emberfawn (emberfawn) wrote in verreiss_mich,
emberfawn
emberfawn
verreiss_mich

"Erloschen" oder "Sutella aus dem Eisfach"

Titel der Geschichte: Erloschen (Avatar FF)
Das beglückte Fandom: Avatar – Der Herr der Elemente
Name des Romantikers: -jiminiiy-

Der verheißungsvolle Plot: ChrystellaSutella ist ein Avatar, weil Kaiserschmaang so ganz ohne Topping für inadäquat befunden wurde. Doch statt dass sie für die 100 Jahre zuständig ist, die Kaiserschmaang im Eisfach verbringt, wird sie von Mönch Vanillyatsoße durch die Zeit gewizardet und wacht einen Tag nach Schmaang auf. Sie wird von Apfelmuzuko eingesammelt, spielt Babysitter für die Schiffscrew und wird von Irosine sofortigst mit Apfelmuzuko verkuppelt.
Die Antiqualität der Charaktere: Sutella speshöllt. Abgesehen davon nörgelt sie viel und besitzt den Selbsterhaltungstrieb einer Dörrpflaume im Wasserbad, ist aber sehr viel dekorativer. Ab und zu spawnt ihr Sidekick Siro Dante, der Flughund. (Jetzt im Kino!) Schmaang, Katannenbaum und die Sokke-überm-Kamin dürfen auch mal vor die Kamera, um ihren Inkompe-Tanz aufzuführen. Apfelmuzukos IQ versucht verzweifelt, den eines angebissenen Stückes Marzipanstollen zu unterbieten, während Irosine kläglich daran scheitert, irgendeine Art von Spannung aufkommen zu lassen, und vor allem das Dramalama füttert.
Der Stil: versucht ganz dolle, mitreißend zu sein, verpasst dem geneigten Leser aber höchstens ein Schleudertrauma. Zusammengesetzte Wörter werden grundsätzlich zerrissen, Idiome bis zum Sinnverlust vergewohltätigt und Zeichensetzung kompletter Willkür unterworfen. Kurz gesagt: Rätselspaß für Groß und Klein(-schreibung)!

Voller Glitzerstaub und mit einem leichten Knacks in der Birne hat Ember den Weg aus der Mary-Sue-Mine, Eingang ATLA, Abzweigung ZukoxOC gefunden. Ihre Mitkommentatoren warten bereits auf sie – Kamina testet misstrauisch die Tragfähigkeit der Sparkle-Säule im Eingang, während Judai gelangweilt eine silbern schimmernde Kastanie gegen ebendiese kickt.
Ember quittiert die Possenreißerei mit einem Schulterzucken. Sie weiß genau, dass die Mine stabil ist und die Landschaft noch eine Weile versparkeln wird. Aber irgendwo muss man ja anfangen...



Apropos anfangen! Sind die Werkzeugkästen bereitgelegt? Gut, eure Tischplatten werden erste Hilfe benötigen! Und wir drei suchen uns jetzt ein samtweiches Stück Sparkle!Boden!
Kamina: Sicher, dass dein Blitz-Buch hier draußen durchhält?
Ember: Klar, keine Sorge. Die Strahlung der Mary-Sue-Mine hat meinen Laptop versparkelt. Die Akkulaufzeit beträgt hier in der Gegend unendlich, und ich habe sogar Ritternet-Connection. Der würde im Mittelalter funktionieren!
Kamina&Judai: *tauschen einen verwirrten Blick und zucken dann synchron die Schultern*
Judai: Solange es läuft.


Kapitel 1: Prolog – in dem Sutella Hirn vortäuscht und auf Eis gelegt wird

Ember: Wir befinden uns im Südlichen Lufttempel, am Tag des Luftnomaden-Genozids. Na ja, jedenfalls in dieser Badfic. Es werden Schmaangs Flucht aus dem Tempel und der Angriff der Feuernation spontan zusammengelegt, obwohl die Schlachten während Zosins Kometen angezettelt worden sind und während Aangs Abgang kein Eckchen von besagtem Kometen zu sehen war.
Kamina: Schmaang?
Ember: Kaiserschmaang ist mir auf Dauer zu lang.
Judai: *setzt einen gekonnten Ernsthaft?-Blick auf* Du weißt genau, dass sie das nicht meinte.
Ember: Will sagen, dass Aangs Intelligenz in dieser Fic Kaiserschmarren Konkurrenz macht. Das ist ein Gericht, bei dem Ei, Zucker, Milch und Mehl verquirlt werden, für ein paar Minuten auf die Pfanne kommen und dann mit Rosinen oder anderem Süßkram nach Wahl garniert werden.
Judai: Eier und Zucker? *schüttelt sich demonstrativ* Bläch! Wie kommt man auf so etwas?!
Ember: Sei nicht so voreingenommen! Das Zeug ist geil!
Judai: Hng. Wie auch immer, wir sind nicht hier, um Rezepte auszutauschen. Also legen wir endlich los!


Ich sah wie Aang sich mit seinem Bison Appa langsam davon schlich. Anscheinend wurde ihm mal wieder verboten sein Zimmer zu verlassen. Aber ich kann das auch verstehen.
Kamina: Drei Sätze hinein und schon die erste Stilblüte. Was genau versteht denn unser Ich-Erzähler? Schmaangs Abflug oder den Stubenarrest?
Ember: Erzählerin. Diese Runde nennen wir sie Sutella.
Kamina: *lupft skeptisch eine Augenbraue* Aber am Südlichen Lufttempel haben doch nur Mönche gelebt. Die Nonnen haben den Westlichen und den Östlichen Lufttempel bevölkert.
Judai: Und du glaubst, die Schreiberin interessiert's? Hauptsache, die Dame kennt Aang und ist schlauer als er. Guck dir den nächsten Satz an, die redet jetzt schon so neunmalklug daher! Als ob sie besser wüsste als Aang, was das Avatardasein eigentlich mit sich bringt.
Kamina: Aber bei all ihrer Reife kommt sie nicht auf die Idee, ihn davon abzuhalten, loszufliegen.
Ember: Obwohl sie den Wetterbericht gesehen hat und weiß, dass er genau in einen Sturm fliegen wird! Sympathische Sutellas haben wir mal wieder.


Seufzend [über Schmaangs Idiotie] öffnete ich die Tür und trat ein in die Halle der Meister.
" Da bist du ja. Gibt es was neues? "
[Blabla, Schmaang und Vanillyatsoße sind nicht da]
" Aber es gibt noch was. Die Feuernation bahnt sich ihren Weg hierher durch. Bis jetzt hatten sie Erfolg... "
Ember: „...und wir wissen das offenbar schon seit Ewigkeiten und trotzdem kommt keiner auf den Trichter, mal zu checken, was sie wollen!“
Judai: Du sagst es, Ember. Zosins Komet wurde bisher auch mit keinem Wort erwähnt.
Kamina: *zwingt sich, optimistisch zu bleiben* Vielleicht kommt's ja noch?
Judai: Guter Witz. Als nächstes stürmt Mönch Vanillyatsoße die Halle und verkündet panisch, dass Schmaang weg ist.
Kamina: Ist gut, Autorin, wir haben es begriffen. Und natürlich lässt Sutella es sich nicht nehmen, ihre Antilligenz unter Beweis zu stellen.
Judai: *prustet* Antilligenz! Original meine Kami!


" Das ist kein guter Zeitpunkt, dies zu diskutieren, meine Heeren. Die Feuernation wird in wenigen Augenblicken hier aufkreuzen. ", warf ich ein, " Da ist es doch nur gut, dass Aang weg ist. So ist er wenigstens in Sicherheit. "
Ember: Na ja. Technisch gesehen beweist sie vor allem die Antilligenz aller anderen.
Judai: Nicht unbedingt. Sie weiß, dass Aang in einen Sturm fliegt, und bezeichnet es als 'Sicherheit.'
Ember: Meine Heeren, so viel Amazingness auf einem Haufen!


" Das Mädchen hat recht. Aber jetzt konzentrieren wir uns auf die Verteidigung! "
" Gyatso... Tu was du für richtig hälst! "
Judai: Strategisch günstig.
Kamina: So gewinnt man einen Krieg. Indem man keine Information einholt, sich nicht für eine Lagebesprechung zusammensetzt, keinen Alarm schlägt, absolut nichts und niemanden vorbereitet... Aber wir haben ja Sutella.
Judai: Die von Mönch Vanillyatsoße ins Heiligtum des Tempels gebracht wird. Das obligatorische 'Aber ja, aber nein, aber doch, aber nein!' wird abgehakt, weil ja nur Auserwählte das Heiligtum betreten dürfen, und wir bekommen den ersten Hinweis auf Sutellas Durchlauchtigkeit, weil sie darf und er... nicht?
Kamina: Warte, was? Mönch Gyatso gehörte zum Ältestenrat, natürlich durfte er rein!
Judai: *schnaubt belustigt* Aang hat dich wirklich im Griff, was?
Kamina: *schließt resigniert die Augen* Ach, das merkst du erst jetzt? Du weißt doch eigentlich auch schon viel zu viel über die Abläufe in den Lufttempeln.
Judai: Tragische Geschichte, hmm? Vielleicht sollte ich aufhören, Gedankenstütze zu spielen. Am Ende führt das noch dazu, dass ich ein gebildeter Mensch werde!
Ember: Ja, das können wir natürlich nicht haben! Diese Gehirnzellen müssen wir erstmal wieder töten! Wo waren wir denn? Ach ja, wir erfahren endlich, wie Sutella eigentlich heißt, als Meister Vanillyatsoße sie zu einer bestimmten Avatar-Statue ruft. Die übrigens wunderschön ist.
Judai: So schön, sie braucht keine weitere Beschreibung. Aber mal ehrlich, Chrystella? Was haben die Eltern bloß geraucht, als sie ihre Tochter mit dem Namen gestraft haben?
Kamina: Ich glaube, nicht einmal Sokkas Kaktus ist so potent...
Ember: Habe ich schon erwähnt, dass die Statue schön ist?
Kamina: Sutella weiß sich nicht anders zu helfen, als die wunderschöne Statue zu berühren, woraufhin diese zu strahlen anfängt.
Ember: *checkt nochmal die Kurzbeschreibung* Doch, ZukoxOC. Vielleicht ist die Dame bisexuell und weiß nichts von ihrem Glück.


" Was ist hier los? ", schrie ich gegen den heftigen Wind, der aufkam. Aber Meister Gyatso sagte nichts. Er errichtete einen Bannkreis um die Statue und mich und verschwand. Ich wollte ihm folgen, von der Frau verschwinden. Aber plötzlich auftauchende Ketten hinderten mich daran. Sie hoben mich hoch und hielten mich fest.



Ember: Ich hab nichts gesagt!
Judai: Haha, lieg du mal in Ketten! Mal sehen, wie lustig du es dann findest!
Ember: Sorry. An dieser Stelle weise ich die Schuld von mir und gebe sie an eine bestimmte Bestseller-Autorin weiter. Kommt nicht wieder vor.
Kamina: Besser so!
Ember: *grinst* Soll ich kurz erklären, was ein Bannkreis ist?
Judai: Tse! *verschränkt die Arme* Es ist offensichtlich eine Art magischer Käfig. Vermutlich gleiche Ecke wie das Pendel der vorigen Prota. Hexerei.
Ember: Korrekt.
Kamina: Nicht, dass die Luftnomaden zu so etwas fähig waren... Der Gyatso in dieser Geschichte hat sie doch nicht mehr alle.
Ember: Deswegen ist er ja kein Gyatso, sondern ein Vanillyatsoße. Der Sutella hier einfach mal gegen ihren Willen zu einer Zeitreise zwingt. Ich meine, nicht dass es bei Aang freiwillig abgegangen wäre, aber bei ihm kann man noch guten Gewissens auf Selbstverschulden plädieren.
Kamina: Was es nicht wirklich besser macht.
Ember: Eigentlich nicht, nein.
Judai: Um das Ganze hinter uns zu bringen: Sutella versucht, sich zu befreien, um sich an den Kämpfen zu beteiligen. Aber die Ketten sind so magisch, dass sie Sutella ihre Energie aussaugen, und sie kann sie nicht zerstören. Mit Luftbändigen.
Kamina: Herzlichen Glückwunsch zu dieser Erkenntnis, Sutella! Luft ist das einzige Element, mit dem man nicht gegen Metall ankommt! Außerdem, wenn man den Luftnomaden schon Magie andichtet, dann doch bitte welche, die auch zu ihren Lehren passt. Heilkräfte oder was weiß ich. Aber Ketten, die Leben entziehen? Luft ist das Element der Freiheit, und jedes Leben ist heilig. Bitte sehr, danke schön.
Ember: In einem spontanen Anfall von Schizophrenie beginnt Sutella, sich mit der Stimme in ihrem Kopf zu unterhalten. Was genau das für eine Stimme ist, wird nicht aufgelöst, aber vermutlich ist es die wunderschöne Avatardame.
Judai: Sutella kommt zu dem Schluss, dass sie durchdreht, und realisiert von einem Moment auf den anderen, dass sie sich nicht an ihr voriges Leben erinnern kann.
Ember: Außer eben doch. Wäre ja schlimm, wenn sie sich nicht an Aang erinnern könnte. Ups, Spoiler.
Kamina: Sehr überzeugende Darstellung von Schuldgefühlen, Ember.
Ember: *nickt begeistert* Immer doch! Sutella fragt, warum sie sich überhaupt an ihr Leben erinnern sollte.
Judai: Bitte was? Erinnerungen werden überbewertet, huh?
Kamina: Dann folgt mystisches Geblubber über das Finden des wahren Ichs in einer anderen Zeit.
Ember: Was sich übersetzt zu 'Finde dein Männchen.' Selbstfindung geht immer über ein heißes Männchen.
Judai: Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich mich an dieser Stelle beleidigt fühlen soll...
Kamina: Oder ich. Wobei ich jetzt auch mal die Theorie in den Raum werfen möchte, dass mit 'voriges Leben' genau das gemeint sein könnte, wenn Sutella auch ein Avatar sein soll.
Judai: Aber dann müsste es 'vorherige Leben' heißen. Mehrere halt.
Kamina: Richtig... Und zwei Zeilen später erfahren wir sowieso, dass Sutella nicht weiß, wie sie im
Raum der Avatare gelandet ist. Dass er es ist, weiß sie aber.
Ember: Irgendwie blicke ich hier nicht mehr durch...


" Aaaaah! ", ein tiefer Schmerz in meiner Brust ließ mich zusammenbrechen. Ich sah wie ich hochhob, aber mein Körper, der blieb liegen!
Ember: Als ich das letzte Mal gecheckt habe, war Sutella in der Luft.
Judai: Sie ist einfach so besonders, sie kann zweimal abheben!
Ember: Dann ist sie jetzt vielleicht in der vierten Dimension und wir haben unsere Ruhe?


Boom!
Die Tür wurde aufgerissen. Die Wachen der Feuernation betraten den Raumen. Sicher suchen sie Aang, aber hier ist er nicht.
Kamina: Weiter oben gab es schon ein Boom!, als Mönch Vanillyatsoße in die Halle des Ältestenrates gestürzt ist.
Judai: Die, wohlgemerkt, nicht einmal eine Tür hat, die knallen könnte.
Ember: Und die Tür zum Heiligtum lässt sich nur mit Luftbändigen öffnen. Das
Boom! könnte zwar eine Gewalteinwirkung symbolisieren... Allerdings ist die Tür hundert Jahre später immer noch intakt.
Kamina: Und noch etwas, liebe Sutella: Die suchen nicht nach Aang. Die suchen nach Zwölfjährigen, die unter Umständen der Avatar sein könnten.
Judai: Um die dreitausend Ecken kannst auch wieder nur du denken! Technisch gesehen kommt es doch eh aufs Gleiche raus.


" Hier liegt ein Mädchen! ", rief jemand. Mit dem Mädchen war ich gemeint.



Kamina: Wie war das nochmal mit der Leser-Dummheit?

" Bringt sie her! ", hörte ich einen Befehl, [...]
Judai: So? Für mich klang das wie 'Quatsch nicht, bring sie um!'
Kamina: Selbst von ihren Feinden erhält Sutella eine Sonderbehandlung.
Ember: *grummelt* Na ja, sonst wäre das hier auch ein sehr kurzes Vergnügen. Jedenfalls funktioniert der Bannkreis wohl nur in eine Richtung, denn die Soldaten kommen ohne Weiteres rein, um sich Sutella zu schnappen. Und dann kommen sie auch wieder raus.
Judai: Aber Sutella hat natürlich Prioritäten. Was zählt schon ein Körper, wenn man sich weiterhin mit der Stimme im Kopf unterhalten kann?


Bist du bereit, die Wahrheit über dich deinen Stecher zu erfahren?
Wieder diese Stimme... Aber die Wahrheit über mich? Will ich sie wissen?
" Ja. ", hauchte ich und ein grüner Strudel zog meinen Geist mit sich mit.
Ember: Und das, meine Daamen und Heeren, war der Prolog! Welcher Avatar war es, der Sutella in die Zukunft geschickt hat, und wie? Und warum? Welche Rolle hat sie, die im Canon nicht schon erfüllt wurde? Warum meint die Autorin, dass sie zu Apfelmuzuko passen könnte? Welche gemeinsamen Interessen haben sie zum Beispiel? Das und noch vieles mehr werden Sie nicht erfahren!
Judai: Warum genau tun wir das hier eigentlich?
Kamina: Weil wir es können. Na dann... Ein Tee, bevor wir uns der Hauptgeschichte zuwenden?
Judai: Ich hab weder Wasser noch eine Teekanne. Oder Teeblätter, wenn wir schon mal dabei sind.
Ember: Wir können wir ja mal welche suchen gehen. Generell findet man in dieser Sparkle-verseuchten Gegend alles, was man sich wünschen kann. Vermutlich sogar einen Weißen Drachenbusch.
Kamina: *fängt beinahe an, zu sabbern* Weißen Drachenbusch? Wirklich? So einen teuren Tee kenne ich nur aus Schriftrollen!
Judai: Wem sagst du das? *steht auf und streckt sich* Na dann, auf zur Drachenbusch-Jagd!
Ember: Und Teekanne. Und Wasser. Einen Herd haben wir ja.
Judai: *trocken* Ich fühle mich geschmeichelt.
Ember: Bitte, bitte, immer gern!



Tags: fandom : avatar - der herr der elemente, genre : mary sue/gary stu : 0901-0950, genre : mst3k : 101-150, jaeger : emberfawn, verrisse : 1551-1600
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 11 comments