?

Log in

No account? Create an account

Previous 10

Aug. 18th, 2017

leyla_kara

Das Leben der Götter, oder 404 Not Found

Das gar so göttliche Werk: Das Leben der Götter
Das unglaublich göttliche Fandom: Naruto
Die allmächtige Erschafferin: LoveObitoUchiha

Hallo liebe Leuts, ich bin Leyla und mir ist langweilig. Nein, echt jetzt, diese Zeilen entstehen gerade nur, weil mir langweilig ist und ich auch mal was posten wollte. Allerdings war ich zu faul, mir die Hall of Shame anzuschauen, also griff ich auf das Werk einer Autorin zu, die ich eh schon persönlich kenne.

Freut euch auf eine so gar nicht öde und überhaupt nicht voller Wiederholungen strotzenden, sinnlosen Geschichte mit der tollsten Kurzbeschreibung seit Black Sun:

Wir alle kennen Jashin zu mindest haben wir von ihm gehört.Wir wissen was passiert wenn Hidan Jashin Opfert doch sonst wissen wir nichts über ihn hat er selbst eine Familie? Wie lebt er?Wie ist er aufgewachsen?Wie ist seine Familie gewesen oder wie ist sie gerade?Naja ich habe mir etwas dazu ausgedacht und hoffe das es euch gefällt, viel Spaß beim Lesen

Jahaha, fängt ja schon mal gut an...
Let's get it started then!

Okay, das erste 'Kapitel' dient dazu, uns die Götter und ihre Reiche vorzustellen. Es gibt ein Reich der Götter, das nicht von Bedeutung ist, weil es eh für jeden Furz einen Gott mit eigenem Reich gibt. Unter anderem das Reich der Träume, unter Regentschaft von Traumgott Mopsgesicht. Daneben hat sich die Autorin das stellare Reich angedichtet und dessen Göttin heißt Shiorit.
Anschließend gibt es noch die Götter der Trauer Fuan, der Flüche Noroi, der Dunkelheit Ani, der Hölle Jashin, noch ein Sternenreich Suta (unglaublich origineller Name) und zu guter Letzt die Göttin des Lichtreiches Shemale Shimai.

Nach diesem aufschlussreichen Kapitel folgen ernsthaft acht mit Gedichten zu den jeweiligen Göttern. Das lasse ich unkommentiert, einfach, weil sie nichts zu der Story beitragen. Wer will kann ja mal reinschauen.

Fangen wir an mit Kapitel 10: So fing es an o.O

Vor vielen tausend Jahren lebten im Reich der Götter zwei Junge Göttinnen die ältere der beiden wurde Shiorit genannt die jüngere Noroi Novalgin sie waren Geschwister auch wenn man es ihnen nicht so Recht ansah,denn Novalgin hatte lange bis zum Po gehende graue Haare und lila Augen und war in Wahrheit eine Schmerztablette, ihr Chrackter naja..sagen wir mal so sie ist habgierig seeehr sogar und geht mit jedem einfach nur unakzeptabel um ! Dann weigerte sie sich, bei der Verfasserin dieser Zeilen einzusetzen, wenn diese mal wieder Kopfschmerzen hatte!1einself!
Shiorit hatte im Gegensatz zu ihrer jüngeren Schwester weißes Haar das ihr Gerademal bis unter die Brust ging und rosa Augen ihr Charakter ist eigentlich auch ein totaler Gegensatz denn sie lebte dort, wo die Sonne nicht hinschien, sie ist nett und Hilft einfach jedem der die Hilfe braucht.
Egal kommen wir zur Geschichte Novalgin hatte mal wieder Langeweile - weil Pfefferminzöl als Alternative besser war und keiner mehr Tabletten einwerfen wollte und lief etwas im Reich der Götter herum dabei sah sie jeden der ihr über den Weg lief böse an.

Shiori hatte mal wieder viel zu trainieren sie musste stark werden schließlich wollte sie ja eine gute Göttin werden. Schlechte Götter macht es nämlich aus, dass sie faul sind. Sie trainierte und Trainierte und setzte durch, dass ein Verb zum Nomen wurde plötzlich spürte sie wie jemand sie beobachtete.,,Mopsgesicht bist dus?"fragte sie einfach geradeaus ,,Ja ich bin es Shiori,wie ich sehe trainierst du mal wieder ohne Pausen"
Shiori lachte,augenblicklich merkte sie wie Mo plötzlich hinter ihr stand,,Warum machst du keine Pause?"er umarmte sie von hinten weil er sie nicht schwängern wollte.
,,Ich muss schließlich stark werden...so schwach kann ich niemals mein eigenes Reich regieren"meinte sie entschlossen und drehte sich in seiner Umarmung um.Sie sah in zwei Lilafarbenen Augen die sie so schön fand - der Rest von ihm hatte sich in Luft aufgelöst.
Weichspülergesülze, in dem sie sich ihre Liebe gestehen, dann seufzt Shit, weil Novalgin von ihrem Leute-böse-anstarren zurück kommen wird und eh total weird drauf ist;"[.] seitdem sie das mit den Göttern umbringen und Mächtig werden weiß...ich habe Angst das sie was falsches macht"Shiori schaute bedrückt auf die Seite des Reiches, auf der sich alle von Novalgin böse angestarrten Leute Daumen nuckelnd hin und her wiegten.
,,Ach da wird schon nichts passieren"meinte Mo beruhigend.
,,Da kennst du Noroi schlecht Mo.."flüsterte Shiori zu sich selbst , denn der Anblick ihrer traumatisierten Mitgötter hatte sie auch verstört.
Mopsgesicht macht die Biege und genau dann springt Novalgin aus ihrer Kapsel und den Lesern wird penetrant klar gemacht, dass sie so evöl ist und Shit die liebe, nette ältere Schwester. Dann endet das Kapitel.

Aber weil es so lächerlich kurz ist und ich gute Laune habe, schiebe ich ein weiteres hinterher :D
Kapitel 11: Verliebt Verlobt ¤.¤ SchwangerVerheiratet, liebe Autorin. !!!

Die Autorin springt ein paar tausend Jahre in die Zukunft und Shit sucht alles nach Mopsgesicht ab. Meiner Meinung nach will er vor ihr fliehen, doch während er seine sieben Sachen packt, findet Shit ihn und er rettet den Moment, indem er ihr "[...] heute an unserem 1500 Jahrestag" einen Heiratsantrag macht. Wirkt auch gar nicht weird, dass er so lange dafür brauchte.
Wieder wird gesülzt und Shit haut raus, schwanger zu sein - echt ein toller Titel, den die Autorin diesem Kapitel gegeben hat... - und die beiden sind für zwei Sekunden glücklich. Dann fällt ihnen Novalgin ein.
,,Jetzt müssen wir nur acht geben das Noroi nichts mitbekommt!"Mo schaute ernst und Shiori nickte,,Ja"

Und wieso? Tja, denkt Ihr, die Autorin gibt sich die Mühe und erklärt das? In welcher Welt lebt Ihr denn?

Aug. 16th, 2017

tit

quillsinmyhair

Herzenskämpfer, oder Der einsame Onkel Rubbel

Titel der Geschichte: Herzenskämpfer
Genre: ASoIaF-Ripoff
Name des Verbrechers Autors: Nadenya

Der langweilige Plot: Irgendsoein Typ soll irgendsoeine Tante heiraten und die Tante hat noch ne Schwester und der Typ hat auch noch ne Schwester und die soll dann mit aber darf nicht und dann hat‘s ne neue Zofe die wo speschöll ist.
Die langweiligen Charaktere: Verrecke ist toll und besondazZz. Siebrenner sollte mal Daenerys werden, ist aber leider auf halber Strecke beim Cersei-Modus stehen geblieben. Brennnessel hat keine Persönlichkeit. Brennnessel braucht keine Persönlichkeit! Beide reden bevorzugt mit oder über Verrecke. Elend wurde mit dem „rebellische Prinzessin“-Keksausstecher gemacht. A-Loch ist ein langweiliger Lustknabe. Lasst uns alle ein wenig über Verrecke reden. Verrecke ist toll.
Entnervende Macken im Stil: Die Geschichte versucht ganz, ganz doll, das Lied von Eis und Feuer zu sein, verirrt sich dabei aber in seitenweise Landschafts- und Gebäudebeschreibungen sowie Infodump jeglicher Art, einer guten Dosis idealistischem Barbie-Märchen-Quark und Dialogen, die zu nichts führen.
Die typischsten RS/G-Fehler: „Wider“ wird stets „wieder“ geschrieben, „das“ als Demonstrativpronomen grundsätzlich „was“ und andere Berge an Leichtsinnsfehlern. Sagen wir einfach, ein neuer Betaleser wäre keine schlechte Idee, auch wegen der ganzen Logik- und Konsistenzfehler.

Teil 1, in dem das Elend das Grauen reitet
Teil 2, in dem Siebrenner ihre Daenerys-Checkliste abarbeitet
Teil 3, in dem Berece zu Berescue digitiert

Triggerwarnung: Implizierte Pädophilie

Und jetzt............Die nutzloseste Haarsträhnenbeschreibung der Welt!!!!!11Collapse )

Aug. 13th, 2017


bit_to_byte

"Hearteater" - Ich back mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt!

Name der herzzereissende Geschichte: Hearteater
Es ist eine: Crappypasta
Name der Pilotin: Caramell-Cookie

Worauf sollten wir uns einstellen?: NABF hat voll das Scheißleben, weswegen sie reuelos Leute tötet.
Die anwesenden Witzfiguren: NABF heult zwar herum, dass sie voll schwach und arm dran ist, was sie nicht daran hindert, großkotzig Leute zu töten. Ravepardy ist sogar asozialer als in ihrer Geschichte und alle anderen sind stereotype Schwarz-Weiß-Pappen, weil sonst NABF ja nicht das missverstandene Opfer sein kann.
Wundervolle Schnörkeleien: Kleine Fehlerchen, die allerdings nicht ganz so dramatisch sind.


Der erste Teil

Dat JustizCollapse )

Aug. 2nd, 2017


aaaaaimbot

Black Sun - Nie war eine Sue jemals so sueig wie Valensina

Welch wunderbare Geschichte lesen wir heute? Black Sun (leider nicht mehr auf fanfiktion.de verfügbar)
Wie heißt die zauberhafte Dame, die sie geschrieben hat? white magic (leider auch nicht mehr auf fanfiktion.de zu finden, wir werden sie vermissen)
Was für ein himmlisches Fandom freut sich darüber, diese Fic erhalten zu haben? The Avengers
Der Plot ist absolut originell und noch nie dagewesen, seht selbst: Linda wurde von Loki dazu auserwählt, sein rechter Arm zu sein bei seinem Plan, den Tesseract zu bekommen und die Menschheit zu unterwerfen. Und Adriane ist sein linker Arm und sorgt dafür, daß die SHIELD-Agenten diesen Plan nicht vereiteln können.
Mit dieser Einleitung wurden wir sofort ins packende Geschehen geworfen: Es war heiß. Richtig heiß. 45 Grad im Schatten. Linda stand vor dem riesigen Tower in der Hitze Dubais. Der Schweiß lief ihr den Rücken herab und ihr Make Up fühlte sich langsam wie Kleister an. Der Kauf des billigen Polyesterkostüms rächte sich. Die langen, schwarzen Hosen und der schwarze Blazer hatten sich unbarmherzig aufgeheizt. Die weiße Bluse klebte an ihrem Rücken und ihre Strumpfhose brachte sie fast um.
Und die Charaktere sorgen dafür, daß wir gar nichts anderes tun können, als diese Fic zu bewundern: Eeveelution (die früher einmal Schinda hieß) war mal sowas ähnliches wie ein Mensch, ist jetzt aber eher ein Cyborg, und zwar ein böser. Ihre traumatische Vergangenheit(TM) hat dafür gesorgt, daß sie nun alles und jeden haßt (außer Loki) und geringfügige Verbrechen, wie z.B. Diebstahl von Firmeneigentum, mit dem Tod bestraft, und zwar mit ganz besonders ekelhafter Exekution, wo das arme unschuldige Opfer noch lange leiden muß, bevor es stirbt. Valensina ist auch mit von der Partie und führt durchtrainierte Topagenten von SHILD reihenweise vor, inklusive Fury, den bösen Oberbösewicht. Ach ja, sie benutzt dazu diejenigen Kräfte, über die eigentlich die SHILD-Agenten verfügen müssen, aber im Gegensatz zu den echten SHIELD-Agenten (mit E) haben die hier ihre sämtlichen Kräfte verloren, weil sonst würden sie ja am Ende gewinnen.
Über den nobelpreisverdächtigen Stil läßt sich noch folgendes sagen: Es gibt dauernd (alle paar Wörter) unnötige Absätze, die anscheinend tatsächlich im Original auch schon so ausgesehen haben. Die wurden von mir zur besseren Lesbarkeit entfernt, schließlich gehts hier ja in erster Linie um den Inhalt und nicht um die Formatierung. Abgesehen davon hab ich nix zu beanstanden.
Damit auch dem letzten unwürdigen Lesergeschöpf klar wird, welch absolutes Meisterwerk wir vor uns haben, hier ein Zitat: *komm nach New York, wir sind fast am Ziel* Die Antwort erfolgte fast unmittelbar. Ein amüsiertes Lachen erklang in ihrem Geist. *wundervoll*
Zum Abschluß noch eine Lobeshymne an die Rechtschreibung und Grammatik Paar Flüchtigkeitsfehler, wie z.B. verdrehte oder vergessene Buchstaben. Im Großen und Ganzen in Ordnung.

Teil 1, Teil 2, Teil 3

So. Mittlerweile ist der Zustand von Amy's Nägeln sogar noch schlimmer geworden - all das Hoffen, irgendwann mal wieder einen Verriß zur Gallardo-Story zu lesen und das tägliche Runterkauen der lila lackierten Nägel hat mir jetzt einen Nagelpilz beschert. Die nächste Stufe besteht darin, daß die Nägel tatsächlich ausfallen, was unter allen Umständen vermieden werden soll! Aber weil mir gerade danach ist, mich selbst zu quälen, hab ich beschlossen, eine Runde Valensina zu lesen. Also, an Gleis vier, bitte einsteigen. Türen schließen selbsttätig. Vorsicht bei der Abfahrt. Wenn Sie aufs Klo müssen, dann sollten Sie hoffen, daß Sie es mindestens eine Stunde lang anhalten können, das WC im "Nö-Regionalexpress" ist nämlich defekt und es wird eine ganze Weile dauern bis zum nächsten Halt. Das Zugpersonal der Amyschen Bahn wünscht Ihnen eine gute und angenehme Fahrt.

Wir wollen der Valensina ihre Haare büscheln!Collapse )

Jul. 27th, 2017

Fun Gallery

zeisora

"IKN - Creepy School" - Hi, mein Name lautet Nonemu Tenshi und ich besuche ab heute die Tintenschule

Name des Werkes: IKN - Creepy School (leider gelöscht)
Autorin: The Snowqueen
Fandom: Creepypasta, allerdings auch nur die Namen daraus.


Darum geht es eigentlich: Angel spielt eine Runde Basketball, begrüßt zwei neue Mitschüler und dann kommen sie auf die Idee, Flaschendrehen zu spielen. Typisches Schul-AU OOC-Gedöns gepaart mit feinstem Shoujo-Manga-Klischees.
Die bezaubernden Akteure der Geschichte: Angel ist eine bezaubernde Angebersue, vor der alle Angst haben, allerdings voll schlagfertig, badass und Tomboy genug ist, um sich bei den coolen Jungs einzugliedern.
Die eigentlichen Creepypasta-Charaktere sind allesamt nicht In Character und verhalten sich wie stereotype Schülerbolzen, nur halt craaaaazy. Sally und BEN sind zwei süüüüüße Kiddies. Jane ist blöd, weil sie eine Vagina besitzt und sich nicht dagegen sträubt, feminim und ABF zu sein. Jeff dagegen ist krass cool und voll ok, obwohl er Sue sogar vielleicht umgebracht hätte und Laughing Jacks einzige Charakterisierung besteht daraus, dass er lacht.
Der einzige, der ein Gehirn besitzt, ist Vergo, der allerdings im Laufe des Verrisses mit BEN Drogen konsumiert, um die Scheiße überhaupt zu ertragen.
Die Lehrerschaft ist entweder inkompetent oder langweilig, die OCs, die neben der Sue koexistieren, sind nur da, damit es in der Klasse nicht so leer aussieht.
Die Gestaltung der deutschen Sprache: Ab und zu findet man einige Wörter, die selbst OO-Korrektur erkennen würde.
Der Einsatz von rhetorischen Mitteln und geschickten Stilblüten: Prinzipiell findet man das übliche Sortiment an schlechten Stilistiken aus anderen Badfics. Links, chattypische Mittel, Capslock und das übliche "Ich füge ein Lied ein"-Mittel. Hinzukommend weiß der Erzähler im Prolog nicht, was er überhaupt ausdrücken will und verhaspelt sich unnötig.


Teil 1 mit Prolog und Vorstellung der Sue
Teil 2, in der Sue sich mit einen zwanghaften Schulbesuch arrangieren muss.
Teil 3, gesponsort von der Muse für unlustige Chemieunfälle (wahrscheinlich Jane, die miese Vagina)
Teil 4, mit Fillern und der schröckeligen Vergangenheit der Sue


Ist wie ein Ü-Ei!Collapse )

Jul. 21st, 2017

sephiroth

quillsinmyhair

Herzenskämpfer, oder Ich hab nen Besen auf dem Kopf, ich bin ein Römer

Titel der Geschichte: Herzenskämpfer
Genre: ASoIaF-Ripoff
Name des Verbrechers Autors: Nadenya

Der langweilige Plot: Irgendsoein Typ soll irgendsoeine Tante heiraten und die Tante hat noch ne Schwester und der Typ hat auch noch ne Schwester und die soll dann mit aber darf nicht und dann hat‘s ne neue Zofe die wo speschöll ist.
Die langweiligen Charaktere: Verrecke ist toll und besondazZz. Siebrenner sollte mal Daenerys werden, ist aber leider auf halber Strecke beim Cersei-Modus stehen geblieben. Brennnessel hat keine Persönlichkeit. Brennnessel braucht keine Persönlichkeit! Beide reden bevorzugt mit oder über Verrecke. Elend wurde mit dem „rebellische Prinzessin“-Keksausstecher gemacht. A-Loch ist ein langweiliger Lustknabe. Lasst uns alle ein wenig über Verrecke reden. Verrecke ist toll.
Entnervende Macken im Stil: Die Geschichte versucht ganz, ganz doll, das Lied von Eis und Feuer zu sein, verirrt sich dabei aber in seitenweise Landschafts- und Gebäudebeschreibungen sowie Infodump jeglicher Art, einer guten Dosis idealistischem Barbie-Märchen-Quark und Dialogen, die zu nichts führen.
Die typischsten RS/G-Fehler: „Wider“ wird stets „wieder“ geschrieben, „das“ als Demonstrativpronomen grundsätzlich „was“ und andere Berge an Leichtsinnsfehlern. Sagen wir einfach, ein neuer Betaleser wäre keine schlechte Idee, auch wegen der ganzen Logik- und Konsistenzfehler.

Teil 1, in dem das Elend das Grauen reitet
Teil 2, in dem Siebrenner ihre Daenerys-Checkliste abarbeitet

Diese Woche in A Game of Infodumps...Collapse )

Jul. 20th, 2017

Headdesk, Mord, Caesar

pfuetzenpython

Lady Fasille, oder Fusilli und der Titelsong, Part 3

Die Titulatur der œuvre excellente: Lady Fasille
Der Name der Madame l'artiste: Regart
Die fast treffende catégorie: Historischer Roman

Die Handlung: Fasille erleidet das schwere Schicksal einer arrangierten Ehe, die ihr zukünftiges Leben absichert, und muss damit zurechtkommen, dass ihr Zukünftiger sich sogar für ihre Interessen interessiert
Die Charaktere: Fasille ist adelig und sämtliches Drama spielt sich nur in ihrem Köpfchen ab. Wylhelm ist adelig und ist fies, wenn er sie links liegen lässt, und fies, wenn er sich ihr zuwendet. Der Rest sind eingespielte Klatschgeräusche.
Der Stil: Knapp und recht eintönig, wofür die herzhaften Griffe ins Grammatikklo entschädigen, wenn der Text eine Archaisierung versucht. Es gibt keine Anführungszeichen unten, nur doppelte Kommata


Kapitel 1 und 2, in denen Lord Titelsong Fusillis dance floor hittet.
Kapitel 3 und 4, in denen Fusilli erst im Schrank hockt und dann unterm Bett pennt.


Es geht zurück nach Bizarro!Frankreich!

Ich hoffe, ihr habt euch alle gut angeschnallt, denn wir nehmen uns heute mal ein bisschen mehr vor. Die Kapitel sind eh so kurz, dass sie hier immer wieder in die Sofaritzen rutschen …

Was bisher geschah: Fusilli hat ihren Zukünftigen, den sich grenzdebil verhaltenen Lord Titelsong aka Wylli getroffen, dem sie nachts im Schlaf aus Versehen nachgecreept hat, um auszugleichen, dass er dafür tagsüber ständig ihr nachcreept. Wenn er sie nicht gerade fyrchterlych vernachlässygt, le gasp.



Read more...Collapse )

Jul. 18th, 2017

Fun Gallery

zeisora

"Liebe mit Hindernissen" - Mein Höschen ist gar feucht

Name des Werkes:  Liebe mit Hindernissen
Das zu bemitleidende Fandom: Harry Potter, was denn auch sonst?
Name des Autors: sweetcookie91


Der langweilige Plot: Percy und Penelope wollen ein schwarzmagisches Ritual ausführen, um Dark!Dumbledore auszuhalten. Das schaffen sie auch. Weatherby und Penneloop führen eine Romanze und suchen einen ungestörten Platz, um Zweisamkeit zu verbringen...wenn ihr wissen, was ich meine :>
Die Antiqualität der Charaktere: Wären es nicht Penelope und Percy, würde es wesentlich besser sein. Ich kann mir die beiden einfach nicht als pubertäre, stetig an Geschlechtsverkehr denkende Teenager vorstellen. Das passt nicht in mein Weltbild.
Entnervende Macken im Stil: Das gesamte zweite Kapitel besteht aus sinnloser, kursiver Schrift.
Die typischsten RS/G-Fehler: Es geht so, einige Vertipper. Ansonsten ist es nicht sehr tragisch und durchaus lesbar.

Des kurzen Schwachsinns erste Hälfte

I've heard you like DramaCollapse )

Jul. 17th, 2017

Copics, Python

pfuetzenpython

Rebecca Shepherd und das Amulett der Dunklen Königin, Part 7

Vorgegebene Vollbezeichnung: Rebecca Shepherd. Und das Amulett der Dunklen Königin
Verantwortlicher Verfasser: MupfinSmiley
Vergebene Verordnung: Original, aber nicht sehr originell

Der synthetisierte Plot: Die Teenage Stereotype Chosen Turtles sind los! Murrenado, McMuttitello, Bockael und Tablubbangelo kämpfen gegen die böse Shreddamantha vom Alma Clan. Twist: Es verhält sich zur Vernunft in etwa wie TMNT zu „Coming Out of Their Shells“ ...
Auszug aus den Highlights: „Dann sprich doch mit mir! Es hilft, wenn man mit Menschen spricht!“, platzte es aus mir hervor, ganz tief aus meinem Inneren. Meine Hände ballten sich zu Fäusten.
„Du möchtest wirklich reden?!“
Die Qualitäten der Charaktere: McMutti ist ein wandelndes Questlog und darüber hinaus ziemlich nutzlos, doch Bocki und Murren bocken und murren sich eh lieber gegenseitig an. Schlampantha unterbietet den Intelligenzquotienten von angegammelten Babybananen und die Charakterkonsistenz einer multiplen Persönlichkeitsstörung, während Tablubb ihre gelegentlichen Anflüge von verständlichen Reaktionen zugunsten der Bocki-Convience wegwirft.
Der präsentierte Stil: Entspricht Bockis Denk- und Sprechweise, inklusive telepathischer Bitchereien mit Murren. Nichts davon wird distinktiv gekennzeichnet, aber die wichtigsten Sachen wiederholt. „Die wichtigsten Sachen werden wiederholt“, sagte sie, während sie sich dachte, dass die wichtigsten Sachen wiederholt werden.
Die angewandte Rechtschreibung und Grammatik: Flüchtigkeitsfehler, die allerdings weniger nerven als das unübersichtliche Dialogmanagement


Part 1, in dem Bockis Sue-Sinne läuten und Murren mysteriös ist
Part 2, in dem McMutti um ihre wilde Jugend trauert
Part 3, in dem Murren einmal kräftig den Grusel-Baukasten schüttelt. Mit Fransen
Part 4, in dem Erinnyen auf Baywatch treffen
Part 5, in dem Sameneca die großen Fragen der Ethik diskutiert
Part 6.1, in dem Murren Bocki den Magical Bitch Slap verpasst
Part 6.2, in dem der Mittelpunkt der Erde direkt neben dem Lidl umme Ecke ist
Part 6.3, in dem Alma größenwahnsinnig, aber wenigstens hip angezogen ist


Herzlich willkommen zurück bei unserer beliebten Dauerwerbesendung „Der JürgenFlüsterer – Sicherheit auch für Ihr Zuhause“!

Im letzten Kapitel haben wir Ihnen präsentiert, wie das Wach- und Schließsystem „Jürgen“ Ihre intimsten Geheimnisse – Kleider-Fetische, übernatürliche Begabungen, ja, sogar den Hang zu Pyro- und Aquamanie – kindersicher hinter unsichtbaren Wänden vertäut. Der fast sowas wie exklusive Schlüssel, eine Dose Chappy, ist im Preis Ihrer Bestellung inbegriffen!
Wichtiger Hinweis: Das „Jürgen“-System wirkt nur gegen Kinder bis zwölf Jahre (sorry, Alma).



Read more...Collapse )

Jul. 16th, 2017


duhirion

Teacher, oder: Nichts gegen den Pudel des Todes!

Titel der Geschichte: Teacher
Genre: Horror
Name des VerbrechersAutors: Namigeist
Der schaurig-gruselige Auftakt: Ich freute mich nie auf die Schule. Doch als ich die Zehnte Klasse Abschloss und nun auf eine neue Schule ging um dort die elfte zu machen, vermisste ich meine alte Schule.
Neulich in der einsamen, dreistöckigen Hütte mitten im Wald: 20 Jugendliche werden von ihrem Lehrer und seinem Kollektiv der Schwarzen Gestalten™ festgehalten und dazu gezwungen sich gegenseitig umzubringen, um zu überleben. Nur, dass sie weniger gezwungen werden und sich fast freiwillig ins Töten oder Getötet werden stürzen. Habt ihr je einen dieser 0815-Teen-Slasher gesehen? Wenn ja, dann wisst ihr alles, was man zu dieser Geschichte wissen muss.
Unsere Opferlämmer: Stereotypen und Pappkameraden soweit das Auge reicht. Unsere Protagonistin hat die Eloquenz von verschütteter Milch und die Ausstrahlung einer kaputten Glühbirne. Herr Clu ist ein Vollidiot sondergleichen. Der Rest ist so ziemlich belanglos.
Entnervende Macken im Stil: Viele meiner persönlichen Lieblingsärgernisse: Fehlende Absätze zwischen den Dialogen, was es manchmal schwer macht zu erkennen wer da spricht. Außerdem werden bei der wörtlichen Rede die Punkte vor den Anführungszeichen oder das Komma hinter den Anführungszeichen weggelassen und die höfliche Anrede wird klein geschrieben.
Die typischsten RS/G-Fehler: Groß- und Kleinschreibung funktioniert nicht immer so, wie vorgesehen. Adjektive werden groß geschrieben, Verben werden groß geschrieben, Nomen werden groß geschrieben. Alles wird groß geschrieben! Die Autorin wechselt in einem Satz öfter die Zeitform als ich meine Unterwäsche. Manchmal werden Kommas vergessen, was den Sinn einiger Sätze entstellt. Und an einigen Stellen hat die Grammatik einen Totalabsturz.
Auszüge aus dem Schlimmsten der Geschichte: Ich schloss die Augen. "Die Welt ist so grausam. Doch diese Grausamkeit macht sie gleichzeitig so wunderschön"

Willkommen zum letzten Teil des blutigen Lehrerabends. Beim letzten Mal mussten wir viele geliebte Charaktere verabschieden (ich bin immer noch nicht über Pia hinweg ;__;) und nun neigt sich das Spektakel langsam aber sicher seinem Höhepunkt zu. Das letzte Kapitel endete mit einem Cliffhanger. Zuletzt hat Jana ihren Klassenkamerad Jakob ausgeschlachtet und ihm das Herz aus der Brust gerissen (na ja, eigentlich eher aus dem Bauch, weil von unten nach oben durchgegriffen, was ja auch problemlos so funktioniert) und für den gelungenen Mord hat sie ihren Lehrer Herr Clu dazu aufgefordert am Finale des Spiels als Kandidat teilzunehmen. Blöd, wie der ist, hat er zugestimmt. Bevor Jana einen ernsthaften Nervenzusammenbruch bekommen kann, weil - Oh Em Geh! - sie jemanden umgebracht hat, schreit draußen wer und sie wird davon abgelenkt.
Nun, da wir schon im Prolog gelesen haben, wie es ausgehen wird, wird das hier nicht allzu spannend. Oder vielleicht doch? Wartet am Ende ein unerwarteter Twist auf uns? Wir werden es erleben.


Teil 1
Teil 2

Auf zum furiosem Finale!Collapse )

Previous 10

Verreiß mich!

August 2017

S M T W T F S
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Tags

Syndicate

RSS Atom
Powered by LiveJournal.com