur noch 45 Minits. Nun kam Takeshi! Der war der Endboß! Urbaldi erhielt nun ein Mondfahrzeug oder wie das Ding hieß, Recherche war ja was für Dummies und nur die anderen Autoren verschwendeten da ihre Zeit mit und schoß mit einer Wasserpistole auf Takeshi's neues Raumschiff, und als er eine bestimmte Stelle getroffen hatte, explodierte Takeshi und war erledigt. Halleluja. Wie gesagt, der Takeshi-Kram ist völlig unwichtig, Hauptsache, die lieblichen Flüschelbüschelmädchen haben mehrfach unter Beweis gestellt, daß ihre weichen Schuhe sehr viel Schaden anrichten können.

Urbaldi rannte ganz schnell zum Krankenhaus und ließ sich seine wahnsinnigen Wunden behandeln. Urbaldi sah Gallardo, der gerade mit Raketen auf Jagdbomber von Sadam Hussein, dem Diktator von Irak, schoß. Dann kanns ihm ja gar nicht so schlecht gegangen sein, wenn er sich einfach schnell behandeln läßt und dann wieder ganz normal rumrennt. Außerdem, warum zum Teufel sind da jetzt Bomber? Urbaldi sagte: "Ich helf' dir." Er nahm ein MG und ballerte drauflos, bis Sadams Soldaten erledigt waren. Ja DU KLEINER IDIOT wenn du einfach so MGs dabei hast, warum benutzt du sie dann nicht mal gegen die Mädchen? Bist du da zu blöd zu oder was? Oder, und der Verdacht drängt sich irgendwie auf, der Typ ist wohl Masoschist und genießt es in Wirklichkeit, wenn ihm die Mädchen alles aufratschen. Am nächsten Tag war Montag. Nun war Geschichte bei Frau Jenni, und Gallardo war dort saugut. Denn er wußte perfekt über Ludwig Xiv bescheid und erhielt im Notenbuch eine 1. Dasselbe galt für Sysette. Ou, was ganz seltenes, es ist mal wieder Schule. Schade, daß sie nie die Klausur über Luther zurückkriegen, würd mich mal interessieren, was unsere "Helden" da für Noten haben! Urbaldi hatte Pech, denn er sah Schneller-Als-Alle-Anderen, den Verräter und mußte mit ihm kämpfen. Yeeeeeah! Kill den dreckigen Verräter! Der hats eh nicht anders verdient!



Urbaldi schlug ihm die Fresse ein und erstens erhielt er vom Leutkak eine rote Karte, einen Klassenbucheintrag, 5 Strafarbeiten und 2 Tage Schulausschluß, und 2tens liebte ihn in der ganzen Stadt kein einziges Mädchen mehr. Tja, jetzt ist alles aus, wenn einem sowas passiert, kann man auswandern, sich erschießen, als Einsiedler in nem dunklen Wald leben o.ä. (ond ändere). Urbaldi hatte die Lust am Leben verloren und stürzte sich vom Eiffelturm und knallte voll auf Granit, der aber doppelt so hart wie normaler Granit war und war endlich tot? Obwohl, er kann sich ja eh wiederbeleben. Und da es wahrscheinlich auch kein Zeitlimit für die Wiederbelebung gibt, bringt er sich irgendwann wieder ins Spiel, wenn er drüber weg ist, und versucht nen Neuanfang. Urbaldi lebte leider noch. Noch schlimmer! Er wollte den nächsten Selbstmordversuch starten Ja klar, und das steht da natürlich auch einfach mal so. Es hat nen Grund, warum diese Fic P18 und nicht P16 ist. da rief jemand: "Warum willst du dich umbringen?" Urbaldi drehte sich um und sah O'Neill! Er sagte: "Weil ich von allen verlassen wurde." Also rannte er hoch, aber O'Neill meinte: "Komm schon, ich könnte deine Frau werden! Wär das was?" Der Leser soll raten, wie's jetzt weitergeht! Ja, der letzte Satz steht wirklich im Original da, ich hab nicht einfach nur vergessen, den fettzudrucken. Angeblich mag ihn kein einziges Mädchen in der ganzen Stadt mehr, aber O'Neill spawnt urplötzlich her und macht ihm nen Heiratsantrag, siiiiiiiiiicher. Wahrscheinlich ist sie nicht aus dieser Stadt, sondern eben aus Schottland, deshalb ist sie von dem "Die ganzen Mädchen aus der Stadt mögen Urbaldi jetzt nicht mehr"-Quark nicht betroffen. Und sie muß den Verräter von Schneller-Als-Alle-Anderen auch immer gehaßt haben, daher sagt sie jetzt nicht etwa "oh Gott, der Urbaldi hat jemanden zusammengeschlagen!", sondern "Juhuu, der Urbaldi hat jemanden zusammengeschlagen, den ich nicht leiden kann, also lieb ich den Urbaldi jetzt für immer und ewig!"

Oh Mann, ich kann nicht mehr. Jetzt kommen noch die Counter und dann brauch ich ein Aspirin... öffz...
"Mädchen sind wunderhübsch": 101
"Blutrünstige Mädchenschuhe": 72
"Streichelweiche Mädchenschuhe töten aus Lust an der Freude": 36
"Den Mädchen ihre Schuhe sind auch wunderhübsch": 32
"Schneller-Als-Alle-Anderen ist ein dreckiger Verräter": 7

Im nächsten Teil ratschen die Mädchen noch viel mehr Haut weg.

Tags: fandom : original : 501-550, genre : selbstverriss 051-100, jaeger : aaaaaimbot, verrisse : 1601-1650
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 2 comments