Aaaaaimbot (aaaaaimbot) wrote in verreiss_mich,
Aaaaaimbot
aaaaaimbot
verreiss_mich

  • Mood:
  • Music:

Die 13 Engel Gottes - Team Dumbledore!!!!!!!11111einself

Die Diagnose: Die 13 Engel Gottes (P18-AVL Slash)
Die Schreibdamen: Vussel und InaBau
Das schwurbelige Fandom: Harry Potter
Der atemberaubende Plot: Harry stirbt, ist aber doch nicht tot, alle haben ihn verraten und er will sich an ihnen rächen. Paar Götter (Merlin, wtf?) wollen sich darum kümmern, daß alles wieder "gut" wird, Fawkes wird mit Harry verkuppelt und Dumbledore wird wahrscheinlich früher oder später "bestraft".
Der vielversprechende Beginn: Tränen liefen ihm über sein Gesicht. Nur mit Mühe konnte er sich bewegen. Sein linkes Bein zog er nach. In seinem Kopf hatte er nur ein Wort. “Verrat“. Er merkte die Tränen nicht, er fühlte die Schmerzen nicht. Er stemmte die schwere Tür des Astronomieturms auf, kletterte unter großer Anstrengung auf die Mauer und sprang. Sein letzter und einziger Gedanke war nur dieses eine Wort, “Verrat“.
Die tiefgründigen Charaktere: Harry hält ein großes Schild mit der Aufschrift "Mein Nachname lautet Stu" in die Luft. Seine ehemaligen Freunde sind böse, und es tauchen tote Leute wie z.B. Merlin auf sowie Höllenfürsten und Götter, die aber eh keiner auseinanderhalten kann. Fawkes ist Harry's "Seelenpartner" oder was auch immer. Außerdem: Schlangen! Waaaaaah!
Der einzigartige Stil: Rosa Prosa! Hilfe! Ich bin eine Jägerin, holt mich hier raus!
Auszüge aus dem schlimmsten der Geschichte: Götter püh, Götter taugen nicht den Dreck unter seiner Kralle. Von denen war noch nie etwas Gutes gekommen, engstirnige Idioten.

Die typischen RS/G-Fehler: Sind mir bisher noch keine aufgefallen.

Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5

So, ich bin mal wieder bereit, mich in die dunklen Tiefen der teutonischen Hobbyliteratur zu stürzen... wenn ich nicht mehr wiederkomm, soll auf dem Grabstein stehen: "Sie hat der Badfic den Kampf angesagt und die Badfic hat leider gewonnen."



7 Zusammenhalt und mit der Überschrift: Im Kokon Bitte laß es nicht schon wieder Schlangen sein! Wie wärs denn zur Abwechslung mal mit Spinnen?

Nachdem Merlin und Dagon den Raum verlassen hatten, schnaufte der Phönix abfällig. Götter püh, Götter taugen nicht den Dreck unter seiner Kralle. Von denen war noch nie etwas Gutes gekommen, engstirnige Idioten. Okay. Geht ja gleich mal toll los. Knalli-Fawkes jammert rum, weil die Götter ihn ja SOOOOOOO schlecht behandelt haben, OH EM GEH! Und daß er die Götter böse findet, wird uns mit nem riesen Vorschlaghammer eingeprügelt: Einmal ein Gott immer ein Gott, so einfach war es für Fawkes. Er hasste sie alle, alle, wie sie da waren. Ach komm, der soll doch einfach in Flammen aufgehen und nicht mehr wiederkommen. Wer will denn sowas lesen müssen? Mal ganz im Ernst!

Fawkes spürte, dass sein Gefährte schwere Verletzungen hatte. Jetzt wo er mit ihm alleine war und wusste, dass sie nicht bei Dumbledore und seinen Verbrechern waren, ließ er seine Magie vorsichtig fließen. AU NEIN, das klingt nämlich schwer nach Fawkes/Harry-Sexszene. Fehlt nur noch, daß Harry jetzt gleich aufwacht und sowas sagt wie "Speak to Fawkes, think of the sweet sound my sputa will flow down." Aber erst ist Fawkes mal der Stalker vom Dienst: Auch hatte er vor, in Harry´s Gedanken einzudringen. In einer normalen Situation würde er nie ohne Erlaubnis so etwas tun, aber er musste wissen, wie schwer die Verletzungen waren und überhaupt, um Erlaubnis fragen??? Is doch was für niedere Wesen wie z.B. Götter, ein arisches Wesen wie Fawkes muß sowas ja wohl ned. :P

Ach ja, Harry ist übrigens schwer verwundet und leidet. Harry hatte kaum einen heilen Knochen im Leib. Ein Hirn war auch nicht zu finden, aber das traf nicht nur auf Harry zu, sondern auch z.B. auf Fawkes, Merlin und einige andere. Fawkes spürte auch, dass jemand diese notdürftig geheilt hatte oder besser gesagt, schlampig. Und wer wird erraten, wer derjenige war, der das getan hat? Fawkes hatte seit Jahren gesehen, wie der Alte, immer kurz vor den Sommerferien mit Harry´s Onkel sprach. YEEEEEEEAH! Dumbledore, der, oh Schock oh Graus, böse ist, hat Vernon natürlich mal wieder dazu abkommandiert, Harry voll fertigzumachen und ihm seine Knochen zu brechen sowie seine Seele entzweizureißen oder so ähnlich.

Jetzt wusste Fawkes, was Dagon und Merlin damit sagen wollten, dass sein Harry zurzeit nur hier in diesem Kokon leben konnte. Der Kokon bestand aus purer, reiner Magie und diese war mit Harry´s Magie verbunden. Ach komm, was für ein dämlicher Schwachsinn. Das versuch ich gar nicht erst ernst zu nehmen, sonst krieg ich nur wieder Kopfweh. Aber die Magie muß jetzt auch noch ausführlich beschrieben werden, gaaaaaah! Kleine, zarte Fäden pulsierten über jeden cm und waren wie fleißige Bienen beim Honigsammeln. Er konnte ihnen dabei zusehen, wie sie unermüdlich versuchten Harry´s Körper zu heilen. Äääääähhhhhhhhh... gehts nur mir so, oder stellt sich jeder die Fäden wie grünen Schleim vor?

Und noch was: Harry ist schwer verletzt! Da wären wir nie draufgekommen, deshalb wird uns das nochmal ganz sachte klargemacht: Sie (die Plotschwurbelmagie) stoppte Blutungen an Milz, Leber, Blase und Nieren, heilte dann die feinen und auch größeren Risse. Fawkes wurde sich mit einem Schlag bewusst, auch wenn sein Gefährte nicht gesprungen wäre, diese Verletzungen hätten ihm über kurz oder lang das Leben gekostet. Die stümperhafte Heilung hatte sein Leiden nur verlängert. Und warum? Weil Dumbledore BÖÖÖÖÖÖSE ist! Ausnahmsweise verzicht ich mal auf das Bild, wir kennen es eh alle zur Genüge.

Fawkes kochte vor Wut. Was bezweckte der Alte damit? Der hatte doch bestimmt wieder eine große Schweinerei vor. So war es immer, wenn dieser es in kauf nahm, dass eine seiner Spielfiguren verreckte. Düdüd dü düdü dü! Krürr! Dadüddüdü düdüdü-düdü düdü! Dumbledore ging echt voll einer ab, weil er Mario absichtlich gleich in den ersten Gumba gelenkt hatte. Auch in Donkey Kong Country sprang Dumbledore mit den Kongs immer absichtlich in die Abgründe, und wehe den armen Spielfiguren von DOOM 2 und Duke Nukem 3D, für die dachte er sich immer ganz besonders fiese, schlimme Todesarten aus. Zum Beispiel liebte Dumbledore es, in DOOM erst 200% Lebensenergie und Panzerung anzuhäufen und anschließend in eine Giftgrube ohne Ausweg zu springen, um der Spielfigur dabei zuzusehen, wie sie über mehrere Minuten hinweg übelst verreckte.

Jetzt galt seine ganze Aufmerksamkeit seinem Gefährten. Die Magiefäden waren am Gehirn angekommen und ließen Harry krampfen. Harry konnte es einfach nicht verstehen, was die "Magiefäden" mit einem Körperteil anstellen wollte, das gar nicht existierte. Würd ich mich auch verkrampfen, wenn mir plötzlich bewußt wird, daß sich von außen etwas an nem Körperteil von mir zu schaffen macht, der in Wirklichkeit nur leerer Raum ist. Der Phönix hatte das Gefühl in einer Blutlache zu baden. Die türkisgrünhaarige Frau hatte dagegen das Gefühl, gerade mit einem Bohrer treformiert zu werden. In der rechten Schläfe hatte Harry Einblutungen, sein Schädel zeigte Risse. Ein kleines Stück vom Schädelknochen war abgesplittert und hatte eine Wunde hervorgerufen. Doch da sich unter dem Knochen sowieso nur eine gähnende Leere befand, war das nicht so schlimm und der hirnlose Stu konnte sowas locker überleben. Harry´s Krämpfe wurden schlimmer und Fawkes merkte, wie sein Federkleid nass wurde. Ähh... also wenn das mit den ekligen Beschreibungen weitergeht, steig ich hier aber aus!

...

Man sah, wie sich seine Zehen nach oben bogen und sich eine Wölbung in dessen Schuhspitzen formte. Fawkes kniff den Schnabel zusammen und kämpfte um das Leben des Jungen. Fawkes liebte Harry schon, seit er ihn das erste Mal gesehen hatte. BÄÄÄÄÄÄÄH! Sein Hass auf Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore wuchs ins Unermessliche. Alles würde er tun, um ihn für seine Verbrechen zu bestrafen, ihn und seine Hintermänner. Jede Faser seines Körpers schrie nach Rache und egal wie er sie bekam, er würde sie genießen. Und mein Haß auf Fawkes und alle, die auf ihn in irgendeiner Weise abfahren, steigt auch grad ins Unermeßliche! Hoffentlich taucht Dumbledore persönlich auf und rupft ihm jede Feder einzeln aus.



Ja, merkt es euch: TEAM DUMBLEDORE!!! Weil Fawkes, Merlin und die ganzen anderen "Charaktere" unerträglich sind.








Bei Fred und George Weasley Mitglieder von Dumbledores Armee? Hoffentlich! Dumbledore und seine Leute werden diesen Göttervollpfosten und dem lästigen Federvieh den Gar ausmachen. :P

Bill hatte dieses Treffen einberufen, um mit ihnen ein Ereignis zu bereden, welches er inbeim Lesen von Harry Gringotts beobachtet hatte. Er wusste nun würde es nicht mehr lange dauern und das nächste Kapitel würde erscheinen. Er hoffte sehr, dass sie auch dann weiter zu ihm halten würden, denn Ina und ihre Mitautorinnen waren ja leider bekannt dafür, prominente Mitglieder von Dumbledore's Armee einfach mal zu Harry überlaufen zu lassen, wenn nur genug Reviewer bekundeten, daß Charakter X oder Y doch so "kawaaaaaaai" war.

Gerade war Charlie als Letzter der Vier eingetroffen und hatte sich zwischen die Twins gesetzt, die laut gegen die unnötigen Anglismen protestierten und nun befürchten mußten, von der Narration auch noch dämliche Spitznamen verpaßt zu bekommen, wie etwa "Freddie" und "Schorsch".

„Stellt euch nicht so an, ihr müsst nicht immer zusammenkleben“, kicherte Charlie und schaute dann abwartend zu Bill. "Na, wir sind jetzt in ner Band, und ich nenn dich ab jetzt nicht mehr Charlie, sondern Tom, und ich will dich heiraten! Nimm mich! <3", antwortete der. Bill schluckte. „Ich werde bald nicht mehr an eurer Seite sein können, ohne euch in Gefahr zu bringen“, presste er gequält heraus. Wie auf Kommando hoben die anderen Drei je ihre linke Augenbraue und zeigten Bill einen Vogel. Fred sagte das, was sie alle dachten: "Diese Story hat einen Knall." Wobei, sowas ähnliches sagt er sogar tatsächlich, und unendlich viele langweilige Zeilen später erfahren wir auch endlich, was eigentlich los sein soll: "Also heute bei der Arbeit sah ich wie unser Erzeuger in das Büro von Ian dem Kobold für magisches Erbrecht und Testamentsvollstrecker rauschte. [...blablabla...] Das Wiesel legte eine Vollmacht vom Minister vor, die ihm das Recht einräumte, die Testamente von den Potter´s und den Black´s einzusehen."

Leider sind die Nasen nämlich nicht auf Dumbledores Seite, sondern: Dann will das Miststück, man soll Harry die Testamente vorenthalten, bis dieser mindestens 30 Jahre alt ist. Kleiner Hinweis, Harry ist so unreif, daß er zumindest geistig niemals das Alter von 30 erreichen wird! Er Albus Dumbledore und Vormund bestimmt es so und stellt euch mal vor, der Minister gibt ihm Recht. Ich habe die Papiere gesehen. Harry ist praktisch entmündigt. Man hat ihm jegliche Rechte genommen, über sich selbst zu bestimmen. YEEEEEEEEEEEEEAH!!! Endlich tut mal einer, was getan werden muß! Wie gesagt, Team Dumbledore rockt! Dumbledore ist der Einzige, der in dieser Fic das Richtige tut!



Ach ja: Dumbledore könnte sogar bestimmen, was für Farbe seine Unterhose haben muss, es war aber eigentlich egal, nach spätestens einer halben Stunde wechselte die Farbe nämlich ganz von allein und da geh ich jetzt lieber nicht näher drauf ein, man kann es sich ja denken. Das Wiesel bekam einen roten Kopf vor Wut. Ich hatte echt Angst er könnte platzen und wir müssten dann den Dreck wegmachen. Nachdem Ian sich beruhigt hatte, wurde sein Gesicht zu einer Maske. Das hättet ihr sehen müssen, aus Wiesel krebsrot wurde leichenblass. Aber die elenden Kobolde wagen es, sich Dumbledore entgegenzustellen? WAAAAAAAAASSSSSSSSSSSSSS????? Mit leiser aber scharfer Stimme teilte Ian ihm mit, dass Dumbledore es nicht wagen soll sich in die Belange der Bank einzumischen. Noch sind die Kobolde hier die Herren und sie bestimmen in Gringotts. Keiner der widerlichen Zauberer hat ihnen Vorschriften zu machen. Ja EY LEUTE ihr seid vielleicht selber widerlich und noch dazu geldgierig??? Also ich halt ja eigentlich nix von diesem ganzen Fantasyrassismus, aber ich würd mich auch bedanken, wenn Kobolde über mein Geld bestimmen und mein Vermögen dann auch noch ihren eigenen sinnfreien Gesetzen unterordnen würden! Schon allein der Quark von wegen "was man kauft, gehört einem nur temporär, so als hätt mans geliehen"!

Was Dumbledore oder der Minister wünschen beziehungsweise verlangen, geht ihm am Arsch vorbei. Weder er, Ian, noch irgendein anderer dieser Bank würde einem Kunden sein Recht vorenthalten. Ach nee, Dumbledore ist vielleicht auch ein Kunde??? Sagt mal gehts noch? Er gab ihm zu verstehen, dass es ungesund für ihre Rasse wäre dem großen und mächtigen Dumbledore im Weg zu stehen. Ian sollte sich entscheiden, wo seine Prioritäten liegen würden. Der Kobold war abgegangen wie eine Rakete zu Silvester. Bla, der widerliche Kobold ist natürlich supermächtig und Dumbledore hat leider voll viel Angst vor ihm, weil in der Ina-und-Vussel-Welt ja leider Dumbledore nicht gewinnen darf. :( Sie würden ihn und seinen Orden bekämpfen, solange bis sie alle ausgerottet wären, und wenn diese Fic logisch wäre, dann wären "sie" die gottverdammten Kobolde, weil Dumbledore verdammt noch mal der mächtigste Magier der Welt ist. Dann schmiss er unseren Erzeuger aus seinem Büro, welches Ian danach aus Wut zerlegte. Oh Merlin war der wütend.“

Ian sagte ich müsse mich nun endgültig entscheiden, auf welcher Seite ich zukünftig stehen werde. Der Kobold glaubt zwar nicht, dass Dumbledore nun offen gegen sie vorgehen wird, ist sich aber sicher, dass sie trotz seiner Warnung etwas unternehmen werden. Bill oder wer auch immer da die ganze Zeit spricht, ist natürlich so ein alter Verräter und stellt sich gegen Dumbledore, wie kann er nur! Unsäglich langes Labergelaber über Testamente, in denen festgelegt wird, daß Dumbledore auch ja nix kriegen darf, was Harry zusteht (hoffentlich läßt er sich von so alten vergilbten Pergamenten nicht dran hindern! Los Dumbledore, zeigs der Baggage!) und: Nun stehe ich wohl ganz oben auf der Abschussliste des Alten. Ich werde solange untertauchen bis Harry erscheint, da diese Entscheidung der Kobolde offiziell gemacht werden muss. Die Kobolde werden mir eine andere Identität geben und ich kann euch dann nicht mehr treffen.“ Hieß es nicht angeblich, Harry kann sein Erbe erst mit 30, also nie, antreten? Jedenfalls heult George wie ein kleines Mädchen, dem man die Barbiepuppe weggenommen hat, nur weil er Bill nicht mehr sehen kann. Eine Runde Mitleid für die arme kleine Georgina! :D

„Nein, Bill wir werden uns auf keinen Fall von dir trennen“, weinte George. Nun kam auch wieder Leben in Charlie. „Fred und George haben Recht. Nein, wir werden uns nicht trennen. Du musst mit den Kobolden reden, entweder alle oder gar keiner.“ Und so geht das Dosendrama dann noch unnötig viele Zeilen weiter, bis jemand plötzlich auftaucht und die Angsthasen schnell alle abzischen. Damit kommt auch endlich ein Szenenwechsel.







♫♪♥ ♥♪♫
Lucius Malfoy war gerade von einer Sitzung des Zaubergamot zurückgekommen und daher ganz müde, weil nur ein einziger Punkt auf der Tagesordnung gestanden hatte und der hieß mit Sicherheit "Harry Potter". Lucius konnte immer nur mit dem Kopf schütteln, was es doch für Idioten und Verbrecher im Ministerium gab und Cornelius Fudge war mit sehr großem Vorsprung der größte Verbrecher und Oberidiot. Natürlich erst nach Albus Dumbledore. Okay, Lucius steht also auch auf der Liste der Bösewichte, die nicht einsehen wollen, daß Dumbledore mit seinem Werk allen etwas Gutes tut. Aber der schleimige Typ mit seinen blondierten Haaren war mir ja auch im Original schon immer mehr als richtig unsympathisch. Seine Stirn legte sich in Falten, als er die Stimmen erkannte. Die Eine war die des Ministers und die Andere gehörte Albus Dumbledore. In dem Büro war eine hitzige Diskussion im Gange. Aufgepaßt, es wird spannend: Fresh D der Allmächtige will seinen teuflischen Plan umsetzen, und wenn es ihm gelingt, ist die Fic zuende, weil dann die "Guten" (Harry und Konsorten) erledigt sind!

„Albus, wir werden das Balg schon finden und du bist sicher, dass Potter nicht mehr in der Schule ist?“ „Cornelius, für wie dumm hältst du mich? Das Ding wurde zuletzt im Zug gesehen und danach verliert sich jegliche Spur. Wir haben ganz Hogwarts auf den Kopf gestellt. Er ist nicht zu finden. Natürlich suchen meine Leute weiter, aber ich befürchte, er hat einen Weg gefunden zu fliehen. Was meinst du, warum ich hierher gekommen bin? Ganz bestimmt nicht, um mit dir zu kuscheln“, brauste Dumbledore auf. Tja, wegen Keksmagie gibt es ja von Harry nicht mal eine Leiche, also können sie lang suchen. Das Gute daran ist, daß auch Draco und die anderen "Guten" ihn nicht finden können. Ach ja, die Kobolde stellen sich übrigens gegen Dumbledore. Aber die ganzen NPCs, die Harry im Auftrag von Dumbledore suchen dürfen, bis sie schwarz werden, veranlassen Lucius zur Flucht, und: Luc war froh, dass sein Kamin an den Kamin im Sitzungssaal angeschlossen war. Weniger froh war er darüber, daß die dämliche Narration auch ihm einen saublöden Spitznamen verpaßt hatte.

Nun saß er zuhause in seinem Büro mit einem guten Glas Whisky in der Hand und dachte über die letzten Stunden nachhoffte, dadurch die Fic einfach zum Verschwinden bringen zu können.Ab jetzt würde er zwei Feinde im Nacken haben, Dumbledore und Voldemort. Schon länger hatte er das Gefühl, dass Voldemort zu einer Bedrohung für seine Familie würde. Dieser bedrängte ihn immer mehr, Draco zu ihm zu bringen, damit er ihn in seine Reihen aufnehmen konnte. Also ich persönlich fänds ja toll, wenn Dumbledore und Voldemort ein Team bilden und gegen die unerträglichen Charaktere vorgehen würden. :D



Aber Lucius, der elende Verräter, will jetzt alle Malfoys aufhetzen, daß die sich gegen Voldemort stellen, und der hat natürlich überhaupt keine Spione, die das erfahren könnten. Ach ja, und natürlich müssen in der Badfic-Welt alle, die sich gegen Voldi stellen, super intelliklug sein, weil sie ja die GUTEN sein sollen (BÄÄÄÄÄÄÄH): Ein Zwölfjähriger erklärte Draco die Sinnlosigkeit des Krieges und teilte ihm seine Meinung mit. Hätte Lucius nicht gewusst, dass dies ein zwölfjähriger Junge war, der mit seinem Sohn diskutierte, hätte er angenommen ein erwachsener Mann, gab das Für und Wieder eines Krieges von sich. Pah, der Typ plappert doch nur nach, was Onkel Draco ihm eingetrichtert hat, gebts doch wenigstens zu!

Lucius hielt in seiner Bewegung inne und starrte den Uhu von Draco an. Sein Herz setzte kurz aus. Draco benutzte diesen Botenuhu nur, wenn sein Sohn dringend Hilfe brauchte. "Scorpius sich kleinen Zeh angestoßen! Scorpius Aua!", rief der Uhu ganz aufgeregt. Geliebter Vater, ich möchte dich um Hilfe bitten. Anbei sende ich dir eine Erinnerung von Theo. Bitte, es ist Eile geboten. Der Eine braucht jetzt unsere Unterstützung und deine Hilfe!!!!! Was das mit Scorpius zu tun hat, weiß man zwar nicht so genau, aber das Kapitel schließt hier und wir gehen auch gleich nahtlos ins nächste über ohne Werbeunterbrechung:

8 gehen oder bleiben? Also wenn ich mir das hier so anschau, will ich auf jeden Fall gehen. Oder noch besser rennen, und zwar ganz weit weg.

Nach einem Rückblick, in dem wir die letzten 7 Zeilen des vorherigen Kapitels nochmal Wort für Wort aufgetischt bekommen, geht es auch schon gleich los: Ihm hätte klar sein müssen, dass Draco ihm schreiben würde. Es lag doch auf der Hand, dass, wenn Potter verschwunden war, sich sein Sohn bei ihm melden würde. Aber im Brief steht, Harry braucht Unterstützung und Hilfe. Warum schreibt Draco sowas, wenn er gar nicht weiß, wie es Harry geht oder wo er überhaupt ist? Lucius erhob sich und ging zum Regal in dem sein Denkarium stand. Dieses unscheinbare kleine Steinbecken war etwas Besonderes. *gähn* Lucius ist so ein langweiliger Sparkle-Specialvampir oder so, deshalb tuts für ihn kein normales Denkarium, sondern Normale Denkarien zeigten nur die Eindrücke und das Erlebte von dem, dem die Erinnerung gehörte. Aber dieses war ein kleines Wunderwerk. Man konnte viel mehr sehen und hören. Auch konnte man die Zeit schneller oder langsamer laufen lassen. Wir habens kapiert, Lucius ist VOLL SPECIALIG UND EINZIGARTIG!!!!!!!!!einself

Theodor´s Erinnerung und Gedanken: Ja, das wird leider wirklich so eingeleitet. Es war zum verrückt werden, obwohl er müde war, konnte Theo keinen Schlaf finden. Die ganze Zeit fragte er sich, wo Harry sein könnte. Sie alle hatten ihn doch noch im Hogwarts-Express gesehen. Schon da hatten sie sich Sorgen gemacht. Harry sah nicht gut aus. Und bla und gähn und O GOTT IST DAS LANGWEILIG wir müssen unendlich viele Zeilen wiedergekäutes Harry-Pseudoleiden lesen, und: Er ging nach und nach die Orte ab, an denen sich Harry Potter immer versteckte, wenn dieser alleine sein wollte. Aber oft war er auch vor seinen Mitschülern geflohen, weil er nämlich ein kleiner Feigling war und nicht zuletzt deshalb, weil er von Draco und Co. regelmäßig gemobbt wurde. Das Haus der Schlangen hatte mitbekommen, dass so einige Schüler vor den Ferien, massiv versucht hatten, Harry immer wieder in die Enge zu treiben. Sie stichelten und quälten Harry. Das taten sie schon immer, aber nie so wie vor ein paar Wochen. Sinnvollerweise waren diese Schüler selbst alle aus dem Haus der Schlangen. Die Slytherins haben also mitgekriegt, daß Harry von den Slytherins gemobbt und gehänselt wird. Okay, wußten wir aber schon, gibts auch mal was Neues an der Nachrichtenfront?

Durch Draco wussten die Schlangen, was im Ministerium geschehen war und Harry in dieser Nacht seinen einzigen richtigen Halt verloren hatte. Die zwei Wiesel und Granger nutzten es aus, dass Harry nun nur noch auf einem Bein durch die Gegend humpeln konnte und dachten sich fiese Streiche aus, wie z.B. Harry seine Krücken weghexen. Sie hetzten die Löwen auf, noch mehr als in der Zeit davor. Harry merkte es nicht oder wollte es nicht merken. Er hatte nämlich eine starke Dosis Schlafzauber genommen und spürte daher nicht einmal mehr die Berührung der tödlichen Krallen auf seinen Schultern. Theo´s Theorie war, dass Harry es nicht merken konnte. Auf jeden Fall nicht bewusst. Sag ich doch, der steht unter Drogen! Ach ja, Theorien kann man natürlich nur haben, wenn man Theo heißt. Jedenfalls flieht Harry vor den Löwen, obwohl er es gar nicht merkt, daß sie ihm wehtun, weil irgendwie merkt er dann doch, daß die ihm ans Leder wollen und blah, ist das alles so umständlich und verschwurbelt.

Ach ja, wir erinnern uns daran, daß Theo(dor) so ein verpienstes Weichei ist und dauernd heult? Daaaaaaaa dadamm damm, er hat natürlich, wir habens erraten, eine tragische Vergangenheit! Sein Vater hatte ihn vor Wut, weil er Wer??? krank war, verprügelt dann am Kragen gepackt und in die Bibliothek geschmissen. Klingt für mich so, als wär der Vater krank, und die Krankheit nennt sich "aggressive Schädelitis dritten Grades". Da hätte mal einer das Jugendamt einschalten sollen.

Jedenfalls, der Verrückte hat Theo dann dazu verdonnert, schwarze Magie zu lernen, und jetzt wirds richtig klasse: In einem dieser Bücher fand er dann Zauber und Rituale wie man mit diesen, Menschen (Zauberer) manipulieren konnte. Ein Zauber fiel ihm besonders auf. Er war nicht direkt schwarz, sondern eher dunkelgrau. AHAHAHAHAHAHAHA, natürlich, sicher doch! :P Dieser Zauber bewirkte, dass der Verzauberte eine falsche Wahrnehmung hatte. Wenn jemand dem Verzauberten signalisierte, man möchte eine Freundschaft, sah es aus wie ein Angriff. Man konnte dem Betroffenen auch beim Verzaubern ganze Gruppen als Feinde einpflanzen. Oder andersherum Feinde als Freunde sehen lassen. Und warum ausgerechnet Theo diesen Zauber lernen soll, wissen wir zwar nicht, aber ich würd mal wetten, Dumbledore hat den Zauber bei Harry und noch paar anderen eingesetzt, weil er ja so bööööööse ist.

Es gab nicht viele Möglichkeiten diesen Zauber zu brechen. In Wirklichkeit nur zwei, die Eine war mühselig und eigentlich nicht machbar, da der Verzauberte es nicht zuließ. Liebe die von Herzen kam, war das Einzige, aber wie sollte es funktionieren, wenn alles in dieser Richtung als Angriff gesehen wurde? Stu-Power? Die zweite Möglichkeit war eigentlich keine. Der Zauber wurde mit dem Tod des Verzauberten gebrochen. Selbst im Kanon hat Harry die Stu-Power, nach dem Tod wieder zurückzukommen, also ist es ja wohl in dieser Fic ein Leichtes für ihn... Lucius hatte schmunzelnd den Gedanken von Theo zugehört. Sie waren denen seines Sohnes so ähnlich. Auch Luc hielt an. Er wusste jetzt würde es interessant werden und schickte seine Sinne in alle Richtungen. *gähn* Lucius Malfoy stockte der Atem, als er die Stimmen erkannte. Es waren Albus Dumbledore und Sibyll Trelawney. Sibyll Trelawney die Ekelhafte Wahrsage-Lehrerin. Ja, sehr geehrte Narration, reibs uns doch noch dicker rein, welche Figuren die Autorinnen mögen und welche nicht! Theodor war vergessen. Er drängte Theo´s Gedanken aus seinem Kopf. "Ey ich bin hier der Vergessene!", rief Theodor. "Ja nö du kannst doch nicht einfach die Erinnerung an mich löschen, ich bin wichtiger als du!", gab Theo zurück.







Dumbledore kündigt an, was er mit Harry vorhat, und irgendwie kommt es mir so vor, als hätte ich die Zeile genau so schon mal gelesen. Weiß aber nicht, ob in dieser Fic oder in einer der anderen. „Sibyll, wir müssen den Bastard finden. Du weißt, wie wichtig er ist. Eine schöne Zelle wartet auf ihn. Ich werde ihn selbst brechen. Ich werde ihn quälen, bis er mir aus der Hand frisst. Das Ding ist nichts wert und das werde ich ihm ein für alle Mal einbläuen. Findet ihn und macht mit ihm, was ihr wollt, solange er am Leben bleibt.“ Schockschwerenot! Dumbledore ist böse???

„Albus, ich habe dir prophezeit, du musst Black auf unsere Seite ziehen, nachdem das Blag dir sagte, du kannst dir deinen Krieg in den Arsch schieben. Und was machst du? Du belegst die Lestrange mit einem Zauber, damit sie Black beseitigt. Ich habe dich gewarnt, Black zu töten. Aber nein, Albus der Große weiß es mal wieder besser. Und die Krönung des Ganzen war, dass du ihn wieder zu den Muggeln geschickt hast, nachdem Sirius durch den Schleier fiel. Du hättest ihn mit zu uns nehmen müssen, dann hätten wir diese Probleme jetzt nicht. Bla, Trelawney weiß alles besser, aber Lucius teleportiert sich jetzt wieder aus der Erinnerung raus, warum auch immer. Und sein Über-Mega-Sparkle-Stu-Oberdenkarium kann Dinge, die gar nicht möglich sein sollten: Luc schnippte mit einem Finger gegen das Becken. Mehr musste er nicht tun, damit eine Kopie an seine Vorgesetzten ging. Er hatte es nicht bemerkt, wie er mal eine Erinnerung an eine total heiße Nacht mit Narzissa aus Versehen an seinen Chef geschickt hatte, weil er aus Versehen mit dem Finger ans Becken gekommen war. Doch auf Wiztube und Magebook hatten sich die Aufnahmen wie ein Lauffeuer verbreitet. Das ganze Zauberer-Internet wußte, was Lucius so in seiner Freizeit trieb.

„Lucius, was hast du um diese Zeit noch Wichtiges zu tun, dass du mich in dem großen und kalten Bett alleine lässt?“, hörte er eine leise, zärtliche Stimme sagen. LOL, der Luschie, hat der seiner Alten etwa noch nicht verklickert, daß er manchmal zu arbeiten hat? Er liebte diese wunderschöne Frau abgöttisch. Immer wenn er sie sah, wusste Lucius, warum er das alles tat. Der Malfoy ging zu seiner Frau und zog sie in seine Arme. „Verzeih, Liebling, es sind heute viele Dinge geschehen, die ich überdenken musste. Es ist gut, dass du wach bist. Wir müssen dringend reden“, flüsterte er ernst. "Was? O nein! Das hat mein erster Mann auch gesagt, bevor er sich von mir getrennt hat!", stieß Narzissa geschockt aus. Er selbst ging erst zu einem kleinen Beistelltisch, auf dem einige Getränke standen, schenkte sich einen neuen Whisky und Narzissa einen Sherry ein. Er wusste, dass sie ihn später brauchen würde und er konnte das Gespräch um einige wenige Minuten verzögern. Alter Säufer! Mit Alkohol löst man keine Probleme, sondern erschafft sie!

Ach ja, die Narration muß natürlich wieder das tun, was sie leider allzu oft tut: Immer wenn Zissa das tat, wusste er, egal was nun kam, sie war bereit und machte sich wenig Sorgen. AAAAAAAAAARGH! Und immer, wenn die Narration das tut, weiß ich, egal was nun kommt, wird total dämlich sein, schon alleine deshalb, weil der Name eines Charakters verunstaltet wird!









Weil bei dem langweiligen Gelaber am Ende nix Erhellendes rauskommt, überspringen wir den Rest davon und sind wieder: Im Haus der Schlangen

Das Gryffindor-Pack und die meisten Lehrer liefen herum wie aufgeschreckte Hühner. Ein Haufen Auroren plus Minister waren in Hogwarts eingefallen. Jeder cm des Schlosses wurde abgesucht. Auch im Haus der Schlangen waren sie gewesen und besonders hier ließen sie keinen Stein auf dem Anderen. Die sind natürlich klischeehaft blöd und durchsuchen allen Ernstes die Rucksäcke von den Schülern, obwohl, Harry ist ja zumindest geistig ein kleines Kind, wenn er auch körperlich noch eins ist, paßt er da vielleicht wirklich rein... Kein Schrank, Schreibtisch oder Bett war vor ihnen sicher. Koffer wurden durchwühlt, Briefe gelesen, ihre Zauberstäbe kontrolliert. Draco war froh, dass jeder seiner Schlangen zwei Zauberstäbe hatte. Nicht auszudenken, wenn sie etwas gefunden hätten. Wie, zwei Zauberstäbe... einen vorne und einen hinten oder was???

Draco kräuselte die Stirn. Das hatte es noch nie gegeben. Ihm war klar was er jetzt zu tun hatte. Er nahm seinen zweiten Zauberstab und tippte erst auf den Brief und dann an seine Stirn. Eine Flut an Bildern überschwemmte ihn. Lucius übermittelte seinem Sohn alles war in den letzten Stunden vorgefallen war und Draco schluckte. Dann bildete sich ein Brief in Draco´s Kopf. Superduper-Mega-Spezial-Zauber!!!!!!!einself In dem Brief steht, daß Draco und die Slytherins alle Hogwarts verlassen sollen und dann ist das Kapitel auch schon wieder aus, schließt aber hiermit: AN: So was meint ihr gehen die Schlangen oder bleiben sie??? Für Beides habe ich viele gute Ideen. Ach komm, wir wissen doch eh alle, daß sie bestimmt gehen, und das mit den guten Ideen wag ich hiermit aber wirklich mehr als zu bezweifeln.

Freuen wir uns jetzt schon auf das nächste Kapitel, welches folgendermaßen heißt: 9 Sir Thoron, Ice, Angel und Blue oder auch die Kreative-Namensgebungs-Bande :D





Das kommt dann aber erst nächstes Mal. Stattdessen schauen wir uns doch mal paar Reviews zu den heute behandelten Kapiteln an:

Also, ich möcht ehrlich gesagt nicht in der Haut von denen stecken,
die Bald von Merlin bestaft werden, denn es wird ihnen ssseeehhhrrr wehtun,
aber wie sagt man so schön: "Wer austeilen kann, muss auch einstecken können."
Bin ja mal gespannt wie es um ihre Schmerzgrenze steht,
diese ist aber mit sicher heit nicht so ausgebrägt wie die von Harry,
von daher werden sie es nicht lange aushalten oder überhaupt nicht und
schon nach kurzer Zeit um ihre jämmerliches Leben betteln.
Liebe Amy-Lee, sind nicht Merlin und vor allem Fawkes diejenigen, die hier die ganze Zeit austeilen wollen? Wäre es nicht viel besser, wenn die mal einstecken müßten? Die können das nämlich bestimmt am allerwenigsten!

Ach herrje! Jetzt weitet sich der Krieg rasend aus und die Kobolde drohen Dumbledore und dem Weasley, als die an Harrys Verliese wollen.
Tja InaBau, ich muß Dir leider sagen, daß die Kobolde in dieser Fic die totalen Sparkle-Wesen sind und alles können. Sobald Dumbledore ihnen gegenübersteht, wird er vermutlich einfach mal vergessen, daß er zaubern kann, weil Plot. :(

Hey du Genie!!!!!!!! Daumen hoch, du kannst echt genial schreiben. Du findest für alles eine Lösung, damit deine Figuren noch immer in mein Bild von ihnen passen.
Ähhm... ja. Da hat wohl einer ne andere Fic gelesen als ich.

Spanend spanend spanend *_* *sabber*
schreib schnell weiter die geschichte ist echt gut *_*
will wissen wie es weitergeht *wie ein hyperaktives fretchen durch die gegend renn*
Ernsthaft???

Also dann, bis zum nächsten Mal! Wir dürfen das Nachbestellen von Gehirnbleiche nicht vergessen!

Wer noch nicht genug hat, der kann hier klicken, um noch mehr zu lesen...

Tags: fandom : harry potter : 251-300, genre : mary sue/gary stu : 0801-0850, jaeger : aaaaaimbot, verrisse : 1301-1350
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 2 comments