Fun Gallery
  • zeisora

"IKN - Creepy School" - "Eine Überdosis Speed und Ecstasy. Was soll da denn schon passieren?"

Das traurige Highschooldrama: IKN - Creepy School (leider gelöscht)
Die Dramaturgin: The Snowqueen
Fandom: Disneys Große Creepypasta-Pause

Der inexistente Plot: Da Quengel, ihre Liebesgeschichte und ihr doofes Stubaby doch nicht mehr interessant sind, werden Ravepardy und NABF eingeschult. Erstere ist damit beschäftigt, badass und cool zu sein, indem sie dumme Grundschulstreiche abzieht und Lehrer anpampt disst. Ihr Anhängsel findet das nicht so geil und versucht, Lilu Blablas Zuneigungsleiste vollzukriegen.
Die Insassen der Tintenschule: Allesamt uninteressante, nervige, bescheuerte Teenager-Schüler-Bolzen, die einen auslachen, wenn sie nicht selbst herumgeschubst werden oder wenn sie nicht Lehrer oder Statisten-OCs sind. Vergo, Jane, Masky, NABF und OC Kiara sind eigentlich noch am erträglichsten. Ravepardy ist da.
Die Gestaltung der deutschen Sprache: Falscher Tempus des Erzählers. Ab und zu findet man einige Wörter, die selbst OO-Korrektur erkennen würde. Ständig sagt irgendein Horst da "oder/und so". Manche Sätze sind so verkrüppelt, dass sie schon wieder witzig sind. Es hat lustige Verschreiber drin. Mittlerweile wird "meinte" so oft und wiederholt, dass es ein ziemlich tödliches Trinkspiel wäre.
Der Einsatz von rhetorischen Mitteln und geschickten Stilblüten: Prinzipiell findet man das übliche Sortiment an schlechten Stilistiken aus anderen Badfics. Links, chattypische Mittel, Capslock und das übliche "Ich füge ein Lied ein"-Mittel. Hinzukommend weiß der Erzähler im Prolog nicht, was er überhaupt ausdrücken will und verhaspelt sich unnötig. Jetzt mit PoV-Wechseln zwischen Ravepardy und NABF erhältlich. Zudem hat sich mit Kapitel 28 die Autorin entschieden, keine richtigen Absätze zu verfassen, sondern nach jeder Aussage plus Satzanhängsel nicht nur einen Absatz reinzudrücken, sondern auch eine Leerzeile reinzupacken.


Teil 1 mit Prolog und Vorstellung der Sue
Teil 2, in der Sue sich mit einem zwanghaften Schulbesuch arrangieren muss.
Teil 3, gesponsort von der Muse für unlustige Chemieunfälle (wahrscheinlich Jane, die miese Vagina)
Teil 4, mit Fillern und der schröckeligen Vergangenheit der Sue
Teil 5, der mit seinem Shoujou-Klischee-Gedöns nur so strotzt (Fuckin' Flaschendrehen).

Teil 6.1 und 6.2, in der Quengel heult und ein Baby in die Schule schleppt.
Teil 7.1 und 7.2, in der Quengel und Ekliger Junge endlich zusammenfinden und noch mehr irrelevanter Bullshit passiert.
Teil 8.1 und 8.2, in denen Ravepardy und NABF eingeschult werden und alle möglichen unlustigen Schulsachen machen.

Falls irgendjemand Nichts mit Raven/Ravepardy/Sarah und Hearteater/NABF/Jenny anfangen kann:
Mein Verriss zu Ravepardys dümmlicher Originstory findet ihr hier.
Hearteater und ihre für diese Reihe allerdings irrelevante Geschichte findet ihr hier.
Alle vorherigen Teile sind jeweils verlinkt. Es sei gewarnt, dass sich beide Geschichten durch ein ekelerregendes Bild über psychische Krankheiten/Probleme und Gewaltakte auszeichnet.


Collapse )
Vogel, bird

"Kann man den Feuerlord lieben?" oder "Wunderschön! Wunderschön! Wunderschön!"

Der Titel der Schriftrolle: Kann man den Feuerlord lieben?
Wir schreiben Geschichte in: Avatar – Der Herr der Elemente
Name der Wortbändigerin: Kyu-Amaya

Der rote Faden des Schicksals: Mila wird als Sklavin an Feuerlord Zuko verkauft, der genauso ein Tyrann ist wie sein Vater vor ihm. Aus irgendeinem unerfindlichen Grund. Allerdings ist sie so sexy, dass Zuko sich in sie verliebt, und er ist so heiß, dass sie sich ebenfalls in ihn verliebt. Doch dann taucht eine wilde Mai am Horizont auf, die mit Zuko schon einen Sohn hat! Gasp! Und sie mobbt Mila! Und versucht, Zuko zu verführen und wieder zu ihrem Boytoy zu machen! Ach ja, und außerdem ist Mila eine Wasserbändigerin, versteckt das aber ungefähr genauso gut wie ihre Vorgängerin Sutella, wodurch es noch mehr Dosendrama gibt.
Die großen Persönlichkeiten, wichtiger als der Avatar höchstselbst: Milka ist eine dieser Sues, die trotz widriger Umstände ihren Trotzkopf tollkühnen Widerstand aufrechterhalten (zumindest auf dem Papier), sofort alles können, außerdem unbeschrieben wunderschön sind und einfach rundherum perfekt. Sie ist sogar so perfekt, dass sie ungefragt einen Lapdance im Thronsaal des Feuerlords aufführen kann, und keinen juckt's. Unzuko ist derweil der netteste Sklavenhalter, den die Welt je gesehen hat. Zwischendurch springen ein paar NPCs namens Stumpfo und A-Yoga durchs Bild, um jeweils Expositionsfee und BFF zu spielen. Maikkubus ist ein eifersüchtiger Dämon, und ihr Sohn Nanashi der Namenlose (benannt von Ember, der schlechtesten Cosplayerin der Welt) ist eine Kleinkind-Puppe, die ein bisschen herumgereicht wird und in erster Linie als Ausrede dient, um den Maikkubus im Palast wohnen zu lassen und Dramalamas in die Freiheit zu schicken.
Der Wortbändigungs-Stil: Sehr trocken und leblos. Abgesehen von ein paar Kleinigkeiten wie das/dass ist die Rechtschreibung 1-A, aber manchmal werden Wörter falsch verwendet. Außerdem besteht der Text in erster Linie aus Hauptsätzen und wirkt oft abgehackt. Es ranken sich jedoch glücklicherweise Legenden um Nebensätze, und manchmal begegnet man diesen Schätzchen sogar!

Salve, und einen fröhlichen Abschluss dieses widerlichen Jahres! Aus Mangel an TWEWY oder Xenoblade-Fics Zur Feier des Tages hat sich meine Wenigkeit mal wieder in die tiefen Abgründe ihres Ursprungsfandoms begeben und ich habe eine Fic wieder ausgegraben, die schon seit ewig auf meiner Festplatte rumgammelt. Also, der Festplatte meines Hirns, nicht meines Laptops... Das wäre zu viel verlangt gewesen. Und ich schwöre, ich mache das nicht mit Absicht! Die ZukoxOC-Fics kommen einfach immer wieder neu angeschwemmt!

Collapse )
Fun Gallery
  • zeisora

Peenix Wrong: Ace Agony - Ein Titel, länger, als LJ erlaubt

Die Zeugenaussage: Eine kleine Geschichte, die mir zwischendurch eingefallen ist und sich als länger heraus stellt, als sie eigentlich geplant war
in Bezug auf den Mordfall: Ace Attorney
Der Zeuge: Angeblich Phoenix Wright CatTheMoon

Inhalt der Aussage: Phoenix und Edgeworth sind beide gay und hier sollen ihre Gefühle für einander im Fokus stehen, was passiert wäre, wenn Peenix und Edgey-Wedgey ständig am Heulen sind die Hauptreihe mehr auf Wrightsworth gemünzt wäre.
Die beobachteten Verdächtigen und Außenstehende: Peenix ist noch emotionaler, was ihn allerdings nicht daran hindert, dumme Witze in einer unangebrachten Situation zu reißen. Edgey-Wedgey hat sowohl sein Vokabular als auch seine Intelligenz im Bällebad vom lokalen Einkaufszentrum verloren, weswegen er gern incharakter- und zusammenhanglos über irgendwelche Sachverhalte heult. Bisher sind Maya, Ema und Gumshoe nicht verhunzt worden, allerdings hatten die auch nicht allzu viel Präsens in der Wrightsworth-Hölle.
Der Sprechstil des Zeugens: FUCKING UI! Es ist lesbar, hat allerdings einige Interpunktionsfehler. Obwohl es die Sicht von Phoenix ist, fühlt es sich wenig nach Phoenix an. Charaktere nutzen teilweise Gossensprache, selbst wenn sie so intellektuelle Snobs wie Edgeworth sein sollten.

Achtung, Spoiler zu: Phoenix Wright: Ace Attorney; Justice for All; Trials and Tribulations
Collapse )

So Nicht! 00 Segenung und Erläuterung - Semper fidelis S'chn T'gai


Segenung und Erläuterung - Semper fidelis S'chn T'gai
Segnung und Erläuterungen SEGNUNG«Hiermit segne ich, Geistheiler Sananda, alle folgenden Gebete, Affirmationen und Verfügungen, und deren erlaubten Anwender.  

Lizenzrechtlich ist Gotteskraft nur nach dem Erwerb einer Lizenz bei einem Qualifizierten Fach Unheiler nutzbar.
                   Mögen diese Gebete allen Anwendern,die reinen Herzens sind,  

 Und kein Meerjungfrauenfleich gegessen haben,
                      , auf dem Pfad der Erkenntniswandeln, und/oder auf der Suche nach der Einheit von allem

 We shoot them in the sun, it's the great one.

sind, Glück, Erfolg, Segen, Fülle und Gesundheit bringen!

 Gesundheit ist, Alle Krankheiten zu zulassen und sie vor Ärzten zu beschützen.

Jetzt und für alle Zeiten,

 bis zur Unendlichkeit und noch Viel weiter... 0h, das Ende des Universums.
                          in allen Körpern

 SYSTEMFEHLER! Gehirnverlust wird ausgeglichen. Setze Ersatzhirn ein [.........]  Fertig
                                           und in allenDimensionen ihres Seins! Jetzt! So sei es! In unendlicherLiebe!

 Nehme die kleine Re-cherche in den Arm, halte dir die Klingonen Warm.

 Nehm den Repto bei der Hand, lauft ins Wunderland.

       Geistheiler Sananda!»

 Der kein Schalataner ist*  und Anführungszeichen falsch verwendet.   Heil dir, Dieter UdenD.Uden: Was bedeuten eigentlich diese Pfeile? Sollen das auch Satzzeichen darstellen?

ERLÄÜTERUNGEN

 Die hoffentlich helfen werden, bestimmt.

Collapse )

Die Revolutionärin Mari oder Es sieht nicht schlecht aus aber na ja

 Titel des Unfalls der Geschichte: Die Revolutionärin Mari (gelöscht)

Vergewaltigtes Fandom: One Piece

Name des Verbrechers Autors: Mari-sam

Der hirnrissige Plot: Es geht um Mari-Sue sie gehört zu Dragons lateinamerikanischer Revolutinosarmee und ist auch noch einfach so ohne irgendeinen Grund einer der 4 Kaiser. Lest einfach. Biatches. 

Die schlechten Entschuldigungen für Charaktere: Mari-Sue hat zwei Teufelsfrüchte weil speschüll, Zorros Schwert nur in besser weil speschüll, kehrt Big Mom unter den Plotteppich weil speschüll und rettet Ace weil Mary-Sue und speschüll. Ace stirbt zwar nicht ist aber trotzdem ein hirnloser Bishie der absolut nichts gebacken kriegt und ohne seine geliebte Sue elendig verrecken würde. Ruffy ist da damit so etwas wie Canon, wenn auch total verdreht, auftauchen kann. Alle anderen sind nichtsnutzige Pappaufsteller, die nur gebraucht werden, um die Befehle der Sue zu befolgen oder Lobgesänge über sie runterzuleiern.

Entnervende Macken im Stil: Lesefluss kann nie auftreten da alles wie ein schlechtes Drehbuch geschrieben wurde und Sätze einfach mittendrin aufhören. Jeder verdammte Charakter hat seine eigenen Anführungszeichen, was dazu führt, dass Zeichen hervorgewürgt werden, von denen ich nicht einmal wusste, dass sie existieren.

Die typischsten RS/G-Fehler: nexten statt nächsten, bar statt paar, backen statt packen, lustik statt lustig, scheißen statt schießen und mit der Grammatik fang ich gar nicht erst an. @___@

Teil 1  Teil 2  Teil 3  Teil 4  Teil 5  Teil 6  Teil 7  Teil 8  Teil 9  Teil 10  Teil 11  Teil 12   Teil 13

Collapse )
Fun Gallery
  • zeisora

"Hass oder Liebe?" - Darf ich deine Hausaufgaben kopieren?

Die Seifenoper: Hass oder Liebe?
Sie wurde aus diesem Bereich entnommen: Harry Potter
Die Drehbuchautorin: Musicmiri

Die Einstiegszusammenfassung: Unsere Protagonistin Lennyface besucht, nachdem sie Seamus zugelaufen ist, im fünften Jahr Hogwarts und existiert in ihrer Tolligkeit herum.
Und in dieser Folge: Flenny wird von Stock nach Hogsmead eingeladen, um dort eine "Teambesprechung" ohne das Team durchzuführen. Nach ein wenig Pairing-Screentime werden Schüler für ein Miniturnier ausgelost, weil wir noch mehr Parallelen zu "Harry Potter und der Feuerkelch" benötigen, weswegen jeder Flennys Namen erfährt und sie in einer Low Budget-Version der zweiten Aufgabe des Trimagischen Turniers Fred retten muss, woraufhin sie von einem Grindeloh steinig gebissen wird oder so.
Die handelnden Charaktere: Lennyfaces Existenz ist perfekt. Was sie tut, bezaubert alle und wenn sie Mist baut, wird ihr dies irgendwann verziehen. Zusätzlich tickt sie aus, wenn nicht alles nach ihrer Nase läuft, ist suizidal veranlagt und hält sich allgemein für das Geschenk Gottes persönlich.
Am Schlimmsten sind eigentlich die Charaktere um sie herum dran. Hermine mutiert zum ABFFL-Klischee. Draco schmeißt seine ganze Charakterisierung über den Haufen, weil Lennyface so rein ist, dass er nicht anders kann, als sein "wahres Ich" zu entblößen. Wood wird zur bitchigen Tsundere, bis der Plot ihn mit Flenny shippt und Snape sendet Pädovibes aus, diese sind allerdings missverstanden worden, da er nur Vatergefühle hegt. Oder so. Percy wird creepy. Madam Pomfrey ist tatsächlich die Peitschende Weide in disguise. Dumbledore ist ein makaberer Troll.
Das wunderschöne Gesamtpaket: Ganz in Ordnung, Leichtsinnsfehler ahoi. Ab und zu sind die Sätze bisschen seltsam und irritierend.

Teil 1, superspannend und überhaupt nicht OOC-lastig aus dem Canongerüst gekratzt.
Teil 2, megafriedlich und überhaupt nicht voller unnötiger Pädo-Vibes.
Teil 3, mit liebenswürdigen Überraschungen und Geschichten.
Teil 4, sehr weihnachtlich mit logischen Tücken und sylvesterballig.

Collapse )
Vogel, bird

"Link oder Dark Link" oder "Abschluss - 404 Not Found"

Der gar schicksalhafte Titel: Link oder Dark Link
Die geöffnete Schatztruhe: Legend of Zelda
Der legendäre Autor: sammollynellyamy

Hier geht's zum ersten Teil!
Und hier geht's zum zweiten Teil!

Der letzte Teil, Leute! Der letzte Teil!

Collapse )
Vogel, bird

"Link oder Dark Link" oder "Charakterentwicklung - 404 Not Found"

Der gar schicksalhafte Titel: Link oder Dark Link
Die geöffnete Schatztruhe: Legend of Zelda
Der legendäre Autor: sammollynellyamy

Mit welch göttlichem Plot wurden wir gesegnet?: Zelda wird von Ganondorf gefangengenommen. Dark Link, Ganondorfs rechte Hand, ist ein Arsch zu ihr, allerdings so haizz, dass es nicht so schlimm ist. Dark Link hat einen Anfall von Insta-Love, nachdem Zelda ebenfalls ein Arsch ist, und als Ganondorf das merkt, versucht er, Zira zu sein. Außerdem will man uns weismachen, Link wäre ernstzunehmende Konkurrenz in diesem Match Made In Stockholm Hell Stockholm.
Was qualifiziert unsere Protagonisten denn dazu, die Helden ihrer eigenen Badfic zu werden?: Prinzessin Zella Suewan ist ein Kreischweibchen mit gelegentlichen Anfällen von Psychopathie, außerdem extrem egoistisch und schert sich einen feuchten Pups um das Wohlergehen ihres Volkes. Haifischflosse ist ein Arschloch, der zwar ständig wiederholt, wie sehr er Zella lüüüübt, sie außerhalb dessen aber nur als Spielzeug ansieht und ständig betont, wie schwer es doch ist, sie nicht zu vergewaltigen, wenn sie doch so sexy ist. Ganondoof war der Suetorin anscheinend noch nicht klischeehaft genug und tut nichts außer herumzusitzen und wahlweise in Evil Laughter oder Schulhof-Geschwurbel auszubrechen. Ach, der Titel fragt nach Link? Wer zur Hölle ist Link?
Und wie klingt der ganze Spaß?: Ein Wort: Apostrophitis. Ansonsten ist der Text weitestgehend lesbar, auch wenn es manche Rechtschreibfehler gibt, die einen einfach nur umhauen. Perspektivenwechsel wo man geht und steht, Ankündigung inklusive. (Mittlerweile kann man die POV-Stimmen allerdings auseinanderhalten.) Außerdem sind Zeilenumbrüche wohl ein Fremdwort, da Dialoge immer kuscheln. Dialoge sind allgemein schwierig, auch was Zeichensetzung angeht.
Gibt es sonst noch etwas zu erwähnen?: Es gibt keinen bestimmten Canon, in dem sich die Fic ansiedeln lässt. Die beiden Hauptgames, die hier verquirlt werden, sind wohl Ocarina of Time und Twilight Princess, aber auf eine so widersinnige Weise, dass man es nicht einmal als Crossover bezeichnen kann. Dieses Werk ist das instabilste AU, das ich je gesehen habe!

Erwähnte Zelda-Games: Ocarina of Time (Fic?), Twilight Princess (Fic?), Majora's Mask, Wind Waker

Der schattige erste Teil
Der psychopathische zweite Teil
Der zuckerige dritte Teil
Der (ganon)doofe vierte Teil (Part 1)
Der (ganon)doofe vierte Teil (Part 2)
Der spannende (*hint hint*) fünfte Teil
Der blitzschnelle sechste Teil
Der sexy siebte Teil [friendslocked]
Der dankbare achte Teil (Part 1)
Der dankbare achte Teil (Part 2)
Der fesselnde neunte Teil (Part 1)
Der fesselnde neunte Teil (Part 2)
Der dramatische zehnte Teil

Collapse )

Die Gallardo-Story - Unglaublich spannende Beschreibungen!

Um was für einen Unfall handelt es sich? Die Gallardo-Story
Wer ist der Verbrecher von nem Autor, der so nen Quark schreibt? Aaaaaimbot
Und welches Fandom wurde damit kontaminiert? Zum Glück keines, ist eine "Freie Arbeit".
Gibt es, ähm, sowas wie nen Plot? Nö. Es spawnt einfach ein männlicher und ein weiblicher NPC, letzterer tritt paarmal mit den wunderhübschen Schuhen und dann wiederholt es sich für die nächsten NPCs. Bis. in. alle. Ewigkeit. Manchmal kommen mehrere männliche NPCs und verkloppen sich gegenseitig, und andauernd kriegt irgendwer ne rote Karte.
Dann muß ja wohl gleich der Beginn ein absoluter Kracher sein, oder? Eines Tages rannte Gallardo durch die Stadt, um einkaufen zu gehen. Er hatte 600 €, aber da kam Lissie und wollte ihm das Geld klauen. Er machte schnell, um nicht erwischt zu werden. Doch Lissie hatte irgendwie einen Turbo eingebaut und war hundertmal schneller als Gallardo. Der blieb absichtlich stehen und Lissie rannte an ihm vorbei.
Was für Pappaufsteller erwarten uns hier? Es gibt zwei Arten von Charakteren: Die Mädchen sind triebgesteuerte Monster mit Monsterschuhen, und mit denen fügen sie anderen gern Monsterkratzer zu, ab und zu töten sie mit denen auch. Und die Jungen sind die Zielscheiben für die Mädchen und nur dazu da, damit die Autorin möglichst viel durch Schuhe ausgeübte Gewalt schreiben kann. Niemand wird jemals beschrieben, und auch die Schuhe sind einfach nur "wunderhübsch" und ab und zu wird noch die Marke von den Schuhen dazugesagt, aber niemals sowas wie, OMG, die Farbe, Absatzhöhe oder sonst was.
Kann man etwas Gutes über den Stil sagen? Jetzt gehts langsam echt den Bach runter, nicht nur scheint die Autorin es lustig zu finden, zufällige Wörter englisch zu machen, sondern die Formulierungen werden auch immer doofer, die Sätze abgehackter usw.
Wie sieht der legendärste Fail im aktuellen Kapitel aus? Sie schaltete das Radio ein und es kam das beste Lied der Welt. Also erhielt sie 1000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000 €. Aber da verlor sie 10 € und hatte noch 9999999999999999999999999999 usw.
Hat die Autorin denn wenigstens ne Ahnung von Rechtschreibung und Grammatik? Es ist vieles umgangssprachlich geschrieben, und der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Außerdem nerviges Denglisch und merkwürdige %s-Formulierungen.

Der Tragödie erster Teil
Der Tragödie zweiter Teil
Der Tragödie dritter Teil
Der Tragödie vierter Teil
Der Tragödie fünfter Teil
Der Tragödie sechster Teil
Der Tragödie siebter Teil
Der Tragödie achter Teil
Der Tragödie neunter Teil

Die Amy ist nach langer Abwesenheit mal wieder zurück und verreißt weiter, ich muß zwar in knapp zwo Stunden schon wieder los, aber mal sehen, wie weit ich bis dahin komm.

Collapse )