?

Log in

No account? Create an account

Previous 10

Nov. 5th, 2018

Vogel, bird

emberfawn

"Die Finsternis in Hyrule" oder "Din, gib mir Kraft!"

Der gar schicksalhafte Titel: Die Finsternis in Hyrule
Die geöffnete Schatztruhe: Legend of Zelda
Der legendäre Autor: Otakugirl303

Mit welch göttlichem Plot wurden wir gesegnet?: Kasuemi, die Leitsue und Zwillingsschwester von Highlia, hat in der Vergangenheit Massenmord begangen und bereut es ganz doll. Deswegen heult sie solange herum, bis sie als Zwillingsschwester von Zelda inkarniert werden darf, obwohl sie ihre Genozid-Tendenzen ignoriert, statt sich darum zu bemühen, sie unter Kontrolle zu bekommen. Deswegen macht es nur Sinn, dass sie sich in Dark Link verknallt, oder? Zelda wird währenddessen zum Statisten degradiert.
Was qualifiziert unsere Protagonisten denn dazu, die Helden ihrer eigenen Badfic zu werden?: Die Göttin der Heuligkeit wird als Krönchen inkarniert, die dann weiterheult. Unter anderem heult sie darüber, wie viel besser als Zelda sie ist. Ein wildes Dunkel-Link erscheint und ist ein vorbildliches Arschloch-LI. Allgemeinwissen ist irgendwie niemandes Stärke. Besonders Krönchen hat wenig Ahnung von Kriegsführung dafür, dass sie eine genozidale Göttin sein will. Ach ja, und alle sind fünfzehn statt neun, benehmen sich aber trotzdem wie Kleinkinder.
Und wie klingt der ganze Spaß?: Erträglich. Groß- und Kleinschreibung finden keinerlei Beachtung, aber es geht.

Erwähnte Zelda-Games: Ocarina of Time (Fanfic), Twilight Princess (Spoilers!), Majora's Mask (Spoilers!), Four Swords, Spirit Tracks

Der göttliche Prolog


Jetzt geht's richtig los!Collapse )

Nov. 2nd, 2018

Vogel, bird

emberfawn

"Die Finsternis in Hyrule" oder "Nayru, gib mir Weisheit!"

Der gar schicksalhafte Titel: Die Finsternis in Hyrule
Die geöffnete Schatztruhe: Legend of Zelda
Der legendäre Autor: Otakugirl303

Mit welch göttlichem Plot wurden wir gesegnet?: Kasuemi, die Leitsue und Zwillingsschwester von Highlia, hat in der Vergangenheit Massenmord begangen und bereut es ganz doll. Deswegen heult sie solange herum, bis sie als Zwillingsschwester von Zelda inkarniert werden darf, obwohl sie ihre Genozid-Tendenzen ignoriert, statt sich darum zu bemühen, sie unter Kontrolle zu bekommen.
Was qualifiziert unsere Protagonisten denn dazu, die Helden ihrer eigenen Badfic zu werden?: Die Göttin Kasuemi heult, wenn etwas nicht nach ihrer Nase läuft. Sie heult auch, wenn es nach ihrer Nase läuft. Allgemeinwissen ist irgendwie auch nicht ihre Stärke. Highlia hat sich mit ihrer letzten Tüte so zugedröhnt, dass sie es für eine gute Idee hält, eine mörderische Göttin auf ihre Schützlinge loszulassen. Nayru lässt sich leider nicht blicken.
Und wie klingt der ganze Spaß?: Erträglich. Groß- und Kleinschreibung finden keinerlei Beachtung, aber es geht. Außerdem sollte man meinen, dass Göttinnen, die Tausende von Jahren alt sind, nicht wie Kleinkinder reden sollten, aber man wird hier eindeutig eines Besseren belehrt.

Erwähnte Zelda-Games: Ocarina of Time (Fanfic), Skyward Sword (Spoilerwarnung!), Twilight Princess, Majora's Mask

Der "fandom: taggen"-Tag funktioniert zur Abwechslung mal wieder nicht.

Kurz und knackig!Collapse )

Oct. 29th, 2018


aaaaaimbot

Die Gallardo-Story - Größere Seiten, geringere Qualität

Um was für einen Unfall handelt es sich? Die Gallardo-Story
Wer ist der Verbrecher von nem Autor, der so nen Quark schreibt? Aaaaaimbot
Und welches Fandom wurde damit kontaminiert? Zum Glück keines, ist eine "Freie Arbeit".
Gibt es, ähm, sowas wie nen Plot? Nö. Es spawnt einfach ein männlicher und ein weiblicher NPC, letzterer tritt paarmal mit den wunderhübschen Schuhen und dann wiederholt es sich für die nächsten NPCs. Bis. in. alle. Ewigkeit. Und mindestens drei Viertel der Fic wird damit verdödelt, zu beschreiben, wie die jeweils im Fokus befindlichen NPCs entweder Monopoly spielen oder Takeshi's Castle zocken müssen.
Dann muß ja wohl gleich der Beginn ein absoluter Kracher sein, oder? Eines Tages rannte Gallardo durch die Stadt, um einkaufen zu gehen. Er hatte 600 €, aber da kam Lissie und wollte ihm das Geld klauen. Er machte schnell, um nicht erwischt zu werden. Doch Lissie hatte irgendwie einen Turbo eingebaut und war hundertmal schneller als Gallardo. Der blieb absichtlich stehen und Lissie rannte an ihm vorbei.
Was für Pappaufsteller erwarten uns hier? Es gibt zwei Arten von Charakteren: Die Mädchen sind triebgesteuerte Monster mit Monsterschuhen, und mit denen fügen sie anderen gern Monsterkratzer zu, ab und zu töten sie mit denen auch. Und die Jungen sind die Zielscheiben für die Mädchen und nur dazu da, damit die Autorin möglichst viel durch Schuhe ausgeübte Gewalt schreiben kann. Niemand wird jemals beschrieben, und auch die Schuhe sind einfach nur "wunderhübsch" und ab und zu wird noch die Marke von den Schuhen dazugesagt, aber niemals sowas wie, OMG, die Farbe, Absatzhöhe oder sonst was.
Kann man etwas Gutes über den Stil sagen? Jetzt gehts langsam echt den Bach runter, nicht nur scheint die Autorin es lustig zu finden, zufällige Wörter englisch zu machen, sondern die Formulierungen werden auch immer doofer, die Sätze abgehackter usw.
Wie sieht der legendärste Fail im aktuellen Kapitel aus? Nach 2 Minits war Kassa-Ngoma endlich tot, weil die hübschen Buffaloes von Lynette ihm sein ganzes Blut entzogen hatten.
Hat die Autorin denn wenigstens ne Ahnung von Rechtschreibung und Grammatik? Es ist vieles umgangssprachlich geschrieben, und der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Außerdem nerviges Denglisch und merkwürdige %s-Formulierungen.

Der Tragödie erster Teil
Der Tragödie zweiter Teil
Der Tragödie dritter Teil
Der Tragödie vierter Teil
Der Tragödie fünfter Teil
Der Tragödie sechster Teil

Damit das hier mal n Stück gibt, verreißt die Amy schon wieder weiter. Und ja, ich weiß, daß der Verriß wahrscheinlich nicht so unterhaltsam ist, aber schneeaffe und duhirion sind ja entweder verschollen oder wurden von der Schwurbeligkeit dieser Fic besiegt :D Zugegeben, jetzt bin ich an dem Punkt, wo die Fic wirklich qualitätsmäßig so unterirdisch ist, daß sich das ganze Verreißen als zäh gestaltet, aber trotzdem, ich zieh das durch :D

Die Mädchen können alles blutig ratschen und keiner sagt was, aber wehe, ein Junge wagt es, sich zu wehren.Collapse )

Oct. 8th, 2018

Vogel, bird

emberfawn

"Erloschen" oder "Märchenstunde"

Titel der Geschichte: Erloschen (Avatar FF)
Das beglückte Fandom: Avatar – Der Herr der Elemente
Name des Romantikers: -jiminiiy-

Der verheißungsvolle Plot: Muzuko gefriert für zehn Jahre und drückt dem Leser dann noch ein letztes Mal seine Verantwortungslosigkeit rein. Der Rest ist aus Dornröschen abgeschrieben.
Die Antiqualität der Charaktere: Muzuko ist ein schrecklicher Monarch. Irosine ist Shipper on Deck. Sutella kann zwar einen Heiratsantrag annehmen, aber ihren besorgten Helfern nicht mitteilen, dass es ihr gutgeht.
Der Stil: versucht ganz dolle, mitreißend zu sein, verpasst dem geneigten Leser aber höchstens ein Schleudertrauma. Epische Stilblüte ist episch. Zusammengesetzte Wörter werden grundsätzlich zerrissen, Idiome bis zum Sinnverlust vergewohltätigt und Zeichensetzung kompletter Willkür unterworfen. Kurz gesagt: Rätselspaß für Groß und Klein(-schreibung)!

Der magische erste Teil
Der kalte zweite Teil
Der majestätische dritte Teil (erste Hälfte)
Der majestätische dritte Teil (zweite Hälfte)
Der brandheiße vierte Teil
Der einschläfernde fünfte Teil
Der bombige sechste Teil
Der siebte Teil ist ein Geschenk
Der sexy achte Teil
Der heilsame neunte Teil
Der zum Sterben schöne zehnte Teil

Dornröschen war ein schönes Kind~Collapse )

Sep. 21st, 2018


aaaaaimbot

Die Gallardo-Story - Wunderhübsche Flüschelbüschel mit Schuhen

Um was für einen Unfall handelt es sich? Die Gallardo-Story
Wer ist der Verbrecher von nem Autor, der so nen Quark schreibt? Aaaaaimbot
Und welches Fandom wurde damit kontaminiert? Zum Glück keines, ist eine "Freie Arbeit".
Gibt es, ähm, sowas wie nen Plot? Nö. Gallardo und Urbaldi rennen vor wildgewordenen Monstermädchen aus der Negativhölle weg. Letztere verteilen gern Schläge und Tritte. Es gab mal sowas ähnliches wie ne Handlung, aber jetzt spawnt einfach ein männlicher und ein weiblicher NPC, letzterer tritt paarmal mit den wunderhübschen Schuhen und dann wiederholt es sich für die nächsten NPCs. Bis. in. alle. Ewigkeit.
Dann muß ja wohl gleich der Beginn ein absoluter Kracher sein, oder? Eines Tages rannte Gallardo durch die Stadt, um einkaufen zu gehen. Er hatte 600 €, aber da kam Lissie und wollte ihm das Geld klauen. Er machte schnell, um nicht erwischt zu werden. Doch Lissie hatte irgendwie einen Turbo eingebaut und war hundertmal schneller als Gallardo. Der blieb absichtlich stehen und Lissie rannte an ihm vorbei.
Was für Pappaufsteller erwarten uns hier? Es gibt zwei Arten von Charakteren: Die Mädchen sind triebgesteuerte Monster mit Monsterschuhen, und mit denen fügen sie anderen gern Monsterkratzer zu, ab und zu töten sie mit denen auch. Und die Jungen sind die Zielscheiben für die Mädchen und nur dazu da, damit die Autorin möglichst viel durch Schuhe ausgeübte Gewalt schreiben kann. Niemand wird jemals beschrieben, und auch die Schuhe sind einfach nur "wunderhübsch" und ab und zu wird noch die Marke von den Schuhen dazugesagt, aber niemals sowas wie, OMG, die Farbe, Absatzhöhe oder sonst was.
Kann man etwas Gutes über den Stil sagen? Die Prosa ist zum Glück beige und nicht rosa. Abgehackte, kurze Sätze, keinerlei Beschreibungen, Ereignissse werden ohne Übergang aneinandergereiht. Immer noch besser als zähes, süßes Kaugummi mit Kariesgefahr, wie wir es in "Die 13 Engel Gottes" erleben mußten.
Wie sieht der legendärste Fail im aktuellen Kapitel aus?Irmina sagte: "My name is Jora!" Santana fiel wirklich drauf rein, aber als er dann die echte Jora drannehmen wollte, fand er die Täuschung doch noch raus und gab Irmina eine "rot". Aber sie blieb trotzdem und zeigte es Santana. Der war erledigt.
Hat die Autorin denn wenigstens ne Ahnung von Rechtschreibung und Grammatik? Es ist vieles umgangssprachlich geschrieben, und der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Außerdem nerviges Denglisch und merkwürdige %s-Formulierungen.

Der Tragödie erster Teil
Der Tragödie zweiter Teil
Der Tragödie dritter Teil
Der Tragödie vierter Teil
Der Tragödie fünfter Teil

Schon wieder ist der Amy langweilig und sie verreißt daher noch n bissel weiter! Und natürlich ist der Urbaldi nicht tot, weil sonst wär ja schon die Fic fertig. Nee, der Affe belebt sich ständig wieder, egal wie oft er umgemurkst wird, und für die anderen männlichen NPCs gilt dasselbe. Wobei, wie will die Autorin das Megaabschlachten am Ende von Urbaldis Geburtswochenfeier (der hat allen Ernstes über ne Woche lang Geburtstag gefeiert) noch toppen???

Die Mädchen sind viel stärker als die dummen Jungen, weil letztere einfach nur dastehen und sich immer wieder die kuschelsanften Nike-Mädchen-Turnschuhe voll in die Eier kicken lassenCollapse )

Sep. 19th, 2018

Vogel, bird

emberfawn

"Erloschen" oder "Hat jemand das Mundwasser gesehen?"

Titel der Geschichte: Erloschen (Avatar FF)
Das beglückte Fandom: Avatar – Der Herr der Elemente
Name des Romantikers: -jiminiiy-

Der verheißungsvolle Plot: Sutella mopst Schmaang einen Geist. Nein, Konsequenzen hat das nicht, jedenfalls keine, über die wir unterrichtet werden würden. Außerdem wird angeblich neben dem gesunden Menschenverstand noch ein weiteres Opfer gebracht. Der Rest ist Infodump und Sue-Beweihräucherung.
Die Antiqualität der Charaktere: Sutella hat keine Ahnung, weiß aber trotzdem alles. Außerdem ist sie sehr, sehr nobel und tapfer. Muzuko ist... irgendwo. Und heiß. Und sehr uninteressiert am Avatar. Irosine versucht zu verhindern, dass der Plot mit quietschenden Bremsen zum Stehen kommt. Kommandant Kakao, Sokke, Katanne und Schmaang verschönern die Landschaft.
Der Stil: versucht ganz dolle, mitreißend zu sein, verpasst dem geneigten Leser aber höchstens ein Schleudertrauma. Die geilste Stilblüte ever passiert. Zusammengesetzte Wörter werden grundsätzlich zerrissen, Idiome bis zum Sinnverlust vergewohltätigt und Zeichensetzung kompletter Willkür unterworfen. Kurz gesagt: Rätselspaß für Groß und Klein(-schreibung)!

Der magische erste Teil
Der kalte zweite Teil
Der majestätische dritte Teil (erste Hälfte)
Der majestätische dritte Teil (zweite Hälfte)
Der brandheiße vierte Teil
Der einschläfernde fünfte Teil
Der bombige sechste Teil
Der siebte Teil ist ein Geschenk
Der sexy achte Teil
Der heilsame neunte Teil

Death is a slap on the wrist.Collapse )

Sep. 17th, 2018

Fun Gallery

zeisora

"Hass oder Liebe" - Von Quidditch-Tsunderes und Pädolehrern

Die Seifenoper: Hass oder Liebe?
Sie wurde aus diesem Bereich entnommen: Harry Potter
Die Drehbuchautorin: Musicmiri

Die Einstiegszusammenfassung: Unsere Protagonistin Lennyface besucht, nachdem sie Seamus zugelaufen ist, im fünften Jahr Hogwarts und existiert in ihrer Tolligkeit herum.
Und in dieser Folge: Während Lennyface mit Stock aneinander gerät, weil sie für ihre minimalistische Quidditschleistung nur einen stupiden Ersatzspielerposten bekommt und nicht unter Blumenblättern, Tränen und Engelschören gelobt wird, heult sie oft herum und suhlt sich in Selbstmitleid. Am Horizont erscheint Pädo!Snape. Schließlich spitzt sich die Lage dramatisch zu, als Lennyface feststellt, dass sie und Snape die selben Ketten haben.
Die handelnden Charaktere: Lennyfaces Existenz ist perfekt. Was sie tut, bezaubert alle und wenn sie Mist baut, wird ihr dies irgendwann verziehen. Zusätzlich tickt sie aus, wenn nicht alles nach ihrer Nase läuft, ist suizidal veranlagt und hält sich allgemein für das Geschenk Gottes persönlich.
Am Schlimmsten sind eigentlich die Charaktere um sie herum dran. Hermine mutiert zum ABFFL-Klischee. Draco schmeißt seine ganze Charakterisierung über den Haufen, weil Lennyface so rein ist, dass er nicht anders kann, als sein "wahres Ich" zu entblößen. Wood wird zur bitchigen Tsundere und Snape sendet Pädovibes aus.
Das wunderschöne Gesamtpaket: Ganz in Ordnung, Leichtsinnsfehler ahoi. Ab und zu sind die Sätze bisschen seltsam und irritierend.

Teil 1, superspannend und überhaupt nicht OOC-lastig aus dem Canongerüst gekratzt.

Da wird der fünfte Band überflüssigCollapse )
Apfel, Copic, Schlange

pfuetzenpython

Die Prinzessin, oder: [hysterisches Python-Kreischen], Part 5

L‘opus magnifique: Die Prinzessin
L‘auteur créatif: Heartlove98
Genre en proie à ceci: Bluthochdruck in Textform


Der rote Faden: Nachdem Eleanor sich an der Seite von Opferkönig Asche auf den Thron intrigiert hat, wird ihr von der Narration soviel Awesomeness in den Arsch geschoben, dass ihr der Zucker zu den Ohren wieder rauskommt. Das braucht sie offenbar später, weil Phoenix als Gegenspielerin zur Schulhofschlampe stilisiert wird.
Die Charaktere: Eleanor ist unbeschreiblich selbstgerecht und wird trotz Opfernarrativ jetzt zur Supersue geformt; König Asche und seine merkwürdige Abneigung gegen sie verlieren konsequent an Bedeutung, seit er sie zur Königin gemacht hat, und alle anderen sind nur wandelnde Porzellanschüsseln, damit sie kräftig reinscheißen kann. Mit Rebellenkönigin Phoenix betritt das nächste Opfer von Baleas plotinduzierter Sueness die Bühne.
Der Stil: Neben Baleas aufgeblasenem Ego kommen jetzt gelegentlich verwaschene Szenen und Perspektiven hinzu, in denen ihre vom Plot gefütterte Awesomeness von allen Seiten vollkommen hirnrissig aussehen kann.
Die Rechtschreibung und Grammatik: Entgegen der Meinung einzelner werden aneinandergereihte Flüchtigkeitsfehler auch nicht lesbarer, wenn man dem Text zusätzliche Leerzeichen reindrückt, als gäbe es kein Morgen mehr.

Part 1
Part 2
Part 3
Part 4

Moin Moin,

willkommen zurück an Bord! Als euer Kapythän darf ich die Erinnerung an die Höhepunkte der bisherigen Fahrt wachrufen: Balea hintergeht aus Minderwertigkeitskomplexen heraus ihre königlichen Eltern, um professioneller Schläger zu werden. Dann schiebt sie sich durch einen miesen Komplott selbst an der Seite ihres Crushes auf den Thron eines kaputten Reiches ab. Als Haustier begleitet sie dabei der Bastard des verräterischen Sicherheitschefs.

Heute befahren wir eine Abzweigung des Plotflusses, in dem tatsächlich mal etwas passiert, und erhaschen dann einen Blick auf die weite See der Sue-perkräfte, in die Balea so tief getunkt wird, dass ich wünschte, sie würde daran ersticken.

Und 'ne Buddel voll DummCollapse )

Sep. 14th, 2018


aaaaaimbot

Die Gallardo-Story - Der Verfall beginnt

Um was für einen Unfall handelt es sich? Die Gallardo-Story
Wer ist der Verbrecher von nem Autor, der so nen Quark schreibt? Aaaaaimbot
Und welches Fandom wurde damit kontaminiert? Zum Glück keines, ist eine "Freie Arbeit".
Gibt es, ähm, sowas wie nen Plot? Nö. Gallardo und Urbaldi rennen vor wildgewordenen Monstermädchen aus der Negativhölle weg. Letztere verteilen gern Schläge und Tritte. Die "Handlung" spielt größtenteils an einer Schule, aber es findet nie wirklich Unterricht statt, stattdessen gibts Gekloppe und Gekicke. Und manchmal langwierige Monopolyspieleinlagen.
Dann muß ja wohl gleich der Beginn ein absoluter Kracher sein, oder? Eines Tages rannte Gallardo durch die Stadt, um einkaufen zu gehen. Er hatte 600 €, aber da kam Lissie und wollte ihm das Geld klauen. Er machte schnell, um nicht erwischt zu werden. Doch Lissie hatte irgendwie einen Turbo eingebaut und war hundertmal schneller als Gallardo. Der blieb absichtlich stehen und Lissie rannte an ihm vorbei.
Was für Pappaufsteller erwarten uns hier? Es gibt zwei Arten von Charakteren: Die Mädchen sind triebgesteuerte Monster mit Monsterschuhen, und mit denen fügen sie anderen gern Monsterkratzer zu, ab und zu töten sie mit denen auch. Und die Jungen sind die Zielscheiben für die Mädchen und nur dazu da, damit die Autorin möglichst viel durch Schuhe ausgeübte Gewalt schreiben kann. Gallardo war mal der Stu und ist den Mädchen fast immer entkommen, jetzt ist aber fast immer Urbaldi im Fokus und kriegt immer wieder seine Beine von rasiermesserscharfen Blockabsätzen bis aufs Blut aufgeratscht. Ach ja, und die Mädchen- und Frauenschuhe sind übrigens wunderhübsch und in der Lage, Blitzschlägen, Bazooka-Geschossen und Panzern standzuhalten.
Kann man etwas Gutes über den Stil sagen? Die Prosa ist zum Glück beige und nicht rosa. Abgehackte, kurze Sätze, keinerlei Beschreibungen, Ereignissse werden ohne Übergang aneinandergereiht. Immer noch besser als zähes, süßes Kaugummi mit Kariesgefahr, wie wir es in "Die 13 Engel Gottes" erleben mußten.
Wie sieht der legendärste Fail im aktuellen Kapitel aus? Und sie, das Beautiful Girl, hatte sehr feste Buffalo-Schuhe, mit denen sie Davide immer wieder gegen das Schienbein trat. Davide schrie: "Auaaa!" Kirja versuchte, ihm das Schienbein zu brechen mit den sehr hübschen Buffalo-Schuhen.
Hat die Autorin denn wenigstens ne Ahnung von Rechtschreibung und Grammatik? Es ist vieles umgangssprachlich geschrieben, und der Dativ ist dem Genitiv sein Tod.

Der Tragödie erster Teil
Der Tragödie zweiter Teil
Der Tragödie dritter Teil
Der Tragödie vierter Teil

Yooooooo hier ist die Amy mit einer Spezial-Sonderausgabe, denn heute hat der Urbaldi*BRZZLBRZZLBRZZL* *knister* *knister*

... shit, anscheinend ist die Verbindung abgebrochen, weil wir grad bei Schweinsfluß in den Tunnel gefahren sind. Nächster Halt unseres Zuges ist dann Lindab. Bis Dreikreuzach dauert es noch mindestens eine halbe Stunde, also genug Zeit, um sich gemütlich auf nen Viererplatz zu setzen und ein Buch zu lesen...


Der Urbaldi feiert*ZISCHHH-SPRATZEL* ey diese verdammte Strecke, was haben sie denn vor Mononau auch noch nen Tunnel hinbauen müssen???Collapse )

Sep. 10th, 2018


leonielunaic

Dramione- Der Schüleraustausch [Kurzverriss, die zweite.]

Hi, hello, it's me again.

Ich wollte gerade den FanFiktion.de Tab wieder schließen, als mich diese atemberaubende Story anlachte. Bei der unfassbar mitreißenden Kurzbeschreibung  (Herzlich willkommen bei dieser FF und vielen dank das du es angeklickt hast, hoffe du magst es und viel spaß! <3) und einer Länge von 392 Worten konnte ich natürlich nicht widerstehen.

Unfallverursacher: Hermione Malfoy
Fandom: Harry Potter
"Plot": Uhm...
R/S: Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll.
* BOOM *Collapse )

Previous 10

Verreiß mich!

November 2018

S M T W T F S
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Tags

Syndicate

RSS Atom
Powered by LiveJournal.com