Aaaaaimbot (aaaaaimbot) wrote in verreiss_mich,
Aaaaaimbot
aaaaaimbot
verreiss_mich

  • Mood:

Die 13 Engel Gottes - Dauerschnarchen mit kurzzeitiger Actionunterbrechung

Die Diagnose: Die 13 Engel Gottes (P18-AVL Slash)
Die Schreibdamen: Vussel und InaBau
Das schwurbelige Fandom: Harry Potter
Der atemberaubende Plot: Harry stirbt, ist aber doch nicht tot, alle haben ihn verraten und er will sich an ihnen rächen. Paar Götter (Merlin, wtf?) wollen sich darum kümmern, daß alles wieder "gut" wird, Fawkes wird mit Harry verkuppelt und Dumbledore wird wahrscheinlich früher oder später "bestraft".
Der vielversprechende Beginn: Tränen liefen ihm über sein Gesicht. Nur mit Mühe konnte er sich bewegen. Sein linkes Bein zog er nach. In seinem Kopf hatte er nur ein Wort. “Verrat“. Er merkte die Tränen nicht, er fühlte die Schmerzen nicht. Er stemmte die schwere Tür des Astronomieturms auf, kletterte unter großer Anstrengung auf die Mauer und sprang. Sein letzter und einziger Gedanke war nur dieses eine Wort, “Verrat“.
Die tiefgründigen Charaktere: Harry hält ein großes Schild mit der Aufschrift "Mein Nachname lautet Stu" in die Luft. Seine ehemaligen Freunde sind böse, und es tauchen tote Leute wie z.B. Merlin auf sowie Höllenfürsten und Götter, die aber eh keiner auseinanderhalten kann. Fawkes ist Harry's "Seelenpartner" oder was auch immer.
Der einzigartige Stil: Rosa Prosa! Hilfe! Ich bin eine Jägerin, holt mich hier raus!
Auszüge aus dem schlimmsten der Geschichte: „Ich will von euch jetzt nichts hören. Strafe muss sein, ich habe euch gewarnt. Wenn jetzt auch nur einer einen Ton sagt, gehe ich zu Professor Snape und er kümmert sich darum. Ihr werdet jetzt alle eure Sportkleidung anziehen. Zur Strafe müsst ihr einmal durch das ganze Schloss, über das Schulgelände und um den verbotenen Wald herum rennen."

Die typischen RS/G-Fehler: Sind mir bisher noch keine aufgefallen.

Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4

Wir sind wirklich mehr als richtig gespannt, was uns heute für Grauen erwarten! Wollen wir Vussel und Ina schon mal alibimäßig für den deutschen Literaturnobelpreis nominieren?



6 Die Schlangen Letztes Mal war mir persönlich eine schon mehr als genug... *zitter/bibber bzw. beb*

Wir beginnen sogleich mit einem-Rückblick, der laut der wiedergekehrten Erläuterung folgendes bedeutet: kurzer Rückblick auf das letzte Ereignis, an das sich die Sicht anschließt. Das, was in diesem Rückblick passiert, ist einigermaßen ekelerregend, deshalb zitier ich hier jetzt nur den Satz, der mich zum Lachen gebracht hat: Die Farbe veränderte sich jetzt von Eierschalengelb in ein helles Türkis. Warum nicht gleich "Augenfarbenedelsteintürkis" oder so? Wenn schon Badfic, dann richtig!

Nur Sekunden später tauchte Lady Kisha mit den Zwei in ihrem Schlangennest wieder auf, inmitten ihres Volkes. Tausende von Schlangen waren hier. Der Boden sah aus als würde sich ein bunter Flickenteppich bewegen. Kein Millimeter des Steinbodens war zu sehen. Hier hatten die Schlagen ein neues Zuhause gefunden. Oh nein, müssen wir jetzt tatsächlich sowas laaaaaangweiliges lesen... Sie kamen von verschiedenen Planeten, wie z.B. Solar und Venom im Sternensystem Lylat, manche waren aber auch auf dem Death Star zuhause und doch hatten sie alle das gleiche Leid erfahren. Dadurch, dass sie giftig waren, wurden sie gehasst. Öhm... nö. Sie werden gehaßt, weil sie einfach so unschuldige Leute beißen und vergiften, das ist ein Riesenunterschied! So wie ich Katzen ja auch nicht deshalb haß, weil sie Krallen haben, sondern weil sie sich erdreisten, die gegen einen einzusetzen, dafür sollte man sie ihnen ziehen! Aus Angst hat man sie entweder vertrieben oder sie mussten flüchten, um ihrer Ausrottung zu entkommen. Lady Kisha gab ihnen mit der Erlaubnis Dagon´s in der Hölle ein neues Heim. Kisha beschützte sie, zumindest nach Ansicht der Autorinnen, in Wirklichkeit wurden aber alle vergiftet und pißten sich vor Angst in den Frack. Ja, letzteres tun die Götter angeblich wirklich, das stand echt wörtlich genau so da in Kapitel 4, das ist leider kein Scherz.

Jedenfalls ist Merlin vergiftet worden und somit grün, bzw. Merlin´s Herz hatte schon längst aufgehört selbst zu schlagen. Die Bastardschlange hat nämlich so starkes Gift gegen ihn eingesetzt, daß er jetzt "versupergiftet" ist, weil die Schlange in Wirklichkeit Arbok heißt und gerade "Toxic" geused hat, d.h. Merlin nimmt jetzt jeden Zug mehr Giftschaden als vorher. Aber Merlin war nicht tot. Was keiner wusste, Kisha konnte nicht nur Leben nehmen, sondern auch geben. Ihre Bedingung war, dass Merlin ihr beweisen musste, wie sehr er Kisha vertraute. Er musste sich komplett in ihre Zähne (Hände) begeben. Und weil er dumm war wie zwei Zentner Bohnenstroh, tat er das auch und wurde dann letzten Endes doch umgemurkst.

Schade, hätte ja sein können... Leider ist das Ganze aber natürlich auch so ein dämliches Badfic-Bindungsritual, durch das Merlin einen Teil ihrer Gene erhält und dadurch "jemand anderes" ist, ja ne is klar. Was das bedeutet, ist anscheinend Folgendes: Merlin muß ab sofort immer das tun, was die elenden Bastardschlangen von ihm wollen, oder er wird wirklich vergiftet und getötet, HURRA! HARRU! WIR SIND ALLE SO FROH, HIPP HIPP HURRA! Dagon und Merlin baten sie sich in ihrer zweiten Gestalt zu zeigen, etwas was sie noch nie getan hatte. Die Beiden verlangten, dass sie ihnen vertraute. Das tat sie aber nur bis zu einem gewissen Punkt. Es hatte auch seinen Grund, in ihrer zweiten Form war sie verletzbar und Götter konnten sie töten. Dann MACH ENDLICH, verdammt noch mal, du würdest der Welt einen großen Gefallen tun und wir könnten endlich anfangen, wieder über richtige Charaktere zu lesen wie z.B. Harry oder Draco! Ganz ehrlich, im Vergleich zu dieser Schnarchnasenfic ist "My Immortal" packende, erstklassige Literatur.

Jetzt floss statt göttlichem Blut ihr Gift durch Merlin´s Blutbahnen. Die daraufhin folgende eklige Beschreibung wird hier nicht nochmal wörtlich zitiert, das kann ich keinem antun. Bääääääh! Ach ja, und Bindungstattoos kriegen Merlin und Dagon natürlich auch. Dagon´s war gut sichtbar, über und unter seinem linken Auge zusehen. Merlin konnte seines unter seiner Kleidung verstecken, denn er hatte heute seinen "Ich bin der einzig wahre Stu und allen anderen überlegen"-Modus eingeschaltet. Lady Kisha fragte sich welche Farben Merlin als Schlange haben würde, weil das ja auch so wichtig war. Unzählige Schlagen fragten sich, wo ihre dazugehörigen Töpfe waren, schließlich wollten sie doch mit Merlin eine Runde Topfschlagen spielen. Sie spürten alle, dass hier etwas bedeutsames geschah. ACH NEE! Und Merlin ist ein Känguruh und Dagon's Zuhause ist der Mond!





♫♪♥ ♥♪♫
Bei Draco und den Schlangen gähn. Was für nen Schlangenfetisch haben die Autorinnen eigentlich? Andere Tiere existieren in dieser Fic wohl nicht?

Draco führte seine Schlangen zur großen Halle. Wir gehen jetzt mal davon aus, daß damit die Slytherins gemeint sind. Hurra. Ab und zu sahen sie einen Lehrer in den Gängen umher huschen. Natürlich wurden sie auch gesehen. "Hey! Hier ist Draco!", rief McGonagall, die als Dumbledore's Spion fungierte und durch ihren Ruf sofort all die anderen Lehrer alarmierte. "Oh shit, jetzt kriegen sie uns! Kämpft um euer Leben!", stimmte Draco seine Mitschüler ein, während er seinen Colt Peacemaker zog.
PENG! PENG! PENG!
ZISCHBRATZELFRRRRRRRRRRRZZZZZZZZZZ!
KAWUMM! BOING! ZACK! RATTATTATTATTATTATTATT BWOOIBWOOIBWOOIBWOOIBWOOI ZSCHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH...
Draco lag tot am Boden, nachdem er von McGonagall's "Avada Kedavra" voll in die Brust getroffen worden war. Seine Slytherins waren alle kampfunfähig, da sie vom "Stupor" erwischt worden waren. Doch Moody, Trelawney und Lupin, ihres Zeichens McGonagall's Schergen, hatten ziemlich viele Kugeln abgekriegt und... okay, lassen wir das, leider müssen wir hier ja mit der "Pseudohandlung" dieser Fic vorlieb nehmen... :(
Also fiel es auch den Lehrern nicht auf. Milli und Pan hatten sich bei ihm untergehakt. Oar LEUTE EY könnt ihr nicht wenigstens in der gottverdammten Narration die Namen ausschreiben? Bini machte Scherze, nur wer ihn gut kannte wusste, dass er verdammt noch mal BLAISE hieß. Theodor war sehr nah am Wasser gebaut. Er hatte nur einen Koffer allein mit Taschentüchern. Also jetzt mal wirklich, das sind gottverdammte Slytherins. Und Slytherins weinen nicht, per Definition, dazu sind die viel zu böse!

Kaum einer der Schlangen hatte ein schönes Leben. Fast alle wurden gedrillt um ab ihrer Volljährigkeit dem dunklen Lord zu folgen. Aber der dunkle Lord ist ja in dieser Fic sicher einer der Guten, also sollten die das nicht so schlimm finden... Draco wusste er hatte Glück mit seinen Eltern. Ja, sie `dienten´ dem Lord, waren aber keine seiner Todesser. Wie überaus sehr sich diese Fic doch am Kanon orientiert!

Blah, Lucius ist also angeblich kein Todesser und aber trotzdem voll wichtig für den dunklen Lord, und: Auf vielen vor allem den wichtigen Räumen lag ein Zauber, der jeden Todesser enttarnte. Und Lucius wird dadurch nicht enttarnt, weil Keks oder was? Die Nasen sind also sicher vorm Entdecktwerden, wenn sie kein dunkles Mal haben oder so? Warum ist der dunkle Lord dann überhaupt erst so blöd und denkt sich ein dunkles Mal aus, wenn man es gegen ihn und seine Leute verwenden kann? Und warum versuch ich überhaupt, Sinn in dieser Fic zu finden? Draco schaute sich vorsichtig um. Am Lehrertisch saßen nur Professor Flitwick und Professorin Sinistra. Niemand sonst war anwesend, weder weitere Lehrer noch Schüler. Wir haben übrigens erfahren, daß Samstag sein soll, da würd ich auch lieber einfach gemütlich ausschlafen, wenn ich in so ner Fic gefangen wär...

Draco nickte nach einiger Zeit Nita zu, einem gutaussehenden Mädchen aus der sechsten Klasse. Und wieder schlägt der Spitzname in der Narration zu. In diesem Fall ist mir nicht mal klar, wie die Ärmste eigentlich heißen soll, aber es ist gut möglich, daß sie im Kanon gar nicht existiert, weil da die Autorin ja leider so faul war, 95% aller Slytherins zu namenlosen Hüllen zu machen. :( Das ist jetzt kein Scherz: Wie oft ist in den Original-HP-Büchern sowas vorgekommen wie "Harry traf auf einige Slytherins" oder "Es erschienen ein paar Slytherins. Draco war auch unter ihnen."? ZU VIELE MALE! Alle außer Draco, Crabbe, Goyle und vielleicht, wenns hochkommt, noch Pansy und Millicent, sind einfach namenlose Schergen. Jedenfalls, weil ich absolut gegen Spitznamen in der Narration bin, heißt das hier neu eingeführte Mädchen für mich ab jetzt Anita und sieht auch so aus wie die Anita in meinen Fics, bis wir Gegenbeweise seitens der Autorinnen erhalten.

Und was macht Anita so den ganzen Tag?
Kurz schaute diese sich um, erhob sich und ging in die Richtung von Draco. Entschuldigend sah sie Pansy an und zog sie dann mit einem Ruck von der Bank, um sich dann neben Draco zu setzen. Bevor noch jemand reagieren konnte war zwischen den Beiden eine richtige Keilerei im Gange. YEEEEEEEAH ZICKENKRIEG!!!!!!!!1111einself Endlich geht's hier mal ab, ich hab schon befürchtet, meine 10 Euro Eintritt wären für die Katz gewesen! :D Draco grinste, als nun seine Schlagen die Mädchen anfeuerten. Oh, bei den Slytherins wird also auch Topfschlagen gespielt. "Guck mal hier, du bist jetzt der Topf!", lachte Anita, als sie Pansy ordentlich eins überzog. "Bimmelimmelimm!", erwiderte diese, indem sie versuchte, den Klang eines geschlagen wordenen Topfes zu imitieren. "Halt, ihr macht nur dann "bimmelimmelimm", wenn ihr die Form korrekt zusammengebaut habt, oder die Punkte beim Ubongo gehen an den Gegner!", schaltete Moderator Steven Gätjen sich auf einmal ein. „Sagt mal, habt ihr noch alle Zutaten im Kessel? Auseinander, sofort“ OOC-Draco kommt zur Rettung, der alte Spielverderber! Grad jetzt, wo's lustig geworden ist, muß der alte Langweiler rumnerven... :(

Zum Glück hören die Mädchen aber einfach gar nicht hin, hätte ich an denen ihrer Stelle auch gemacht. Wer würd schon auf so ne OOC-Pappe hören? :P Als keiner auf ihn hörte, ging er dazwischen und verpasste jedem der Zwei Mädchen eine Ohrfeige. Ja sag mal, der ist aber wüst! Zu dumm, daß es im Badficland keine Lehrer gibt, die dafür Punktabzug geben können. Wobei, war im Kanon jemals ein Lehrer gerecht, wenn es zwischen den Schülern gekracht hat? Slytherin wurde da doch immer bevorzugt, und vor allem, Snape konnte wie ein gottverdammter Alleinherrscher einfach völlig nach Lust und Laune entscheiden, daß natürlich immer Gryffindor den Punktabzug kriegt! „Was erdreistet ihr euch, euch so zu benehmen? Habe ich nicht schon gestern gesagt, ich dulde so etwas nicht in unserem Haus?“ Dann drehte er sich zu den Anderen um. „Und ihr seit nicht einen Sickel besser. Wenn ihr alle zu viel Energie habt, könnt ihr es auch anders haben.“ Die Lehrer kriegen das übrigens alles mit und greifen nicht ein, wahrscheinlich haben die kein Bock, sich mit den Blagen rumzuärgern.

Professor Sinistra hatte sich aufatmend wieder gesetzt Moment mal, wann ist die aufgestanden? Haben wir das irgendwo erfahren und wenn ja, ist das wichtig? „Ich will von euch jetzt nichts hören. Strafe muss sein, ich habe euch gewarnt. Wenn jetzt auch nur einer einen Ton sagt, gehe ich zu Professor Snape und er kümmert sich darum. Ihr werdet jetzt alle eure Sportkleidung anziehen. Zur Strafe müsst ihr einmal durch das ganze Schloss, über das Schulgelände und um den verbotenen Wald herum rennen." Boah, voll die hammer Strafe, echt jetz! Da werden die Slytherins aber arg traurig sein, echt jetz! Mal ganz ehrlich: hätten damals zu meiner Schulzeit die Lehrer solche "Strafen" verhängt, hätte ich nachts feuchte Träume von ihnen gehabt... <3 Es scheint mir ihr habt zu viel Energie, und glaubt ja nicht ihr könnt mogeln. Ich werde auf jeden von euch einen Zauber legen der mir zeigt, ob ihr ehrlich gewesen seid. Also versucht es erst gar nicht und nun los. Ich habe die Nase von euren Streitigkeiten voll.“ Mit ausgestrecktem Arm und Zeigefinger zeigte er zur Tür. "ER"??? Professor Sinistra heißt also mit Vornamen Aurorus und ist männlich, is klar, ne?



Angeblich sollen die Auroraner in Oblivion männlich sein. Trotzdem tragen sie hohe spitze Stachelabsätze. :D Für mich sieht unser männlicher Professor Sinistra ab sofort so aus in dieser Fic.

Nun konnten sich alle frei in der Schule bewegen, ohne groß aufzufallen. Snape würde natürlich davon erfahren, aber nichts machen. Der hatte eh nie wirklich Interesse an seinem Posten als Hauslehrer. Und außerdem waren die Slytherins ja seine Schützlinge, aber wir sind hier im Badficland, da muß Snape natürlich böse sein... Für Snape bedeutete diese Stellung nur Macht. Das war was dieser wollte, Macht über die Schüler und vor allem über das Haus der Schlangen. Und einen riesen Vorschlaghammer (Marke ICH BIN BÖSE), damit die Nachricht auch unmißverständlich rüberkam! Draco traute seinem Hauslehrer seit kurz vor Ende der zweiten Klasse nicht mehr. Draco konnte Snape heimlich dabei beobachten, als dieser bei einer Nacht und Nebel Aktion, komische Runen an einigen Türen und Wände gemalt hatte. Dabei handelte es sich um ein satanistisches Ritual, denn Snape hatte zu oft Filch's Death Metal gehört und würde bald anfangen, Ms Norris aufzuspießen und Schriftzüge wie "Die Kammer bzw. das Klo des Schreckens wurde geöffnet" mit Ginny's Blut an die Wand zu malen.

Lucius war abgegangen wie ein Muggelzäpfchen. Spoiler: Draco hat ihm von den Runen erzählt. Lucius tobt in dieser Rückblende rum und sagt Draco sinngemäß "Ey Alter, der Snape is ned knorke und so, bleib weg von dem!" Aber es kommt noch schlimmer: Drei Wochen später fingen seine schlimmsten Sommerferien an. Seine Eltern vor allem sein Vater, wollte ihn in eine andere Schule schicken und er wehrte sich mit Händen und Füßen dagegen. Weil diese unsäglichen Eltern einfach keine Ruhe geben wollten, trat Draco kurzerhand Lucius die Eier so platt wie eine Flunder und zerkratzte Narzissa's Gesicht mit seinen langen Goffic-Fingernägeln, auf denen er seinen "I luv u TaEbory"-Nagellack aufgetragen hatte. Ganze zwei Monate hatte er nicht ein Wort mit ihnen geredet. Draco wollte nicht weg, er wollte bei seinen Freunden bleiben, aber das war seinem Vater egal. Daher stach Draco ihn im Schlaf ab und war endlich frei wie ein Vogel. Daß ihn deswegen die Henkermeister von Askaban suchten, war ihm mal gepflegt piepegal, die konnten ihn eh nicht erwischen.

Der Dunkle Lord war ohne es zu wissen seine Rettung, nach Deutschland in eine andere Schule zu müssen. Öhm wtf??? Irgendwie hat mir dieser Satz gerade das Hirn verknotet. Dieser verbot Lucius seinen Sohn wegzuschicken. War Draco doch eine Art Pfand das ihm Lucius Loyalität sicherte. Das Haus der Schlangen, so dachte der Lord fälschlicherweise, würde Draco in seine Arme treiben oder wenigstens seinen Diener Lucius vor Augen führen, dass er seinen Sohn jederzeit für dessen Fehler bestrafen könnte. Hurra! Das Ganze ist für Draco also so eine Art Wahl zwischen Pest und Cholera. Übrigens wird jetzt versucht, uns mit dem oben erwähnten Vorschlaghammer einzuprügeln, daß der dunkle Lord kein netter Kerl ist - WARNUNG, unschöne Allegorien bieten sich an: Nein, es gab nur Hass, Misstrauen und Schläge. Sie wurden gedrillt. Die Parole des Lord´s war: `Ich bin euer Vater und eure Mutter. Wer mir nicht folgt ...´

Draco hatte sich im dritten Schuljahr nicht bei seinem Vater gemeldet. Immer noch war er böse, dass dieser ihn wegschicken wollte. Erst ein Jahr später, am Ende des dritten Schuljahres, in den Sommerferien, hatte sein Vater ihm die Bedeutung der Runen erklärt und noch immer lief es ihm eiskalt den Rücken herunter. Der Depp, hätte er das doch gleich gemacht, dann wär das ganze blöde Theater nicht nötig gewesen! Jedenfalls ist Draco dann wohl doch tatsächlich abgehauen und man will nicht glauben, was Lucius' wirkliche Ambition war: Es war der zweite Abend in Sydney, als sein Vater ihn bat zu ihm in sein Schlafzimmer zu kommen. O NEIN!!! Die Inzest-Alarmglocke ist gerade eben heißgelaufen und explodiert! :(

Nach der überhaupt nicht verstörenden Szene findet Draco natürlich, daß die Bindung zu seinem Vater so tief ist wie nicht einmal zu seiner Mutter. Draco war so stolz auf das verkehrte Verständnis von Homosexualität, das die Schreib-Damen an den Tag legten, und beschloss ihm zu helfen, regelmäßig seine Erektion zu bekommen. Das verstört uns jetzt übrigens alle auf so vielen Ebenen, man will es einfach nicht wahrhaben...

Jedenfalls, der Dunkle Lord ist anscheinend wirklich böse (ein Wunder ist geschehen) und Draco schafft es natürlich mit seiner Stu-Power, alle auf seine Seite zu ziehen. Wie lautet die Keksbegründung, wegen der Draco das so leicht gelingt? Jeder von ihnen hungerte nach Liebe und Bestätigung und die gab Draco ihnen. Der polygame Bastard. Blah, sie merken, daß mit Harry etwas nicht stimmt, weil die Slytherins ja auch so sehr um Harry's Wohlergehen besorgt sind, und Sein Vater hatte ihm erklärt wie man merkte ob ein Mensch misshandelt wurden. Er hatte ihn dafür sensibilisiert. Genaugenommen hat Lucius ihn selbst mißhandelt oder zumindest ohne sein Einverständnis im Bett durchgenudelt... ARGH, verschwindet aus meinem Kopf, ihr elenden Bilder! Seit diesem Jahr war in Draco der Instinkt erwacht, Harry Potter zu beschützen. Und das tat er auch so gut er konnte, mit Hilfe seiner Schlangen. Er wollte schon immer Harry zum Freund haben, aber jede Annäherung sah Harry als Angriff. Natürlich ist Draco aber voll das Weichei und sieht es als Zeichen wahrer Liebe, wenn Harry ihn mit dem Sectumsempra belegt. Hurra.

Dann kam das im Ministerium und Lucius traf auf Harry. Dieser wollte Potter warnen und wieder geschah es, Harry fühlte sich angegriffen und kämpfte gegen seinen Vater. "James, ich will dich nicht mehr sehen müssen, du bist so eine Nervensäge!", rief Harry, und Lucius lachte, während Harry versuchte, seinen Vater zu besiegen. Draco kam im Gemeinschaftsraum an und lächelte. Seine Schlangen waren umgezogen und warteten auf ihn. Sie hatten nun nur noch ihre Unterhosen an, bzw. die weiblichen Exemplare trugen ganz superkurze Miniröcke. Was wird unsere wandelnde Hormonbombe da wohl tun? Ihr habt's erraten: Ohne etwas zu sagen ging er zu Pansy und NitaAnita, zog sie in seine Arme und streichelte dann ihre Zehennägel. Während dieser Szene geht Blaise und Theodor natürlich auch voll einer ab und dann eröffnet Draco mal wieder, daß sie Harry suchen sollen. Wie ein Heuschreckenschwarm fielen sie über das Schloss her. Sie suchten stundenlang, aber Harry Potter blieb verschwunden. Da Wochenende war gab es erst um 13:00 Uhr Mittagessen. Und das Essen wird auch wieder haargenau beschrieben, weil das ja so überaus SPANNEND ist! Bitte das Atmen nicht vergessen: Dabei stocherte er in seinem Essen herum, als wollte er die Hühnerkeule noch einmal töten. Wer könnte "er" hier wohl sein?



War nicht schwer zu erraten, was? Wütend schmiss er sein Besteck auf den Teller und verließ mit wehendem Umhang die Halle. Die obligatorische "Ein alter Mann tobt in seinem Schloß"-Szene kommt hier zwar nicht, aber dafür produziert die Narration ihren nächsten Giganto-Fail: Draco holte tief Luft und aß dann in Ruhe sein Mittag. Das Verhalten vom Alten beruhigte ihn, sagte es ihm doch, dass Harry auch nicht von Dummarsch gefunden wurde.

...

Vom DUMMARSCH??? Wie tief will die Narration denn noch sinken? Dazu fällt mir einfach kein Kommentar mehr ein. Ne, wirklich! Ich kann dazu jetzt einfach nix mehr sagen. Das Niveau liegt wahrscheinlich mittlerweile stranguliert und leblos unter der Couch. :(







♫♪♥ ♥♪♫
Bei Kisha im Schlangennest Ojemine, ich glaub kaum, daß ich in diesem Schnarchatorium wachbleiben kann, ich bin jetzt schon SO MÜDE... *chrrrrrrrrrr*

Es dauerte Stunden bis Dagon anfing sich zu rühren. Das eingebrannte Muster in seinem Gesicht hatte sich schwarz gefärbt, seine Haare waren länger und wilder geworden. Sonst gab es keine sichtbare Veränderung. Hurra, die langweiligen Bindungstattoos. Wegen der (Keks-)Bindung muß Merlin sich jetzt übrigens nicht mehr an die Gesetze der Götter halten, was ja wirklich spitze ist! Ach ja, Mehrunes Dagon ist übrigens in dieser Fic das totale Weichei: Sein Kopf brummte wie ein Dampfkessel und er fühlte sich, als wenn man ihn durch eine Jauchegrube getrieben hätte. Leute, also echt jetz: Dagon ist verdammt noch mal der mächtigste Däedra-Fürst und in seiner Oblivion-Ebene stinkt es vermutlich die ganze Zeit über nach Schwefel, da würde ihm sowas doch wohl nix ausmachen?! Als Höllenfürst muß er wahrscheinlich noch nicht mal atmen, also was soll das, daß er hier als der totale Luschie dargestellt wird???

Wenn Merlin hier neben ihm schlief, konnte er nichts schlimmes angestellt haben, sonst hätte er wohl in einer Kiste schlafen müssen. Zum Schutz vor Merlin, mit Schlössern innen. Hurra, diese überaus subtile Andeutung, daß zwischen Merlin und Dagon eine Sado-Maso-Beziehung besteht, haben wir jetzt alle gebraucht! Und natürlich ist Merlin hier dominant und Dagon rezessiv, weil das ja auch so wahrscheinlich ist, daß Mehrunes Dagon sich irgendwem unterordnet! Ach ja: Merlin sah alles und hörte alles, selbst als sein Herz aufhörte zu schlagen. Der verdammte Stalker! Hier folgt so viel unnötiges Gelaber, daß ich einiges davon überspringen kann. Schließlich: Dagon legte ihr da, dass sie nur mit den anderen Göttern etwas bewirken können. Es einfach wichtig war, dass Kisha ihnen, Fawkes und auch dem Menschenkind half. Nur sie und Sir Thoron konnten Fawkes dazu bringen, ihnen zu vertrauen um ihnen zu zeigen was er erlebt hatte. Gääääääähn. Unnötiges Drama in Dosen. Das muß alles so umständlich beschrieben werden, weil die Schreib-Damen ja sonst ihre Kapitel nicht vollkriegen und es ihnen anscheinend leider auch zu schwer fällt, sich einfach auf Hogwarts zu konzentrieren. Das Kapitel schließt mit folgendem wunderschönen Satz: Diesem Menschen musste Einhalt geboten werden, sonst würde der Planet Erde dem Untergang geweiht sein. Und dieser Mensch nannte sich Vussel.

Amen.


Teil 6

Tags: fandom : harry potter : 251-300, genre : mary sue/gary stu : 0801-0850, jaeger : aaaaaimbot, verrisse : 1301-1350
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 8 comments