klingelball (klingelball) wrote in verreiss_mich,
klingelball
klingelball
verreiss_mich

Engelchens Auftrag - meet Sandy, wie sandig am Strand

BEHOLD! Der zweite Versuch - dieses Mal hoffentlich MIT Bildern...

Name des *hust* Werkes: Engelchens Auftrag
Fandom: Star Wars (die "alte" Trilogie)
Wer hat's verbrochen: moi, klingelball

Plot: In SW werden zwar keine Religionen erwähnt und man kann getrost davon ausgehen, dass in der weit, weit entfernten Galaxie keine Engel im christlichen Sinne existieren. Das hält uns aber nicht davon ab, einen solchen Engel bei seinem ersten Auftrag zu begleiten. Spielt während EP V, weswegen der Auftrag natürlich lautet, Luke auf seinem Weg, ein Jedi zu werden, zu begleiten. Irgendwo nimmt die Handlung dann eine falsche Abzweigung und wir stürzen in einem No Angels Musikvideo ab. Kein Witz. Der Engel heißt natürlich Sandy (wie sandig am Strand) und irgendwie sind alle weiblichen Protagonisten scharf auf Darth Vader.
RS/GR/Stil: ist okay; manchmal fehlen Satzzeichen und den s/ß-Fehler werde ich wahrscheinlich niemals ausmerzen :(

Fun fact: es gibt dazu ein "Prequel" namens "Engelchens Examen", das ich zwecks Hintergrundwissen zuerst verreissen wollte. Da es aber gequirlte Grützwurst ist, bringe ich es nicht über mich, das abzutippen, weswegen wir jetzt darauf verzichten müssen. (Awwww) Nur so viel: der Engel legt sich in seiner Abschlussprüfung mit Darth Vader an und irgendwie ist es dann Twu Wuv.
Noch'n Fun Fact: Sandy existiert in gefühlt drölfzig Inkarnationen in diversen SW Fanfics. Es ist aber immer dieselbe Person. Klingt komisch, ist auch komisch. ¯\_(ツ)_/¯ In jeder dieser Fanfics tauchen auch die anderen No Angels auf und JA, ICH MEINE DIE BAND.

Da ihr jetzt alle das nötige Kopfkino habt, können wir ja anfangen. :)


Nach ihrer harten Prüfung will Engel Sandy eigentlich chillen, aber ihr "Vorgesetzter" Gabriel stört sie und schickt sie zu ihrem "Chef".

"Nun Engel", begann der Chef "Ich habe eine Bitte eines alten Freundes bekommen, und ich möchte dich bitten, mir dabei zu helfen. Oooookay, wer in SW war dicke mit Gott?! Ist es Obi Wan? Der wäre immerhin tot genug...
Mein Freund ist Jedi-Meister und er hat zur Zeit einen Schüler ... das heißt... er wird den Schüler bald bekommen, im Augenblick ist dieser im Kampfeinsatz auf Hoth." Oh. Surprise! Yoda es ist!

Sandy, wie sandig am Strand bekommt den Auftrag Luke zu Yoda zu begleiten.

"[...]Obi-Wan wird dich [zu Luke] mitnehmen, er muss ohnehin noch ein Wörtchen mit ihm reden ." [...]
Obi Wan, der tot ist... naja gut, das ist zumindest nicht völlig unlogisch. Kann ja sein, dass er im after life ein Taxi-Unternehmen für Engel aufgemacht hat. ¯\_(ツ)_/¯


Luke lag bewusst los im Schnee als Obi-Wan mit seinem himmlischen Taxi als Erscheinung bei ihm ankam.
[...] Obi-Wan, der lässig seinen Ellbogen aus dem Seitenfenster des Taxis gehängt hatte, erhob das Wort: "Hörst du Luke? Ich bitte dich! Du bist unsere einzige Hoffnung! Melde dich bei Yoda. Nur so kannst du uns alle retten!"


Sandy wird vorgestellt und dann bei Luke abgesetzt.
[...] Auf Obi-Wans Wink hin setzte sie sich neben Luke in den Schnee. Obi-Wan verabschiedete sich, noch bevor er verschwunden war, war Luke längst wieder ohnmächtig. Sandy blieb gar nichts anderes übrig, als sich ebenfalls in den Schnee zu legen.
Ähm. Naja. Sie könnte sitzen, stehen, herumlaufen, neben Luke den Quickstep tanzen...sie ist eine „Erscheinung, die nur Luke sehen kann“, sie MUSS SICH NICHT neben ihn in den Schnee legen!


Sandy pennt erst mal ein und der Canon nimmt seinen Lauf: Han taucht auf, um Luke zu retten.
[Sandy] folgte ihnen durch das Schneegewehe zu einem Gleiter und versteckte sich auf dem Rücksitz.
Der „Gleiter“ war ein Bantha und es war TOT.
Und es STANK.
Banthas haben übrigens keinen Rücksitz, aber versuch ruhig, dich da hinzusetzen, Mädchen! >_____>


Im Hauptquartier wurde Luke im Krankenrevier in einen Geleetank gesteckt.

Bactatank
Und, welche Geschmacksrichtung heilt einen am Besten? /Sarkasmus
OMFG, du meinst sicher Bacta!!! D8



Vor dem Raum standen seine Freunde Han Solo, Leia, Chewie, R2D2 und C-3PO. Sandy stand ebenfalls dabei, was aber keiner sah.
Sie alle stehen da und begaffen die Die Letzte Hoffnung der Galaxie (TM), die in einem „Geleetank“ treibt. Nice.


Als Nächstes wird die Szene im Krankenzimmer ad nauseam ausgelatscht. Ihr wisst schon, die mit dem Inzest-Kuss *le gasp* Dabei wird ein einigen wenigen Sätzen geklärt, wer hier eigentlich in wen verknallt ist. Hint: der Engel steht auf Luke. Hände hoch, wer hat das kommen sehen?
Die absolut unwichtige Szene, als Darth Vader und sein Gefolge die Basis stürmen und alle fliehen müssen und die Hälfte der Rebellen-Flugstaffel im Kampf abkreppelt, wird natürlich weggelassen. ༼ つ  ͡° ͜ʖ ͡° ༽つ


Als Luke wieder ganz gesund war, sorgte Sandy mit täglichen Knüffen und Püffen dafür, dass er sich auch ja zu Yoda begab. Kaum ist er wieder gesund, wird er erst mal von dem Engel vermöbelt. Mädchen, du schlägst grade Die Letzte Hoffnung der Galaxie (TM)!

In seinem X-Flügler konnte Sandy, die bisher nur als Geist nebenher geschwebt war, ihre menschliche Gestalt annehmen.
Luke war verblüfft. „Wer bist du, was willst du?!“
„Dich zu Yoda schleppen!“ Sandy zweifelte allmählich am Verstand ihres Begleiters. „Obi Wan hats dir doch erklärt!“
Hat er aber wirklich, Luke! D8
Die Kurzfassung: Luke hat nicht zugehört. ┐(︶▽︶)┌


[...] Hinter ihr ertönte hämisches Fiepen und Piepen. Sandy drehte sich erschrocken um. Auf der Rückbank saß ein tonnenförmiger Roboter, der sich allem Anschein nach über sie lustig machte.
Rückbank?! In einem X-Wing?! Der Roboter saß ja wohl draußen! ლ(ಠ益ಠლ)
Wenn hier noch einmal irgendwo ein Rücksitz eingebaut wird, wo keiner hingehört, flippe ich aus!


Irgendwie fand Luke den Weg zu Yodas’ Planeten. Es war reiner Zufall, doch als sie landeten war Sandy sich todsicher, dass sie hier richtig waren. Überall Sumpf und Moor. Ich bin mir zwar ziemlich sicher, dass Luke von der Macht geleitet wurde, aber die wird in dieser Fanfic ja generell nicht erwähnt, also wird es wohl doch reiner Zufall gewesen sein. >.> Übrigens heiß das Ding Dagobah. Hätte man wissen können...

[...] Im Moor war es dunkel. Sandy konnte nicht die Hand vor Augen sehen, doch am Boden erkannte sie R2’s Leuchtknöpfe. Sie sprang hinunter und landete auf Luke. Es war so klar, dass sie auf ihn drauffällt >____> Wurde das eigentlich jemals Teil des Mary-Sue-Bingos?


Sandy wie sandig am Strand hat ganz plötzlich viele Gefühle und es ist Twu Wuv. Kennt man.

„Sag mal Luke, gibt’s hier kein Licht?“
Als Luke: „Nee Sandy, das imerpiale Bauamt hat Dagobah leider noch nicht ans Stromnetz angeschlossen.“
Kaum hatte Sandy zu Ende gesprochen, flammt eine Taschenlampe auf.
Sandy reißt die Taschenlampe sofort an sich und sieht sich um.
"Ach übrigens...“ sie leuchtete weiter. „dein Gleiter säuft ab.“

Gleiter säuft ab

Bei dir ist auch alles, was sich fortbewegt ein Gleiter, oder? -.-°

Luke sprang entsetzt auf, Sandy erwischte ihn gerade noch am Kragen. „Bleib hier, du siehst doch nicht wohin du rennst! So wirst du noch als Moorleiche enden!“ Als Luke: „Danke, das riskiere ich, solange es bedeutet, dass ich von dir wegkomme!“ *taucht seinem X-Wing nach*


Irgendwo aus der Finsternis drang R2’s Piepen, dann tauchte er auf mit einem Arm voll Feuerholz.
Wenn wir über denselben Arm reden, dann hat er da maximal ein einzelnes Ästchen drin. :/
„Gut gemacht“, lobte Luke ironisch und wenig später knisterte ein warmes Feuer.
Doch nicht lange, denn so ein einzelnes Ästchen brennt schnell weg.


R2 mit Feuerholz

Die Idylle währt nicht lange, denn ein Gewitter zieht auf. Man sucht Zuflucht in dem halb abgesoffenen X-Wing Gleiter. Natürlich hat der Engel Angst vor Gewittern und muss getröstet werden.

[...] Luke zog sie vorsichtig an sich. „Es wird alles gut, Engelchen.“Die sanfte Berührung seiner Hände brachte Sandy vollkommen aus der Fassung. Erschrocken riss sie die Augen auf. Dazu setzte ein geradezu unerträgliches Kribbeln in ihrer Magengegend ein. Verzweifelt kniff sie die Augen zu, nicht wissend was nun geschehen sollte. Nun, zunächst geschah gar nichts. Sandy schlief an Lukes Brust gelehnt langsam ein.
Wow, das war... antiklimatisch. O___O

R2 piepste von hinten.
Luke lächelte. „Sie ist sehr nett. Und ein richtiger Engel.“
Lol, Luke, sollte das ein cleverees Wortspiel sein oder checkst du nicht, was sie ist? xD
„Es ist, als würden wir uns ewig kennen.“ Luke lehnte sich in seinem Sitz zurück.Sandy hatte im Schlaf die Arme um ihn geschlungen und seufzte zufrieden.R2 piepste wieder.„Ja R2. Ich liebe sie.“
O____O Eeeeeh, warte mal, wie schnell geht das bei dir?! Nicht mal die obligatorischen Gewissensbisse, bevor der Jedi-Kodex über Bord geworfen wird oder juckt das seinerzeit keinen mehr? Vor ner halben Seite konntest du dich nicht mal mehr dran erinnern, warum sie dir nachläuft und jetzt LIEBST du sie auf einmal. Mein Alter, mein Dude, wohin soll das nur führen?! Auf die dunkle Seite. Mach es wie dein Vater! :3


Am nächsten Morgen werden sie von strahlendem Sonnenschein, Vogelgezwitscher - ja, auf Dagobah, ich weiß jetzt auch nicht - und Yoda geweckt.
Er führte Luke, Sandy und R2 zu einem kleinen Haus. Dort erschien Augenblicklich das Hologramm Obi-Wans.
Es ist kein Hologramm. Es ist eine Erscheinung oder wie auch immer das im Canon begründet wird, dass Luke ständig von seinem verstorbenen Einsiedler-Nachbarn halluziniert.

Luke erfährt von dem "Hologramm" von seiner Mission.
„[...] Er wird das Universum vor dem Todesstern schützen. Den haben wir eigentlich am Ende von Episode IV plattgemacht und von dem zweiten wissen wir eigentlich noch gar nichts, aber Timelines sind nur für Anfänger. Vertraue mir. Glaube mir.

[...] „Du gehört hast“, sagte Yoda. „Wir sofort beginnen das Training.“ Er lies Luke allein, schlurfte ins Haus und brachte einen Korb heraus. „Wir beginnen mit einem Marathon! Nimm den Korb auf den Rücken mit mir. Ich werde führen dich.“
„Ich soll dich durch den Sumpf schleppen?!“, regte Luke sich auf. „Bin ich ein Packesel?“
Scheinbar ist die Antwort "Ja", denn Luke geht seinen Marathon rennen.


Derweil auf dem Todesstern: der dunkle Lord verzehrt sich nach der Mary Sue.
Der dunkle Lord saß in seinem Privaten Raum und überwachte das Geschehen. Doch er wurde immer wieder von dem selben Gedanken abgelenkt. Das Mädchen, das all seine Kämpfer mit einem Trick vertrieben hatte, die Bezeichnung Fledermaus, der Kampf mit ihr, der Kuss… beim letzten Gedanken verharrte er, durchlebte die Situation, fühlte dabei etwas Menschliches in sich. War es möglich…?
Kein Scheiß. Ich verarsche euch nicht. ಠ_ಠ

Darki in love

Am Abend lag Luke völlig k.o. auf der Wiese vor Yodas Haus. Sandy streichelte ihm übers Haar und bemitleidete ihn reichlich.
„Wusstest du, dass ich eine künstliche Hand habe?“
Sandy hielt inne und fragte: „Wie kommst du jetzt darauf?“
Er legte seine rechte Hand auf die ihre. „Nur so. Dachte nur, ich kläre die Fronten, bevor ich dich damit befummle...
Gib's doch zu, dass du deswegen fragst! ಠ_ಠ

Sie lächelte und legte sich neben ihn. Mit einem Ruck zog er sie in seine starken Arme und hielt sie fest. Ganz fest.
Zitat aus einem einschlägigen SW-MarySue-Essay: „...and of course no fanfiction would be complete without mentioning his manly arms.“

MANLY.  ARMS. :)
Yodaandluke

Kleines Schmankerl. Schon okay. Ihr müsst mir nicht danken. :3

Ihre Gesichter berührten sich. Sandy fühlte seine Lippen auf den ihren, eine Berührung, die tausende von kleinen Blitzen durch ihren Körper jagte. In ihrem Kopf wirbelten die Gedanken durcheinander. Alles um sie herum schien zu verschmelzen und dann war da noch was. Lukes Hände unter ihrem Hemd, das Verlangen ihn noch enger an sich zu ziehen, das alles verursachte ein zeitloses Highgefühl in ihr.
Und dann werden sie von Yoda und R2D2 gecock- bzw. gepussyblockt.

Zur Strafe dürfen nun alle beide durch den Sumpf rennen, denn wer abends völlig k.o. ist, kommt nicht mehr auf dumme Gedanken. Dachte Yoda sich bestimmt so. Yoda war ein knallharter Lehrmeister. Er scheuchte Luke gnadenlos durch den Sumpf und Sandy gleich hinterher. Von den tückischen Baumwurzeln war kaum etwas zu sehen und so geschah es, dass alle beiden des öfteren im Matsch landeten. Nach ein paar Tagen sahen sie aus wie Moorleichen. Yoda konnte es nicht mehr mit ansehen. „Es soweit ist. Baden müsst ihr, baden müsst ihr!“

Yoda bringt die beiden höchstpersönlich zum Dagobah Spa. Dort tat sich eine klare warme Quelle auf, sicher der einzige saubere Ort auf diesem Planeten. Yoda lässt sie mit dem Roboter allein.
Man geht dann baden. Der Roboter natürlich nicht!


R2 lies ein schrilles Piepkonzert hören und verdünnisierte sich, als Sandy ihre Schuhe nach ihm warf. Luke pfiff bewundernd durch die Zähne. „Ich wollte schon immer mal wissen, wie du ohne das Ding da aussiehst.“
Welches Ding da? Den Roboter oder was? Oder ihre Stiefel? Hat Luke einen Fuß-Fetisch? Und nein, da ist nichts beim Kürzen verloren gegangen. Ich weiß auch nicht, welches Ding er meint. ಠ_ಠ

PLOT TWIST :D Yoda ist gar nicht weggegangen, sondern bespannt sie von einem Baum aus.

Luke will knutschen, aber Sandy bemerkt in einem geistig klaren Moment, was sie da eigentlich tun und bekommt ihren Moralischen. Luke findet das jetzt nicht sooo toggo, weil er eigentlich weiterknutschen will.
„Oh nein! Warte!“ Luke packte Sandys Kopf und drehte ihr Gesicht zu seinem. „Schau mir in die Augen und sag mir endlich was los ist!“
„Ich kann nicht!“ Sandy Blick spiegelte Verzweiflung und ihre Augen waren voller Angst. „Ich kann nicht hierbleiben! Ich muss morgen zurück und…“ Doch Luke küsste sie und hinderte sie so am Weiterreden. Du bist so ein Gentleman, Luke. >_>


Doch irgendjemand *hust*YodaAufDemBaum*hust* hat gesnitcht und die beiden Turteltäubchen bekommen mächtig Ärger.
[...] Der Chef war nicht gut gestimmt. Er wählte, Sandy auf der Stelle rauszuwerfen.
Kaum fiel die Tür zur Stadt hinter ihr zu, tat Sandy einen Luftsprung und schrie so laut sie konnte: „Ich bin FREI!“ [...]
Mädel, soweit ich mich erinnere, warst du da freiwillig. Das war dein Job, für den du sogar ein Examen abgelegt hast. Tu nicht so, als wärst du eine Leibeigene gewesen. >.>

Ihr erster Gedanke galt Luke. Doch sie wagte nicht, zurückzufliegen wegen Yoda. Während Sandy die Straße entlang ging, sah sie in einigen Bäumen Fledermäuse hängen. So schnell die gute Stimmung gekommen war, so schnell verflog sie wieder. Sehnsucht schlich sich in Sandys Herz, ein ganz und gar unbekanntes Gefühl. Sehnsucht nach eine Zuhause; nach Luke, Leia, Han Solo, nach denen, die sie nicht einmal kannte, nach R2D2, Gabriel…
nach… Vader…


e31

Während Sandy, wie sandig am Strand noch ihre seltsamen Anwandlungen hat, prallte sie gegen ein Hindernis. Verwundert rieb sie sich die Stirn. Vor ihr stand ein Mädchen, etwa in ihrem Alter, mit rotbraunen Locken. Daneben drei ihrer Freundinnen. Sie starrten Sandy interessiert an und wechselten fragende Blicke.
Oooooh boy, jetzt geht es los... :/
„Ist was?“ Sandy wollte eigentlich weiterlaufen, doch die Rothaarige hielt sie zurück. „Wie heißt du?“
- „Sandy. Warum? Kennen wir uns?“
Die Rothaarige Lachte. „Ich bin Lucy. Und das da sind Vany, Jessy und Nady. Und wir sind nicht nur Freundinnen sondern auch eine Girlgroup!“ Das alles sprudelte nur so aus ihr heraus und sie war noch nicht fertig. „Aber uns fehlt eine fünfte No-Angel.“
„Das passt“, dachte Sandy. „Wo man mich doch grade rausgeschmissen hat…“


No Angels in space

Sandy wird in die Band assimiliert und plötzlich ist alles wieder voll toggo.
Einige Wochen später hatte das Leben sich eingespielt. Sandy hatte es geschafft, nicht einmal an Luke zu denken, kein Liebeskummer, gar nichts. Mit ihren neuen Freundinnen war sie andauernd unterwegs. Termine über Termine, Aufnahmestudio, geeignete Videokulissen… allmählich glaubte sie, dass alles nur eine kurze Affaire war. Ihre Twu Wuv endet so schnell, wie sie begonnen hat. Allmählich glaub ich auch, dass das nur eine kurze Affaire war. >.> Twu Wuv my ass...

Das Erscheinen des Engels Sandy wird gefeiert, wie man auch eine andere biblische Erscheinung feiern würde. Kein Spaß. Alle sind ZOMG ein fünfter Engel, oh noes, jetzt können wir doch noch Musik machen. What do? WHAT DO? Wahrscheinlich rennen sie auch ein bisschen im Kreis.


Luke, der inzwischen seine Ausbildung beendet hat, kann die Sache nicht so einfach wegstecken. Er hat erfahren, dass Sandy rausgeschmissen wurde und verzweifelt, weil er sie nicht finden kann. Doch zum Glück hat er in Frauensachen erfahrene Freunde.
Han schüttelte ungläubig den Kopf. „Ich glaube sowieso, die halten eine Engelakademie für sowas ähnliches wie ein Nonnenkloster… die kleine hat sich `nen Fehltritt erlaubt und du hast deswegen Liebeskummer… ich wette sie hat dich schon vergessen!“ Du bist so eine große Hilfe. (◕◡◕✿)

Das stimmte leider. *facepalm*
Sandy hatte gar keine Zeit, über etwas nachzudenken. Der Manager der Mädchen war ein zwielichtiger Geselle, zumindest was seine Kumpels anging. Doch er verschaffte ihnen einen super Drehort. Eine Druckerei!

Ja und dann wird das Musikvideo zu "Something about us" bis ins kleinste Detail beschrieben und der Songtext auch noch mit reingewürgt.
Ihr könnt es euch ja noch mal zu Gemüte führen und euch vorstellen, dass die Druckerei IN SPACE ist.

(┛ಸ_ಸ)┛彡┻━┻



Da taucht unangemeldet der "Chef" der Druckerei auf. Sandy bekommt das zunächst nicht mit, aber ihre Kolleginnen bekommen bei seinem Anblick alle feuchte Schlüpper. Wer kann es nur sein? *heuchel*
[...] Sandy drehte sich um und wollte den Chef suchen, als sie frontal auf das Objekt der Begierde drauflief. Der Schwung des Aufpralls, warf sie einige Meter zurück. „Je!“ Sie hielt sich den Kopf. „Bin ich gegen ne Säule gelaufen.“ Sandy wollte es genau wissen und sah sich um. Vor ihr schwarz. 20 cm höher schwarz, dann Schalter, schwarz, Schalter, hörte das denn gar nicht mehr auf? Als sie beim Kopf angekommen war, klappte ihr Mund auf und zu. Halb entsetzt, halb erfreut (was sie aber nie gezeigt hätte) sprang sie auf. „Darth Vader! Du hier?“ Nur weil sie ihn einmal Fledermaus genannt hat und geküsst hat, glaubt sie, sie sind gleich perdu? Und wieso fahren plötzlich alle Frauen auf Darth Vader ab? Hab ich da ne Memo nicht bekommen?

Es folgt "witty banter". Dabei ist es nicht witty. Es ist nur doof.

Jessy bekam glänzende Augen. Wegen Darth Vader. In voller Darth Vader Montur. Sie bekommt glänzende Augen wegen Darth Vader in voller Darth Vader Montur. Also, ich muss das an der Stelle nur noch mal wiederholen...!

„Sag mal, kennst du den etwa näher?“, flüsterte sie aufgeregt.
„Nicht wirklich. Ohne den wäre ich beim Examen durchgerasselt. Aber sonst…“ [sagte Sandy]
Vader zog sie an sich.
Okay. Strange. O______o
„Ich habe nach dir gesucht. Dabei habe ich zufällig von euch gehört.“
Sandy versuchte nicht, sich zu befreien. Die Mädchen liesen ein langgezogenes „OOOH!“ hören. Sandy drehte sich mit einem komischen Gesichtsausdruck um und erklärte völlig unglaubwürdig: „Es ist nicht so, wie es aussieht!“
Es ist doch ganz genau so, wie es aussieht, du Party-Potato. ლ(ಥ益ಥლ)


Darth Vader beschließt, dass er ohne sie nicht mehr leben kann und nimmt sie mit auf den Todesstern.
Mit viel Bürsten und Kämmen hatte Sandy ihre Haare wieder glatt gekriegt und abgeschnitten. Sie hatte es satt, wie ein Engel auszusehen. Das machte im Todessstern keinen guten Eindruck.Seither lief sie wie alle anderen in Uniform herum, die sie jedoch etwas verändert hatte. Ja, aber DAS macht sicher einen guten Eindruck auf dem Todesstern! Nicht. *grummelt* Na los, beschreib schon dein Mary Sue Outfit. Bringen wir es hinter uns. Die Jacke lies sie herausfordernd offen, dass jeder das schwarze (graue) Top sehen konnte. Die Hose, die ihr etwas zu kurz war, hatte sie umgeschlagen, damit man die Armeestiefel noch sah. Auf die Gefahr hin, dem einen oder anderen von euch damit körperliche Schmerzen zuzufügen... ich hab das damals gezeichnet. Ich hab die Zeichnung noch... :3
Seht hier, Sandy wie sandig am Strand in ihrer ganzen Pracht!


SW - Sandy 2 für lj

Am liebsten saß sie draußen auf der Landeplattform im All, im luftleeren Raum (!) und besah sich die Sterne, die von hier so greifbar nahe schienen. Ich bin plötzlich ganz stark dafür, dass sie das öfters macht :3


Mit der Zeit wurde Sandy zu so etwas wie Vaders rechte Hand, Geliebte, Nein. Einfach nur nein. Freundin, Kumpel, Schwester, Gehilfe. Wenn Vader anderweitig beschäftigt war, übernahm sie seinen Platz und überwachte das Geschehen, wobei man ihr genauso Respekt erwies wie ihm. D8 Genausoviel Respekt?? Soll das ein Witz sein? Die kann ja nicht mal jemanden ordentlich mit der Macht würgen, um sich Respekt zu verschaffen!


Irgendwann taucht konsequenterweise auch Luke auf den Todessstern auf:
In der Nähe des Todessterns überkam ihn ein seltsames Gefühl. Es war als ob dort jemand bekanntes war. Natürlich dachte er dabei nicht an Sandy.

Just in diesem Moment gerät der Todesstern in einen Ionensturm Asteroidenschauer.

Sandy landete mehr oder weniger sanft in Vaders Armen, kostete den innigen Moment einige Sekunden aus, besann sich dann aber und wehrte sich. „Wo hat denn der fliegen gelernt?!“, fauchte sie, schlug Vaders Hand weg und hangelte sich fluchend zur Tür.
Ja, klasse, und jetzt übernimmt sie das. Ich sehe, wie die Situation sich plötzlich um 200% verbessert. NICHT.


Luke landete seinen Gleiter – Mädchen, wie oft noch: nicht alles, was fliegt, ist automatisch ein Gleiter! Die sind oben offen, damit sollte man nicht außerhalb der Atmosphäre rumgurken! *headdesk* - im Hangarbereich, dort wohin Vader nun unterwegs war. Sie trafen dort aufeinander hätten gekämpft, wenn nicht das Aufrechtgehen fast unmöglich war [...] Luke rieb sich den schmerzenden Kopf, den er nun zum dritten Mal an einem harten Gegenstand angeschlagen hatte [...] „Was habt ihr für einen unfähigen Piloten? Wer fliegt denn so?!“
Spoiler: deine Schnitte fliegt so. >__>

Man macht sich gemeinsam auf den Weg, dem auf den Grund zu gehen.
Kein Mensch war zu sehen, nur ein Mann war geknebelt und an einen Stuhl den Rücksitz gefesselt, neben dem hohen Pilotensitz, durch den die Sicht auf den Flieger verdeckt wurde. Mit einem Mal stabilisierte sich der Flug, beide wollten zum Pilot vordringen, wurden jedoch durch plötzliches Beschleunigen und akute Lenkmannöver an die Wand geworfen.

Sandy ist so mit Lenken beschäftigt, dass sie gar nicht merkt, dass hinter ihr Leute durch die Gegend fliegen. Jede Erschütterung, von der Lenkung verstärkt, jagte einen scharfen Schmerz durch Sandys Handgelenke, den sie jedoch ignorierte. Awwww, das arme Putput... Wenn der Sturm doch vorbei wäre! Ihr Flehen wurde erhört. Der Krach verstummte, der Todesstern glitt durch den ruhigen Weltraum. Erschöpft aber glücklich lehnte sie sich kurz zurück und stand dann auf.

Halt! Binde bitte den Pilot los!
      - Den was? Den Plot?
Ja, den auch!!!


Luke und Vader kämpften sich aus den verschiedensten Ecken heraus. Sandy hatte natürlich mit Vader gerechnet, nicht aber mit Luke. [...] Er sprang auf. „Was tust du hier?! [...] Du bist die Letzte, die ich hier erwartet hätte.“
Keine Antwort, nur der Blick, ein Blick aus unglaublich grünen Augen, ein Blick, der Erstaunen und Freude, Liebe und Angst, Kälte und Wärme und Rührei spiegelte, ein Blick, nur ein Augenblick der Stundenlang reden könnte, so wie die Autorin es grade macht, der ihn verzauberte und einfing…!
Okay. Okayokayokay!!! Wir haben es begriffen. Bitte die Sülze wieder abstellen. Ja, ja, we can feel the love tonight, schon klar.

Als Luke mit seinen Gedanken an dieser Stelle angekommen war, nahm er sie einfach in den Arm. Sandy spürte wahre Tränenbäche über ihr Gesicht laufen, sie wusste nicht warum. Wegen Vader, der stumm das Idyll betrachtete? Alter, was stehst du da nur rum?? Schlacht sie endlich ab!! D8
Wegen Luke, der sie so fest im Arm hielt? Wegen…Ihr fielen keine weiteren möglichen Gründe mehr ein, sie gab sich dem Moment hin, lies sich fallen, wollte alles vergessen… nur gehalten werden…

Und jetzt schnallen wir uns für das ultimative brechreiz-indzuierende Finale besser mal auf unserem Rücksitz an...
Sechs Wochen später zeigten sich zum ersten Mal die restlichen „Angels“ und schleppten Sandy gnadenlos davon, weil ein Konzert anstand. [...] Als sie am nächsten Morgen die Zeitung aufschlug, musste sie plötzlich schmunzeln. Über einem Bild prangte die fette Überschrift: GIBT ES ZUWACHS BEI DEN ANGELS oder hat Sandy Angel einfach ein, zwei intergalaktische Doppel-Whopper zuviel gegessen? In den nächsten Tagen rannten Reporter vor Sandys Wohnung herum, erhaschten Interviews und am nächsten Tag war in allen Zeitungen zu lesen:
„Sandys Doppelouting: ja ich werde heiraten… und ich bin schwanger… es waren die doppelten Doppel-Whopper. Hashtag FOODBABY


So endet Engelchens Geschichte.
Und damit endet auch dieser Verriss! Tschüss, ich bin raus!

- - - - ᕕ( ᐛ )ᕗ

Tags: fandom : star wars, genre : mary sue/gary stu : 901-950, genre : selbstverriss 051-100, jaeger : klingelball
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 10 comments