Aaaaaimbot (aaaaaimbot) wrote in verreiss_mich,
Aaaaaimbot
aaaaaimbot
verreiss_mich

  • Location:
  • Mood:
  • Music:

Die 13 Engel Gottes - Neues von der Kreative-Namensgebungs-Bande

Die Diagnose: Die 13 Engel Gottes (P18-AVL Slash)
Die Schreibdamen: Vussel und InaBau
Das schwurbelige Fandom: Harry Potter
Der atemberaubende Plot: Harry stirbt, ist aber doch nicht tot, alle haben ihn verraten und er will sich an ihnen rächen. Paar Götter (Merlin, wtf?) wollen sich darum kümmern, daß alles wieder "gut" wird, Fawkes wird mit Harry verkuppelt und Dumbledore wird wahrscheinlich früher oder später "bestraft". Allerdings geht alles so unsäglich langsam voran! Da kaut man sich die lackierten Fingernägel runter, weil man es einfach nicht erwarten kann, daß endlich mal Spannung aufkommt!
Der vielversprechende Beginn: Tränen liefen ihm über sein Gesicht. Nur mit Mühe konnte er sich bewegen. Sein linkes Bein zog er nach. In seinem Kopf hatte er nur ein Wort. “Verrat“. Er merkte die Tränen nicht, er fühlte die Schmerzen nicht. Er stemmte die schwere Tür des Astronomieturms auf, kletterte unter großer Anstrengung auf die Mauer und sprang. Sein letzter und einziger Gedanke war nur dieses eine Wort, “Verrat“.
Die tiefgründigen Charaktere: Harry hält ein großes Schild mit der Aufschrift "Mein Nachname lautet Stu" in die Luft. Seine ehemaligen Freunde sind böse, und es tauchen tote Leute wie z.B. Merlin auf sowie Höllenfürsten und Götter, die aber eh keiner auseinanderhalten kann. Fawkes ist Harry's "Seelenpartner" oder was auch immer. Außerdem: Schlangen! Waaaaaah! Und die absolute Krönung: Ina hat sich selbst in die Geschichte geschrieben. Als "Ina, die falsch geschriebene Fehe von Bau". Kein Scherz.
Der einzigartige Stil: Rosa Prosa! Hilfe! Ich bin eine Jägerin, holt mich hier raus!
Auszüge aus dem schlimmsten der Geschichte: Thoron ließ den Welpen los und dieser flitzte zu Ina. Er stellte sich unter den Bauch der Fehe. Nun fühlte er sich sicher und knurrte die Vier an. Thoron bellte, der Kleine fiepte erschrocken auf und machte sich dann ganz klein.

Die typischen RS/G-Fehler: Sind mir bisher noch keine aufgefallen.

Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5, Teil 6

Wir haben vom letzten Mal noch nicht genug, daher gibt es jetzt eine neue Runde "The 13 angels of God"! Uns steht Schlimmes bevor, inklusive einem tollen Self Insert...



9 Sir Thoron, Ice, Angel und Blue sowie ihre Freunde Mäxchen, Flauschie und Kasperchack

Ja, liebe Leser (Das ist ein generisches Maskulinum, falls sich jemand über das fehlende "innen" beschweren will :P), die beliebig austauschbaren Charaktere mit ihren ach so genial gut gewählten Namen sind wieder da! Das liebe Inalein hat bestimmt stundenlang nachgedacht, um so tolle Namen für ihre Charaktere zu finden. Da können meine eigenen nicht mithalten. Im Vergleich dazu würde ein Kapitel namens "Tillbull, Everella, Eleanor und Lahira" nicht annähernd so gut rüberkommen.

Es beginnt auch gleich mit einem "Wir erinnern uns an gar nichts, auch nicht daran, daß wir Amnesie haben"-Rückblick:
Sie seufzte leise sah auf ihren Bogen und stellte fest, daß das Komma immer noch fehlte. Jedenfalls, in diesem Rückblick werden die bööösen Menschen nochmal so richtig ordentlich geb@sh0rd, weil Menschen ja blöd, unfähig und vor allem BÖÖÖÖSE sind! Ja, sie erschufen Dinge und meist waren es solche die noch mehr und noch schneller vernichten konnten. Dagegen solche, die Leben retten konnten wie z.B. medizinische Instrumente, waren natürlich nicht von den Menschen erschaffen worden, ja ne is klar.

Jedenfalls werden wir nach diesem Rückblick mit einer Kampfszene beglückt, die mehrere Seiten lang ist. Viele, viele Seiten. Man soll mich jetzt bitte nicht falsch verstehen: ich bin eigentlich ein großer Fan von Kampfszenen, aber unter der Voraussetzung, daß sie gut geschrieben sind. Wenn mir beim Lesen die lackierten Zehennägel einschlafen, dann stimmt was nicht! Lesen wir das Ganze doch mal gemeinsam und überprüfen die Qualität:
Ice hatte Recht. Kaum konnte sie die Feinde erspähen, sah sie wie diese in der Luft schnüffelten. Ein wirklich böses Grinsen stahl sich auf ihr Gesicht. Sie liebte es, zu kämpfen. Ice war Dagon so ähnlich, grausam und erbarmungslos zu Feinden. Außer daß Dagon es bisher in der ganzen Fic noch kein einziges Mal gezeigt hat. Auch wenn sie es liebte, kämpfte sie nie nur zum Vergnügen. Nein, sie kämpfte, weil sie TÖTEN wollte. Das war die absolut sichere Methode, allen zu zeigen, daß sie mehr wert war wie ein Mensch! Ist doch logisch!

Wie zu befürchten, gibts erst mal langwieriges Gelaber, bevor der eigentliche Kampf losging. So nach dem Motto "Ice (ab sofort "Eisblock-Typ genannt :P) ist halb Gott und halb Dämon, hat aber nur den Dämonen Treue geschworen" oder so. Weil das ja so unglaublich wichtig ist! Sie und ihre Geschwister waren für die Sicherheit der Hölle zuständig. Ihr Vater regierte das Reich und sie spielten die Feuerwehr, manchmal aber auch die Polizei, wenn es nötig war. Tatütata lalülalü WÜU-WÜU! Blue stand wie seine Schwester hinter einem Baum und beobachtete die Gegner. Ein zufriedenes Lächeln zierte sein dämonisches Gesicht. Er hatte sie nicht getäuscht. Auf einer kleinen Lichtung konnte er 19 Antipoden ausmachen. Der zwanzigste hat sich hinter einem (Keks-)Baum versteckt, also gehiddent!

Weitere langweilige Aufzählungsbeschreibungen, diesmal von Einhörnern, Kühen und so weiter. Schnarch. Die Wölfe hatte er nicht bemerkt, aber das wunderte ihn nicht, konnten sie sich doch so leise wie Katzen bewegen. Ähm ja. Die Narration beschreibt erst, was er so alles an Tieren sieht und erwähnt dabei unter anderem die Wölfe. Und er wundert sich nicht darüber, daß er die Wölfe nicht bemerkt. Wenn er sie nicht bemerkt, weiß er doch noch nicht mal, daß sie überhaupt da sind, also warum sollte er sich darüber wundern? HÄ??? Außerdem: Wölfe sind keine Katzen!






Zwei dieser widerlichen Kreaturen führten je einen Welpen an einer kurzen Leine. Gemäß den Regeln der deutschen Sprache bezieht sich "widerliche Kreaturen" auf das im letzten Satz genannte Subjekt, also die Wölfe, wtf, was sollen das denn für Wölfe sein, die andere an die Leine nehmen können? Thoron lag derweilen in einer Erdkuhle, die durch Büsche verdeckt war. In ihm schrie alles auf und am liebsten hätte er sich auf das Kroppzeug geworfen, es in Stücke gerissen. Seine Welpen, seine Familie, die Kleinen litten das sah er. *gähn* Wollen die die ganze Zeit nur lamentieren oder auch mal handeln?

*scroll*
Warum hatte er sich nur von seiner Pein leiten lassen? Thoron wusste er hatte einen nicht wieder gut zu machenden Fauxpas begangen.
*scrollscrollscroll*
Angel hockte hinter einem Felsbrocken. Vorsichtig schaute sie zu ihren Gegnern. Sie sah nachdenklich aus und zählte die Tiere. Es war schon komisch. Es waren immer zwei Tiere einer Rasse und dann auch noch je ein Männchen und Weibchen. Noch merkwürdiger war, daß wir das alles so haarklein wissen mußten. Wir wollen Action, verdammt! So langsam fühl ich mich so, als hätt ich ein Ticket fürs Cullen-sche Vampir-Baseball gekauft, um dann letztendlich doch kein Baseballspiel zu sehen, weil es in Twilight keins gibt! Ich will mein Geld zurück!
Angel spürte, dass es magische Fesseln waren. Eine fremde, ihr unbekannte Magie, böse und sehr dunkel, aber nicht so dunkel, daß man es als "schwarz" bezeichnen konnte. :P Diese war bösartig, gefährlich, hinterhältig, abscheulich, abstoßend, ekelhaft, gemein, heimtückisch und niederträchtig. Eine Magie zum Versklaven, um Opfer willenlos zu machen. In Angel kochte es. Nie und nimmer waren die Abtrünnigen in der Lage Magie zu gebrauchen und so viele Adjektive auf einen Haufen zu werfen, damit die Leser auch WIRKLICH MEHR ALS RICHTIG begreifen, daß die bösen Bösies, OMG, bööööse sind.

Ach ja, Dagon muß übrigens mal beweihräuchert werden, weil wir sonst auf die Idee kommen könnten, er wäre der letzte Deppie: Ihr Vater war ja nicht unterbelichtet und wusste, dass sie eine zu große Gefahr für das Reich wären, ließe man ihnen ihre Fähigkeiten. Ou, der Dagon ist ja ein ganz Schlauer, der ist in der Lage, seinen besiegten Feinden ihre Magie abzunehmen! Funktioniert das so wie in Der Bankraub von Banditistan, daß die Dämonen also einen Chip bei sich tragen, der sie dazu befähigt, Magie anzuwenden?

Und die gegnerischen Dämonen sind übrigens VOLL KRASS BÖÖÖÖÖÖSE: Angel zuckte zusammen als sie einen der Welpen vor Schmerzen auffiepsen hörte. Ein Dämon mit grau lila Haaren, zerrte an der Leine und die Nägel bohrten sich in dessen Hals. Merkt euch das: Grau und lila sind böse Farben! Grau symbolisiert das Alter und lila ist die Farbe von den Ballas, die ja auch per Definition böse sind!

B-a-l-l-a-s

Natürlich rasten die "Guten" aus und stürzen sich blindlings auf die "Bösen" und sterben im Kugelhagel.
... nicht wirklich, hat irgendwer ernsthaft Logik erwartet???
Sie wusste ihm konnte durch den Wurf nichts geschehen da Höllenhundwelpen in solchen Sachen wie Katzen waren. Ihren Knochenbau konnten sie wie die Katzen bewegen, so landeten sie immer auf ihren vier Pfoten. Blaaaaaah, als wären echte Katzen nicht schon nervig genug. Hunde haben verdammt noch mal Hunde zu sein! ARGH!

All das geschah in nur wenigen Sekunden. Blue, Ice und Sir Thoron stürmten aus ihren Verstecken. Wie immer war der Überraschungsmoment auf ihrer Seite. Ice jagte auf den anderen Dämon zu, der den zweiten Welpen an der Leine hatte und natürlich aus Plotgründen, so wie all die anderen "Schurken", vor Angst völlig gelähmt war. Und das Ganze geht dann die ganze Zeit so weiter. Böse Dämonen versuchen verzweifelt, anzugreifen, aufgrund von fehlenden Magiechips funktioniert das aber nicht und unsere "Helden" mit ihren überaus genialen Namen killen die Dämonen links und rechts, wie es ihnen beliebt. GÄÄÄÄÄÄHN. Also ich kann bessere Kampfszenen schreiben, das sag ich jetzt einfach mal und es ist mir egal, ob das Angeberei ist! Dagegen das hier erinnert mich an "Herr der Ringe: Die zwei Türme", das war meiner Meinung nach auch Geldverschwendung, mir den im Kino anzutun, ich mein, nix gegen Tolkien und Herr der Ringe, aber die Kampfszenen waren einfach SOOOOO schlecht! Da sind tausende Orks und dann kommen paar "weiße superdollgute Rohirrim-Einhorn-Reiter" (fehlt nur noch, daß sie glitzern und ihr Horn regenbogenfarbig leuchtet, wann immer sie einen Ork töten) und überrollen einfach alle Orks, als wären sie Grashalme. Wenigstens ab und zu müßten die Orks mit ihren Speeren mal den ein oder anderen Treffer anbringen, verdammt!

Ach ja, es kommt übrigens der Endgegner, der natürlich auch plattgewalzt wird so wie alle anderen: Ohne seine dämonischen Kräfte war ihm Blue haushoch überlegen. Der Dämon hätte aber selbst mit seinen Kräften nie gewinnen können. Blue und seine Geschwister waren neben ihren Vätern die stärksten Wesen in der Hölle. Neeeeein, sie waren natürlich ganz gewiß keine Stues. Wie kommst du denn darauf? Sie sind halt einfach von Natur aus voll oberstark und haben im Gegensatz zu den anderen Dämonen nicht nur zwanzig, sondern vierzig Trefferwürfel, d.h. sie dürfen für ihre Angriffe immer mit einem Tetrakosieder würfeln! Am weitesten von der Herde war Ice entfernt. Ihre zwei Gegner hatten sich auf einen Baum geflüchtet. Ice hatte ihre Krallen ausgefahren und war dabei genüsslich den Baum in Reisig große Stücke zu zerkleinern. *gäääähn* Warum kann ich nicht mal eine Fic finden, deren Autoren Kampfszenen schreiben können? *seufz*

Das Kampffeld war sehr weit auseinandergezogen und so brauchte er einige Zeit um bei Sir Thoron zu sein. Trotzdem war Blue noch immer schneller bei Thoron, als wenn seine Schwestern ihm zu Hilfe eilen würden. Thoron war wirklich arg in Bedrängnis.

ichglaubsnicht




Auch Blue hatte die Magie gespürt, die von den Fußfesseln ausging. So dunkel wie nicht einmal die seines Vaters war. Die Magie nahm ihm die Luft zum Atmen. Yeah! Bitte erstick einfach! Hauch dein elendiges Leben aus, dann müssen wir nicht mehr über dich lesen! Thoron vertrug bestimmte Magie nicht. Es war nicht so dass sie ihm schadete, aber sein Körper reagierte nun einmal nicht sehr positiv darauf. Leider waren die Gegner aber so blöd, sowas nicht einfach auszunutzen. :( Mit Drohgebärden und aggressivem Fauchen schaffte er es, sie schneller anzutreiben. Dann waren sie da. Ina und ihre Hunde. **Ina, sie haben magische Fesselnzweihundert Seiten Badfic in ihren Rucksäcken. Ihr müsst sie zerstören.** Doch Ina antwortete: "Diese Geschichte habe ich selbst mitgeschrieben. Es tut mir leid, dass sie dir nicht gefällt, aber ich werde sie nun nicht mehr umschreiben. Ich bedanke mich jedoch für deine Rückmeldung. Bei weiteren Fragen, wende dich doch bitte an Amy-Lee, sie hat gerade eine ähnliche Geschichte in Planung."

Thoron hatte schon gute Vorarbeit geleistet. Vier der zehn Gegner lagen tot auf dem Boden. Die anderen Sechs hatten sich auf den Höllenhund gestürzt und bearbeiteten diesen mit Fäusten und HufenWattebäuschen, weil es ja nicht sein darf, daß die Gegner irgendwem oder irgendetwas Schaden zufügen. Nein, das muß ganz so Herr-der-Ringe-mäßig ablaufen: Die Guten treffen immer und richten bei den Bösen mit jedem Treffer maximal möglichen Schaden an, die Bösen verfehlen automatisch, weil ihre Trefferwürfel auf allen Seiten Nuller haben und den Geiseln passiert sowieso nie was, die sind automatisch gegen sämtliche Treffer immun. Man könnte eine Atombombe auf das Areal abwerfen und die wären immer noch da und unversehrt. Egal ob die Geiseln jetzt kleine Kinder, Tierbabys oder sonstwas sind. Zum Teufel, ich geh davon aus, selbst Spielzeugpuppen wären in dieser Fic immun.

Die Sues und Stues erledigen locker weiter die restlichen Gegner (schließlich ist ja schon denen ihr Anführer tot, kein Wunder, da versuchens die restlichen eh nur noch halbherzig!) und unsere "Helden" sind natürlich überhaupt keine Sadisten, sondern ein wahres Musterbeispiel an Gutmütigkeit: Blue spielte etwas mit dem noch übergebliebenen Dämon, bevor auch dieser getötet wurde. Haben wir es hier nicht wirklich mit der Nettigkeit in Person zu tun? Wir alle müssen Tothoron, Angelrute, Blauschimmel und Eisblock-Typ lieben! Die Vier sind die Besten! Ina tauchte hinter einem Baum auf und sah zu den Vieren. Thoron nickte und die Fehe wunderte sich wieder einmal darüber, nicht mit ä geschrieben zu werden.

Thoron ließ den Welpen los und dieser flitzte zu Ina. Er stellte sich unter den Bauch der Fehe. Nun fühlte er sich sicher und knurrte die Vier an. Thoron bellte, der Kleine fiepte erschrocken auf und machte sich dann ganz klein. *schnarch* Wir müssen viel zu viele langweilige Zeilen über irgendwelche häßlichen Tierbabys lesen und verspüren gerade den ganz dringenden Wunsch, die Viecher einfach alle zu ersticken, obwohl sie noch nicht mal wirklich existieren! Sir Thoron humpelte zu Ina, leckte ihr über die Schnauze. Thoron ließ sich dann nieder und zog den Welpen unter Ina hervor. Dieser jaulte gequält auf. Wieder bellte Thoron kurz, bevor er den Welpen mit Hingabe ab schlabberte. BÄÄÄÄÄH. Tut mir leid, aber das konnte ich einfach nicht für mich behalten, sowas ekelhaftes gelesen zu haben. WAAAAAAH! Wo ist die Bleiche, wenn man sie braucht?

Ina und das Pack hatten selten mit Anderen etwas zu tun außer denen, die zu viel Freizeit hatten und daher über 2300 Reviews geschrieben hatten, in denen allen mehr oder weniger das gleiche drinsteht. Thoron hatte sie immer angehalten sich von allen guten Fics fernzuhalten. Darum war Ina auch misstrauisch und hatte Amy's Gesuch, ihre HP-Badfic betazulesen, abgelehnt, weil in der niemand zwangsverschwult wurde, Dumbledore nicht böse war und Draco, Snape und Voldiepoldie nicht zu Glitzerbishies geworden sind, aber als sie sah, dass ihr Führer den Dreien seinen Rücken zeigte, wusste sie, daß der zweite Weltkrieg noch immer nicht zuende war.

Okay, das war jetzt ein Scheißwitz, aber so eine absolute Steilvorlage muß man einfach nutzen, ich bitte um Entschuldigung!


**Ina, ich möchte, dass du deine Hunde nimmst und zurück zu den Höhlen gehst. Komm nicht wieder raus und sorg bitte vor allem dafür, daß deine Geschichten auch dort drinnen bleiben. Sammle alle zusammen und dann will ich, dass ihr nach Abaddon kommt. Ich möchte euch in meiner Nähe haben, denn ich bin gerade auf einem hammerharten Drogentrip und will deshalb sogar noch mehr von dieser Fic! Wir brauchen mehr Schutz und den kann Dagon uns geben. Wenn Papa Dagon in der Nähe ist, sind wir vor allen Fics geschützt außer vor denen, in denen er selber auftaucht, und in denen sind aber auch wir dabei, deshalb lesen wir die so gern! Sind wir nicht die besten Badfic-Leser aller Zeiten?**

**Du wirst gehen und Bayu ausrichten, dass ich euch höchstens drei Tage gebe, dann erwarte ich euch im Süden vor den Toren von Abaddon**, knurrte er jetzt lauter. LOL, der Fail Master von nem Thoron kann nicht mal der Ina ihren Nachnamen richtig aussprechen! :-P **Und was geschieht, wenn Bau nicht will?** Das hätte sie nicht fragen sollen. Kaum hatte sie ausgesprochen, lag sie auf dem Rücken und Thoron hatte sie an ihrer Kehle gepackt. **Stelle nie wieder meine Befehle in Frage. Und lad nie wieder was auf fanfiktion.de hoch. Noch bin ich der Alpha und wenn ich sage drei Tage meine ich es auch so. Jetzt nehme deine Höllenhunde und geh. Die Welpen und Tiere bleiben hier, wer weiß, zu was für Sparkle-Wesen sie sonst werden.**

Das sinnlose Rumgebitche zwischen Tothoron und Ina geht dann noch ne Weile lang so weiter, schließlich haut sie aber ab und unsere Pappnasen verraten auf einmal, daß sie eben doch Kriegsgefangene haben und die jetzt foltern wollen!

O NEIN!!!




„Wartet kurz. Ich hole das Stück Mist. Vater möchte ihn bestimmt befragen.“
Merkt euch das, liebe Kinderchen: Kriegsgefangene sind der letzte Pferdemist und man darf sie so schlecht behandeln, wie man will, dadurch ist man kein schlechter Mensch, im Gegenteil! Außer natürlich, man ist einer von den "Bösen" und nimmt einen Angehörigen der "Herrenrasse" gefangen. *AUGH*

Ina kam ihrem Alpha entgegen, den Kopf gebeugt und ihre Vorderläufe eingeknickt. **Vater, verzeiht mir, dass ich euch widersprochen habe. Ich weiß, dass Ihr euch um uns sorgt, aber das geht mir einfach hintenrum vorbei, ich bin jetzt ein großes Mädchen und mach, was ich will. Ich muss Euch aber noch mitteilen, dass keiner von uns in der Lage war, die Fesseln der Jungtiere zu lösen. Immer wenn wir ihnen nahe kamenzur Beruhigung unser Geschreibel vorlesen wollen, haben sie starke Schmerzen.**

Er nennt den Nachnamen übrigens immer noch "Bayu" anstatt Bau, entweder soll das ein Running Gag sein, den ich blödes Leserinnenweib nur nicht versteh, oder Tothoron hat wirklich nen Sprachfehler. Weiteres Gebitche von wegen "Okay Papa, ich geh jetzt." "Nee kleine Ina, hiergeblieben, ich muß dir noch nen Rüffel geben, weil du widersprochen hast!" "Doch, ich geh jetzt!" "Bleibst du wohl hier?" "Leck mich, Papa! Tschüß!" Ina heulte kurz auf, rannte zu Thoron, leckte über seine Schnauze dann verschwand sie tänzelnd mit wedelndem Schwanz.

Voldemort findet diese Szene auch bäh!




Sir Thoron lachte. **Angel, habe ich dir schon mal gesagt, dass meine Schwiegertochter einen Knall hat?** Hahahahahahaha, wenn schon die Fic sowas sagt, dann muß es ja wohl stimmen! Thoron sah Ina auf einem Hügel stehen und ließ ein lautes Bellen los. Die Fehe drehte sich erhobenen Hauptes um nachdem sie ihm ihre Zunge zeigte. "Papa, ich hab doch gesagt, du kannst dich mal selber ficken! Was hast du daran nicht verstanden?" rief sie. Angel, du musst wissen, dass Bayu´s Fehe niemals selbst Junge haben wird. Als sie noch ein Welpe war, wurde sie von einer panischen Herde Dunkelpferde niedergetrampelt. Fast hätte sie es nicht überlebt. Danke für dieses überaus subtile Foreshadowing! Wir wissen alle, daß dieser Satz nicht dastehen würde, wenn sie nicht doch irgendwann Junge kriegen könnte.

Angel sah Thoron mit großen Augen an. „Was sagt Bau dazu, dass er nie Nachkommen haben wird?“
**Was soll er dazu sagen? Er liebt Ina und sie schreibt genug wunderschöne Geschichten, welche die Nachwelt noch über Generationen hinweg begeistern werden. Auch mir ist es egal, denn Ina hat unter ihrer Schale der Aufmüpfigkeit ein gutes Herz. Sie macht meinen Sohn und das Rudel und auch die ganzen restlichen Erd-, Himmel- und Höllenbewohner durch ihr gesegnetes Schreibtalent glücklich.**

Sir Thoron blieb stehen. Er atmete schwer unter dem Pulsieren der Magie. Diese hatte sich nämlich wie eine unbarmherzige Fessel um seinen Hals gelegt und würde somit dafür sorgen, daß er endlich verreckte.

„Thoron, wir müssen sie zu meinem Vater bringen. Ich fühle, dass auch wir die magischen Fesseln nicht lösen können. Wenn Blue und Ice kommen, werden wir sie nach Abaddon treiben. Vater und Dad werden bestimmt dazu im Stande sein.“ WOAHAHAHAHAHAHAHA, Vater und Dad sind natürlich zwei verschiedene Personen, ja ne is klar! Lange mussten sie nicht warten und die Zwei kamen mit dem Gefangenen. Sie trugen zu zweit einen dicken Ast auf ihren Schultern, an dem dieser schön verschnürt hing. Angel musste grinsen, ähnelte er doch einem Schwarzeber am Spieß. Ihr versauten Kreaturen...

Mehr kann ich mir jetzt erst mal nicht antun, weil das nächste Kapitel den ganz grauenhaften Namen "Schlangennest" trägt. Das kommt dann also ein andermal. Bis bald!

Oh halt, wir wollen doch die treuen Fans dieser wundervollen Geschichte zu Wort kommen lassen. Was sagen sie denn zu Kapitel 9?


ich würde sagen, dass ist ja nochmal gut gegangen, aber irgendwie irritieren mich diese magischen fesseln und das Sir Thorons Magie so gar nicht gut auf sie reagiert.
Hoffentlich ist da s nicht eine Falle oder so und die anderen wollten nur das sie die Welpen und anderen Tiere nach Abbadon bringen um sie dort zu überfallen oder was auch immer.

Was? Es gibt Leute, die Spannung aus dem Geschreibsel rauslesen??? Wo soll die denn gewesen sein?

Ich bin echt gespannt! Die Tiere haben wirklich genug gelitten! Sie tun mir ja so leid! Ob die Vier wohl Merlin und seinen Gefährten finden?
Mir gefällt, dass du den Kampf derart beschrieben hast. Du hast einen guten Mittelweg gefunden!
Bitte schreib schnell weiter!

Liebe InaBau, eigentlich gäbe es eine ganz einfache Methode, um dafür zu sorgen, daß sowohl die Tiere als auch die Leser nicht mehr leiden müssen, aber leider hat ja die Autorin den Bösewichten nicht die Macht gegeben, die Viecher einfach abzumurksen... "Kampf"? Die Dämonen haben sich doch kaum gewehrt und mindestens 70% vom "Kampf" waren Drumrum-Beschreibungen, die nicht wirklich nötig waren. Aber weiterschreiben soll Vussel auf jeden Fall, das seh ich genauso, weil dann hab ich mehr zu verreißen!

Hi, es war wieder toll.
Also mich stört es nicht, wenn es mal etwas länger dauert, die hauptsache ist doch das Sie fortgesetzt wird und
wir Sie weiter lesen können von daher warte ich lieber auf ein neues Kapitel als zu lesen das Sie abgebrochen wird.

Sehr geehrte Amy-Lee, das können Sie doch so nicht sagen, besser ist es, wenn so schnell wie möglich so viele Kapitel wie möglich kommen! Dann steht die Geschichte nämlich viel weiter vorne, wenn man all die HP-Fics nach Kapitelanzahl sortiert, und wird somit mit einer größeren Wahrscheinlichkeit von neuen, interessierten Lesern gefunden. Daß das Ganze nur alibimäßig im HP-Fandom steht, weil es da mehr Reviews gibt, stört da sicher auch keinen, wir lesen eh alle viel lieber über Merlin und seine Brut als über, OMG, Harry, Ron, Hermine und andere "echte" Charaktere.

*wie ein hyperaktives frettchen ins zimmer gestürmt komm* AH da da ist se *Baltriantablette nehm*
ALso das war ein wunderbares Kapi *_*
Ich mag voll wie du schreibst*_*
HIlft echt gegen meine dauerlangeweile *-*

Öhm... also mich würds ja mal interessieren, was genau so toll war? Beispielstellen aus der Fic, die diese Reaktion ausgelöst haben? Irgendwas? Weil so könnte man den Kommentar auch mit der Guttenbergmethode einfach unter alles copy-and-pasten, was man liest oder nicht liest.

Hallo Ilona wie immer bin ich begeistert. Ein wirklich sehr gutes Kapitel. Ich mag deine Geschuchte sie ist spitze und nimmt schon richtig Formen an.
Also ich verspür so langsam das Bedürfnis, zur Abwechslung mal ne "Geschuchte" zu lesen, die falsch Formen annimmt. Einfach um mal nen Vergleich zu haben.

Okay, jetzt wars das aber wirklich. Tschau!

Teil 8

Tags: fandom : harry potter : 251-300, genre : mary sue/gary stu : 0801-0850, jaeger : aaaaaimbot, verrisse : 1351-1400
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 13 comments