zeisora (zeisora) wrote in verreiss_mich,
zeisora
zeisora
verreiss_mich

  • Location:
  • Mood:

"I am just a normal girl...." - Willkommen in der Selbsthilfegruppe!

Wie heißt dieses verheißende Meisterwerk denn?: I am just a normal girl... (gesperrt. Zum Glück Mit AVL freigegeben.)
Welches tolle Fandom?: Crappypasta
Die Autorin ist: The Snowqueen

Was erwartet uns?:  Unsere Protagonistin Ravepardy ist ein Mobfer der Gesellschaft, hat Hobbys, ist fett weil sie große Brüste hat und mag Creepypastas. Ob sie später morden wird!?
Was kreucht und fleucht da herum?:  Ravepardy ist glaubwürdiger als viele andere Sues, allerdings immer noch zu speschöll für diese Welt, hasst ihr Leben, hält sich für normal und hat Freunde, obwohl sie doch gemobbt wird. Alle anderen Statisten und Nebencharaktere, die der Protagonistin feindlich gesinnt sind, haben kaum bis gar keinen gesunden Menschenverstand und/oder können dank Ravepardys massiven Intellekt nicht logisch nachvollzogen werden. Pappaufsteller.
Was erwartet uns im Stil?: Sie durchbricht die vierte Wand und hat anscheinend keine Ahnung, wie Zeit. Absätze werden durch Sätze des letzten Absatzes eingeleitet.
Die typischsten RS/G-Fehler: Relativ ok. Die Autorin neigt dazu, Wörtern einige Buchstaben zu tauschen oder wegzunehmen, was den Sinn entstellt. Der Schreibstil richtet sich nach Ravepardys Sprechweise.



Nachdem ich mich seit August nicht mehr gemeldet, will ich wieder einmal etwas posten. Tatsächlich hat mein Privatleben dafür gesorgt, dass ich nicht zu irgendwas kam. Da ich zurzeit Freizeit zuhauf und nicht genügend zutun habe, gehe ich dem nach, wozu mich Badfics treiben: Dem Jagen.
Und zum Einstieg gibt es eine....sehr schöne Crappypasta aus dem Hause "Ich bin ja so normal, ich schlitz' euch allen die Kehle auf. Aber sonst in ich ganz normal, ehrlich!" In etwa so seriös und schön erzählt wie die Crappypasta zu Jeff the Killer. Nur noch länger und dämlicher. Allerdings fehlen Dank dem guten Gedächtnis die restlichen 14 Kapitel, weil sie nicht gespeichert hatte. Darum nur ein Teil! Der Schmarm wurde freigegeben und im Falle eines Falles abgespeichert. Hallelujah!

Triggerwarnung: Suizid

Kapitel 1:"
Das bin ich" klingt wie ein Tagebucheintrag.


Alle hier aufgezählten Personen und Ereignisse sind frei frei erfunden und haben keinerlei Verbindung zur Realität. Sollte möglicher Verdacht auftauchen, dass du Opfer und Ottonormalverbraucher zufälligerweise in meiner Nachbarschaft wohnst und hier stirbst, wäre das reiner Zufall. Namen der einzelnen Charaktere, sowie die Charaktere, die nicht einzeln sind, sind ebenfalls frei erfunden, auch wenn sich vielleicht Zusammenhänge finden lassen können, inwiefern Seife mit einer Erbse reagiert, liegt dies bei der Schuld der Einfallslosigkeit bei Namen der Autorin und nicht, dass sie einfach gestört ist.
A) Ich bin froh, dass da nicht alle multikulturelle Namen tragen werden, wenn sie nicht multikulturell sind.
B) Ich vertraue auf diese Aussage, gehe davon aus, dass die Autorin nicht ihre sadistischen Gedanken ins Internet bringt und auch nicht wirklich gestört ist. Schließlich verreiße ich nur die Geschichte, freue mich über diese Distanzierung von ihren Charakteren und bin reinen Gewissens.
Sie hat es nicht so mit Namens- und Titelsgebung, sollen die Geschichte nicht ernst nehmen und Spaß beim Lesen haben.


Dann fangen wir direkt einmal an mit der Geschichte:
Eigentlich bin ich ein normales Mädchen. Na ja, normal nicht gerade. Keine Sorge, ich habe keine Ahnung, was ich eigentlich sagen will, bin nicht psychisch gestört oder so, denke ich mal. Nur, allzu normal bin ich nicht. Das behauptet auf jeden Fall jeder den ich kenne und auch Leute, die ich nicht kenne. Aber so gesehen, doch, ich bin normal, nach außen hin. Ich sehe aus wie ein 17-jähriges Mädchen eben aussehen soll.
Nach diesen "aba ja, aber nein, vielleicht doch, aber nein....doch"-Geplänkel wissen wir wenigstens, dass sie nicht Jürgen der Mördererer ist oder ein Mutant aus der 15. Galaxie.

Danach folgen Absätze, welcher wie ein ausformulierter Steckbrief wirkt. Allerdings werde ich die Blöcke schneiden, weil halt. Ich mag keine ausgedehnten Blöcke über Raum- und/oder Kleiderbeschreibungen.

Sie hat dunkelbraunes Haar, welches mir im Stufenschnitt bis über die Schulter geht und diese muss sie immer glätten, da unsere Protagonistin dann aussieht wie der Struwwelpeter. Außerdem hat sie grün-blaue Augen, wo bei das Grün stärker ist als das Blau. Das ist zwar überhaupt nicht relevant in irgendeiner Beziehung, aber sie erwähnt es.
Vielleicht denken jetzt die Meisten: „Wow! Grüne Augen! Die sind ja so hübsch und selten und bla bla bla!“
Grüne Augen sind rein sehr selten. Nicht als blau-grün. Gedacht habe ich das auch nicht, ich bevorzuge eher blau oder gelb/violett, wenn wir im Anime-verse wären. Grün finde ich nur schön, weil grün meine Lieblingsfarbe ist. 

Eigentlich mag sie ihre grünen Augen, allerdings fällt das natürlich nicht auf, weil ich, unglücklicherweise, eine Brille trage. Denn Brillen sind böse. Sie gewähren nicht diesen „Leuchteffekt“ wie bei jedem anderen Menschen.
Aha. Ihre Mitmenschen haben also Katzenaugen. Die reflektieren dann Licht, wenn man sie anstrahlt. Da wäre ich auch beruhigt, dass ich da normal bin bei den Leuten.
Sie ist blass, aber hat ein paar Sommersprossen. Das ist echt ungewöhnlich.
Bla, 1,70m, normal gebaut.

Ich bin, wie ich es ausdrücke, zwischen normal und mollig. Molmal. Molmal ist das Ideal.

Ich habe keinen Rettungsring, worüber ich sehr glücklich bin gerade noch berichtet habe, allerdings habe ich ein anderes Problem mit meinen Körpermaßen. Als Weibchen kann man nie genug Probleme mit seinem Körper haben!
Es is nicht ihr Hintern, obwohl es sie stört, dass da Männchen hingucken, wenn sie Leggings trägt.

„Dann trag doch keine!“, denkt ihr euch jetzt. Ja, aber ich mag Leggings! Die sind bequem.
Dann beschwere dich auch bitte nicht. Und sie durchbricht die vierte Wand.
Es sind ihre Brüste.


Sie heult, dass sie von Jungs lüstern angesehen wird, die Mädchen sich darüber lustig machen, ihr Stief sie fett nennt und ihre Freunde auch herzlichst „He, lass dir doch von jeder Brust die Hälfte wegoperieren und gib sie uns, dann hast du selber auch noch immer genug, die sind ja riesig.“...bescheiden sind.
Sie mag das nicht und selbst ich finde das nicht nett. Allerdings kann sie auch sagen, dass sie das nicht mag, dann wäre ein Problem gelöst :/

Unsere Protagonistin hat sogar Hobbys!
Ich spiele zwei Instrumente, Violine und Querflöte, dann bin ich noch in der Harmonie. Welche, sage ich euch nicht. Von Sport bis Mathe mag ich gar nichts, nachts treibe ich mich gerne auf den Straßen herum, gucke aber am Tag gern anderen beim Flaschentauchen und Kick-Boxing zu. Dann habe ich so nebensächliche Hobbys wie Chatten, mit Freunden ausgehen, Bäume anpinkeln, Zeitungen zur Kopfbedeckung falten und so halt. Der eine Kram wird alt. „Die ist ja wirklich stink normal. Warum redet die hier dann überhaupt? Und wo ist das Blut?“, fragte ihr euch jetzt sicher.
Jap, wir sind hier, weil wir deine Selbsthilfegruppe sind. Sonst würdest du nicht alles haarklein erzählen, inwiefern wie dick du bist.

Protagonistin lebt in einer Patchwork-Familie, weil ihre Eltern sich vor 5 Jahren geschieden haben und ihre Mudda jemand Neues fand.
Ich weiß zwar dass er, mein Vaddern, wieder geheiratet hat, seine neue Frau ist gerade erst mal 28, was total verpönt ist und er so um die 54, noch schlimmer, weil es keine alten Leute gibt. Ich weiß es nicht genau, er interessiert mich ein Scheiß. Deswegen erzähle ich das auch. Die Beiden haben ein Kind, obwohl, ich bezweifle, dass es von meinem Vater ist, aber egal. Schließlich bekommen Männer mit 50 ihre Wechseljahre...äh was?
Mein Mampfaxo hat wieder meine Grammatik gefressen, geheiratet und da sie das Sorgerecht für meine beiden jüngeren Geschwister und mich beansprucht.


Meine kleine Schwester Melanie isst 15 Kinder und eine richtige Zicke pro Tag, sie nörgelt allerdings überall rum, egal ob in der U-Bahn, in der Bibliothek, im Puff oder auf Großmutters Rasen. Im Gegensatz zu mir, die hier nicht rumheult. Mein Bruder Aaron, er isst nur 12 Kinder pro Tag, mutiert gerade so zu einem richtigen kleinen perversen Macho.
Sie mag ihre Geschwister nicht und das beruht auf Gegenseitigkeit, weil sie weder ihren Vaddern noch ihre Großmutter mag. Ihren Stief mag sie im Übrigen auch nicht.

Ständig kritisiert und beleidigt er mich. Zum Beispiel sagt er mir ständig ich sei fett, weil ich zu große Brüste habe. Dann möchte er, dass ich lerne, lerne und ratet mal was noch. Richtig! Lernen.
Sie nölt rum, dass ihr Stief sie nur am Lernen sehen will.
Keine Ahnung was sein Problem ist, meine Noten sind durchschnittlich gut, ich komm also atemlos durch die Nacht. Also was zum Teufel ist sein Problem? Er selber arbeitet als Elektriker in einer großen Industrie, aber er hat mehr oft frei oder ist krank, als ich zählen kann.
Ich tippe darauf, dass er sich für dich eine bessere Zukunft wünscht, du einen besseren Job bekommst und nicht als Elektrikerin endest?

Wenn er was macht, dann schläft er, isst, guckt Fernsehen oder versucht Protagonistin schlecht zu machen. Was für ein Teufel!
Und meine Mutter, die liebesblinde Frau, glaubt ihm auch noch, dass Teletubbies keine Vergewaltiger und Mörder sind und lässt sich voll von ihm manipulieren und mault dann auch noch mit mir die Nachbarn an.
Schließlich hat er Gründe. Er nennt sie fett, sie ist fett und wenn sie nichts macht, ist sie fett. Zumindest Oberweite. Was er noch kritisiert, außer, dass sie einen sehr guten Abschluß bekommen soll oder abnehmen, erfahren wir hier nicht.
Er hat drei erwachsene Kinder.

Der älteste von ihnen wird von allen David genannt, heißt eigentlich Popupska, isst 25 Kinder und eigentlich ganz ok, ihn kann ich so ziemlich am besten leiden. Dann gibt es noch die Zwillinge Stefan und Sarah Suerah.
Unsere Protagonstin regt sich auf, dass sie Sarah heißt, weil sie auch Sarah heißt. Super oder? Ja, wirklich! Wow, deine First World Problems sind echt mies, erzähl mir doch mehr davon!
Sie bekommen demnächst 24 Kinder aus dem Waisenheim zum Essen.
"They become 24 years soon" ist nicht die korrekte Übersetzung, Süße.
Steffelhahn mag sie auch noch, obwohl er herrisch ist, aber Suerah ist scheiße.

Sie befiehlt jedem was er tun soll und wenn sie mal bei uns zuhause ist und meine Marmaladengläsersammlung ist nicht dafür geeignet, Türen zu öffnen, dann sind wir drei, also Aaron, Melanie und ich, ihre Sklaven.
Und warum ist sie so böse?
Lauter so ein Scheiß, als könnte sie es nicht selber tun. Und meine beiden Geschwister tun es auch noch! Die blöden Vollpfosten! Ich weigere mich und werde dann natürlich zur Sau gemacht. Und danach bekomm ich auch noch Krach mit meinem Stiefvater. „Du sollst ihnen doch gehorchen blablabla!“, schreit er mich dann immer an.
Wahrscheinlich, meine Liebe, ist das der Grund, warum sie es tun. Nicht, weil sie lustige, hirnlose Tanzäffchen sind, die liebend gern lästige Arbeiten wie Cola/Fernbedienung bringen machen, sondern weil dein Stiefvater am längeren Hebel sitzt. Und da dein Stiefvater ja liebend gern auf dir herumhackt, macht es das nicht besser. Selbst wenn die blöde Kuh das selbst machen kann.
Kurz gesagt, ich bin das schwarze Schaf der Familie.
Mäh

Aber für eine pubertierende Protagonistin ist die Familie natürlich nicht der einzige Mist. Denn wie wir wissen haben Teenager sehr viele Probleme.
„OMG, was kommt denn noch?“, denkt ihr euch.
Sie kann Gedankenlesen. Ich hab diese Fanfiction doch nicht angeklickt, um mir anzuhören, dass du dicke Brüste, ein mieses Familienverhältnis und Hobbys hast.
Ich weiß, ich weiß, aber um meine Taten nachvollziehen zu können, müsst ihr mich zuerst kennen lernen.
Uh, wir sind also jetzt Psychologen und sollen herausfinden, warum sie zukünftiges macht!
Also, ich habe zwar Freunde, aber eigentlich werde ich gemieden von meinen Freunden.
Alle mobben sie, aber es ist ihr egal.
Das allerschlimmste ist, das meine Frist für mein Abo abläuft, ich bin in einer Mädchenschule, also Sticheleien, Dudenwerbungen und Zicken-Krieg ohne Ende. Schließlich sind alle Mädchen Zicken, alle wollen die anderen ausstechen und es geht immer nur darum, wer den geilsten Boy abbekommt. Alternativ wird das alles mit meditativen BRAVO lesen geschlichtet. Leider ist meine beste Freundin in einer anderen Schule eingezogen, aber zum Glück hab ich ja meinen Notstopfen Julie aus meiner Klasse, mit der ich mich gut verstehe. Freunde sind wir trotzdem nicht. Eigentlich mit der Hälfte meiner Klasse verstehe ich mich gut, auch wenn sie mich manchmal komisch anschauen, aber dies weil ich nicht „normal“ bin. Deswegen mobben mich alle, was ich gekonnt ignorieren muss!

Besagte Zicken bilden die Hälfte der Klasse. Dann switched sie galant das Thema, warum sie jetzt an einer Schule voller mieser, fieser Vaginas ist.

In dieser Schule bin ich erst 2 Jahre alt, wegen einem „Missgeschick“ in meiner alten Schule. Mein Körper wurde verjüngt.
Wenn ihr dachtet, es wäre derart Fäntäsii, dann nein. Sie ging auf eine normale Schule, wo sie gemobbt wurde, dafür, dass sie spätpubertär ist.

[...] und ich mit 15 noch immer aussah wie 9.
Stoff, aus denen Lolicon-Mangas gemacht werden können.
Aber das ist natürlich nicht der Knackpunkt, warum sie alle mobben!

Allerdings [...] habe ich vor manchen Sachen keine Scheu. Es ist schwer zu erklären, also sage ich euch einfach, was damals passiert war…Zum Glück erkläre ich es nicht!

Obwohl sie mit 15 noch ein Mobfer war, hatte sie Leute, mit denen sie normal interagieren konnte.

Meine Haare waren damals viel heller, sehr viel heller, aber, na ja, ich war ein Goth. Ihr wisst was das ist oder? Ich gehörte so ner Sitte an die an Untote und so ein Quatsch glaubte.
Deswegen glaubst du daran! Weil es Quatsch ist!
Sie war gothtypisch gestylt und geraucht hat sie auch. Intelligent wie sie ist hat sie natürlich mit dem Feuerzeug rumgespielt.

Wie ihr euch denken könnt, vertragen sich aber Haarspray und Feuer nicht gut und es kam, wie es kommen musste...Ich wurde schwanger.

Meine Haare fingen zwar nicht wirklich Feuer und ich rannte auch nicht mit brennender Birne über den Hof, aber meine Haare wurden übelst versenkt, fingen auch nicht wirklich Feuer und seit dem Tag sind sie dunkelbraun.
Jaha! So werden Haare gefärbt, Bitches!
...
...
An was erinnert mich das nur? Haare färben auf hohem Niveau...
Also ich habe ja noch nie gelesen, wie sich jemand mit Feuer die Haare abfackelt und durch das Blut färbt oder wie jemand konstant schwarze Haare bekommt, weil er mit Bleiche angezündet wurde.


Wir ignorieren jetzt alle zusammen die Tatsache, dass ihr Haar anscheinend komplett kaputt ist und sie zum Friseur müsste, damit überhaupt noch was aus ihrem Strohkopf wird.
Zumal ich und meine Quelle das als unmöglich sehen, weil sie für so eine....Färbung a) komplett bescheuert und suizidal sein müsste, weil man keinen Großhaarbrand durch Rumblödeln auslöst und b) sie entweder neue, immer noch helle Haare hätte, weil die Haarwurzel unbeschädigt ist und nachwachsen kann oder eine Glatze, weil da kein Unkraut mehr wachsen kann. C) Haare brennen nicht so einfach und großflächig an.

Es war, als wäre diese Dummheit mit dem Feuerzeug an allem Schuld, nicht ich, denn ihr seid da, um alles über mich zu erfahren, da ihr meine Selbsthilfegruppe seid und ab dem Haarekokeln ging es wirklich nur noch den Bach Mozart runter. Meine Mutter regte sich tierisch auf dem Sofa, weil sie einen Floh hatte und es ihr beim Schlafen störte, mein Stiefvater machte mich richtig fertig für das nächste Jürgen-Drews-Konzert, in der Schule wurden die Hänseleien schlimmer.
Ich will ja nichts sagen, aber da du nach zwei Jahren immer noch dunkelbraune Haare hast (wobei ich oben schon genannt habe, dass das nicht möglich sei und wir jetzt einfach mal davon ausgehen, es geht halt so), hast du sie anscheinend nie behandeln lassen und hälst das allgemein für unbedenklich. Das heißt im Kontext, dass sie immer noch nach verbrannten Haaren, was einen nicht sehr angenehmen Geruch haben soll, stinkt, ihre Haare kaputt anscheinend auch jetzt nie auf die Idee kam, sie zu retten. Oder umzufärben, wenn dunkelbraun sie soooo sehr stört.
Dann verreckte
irgendein Onkel, was sie eigentlich einen Scheiß interessiert, aber sie bekam wenigstens Schulfrei.
Jeder heulte bei der Beerdigung, nur ich nicht, ich bin so hardcore wie meine ältere Schwester, Klär Tresor. Jetzt das komisch Grammatik klebte an mir, als ich die Leute heulen sah, musste ich mich zusammen reißen, um nicht los zu brüllen vor Lachen. Blöde Grammatik!

Ihr...Einfühlungsvermögen...*Punkte auskotzt*
Ich fand einfach nur bescheuert von ihnen zu heulen, ich fand ihre Reaktion einfach lustig.
Ja. Genau. DU hattest auch keinen näheren Kontakt mit diesem ominösen Onkel. Woran ist er denn gestorben? Wie heißt er? Natürlich nennst diese Details nicht, weil du keine verdammte Ahnung hast und prinzipiell auch keine Tränen vergießt, weil du ihn nicht kanntest. Die Leute da kannten den zufällig und vielleicht war er ein netter, liebenswerter Mann gewesen.
Aber nein, die sind ja alle so albern und dämlich, weil sie wegen dem Onkel heulen. Statisten können nie so hardcore wie die Sue sein. Intellekt eines Brotes.

Jedenfalls wurde sie dann in der Schule aus Interesse gefragt, wie sie es so fand und aus lauter Dummheit sagt sie das Ganze und wird als Psycho beschimpft.

Nur weil keine Angst vor dem Tod habe und so. "Ich fands zum Schreien, wie die alle heulen" = "OMG, die is zu hardcore, die lacht ja nicht, weil alle heulen, sondern weil ihr Onkel tot is!"
Ja, klar.
Und weil Sue noch nicht genug gemobbt wird, tauchen böse Gerüchte auf, dass sie sich selbst die Haare anzündet, was ein Kriterium für Hades' Braut ist oder finden es lustig, sie exorzieren zu wollen. Schließlich war Gotin Goth.
Achja, und sie leidet
an ein paar Gendefekten, was ihre Schmerzgrenze erhöht. Heißt, dass sie viel mehr verprügelt werden muss. Ich mag Schreie von Sues.

Jedenfalls wird sie einen bestimmten Schicksaltag von einigen männlichen Mitschülern schikaniert. Sie fangen Sue ab und wollen den Boden strafen, indem sie ihre mit Suebakterien verseuchten Bücher aus der Hand schlagen.

 „Na, nimmst du jetzt deine Voodoo-Puppe raus?“, fragte er mich lachend. Die Szene werde ich für immer verhalten.
Moskau, Moskau, wirf die Gläser anne Wand, Ruschland isn schönet Land! Hohohoho, hey!
Geht es dir gut!?
Ja, relativ. Es ist bisher nur das erste Kapitel.

Weiter in der Szene wird Sue dann schließlich ins Gesicht gelatscht, als sie sich bücken wollte und blutet. Dann kam noch ein zweiter böser Statistenpappenheimer und latscht auch auf sie ein, während das Publikum, bestehend aus pubertierenden, genauso blöden Vollpfosten, darüber lachen.

Ich fand es nicht zum Lachen. Die verprügelten mich gerade, aber so richtig.
Schätzchen, niemand will so richtig verprügelt werden. Und es ist Ziel des Spiels, dass du nicht lachst. Sonst würden sie dich durchkitzeln oder dir Witze erzählen, die so schlecht sind, dass sie gleich wieder lustig sind.
Bla, sie spuckt Blut und wird angestachelt, irgendwas zu machen.

Komm schon, schrie ich mich selber an, wehr dich! Du bist kein Psycho! Ich stand langsam auf, etwas wackelig. Denn Mobbern wird Gegenwehr zum Denken bringen und sie werden bestimmt versuchen, dich normal zu behandeln. So wie alle 0815-Mobber halt.
„Oh pass auf! Der Psycho geht auf uns los!“, lachten einige Leute. Ich funkelte sie nur wütend mit einem Saphir an und wischte mir mit dem Plothole-Mopp das Blut aus dem Gesicht.
Sue kommt endlich mal zum Zug und fängt die Faust vom Mobber #2 ab. Das finden die natürlich nicht korall und das Folgende erst recht nicht.
Wut keimte in mir auf, ungeheure Wut. Das war sehr gut, denn Wut ist ein Synonym für eine besondere, lilablassblaue Kartoffelsorte, die nur im Magen gedeihen kann. Ich schmetterte seine Hand so fest ich konnte an das eiserne Geländer der Treppe. [...] „Bist du irre?“, schrie mich nun der Erste wieder an. Ich sah ihn nur wortlos an. Denn es ist hier doch Gang und Gebe, sich zur Begrüßung die Hand zu brechen. Wer war hier irre? Sie sind auf mich losgegangen!
Prinzipiell hat Sue recht. Wenigstens kann sie ein wenig denken.
Allerdings sind die nicht so intelliklug, ihre Perversion zu begreifen und Mobber #1 prügelt irrational irre auf Sue ein.


Töte ihn, schrie mich meine innere Stimme an. Das ist natürlich völlig normal, dass geht mir auch immer durch den Kopf.
Weil Sue kein Messer hat, schnappt sie sich ihr
Biologiebuch, um ihn zu töten.
Nein, Spaß. Selbst die Autorin weiß, dass man mit Büchern nichts töten kann, weswegen der Typ einfach von ihr ablässt. Das Wissen hat ihn überrumpelt.

Ich sprang auf und wischte ein paar Schritte zurück.
Lange Rede, kurzer Sinn: Er fliegt bei der Rangelei die Treppe runter, Sue sammelt ihren Kram zusammen und rennt zum Lehrerzimmer, damit Krankenwagen und Polizei anmarschieren darf. Zum Glück waren in der Schule Kameras, wodurch Sue dann durch Notwehr aus dem Schneider ist, allerdings die Schule wechseln müsste.
Aber leider, war mir mein Ruf als Psycho schon vorausgeeilt und auch, was ich mit den beiden Jungs angestellt hatte. Aber etwas Gutes hatte dieser Unfall, die Leute hatten etwas Angst vor mir.
Genau. Das gilt natürlich als normal und das als Idealstandart zu bezeichnen auch.

Bla, niemand legt sich mit ihr an, außer ein Kerl namens Esteban im Schülerbus. Esteban im Schülerbus ist der verschollene Bruder von Kasten von der Treppe, mag anscheinend keine Brüste und nennt sie fette Kuh (vernannt). Sue reagiert so rational und normal darauf, dass sie ihm einen tritt verpasst, sodass er aus dem Bus flog. Geschockt von soviel Sueness lässt Esteban im Schülerbus sie nun in Ruhe, ich nehme nicht an, dass das eventuell eine reelle Person ist, weil das ein deutscher Name ist und sie heißt nun neben Psycho auch Schläger-Braut.
Dann rattert sie uns herunter, was die Pubertät außer Riesenbrüsten mitgebracht hatte
und Depri-Anfällen, wo ich mir manchmal das Leben in einem Koffer nach Istanbul mitnehmen wollte.

Aber hallo? Jemand da? Welcher Teenie hat nicht auch schon an Selbstmord gedacht? Das gilt natürlich auch als normal. Der Idealstandart schlechthin.
Mein junges Leben ergab für mich keinen Sinn, also, warum leben?
Sie kann sich nicht umbringen, weil sie Schiss hat und auch keine Ahnung hatte, auf welche Weise sie am besten sterben soll.
Ich beneide die Leute, die es fertig bringen, sich umzubringen, dafür brauch man Mut oder einen gebrochenen Überlebenswillen. Richtige Suizidopfer haben nämlich schwerere Depressionen als du und sehen es als letzten Ausweg. Aber in der Pubertät ist es ja anscheinend normal, sich umbringen zu wollen. Das will jeder, egal ob man Probleme wie Sue hat und somit psychisch unter Druck gesetzt wird oder sein I-Phone nicht bekommen hat.

Also habe ich mir einen Plan ausgedacht, wie ich mein Kack-Leben meistere. (Da sind wir ganz Ohr) Sobald ich 18 Kinder gegessen hab und satt bin, hau ich von Esteban im Schülerbus sein zuhause kurz an, sturmklingele und hüpfe beim abhauen auf und ab. Ich mach kleine Jobs um an Geld zu kommen und beende meine Schule, wie ich nach zweimal sitzenbleiben noch machen musste. Ich geh arbeiten, wobei kleine Jobs anscheinend nicht zählen und lebe einfach mein Leben. Genau wie zuvor.
Ihre Freundin ohne Namen -im Gegensatz zu Notstopfen Julie- hat sie auch vor zwei Jahren kennengelernt, ist in Ordnung,
wenn auch etwas durch den Wind und verrückt und hat auch Depri-Phasen.
Manchmal träumen wir davon, wie wir zusammen abhauen oder so. Manchmal aber auch davon, Stricken zu lernen und nicht selten, ein Golfkart durch das Haus von Esteban im Schülerbus zu fahren.

Ganz neu ist, ich habe vor kurzen diesen Internet-Site Creepypasta entdeckt und war total von diesen Kerlen grammatikalischen Fehlern begeistert. Damit meine ich Jeff the Killer Jürgen den Mörderererer, Laughing die lachende Jacke, Schlenderman und die ganze Bande.
Sie mag die lachende Jacke am meisten und findet die sowieso dufte. Wie jeder normale Mensch. Ihre besteste ABF mag sie dank ihr auch.
Eigentlich schade, dass dies nur Internet-Geschichten sind und es die nicht wirklich gibt. Denn wenn es sie gäbe, ich würde alles stehen und liegen lassen und zu ihnen rennen, damit ich sterben kann.
Ich liebe diese drollige Logik.

Im Ernst: Jeder zweite verdammte OC im Creepypasta-Genre findet nicht nur die Leute da dufte, was auch nicht mein Problem ist, sondern will sie auch noch treffen, um ein Autogramm bitten und sie mit ihren Unterhosen bewerfen, vielleicht auch nach einem Baby betteln. Das ist umso witziger, weil besagte OCs dann anscheinend der festen Überzeugung sind, dass ein oder eine Gruppe kaltblütiger, mighty Mörder sie nicht töten, weil sie ja Fans sind. Denn die Creepypasta-Protagonisten sind ja auch sehr kulante Leute. Jeff hat ja nur seine Eltern getötet.
IMHO: Was lesen diese OCs bitte? Abenteuer in der Creepypastamansion FSK0?

Sue glaubte bisher immer, dass sie unecht seien. Ja, wenn du Laughing Jack siehst, dann solltest du dir keine Sorgen machen. Sie favorisiert nur seine CP.

Ich glaube es wird langsam Zeit mit der Geschichte an zu fangen, oder? Denn ihr, meine liebe Selbsthilfegruppe, müsst ja noch wissen, warum ich hier bin. Ich denke mal schon.
Ups, sie denkt, dass sie denken kann.
Aber haltet euch fest, so friedlich wie diese Geschichte angefangen hat, umso schlimmer wird sie… aber vergesst nicht… ich bin nur ein ganz normales Mädchen…
Nein, sie wird nur widerlicher und stupider. Und um auch einmal vorwegzugreifen nenne ich Sue jetzt Ravepardy.


SARAH RAVEPARDY! Bist du schon wieder auf diesem bescheuerten Internet-Site? Ich nix Sprache so gut! Du sollst gefälligst lernen!“, dass gerade war mein Stiefvater bei seinem neuem Hobby. Capslocken. Ich hasse ihn… also, ich wünsche euch noch viel Spaß, hehehe.
Warte mal! Sie erzählt hier davon, dass sie ihr zukünftiges Verhalten erklären will. Das heißt aus ihrer Sicht, dass sie das schon weiß und bereits getan haben muss. Warum durchbricht sie die vierte Wand dann in der Gegenwart, wenn es noch passiert? Ist das ein Zeitparadox? Superman? Pingas?
„Was gibt es denn zu lachen? Sind englische Vokabeln zum Lachen?“- „Nein!“ Oh man, der Kerl ging mir auf den Sachkundehefter. Jeder Arsch weiß doch, dass Englischvokabeln verdammt ernst sind. Die halten einem immer eine Pistole an den Kopf, wenn man sich keine Mühe beim Lernen gibt.
Ravepardy hat DIE Ausrede:

„Ich lerne Französich, ein Text lesen, der ist etwas lustig.“

Ende des ersten Kapitels.
Seht ihr diesen Review-Schreiben-Button? Seht ihr diesen Boutton? Ich mag diesen Bouttob...
Ja. Nein. Was ist ein Bouttob und was willst du mit diesen Fragen bezwecken? Hat das neue Design ein neues Feauture eingebaut, dass es anfängt zu glitzern, wenn man es lange genug anstarrt?

Und mit dem ersten Kapitel schließe ich auch den Verriss. Bis zum nächsten Teil!

Tags: #1, #2, fandom : creepy pasta, genre : mary sue/gary stu : 0851-0900, jaeger : zeisora : 001-050, verrisse : 1401-1450
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 72 comments